» »

Ich habe keinen Antrieb mehr

H[ase0rxl hat die Diskussion gestartet


... für gar nichts! Kennt das jemand von euch?

Ich bin momentan arbeitssuchtend und meistens zu Hause. Irgendwie sitze ich dauernd nur am PC (fast den ganzen Tag) und habe überhaupt keine Kraft und Lust etwas zu tun. Wenn ich mal einkaufen gehen muss kostet es mich eine unmenschliche Überwindung. Oder das Bett aufzuräumen. Ich klebe hier am Sessel und habe Null Antrieb etwas produktives zu tun.

Sogar ein Glas Wasser zu holen fällt mir schwer! Oder die Haare zu waschen! :°(

Antworten
Z;waick424


Haserl, das klingt nach Depression. Warst Du deswegen schon einmal beim Arzt?

r#utsxchie


Kriegst du denn die Arbeitssuche vorangetrieben, oder fehlt dir dazu auch der Elan?

Ab einer gewissen Zeit der Arbeits- bzw. Beschäftigungslosigkeit würde ich das "normal" (:-/) nennen, irgendwann so zu versacken. Das würde ich nicht zwingend behandlungsbedürftige Depressionen nennen :-/

Entscheidend ist da für mich eher, ob man sich zutraut da nochmal rauszukommen ..

rMu`tsEchixe


Hm, ich hab mir mal erlaubt deine anderen Fäden anzusehen, ist wohl doch etwas komplizierter :-/ @:)

H6asexrl


@ Zwack

Ja, ich denke schön langsam auch das es eine Depression ist. Ich habe aber immernoch nicht die richtigen Medikamente.

@ rutschie

Also das mit der Arbeitssuche klappt schon halbwegs, habe einige Bewerbungen abgeschickt aber ich habe Angst das ich nicht richtig arbeiten kann wenn ich was finde weil ich eben so antriebslos bin.

Das Problem ist ja auch das ich einige Jahre krank und nicht arbeitsfähig war. Jetzt geht es mir körperlich seit ein Paar Monaten verhältnissmässig gut aber psychisch scheint es immer schlimmer zu werden. Und dann bringe ich auch noch nichts weiter.

Zlwackx44


Haserl, heißt das, dass Du schon Medikamente nimmst, die aber (noch?) nicht wirken? Wenn ja, welche in welcher Dosis?

H1asexrl


Neurotin – 300 mg! Ich glaube das es ohne noch schlimmer wäre. Da hätte ich durchgehend Suizidgedanken und starke Ängste.

Ansonsten habe ich schon einiges an Medikamenten ausprobiert

Zolpidem

Oxazepam

Diazepam

Fluoxetine

Citalopran

Sertralin

Aripiprazol

Quietiapin

Alprazolam

Paroxetin

Venlafaxin

Mirtabene

Valdoxan

Dominal

??? Entweder massive NW oder keine Wirkung...

Z.wac1k44


Massive NW oder keine Wirkung - und nichts dazwischen? Wie lange dauert denn Deine Suche schon? Welche Zeit hast Du den Medis bis zum Absetzen gegeben? Ich sehe gerade: Duloxetin fehlt noch in Deiner Liste.

Heasetrxl


Naja, ich hatte schon bei Paroxetin eine positive Wirkung. Viele Sachen die mich innerlich quälen waren mir plötzlich völlig egal. Aber die NW waren zu stark das ich es hätte weiter nehmen können. Habe das Mittel ca 1 Monat genommen und hatte immer starke Übelkeit, Tremmor und was am schlimmsten war, meine Neurodermitis wurde ganz extrem.

Die meisten Medis habe ich schon so ca 1 Monat genommen, das Valdoxan zB. Da ging es mir körperlich gut aber die psych. Probleme haben sich verschlechtert. Ich war damit so antriebslos das ich gar nicht aufstehen konnte/wollte.

Oxazepam und die anderen Benzos wirkten genial! Aber der Entzug war dann sehr sehr schlimm für mich.

Duloxetin? Was ist das? Ein AD? Hast du das selber schon genommen? Ich werde gleich mal googeln. @:)

ppus$tebl6umxe7


@ Haserl

genauso gehts mir auch ganz oft :°(

Es fühlt sich jede kleinigkeit an als müsste ich auf den Mount Everest klettern...Horror! Ich schaffe aber irgendwie trotzdem alles nur es is doppelt so anstrengend, überleg dann etwa ne halbe st. ob ich jetzt Staubsaug oder so :|N

Manchmal geht mir auch Phasenweise alles leichter von der Hand dann frag ich mich widerum wieso es vorher so ein Prob war...

Hrasexrl


@ Pusteblume7

Ist es bei dir mit direkt mit etwas psychischem verbunden? Warst du damit schon mal bei einem Arzt? Hast du Depressionen? Also ich komm seit ein Paar Tage zu gar nichts; sitze da wie wenn man mich an den Sessel festgeklebt hätte... das einzige was mich in die Küche treibt ist der Hunger... aber so kann es echt nicht weitergehen.

Wie schaffst du dieses Gefühl zu überwinden?

pguste]blPum}ex7


Ich hab über 10 Jahre , viele total abstürze (job, schule) und viele verschiedene Tab. gebraucht bis ich es geschafft habe das zu überwinden... bis meine Tochter zur Welt kam... erst durch sie hab ich es geschafft, ich war mir vorher egal... es gab Tage,Wochen sogar Monate da bin ich nur wg ihr Aufgestanden.

Mir gehts heute noch morgens besonders schlecht, da geht garnix, gegen Nachmittag wirds besser Abends ists OK.

Ich kämpfe aber oft genug wg jeder kleinigkeit mit mir, ich machs dann einfach, währendessen wirds oft besser und danach bin ich stolz das ich es geschafft hab zb Einkaufen. Das schlimme ist das ich weiß ich mache es sowieso weil mich die Antriebslosigkeit nich mehr im Griff hat aber denke vorher über jede kleinigkeit nach. Das ist einfach nur anstrengend. Bin heute auf Doxepin für Abends und Venlaxafin für Tags eingestellt ohne gehts nich habs auch schon oft versucht :-(

pguste%b2lumex7


Das Krasse ist ich bin selbstständig und muss auch in de Aussendienst zu Kunden, da kommen dann in 3 Tagen mal 1500 km zusammen.. das klappt dann aber wenn ich erstma los bin... ":/

H'als/exrl


Das tut mir leid, pusteblume. :°_ Darf ich dich fragen wie alt du bist? Job, Schule und ein Kind, ich stelle mir das sehr stressig vor.

Aber es freut mich für dich das du scheinbar die richtigen Medikamente gefunden hast die dir helfen. :)* Wie man hier im Forum liest ist es gar nicht so einfach. Venlafaxin habe ich auch schon genommen und es hat auch gut gewirkt, allerdings waren die NW bei mir viel zu stark. Wegen Doxepin muss ich meinen Psychiater mal fragen. Wie wirkt es bei dir? ???

@:) @:) @:)

pFustebWlumxe7


Guten Morgen Haserl,

Danke :)* Ich bin 27 und seitdem ich 15 bin in Behandlung bzw die letzen 4 jahre kann ich da nich mehr Behandlung zu sagen weil mein "ehemaliger" Psychater heute wie mein Vater für mich ist, ist eher wie ein gespräch mit nem Freund, der mir wenns drauf ankommt eben mit, proffesioneller, medizinischer Antwort, helfen kann. Wir tel. auch jeden Tag. Das gibt mir natürlich unheimlich viel sicherheit. Es ist aber auch mittlerweile so das ich mich kenne, die gefühle kenne und weiß was jeder Arzt dazu sagen würde, das umssetzen ist aber unheimlich anstrengend.

Wie lange hast du denn Venlaxafin genommen? wie viel? waren die Retadiert? Die NW waren bei mir auch sehr stark nach 4 wochen gings dann aber besser. Ich hab mir auch gesagt wenn du willst das es dir besser geht musst du da durch, die haben nämlich super gegen die Antriebslosigkeit gewirkt!

Die Abetzerscheinungen sind auch nich ohne wenn ich heute mal eine Tab. vergessen bekomme ich so komische "Stromschläge" im Kopf, das haben anscheinend auch sehr viele...

Doxepin nehm ich nur Abends zum Schlafen, da hat ich noch nie NW oder so.Irgendwann will ich an den Punkt kommen und es ohne Tab. schaffen weil ich mir natürlich auch sorgen wg meiner gesundheit mache....

Die meisten müssen erst das richtige medi finden das dauert und ist mühselig ich hab auch schon einiges durch angefangen mit Benzos, dann Ad's zb Fevarin, Stanglis, Remergil, Paroxetin, Trimipramin... Neuroleptika... Zyprexa, Seroquel, Fluanxol ( sogar gespritzt) und zwischen drin noch n paar andere da weiß ich die namen schon garnich mehr.

Wie Alt bist du denn?

... vllt. ist gehts dir auch im mom so schlecht wg der Arbeitslosigkeit, weil du keine Aufgabe hast. Andererseits wenns nich so wär hättest du vllt. garkeine Kraft zu.. is ein scheiss Kreislauf!

Ich versteh dich aber zu 100% wenn meine kleine nich da wäre wüsst ich nich wo ich heute wär!

So gesehen hat mir mein Leben gerettet.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH