» »

Extreme Gewichtszunahme durch Antidepressiva

hSundwilxi1 hat die Diskussion gestartet


Nehme seit Dez 2008 abends Mirtazapin 30mg und morgens Cymbalta 15mg.Zu Anfang hatte ich leichtes Untergewicht 52kg bei 167cm(mein Normalgewicht lag immer so bei 55-57kg),doch nun habe ich seitdem ca 22kg zugenommen.Wiege jetzt so zwischen 72-74kg und bin total unglücklich damit.Hat jemand die gleichen Erfahrungen mit Antidepressiva gemacht? :°(

Antworten
Ahrtmuxs


nein, aber kannst du sie nicht absetzen und stattdessen Yoga machen oder meditieren?

wXizsemanx86


ähmm, antidepressiva einfach so absetzen ist keine gute idee... die bekommt man meistens nicht grundlos ;-)

besprich das doch mal mit deinem arzt...

h{undMili1


Nein da ist es noch zu früh.Habe vor ca 6Wochen Cymbalta ausschleichen lassen,nach Rücksprache mit meinem Arzt,da ich an sexueller UH nlust leide und dies eine der Nebenwirkungen von Cymbalta ist.Habe auch schon Tabletten zum entwässern bekommen,nur helfen tun die nicht.Ich bin regelrecht aufgeschwemmt.

A%rtuxs


ja ok, ich kenne mich mit dem Zeug nicht aus ... aber warum nehmen bei solchen Nebenwirkungen? Das macht doch noch depressiver oder nicht?

hOuZnd*ilxi1


Das ist ja das schlimme an der ganzen Sache ,muss die Tabletten nehmen ,im großen und ganzen geht es mir ja dami auch besser.Habe nur Angst das ich wieder depressiver werde,denn es macht mich schon fertig nict mehr alles anziehen zu können,die sexuelle Unlust ,einfach alles zusammen.Bin halt wieder sehr unzufrieden mit mir und meinem Äuseren.Mag mich auch garnicht mehr so gern meinem Mann zeigen .

A5rtxus


das verstehe ich gut ... aber vielleicht kannst du die Ursachen deiner Depression bekämpfen ohne Medikamente ... hast du keinen Spass oder nichts was dir so richtig Freude macht?

h1undxili1


Wenn es nur so einfach wäre,dann hätte ich sicher nie mit Antidepressiva anfangen müssen.

Smteyinw-Boxck


Es gibt viele verscheiden antidepressiva mit Nebenwirkungen, die bei jedem in verschiedenen Stärken auftreten können. Wenn Du mit dem einen antidepressiva zunimmst, braucht es mit einem anderen nicht so zu sein.

Bestimmte Nebenwirkungen sind ja auch gewollt.

Ich würde dir vorschlagen mit dem Arzt zusammen ein anderes Mittelchen zu wählen.

Da wir hier im Sexforum sind, kann ich sagen, das ich mit Citalopram die Erfahrung gemacht habe, was für alle Männer die zu früh kommen interessant ist, das ich immer wieder eine super Erektion hatte, Sex über Stunden machen konnte, aber Probleme hatte den Orgasmus, den ich schon Quasi gespürt habe wie er unmittelbar bevorsteht, auch zu bekommen. Ist auch nicht so toll, auch wenn eine solche Erektion sich mancher wünschen würde. Nur den Orgasmus möchte ja man auch mal haben und nicht aufgeladen zu resignieren.

Und das, obwohl ich diese Nebenwirkung garnicht brauchte. Habe es erstz später auf dem Beipackzettel entdeckt.

heun@ddilix1


Was die Depression angeht,geht es mir ja schon wesentlich besser mit den Tabletten.Kann mich halt nur nicht mit den Nebenwirkungen anfreunden.Und wirklich ablenken,wenn ich unter der Gewichtszunahme leide?Selbst wenn ich Sachen mach,die ich auch gern mache und die mir gut tun ,das Gewicht bleibt und setzt mir zu.

TAransfportxer


Hast Du schon mal daran gedacht, Dich sportlich zu betätigen?

Sport kann die Stimmung enorm positiv beeinflussen und tut was für die Figur.

Deine Gewichtszunahme ist schon heftig, ich kann Dich da gut verstehen.

Das schlimme dabei ist, nach einem Jahr mit einem betimmten Gewicht, wird der Setpoint neu gesetzt.

Sprich, der Körper möchte dann dieses Gewicht halten. Abnehmen wird schwerer und wieder zunehmen

geht auch recht schnell.

Darum ist es so wichtig, daß Leute die abnehmen, das neue Gewicht halten. Nach einer Weile wird es

immer Leichter, auch wenn man mal sündigt.

S0hantSexl


Hallo hundili,

ja, kenne ich.

Innerhalb von eineinhalb Jahren Gewichtszunahme von 23 kg (genaugenommen: am Anfang der medikamentösen Therapie war ich depressionsbedingt auf 52 kg abgemagert (durchschnittlich 60 kg als Erwachsene)...und nach 1 1/2 Jahren ca. 83 kg.

Bedingt durch eine gewisse lmaa-Stimmung fiel mir das Ganze noch nicht mal groß auf – erst als ich mich das zweite Mal komplett neu einkleiden musste (BH, Hosen).

Ich nahm Seroxat (Paroxetin). Mittlerweile habe ich das Medikament gewechselt, und das Gewicht sinkt stetig und kontinuierlich.

Sprich mit deinem behandelnden Arzt über einen möglichen Medikamentenwechsel.

Mirtapazapin wird übrigens hie und da in manchen Kliniken ganz gerne mal Patienten mit Anorexia nervosa gegeben – einfach weil es extremen Appetit auslösen kann .

Alles Gute

Shantel

ps: die Tatsache, dass ich mit Paroxetin zugenommen hatte, war nicht weiter verwunderlich – ich war sehr träge und hatte sehr verstärkten Appetit, dem ich streckenweise auch nachgab. Die Tatsache allerdings, dass ich nach zwei Monaten vernünftiger Ernährungsumstellung nicht nur nicht abnahm, sondern auch weiterhin zunahm, war dann doch um so verwunderlicher.

Allerdings: bitte nicht in Eigenregie sofort absetzen (davon ist sehr abzuraten), sondern unbedingt mit dem Arzt einen Strategiewechsel besprechen.

h5undwili1


Dannke erstmal für deine Anwort.Darf ich fragen ,welches medi Du jetzt nimmst?Ich werde mit meinem Arzt darüber reden.Habe vor ca 6Wochen die Cymbalta ausschleichen lassen,wegen sexueller Unlust(Nebenwirkung),war auch bei meiner Frauenärztin deswegen und nehme seit Montag andere Pille.Hormonstatus und schilddrüse wurde auch gemacht,muss aber erst nächste Woche zur Auswertung.Wenn das durch ist,nehme ich dann die Sache mit dem Medi Wechsel in Angri,habe am 6.2.den nächsten Termin.

GkänseXblüVmle'in


Die Pille hat als Nebenwirkungen Depressionen schon mal in diese Richtung nach der Ursache überlegt?

SZhtan<tel


Darf ich fragen ,welches medi Du jetzt nimmst?

Ja, natürlich. Ich nehme jetzt Sertralin.

Letztlich muss man leider aus- bzw. durchprobieren (ein vernünftiger Arzt unterstützt einen dabei aber verantwortungsvoll), der eine hat beim gleichen Medikament eine hohe Gewichtszunahme, der andere das genaue Gegenteil (wie bei allen möglichen Nebenwirkungen – ist alles ganz individuell vom jeweiligen Menschen abhängig).

Was mich angeht, ich behalte das jetzt im Auge, und bislang funktioniert es.

Funktionieren heißt: zumindest zur Zeit geht es nicht ohne Antidepressivum wegen der Depressionen, und da wirkt das Sertralin bei mir ganz gut, und mein normales Gewicht habe ich mittlerweile auch fast wieder erreicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH