» »

Depression (?), Krise und Beziehung

DKie Agnon)yme


Du brauchst täglich die Versicherung, dass er Dich liebt

ich weiß nicht, wo du das rausliest...ich kann mich selbst nichtmal mehr erinnern, wann ich ihn zum letzten mal gefragt habe, ob er mich liebt...

Geh zum Arzt und laß Dir helfen.

ich wüsste nicht, wie MIR ein Arzt helfen sollte...ich nehme an, gegen Liebeskummer und Verzweiflung ist immer noch kein Kraut gewachsen...

Du fragst, ob nicht wenigstens Deine Nähe Gefühle bei ihm erzeugt

erstens habe ich es SO nicht gefragt und zweitens finde ich, dass die Frage an sich schon eine gewisse Berechtigung hat, wenn man sich nach 3 Wochen zum ersten mal wieder sieht...

zudem bin auch ich nur ein Mensch und verhalte mich möglicherweise auch nicht immer zu 100% korrekt...

DLiplomxtussi


Guten Morgen Anonyme,

ich wollte dir auch nochmal sagen, dass ich hoffe, dass für euch wieder alles in Ordnung kommt. Es ist eine sehr schwere Zeit, da du eben überhaupt gar nicht weißt, woran du bei ihm bist. :|N Gib die Hoffnung nicht auf und manchmal wenden sich doch die schlimmsten Situationen wieder zum Guten. Zum Arzt würde ich an deiner Stelle auch nicht gehen. Was tut der schon außer krankschreiben und ob das die Lösung ist – allein zu Hause? Versuch dich abzulenken und nach dem Arztbesuch deines Freundes weißt du sicher mehr. Trotz allem solltest nicht deine ganze Hoffnung darauf setzen. Gefühle können nun mal einfach so nachlassen, ohne das der andere das wollte oder der Partner etwas getan hat.

AYniea@lexl


Jou, Anonyme, geh doch mal endlich zum Arzt! Aber echt jetzt! %-|

Ich finde es richtig, was du ihm gesagt hast, dass du jetzt abwartest, dass er sich meldet. Wenn er von sich selbst aus schon gesagt hat, er meldet sich dann und dann, dann fällt das Warten darauf vielleicht nicht mehr so schwer, wie wenn es ein "open end" wäre. Allerdings muss ich sagen, dass du nicht mehr auf dieser anderen-Frau-Fährte bleiben solltest. Aber das hast du ja eh schon gesagt, dass du ihm glaubst, dass es keine andere gibt.

Ich schließ mich Fenta an, hab Geduld. Und so schwer es sein mag, tu dir selbst auch mal was gutes und wenns nur positive Gedanken sind! Ich nehme mal an, es kostet dich Überwindung, dich nicht bei ihm zu melden, du nimmst dich also sehr zurück. Aber das allein kanns nicht sein. Vielleicht steht seine Gefühlswelt im Moment im Mittelpunkt, aber das heißt ja nicht, dass es dir komplett dreckig gehen muss. Hast du ne Idee, was dir mal Spaß machen könnte?

Halt die Ohren steif :)_

bIlack~-blonbdixe


Liebe Anonyme, laß Dich auch von mir noch einmal drücken :°_

Ich bin jetzt schon in der 10. Wartewoche und weiß nicht wie es in meiner Ehe weitergehen wird. Aber ich habe Geduld. Die solltest Du jetzt auch haben. Es ist noch alles offen. Und bestimmt gibt es ein Happy-End.

Geh zu Deinem Hausarzt, erzähle ihm von Deinem Kummer und laß Dir eine Beruhigungsspritze geben. Die hält eine Woche an. Das habe ich 3 Wochen lang auch gemacht. Du sollst sehen, danach bist Du ruhiger, kannst nachts schlafen. Dir wird es erstmal seelisch besser gehen.

Dsie Arnonymxe


danke euch...

Gefühle können nun mal einfach so nachlassen, ohne das der andere das wollte oder der Partner etwas getan hat.

dann müsste man ja in JEDER Beziehung JEDERZEIT damit rechnen, dass der andere AUF EINMAL keine Gefühle mehr hat und die Beziehung von einem Tag auf den anderen vorbei sein könnte...irgendwie halte ich das nicht für realistisch...

um die Situation nochmal zu verdeutlichen: vor 3 Wochen schien zwischen uns noch alles in Ordnung...und ich bin bestimmt keine, die einfach nur den Schuss nicht gehört hat, obwohl es längst für alle offensichtlich war...es GAB keine Anzeichen...vor 3 Wochen hatten wir noch einen schönen Tag im Zoo, alles war ganz normal zwischen uns...und auch in der Zeit davor gab es nichts...

Wenn er von sich selbst aus schon gesagt hat, er meldet sich dann und dann, dann fällt das Warten darauf vielleicht nicht mehr so schwer, wie wenn es ein "open end" wäre.

ja, das auf jeden Fall...

Allerdings muss ich sagen, dass du nicht mehr auf dieser anderen-Frau-Fährte bleiben solltest. Aber das hast du ja eh schon gesagt, dass du ihm glaubst, dass es keine andere gibt.

ja, ich denke nicht, dass er mir ins Gesicht lügt...und auch der Rest passt ja nicht dazu...warum sollte es ihm dann so schlecht gehen (davon konnte ich mich ja jetzt überzeugen) und warum sollte er zum Arzt und sonstwohin rennen...

Hast du ne Idee, was dir mal Spaß machen könnte?

nein...momentan scheint mir alles nur so sinnlos :°(

Geh zu Deinem Hausarzt, erzähle ihm von Deinem Kummer und laß Dir eine Beruhigungsspritze geben. Die hält eine Woche an. Das habe ich 3 Wochen lang auch gemacht. Du sollst sehen, danach bist Du ruhiger, kannst nachts schlafen. Dir wird es erstmal seelisch besser gehen.

naja, ich weiß nicht...zum einen muss ich arbeiten, zum anderen kann das ja irgendwie auch keine Lösung sein...schlafen kann ich auch so, nur essen nicht...hab mich ja schon mit Baldrian und Johanniskraut usw. eingedeckt...

FsentQa


irgendwie halte ich das nicht für realistisch...

Nun ja, was heißt realistisch...? Dass innerhalb von 3 Wochen (oder weniger) Gefühle ohne irgendeinen Hintergrund von "Hach, Liebe" zu "Öh, nix mehr" wechseln, glaub ich auch nicht. Aber eine Garantie für irgendwas hat man in keiner Beziehung.

naja, ich weiß nicht...zum einen muss ich arbeiten, zum anderen kann das ja irgendwie auch keine Lösung sein...schlafen kann ich auch so, nur essen nicht...hab mich ja schon mit Baldrian und Johanniskraut usw. eingedeckt...

Ich bin auch gegen das "Niederspritzen", gerade wenn man Arbeiten muss. Vielleicht könnten dir ja diverse Entspannungsübungen ein bisschen helfen? Appetitanregende Tipps hab ich leider keine... :-( Bin selbst völlig unfähig zu essen, wenn ich sehr traurig bzw. liebeskummerig bin... ich weiß nicht ob es da ein probates Mittel gibt? Ich weiß nur: Bei mir funktionieren am besten Dinge, die gut rutschen: Säfte, Obstmus, Joghurt, Suppe... irgendwas muss man ja dennoch zu sich nehmen, ansonsten ist man nach ein paar Wochen ja nur noch Haut und Knochen...

Z"wqackx44


Vorsicht bei Johanniskraut: Die Wirkung läßt besonders lang auf sich warten, es macht photosensibel (kein Problem, wenn Du Doch vor Sonnenlicht schützst), und wegen der wechselnden Zusammensetzung (Naturprodukt) sind Interaktionen mit anderen Mitteln schlecht dokumentierbar.

ZYwackF44


Doch > Dich; entschuldige, bitte.

gEatxo


dann müsste man ja in JEDER Beziehung JEDERZEIT damit rechnen, dass der andere AUF EINMAL keine Gefühle mehr hat und die Beziehung von einem Tag auf den anderen vorbei sein könnte...irgendwie halte ich das nicht für realistisch...

Hierzu möchte ich gerne etwas anmerken. Auch bei mir waren irgendwann die Gefühle weg. Das ging nicht von heute auf morgen, sondern schleichend. Es gibt ja nicht nur schlechte Momente, sonst würde man sich einfach trennen. Aber die Mischung aus schönen Momenten, Gewohnheit und eben diese merkwürdigen gelegentlichen Gefühle, das etwas fehlt, lässt es so unverständlich werden. Besonders schöne Tage zeigen einem, dass alles in Ordnung ist. Bevor man sich dann auch selbst eingesteht, dass man die Person, die man immer wahnsinnig geliebt hat und dass es auf einmal nicht mehr so sein soll, dauert es seine Zeit. Ich für meinen Teil wusste erst nicht was los ist und als ich eine Ahnung hatte, wollte es dann auch nicht wahrhaben. Solange bis ich es nicht mehr leugnen konnte und ihm sagte: Mein Gefühle sind weg.

Für mich stellt sich die Frage, ob und was er vermisst. Wahrscheinlich weiß er das (noch) nicht. Ich habe auch sehr lange und viel nachgedacht bis mir klar wurde, warum meine Gefühle weg waren. Deswegen ist Zeit so wichtig. Er muss sich selbst klar werden, was mit ihm geschehen ist und wo die Auslöser und Treiber lagen/liegen.

A`nimalxel


Also ich weiß ja nicht, aber so wie ich die Geschichte kenne, ist hier nicht die Beziehung der Ausgangspunkt des Übels, sondern sein Sinnkrise in Sachen Zukunft. Dass da natürlich auch die Beziehung dazu gehört, ist klar, aber sie steht nicht im Zentrum der Geschichte. Anonyme, verbesser mich, wenn ich das jetzt falsch wiedergegeben habe.

DCie An]o:nyme


Dass innerhalb von 3 Wochen (oder weniger) Gefühle ohne irgendeinen Hintergrund von "Hach, Liebe" zu "Öh, nix mehr" wechseln, glaub ich auch nicht.

eben...aber genau SO stellt sich die Sache ja dar...

irgendwas muss man ja dennoch zu sich nehmen, ansonsten ist man nach ein paar Wochen ja nur noch Haut und Knochen...

ist mir momentan grad irgendwie völlig egal... :°( vielleicht ist das auch teilweise unbewusst so, weil das Essen das Einzige ist, worüber ich momentan die Kontrolle habe...was ich beeinflussen kann...

und wegen der wechselnden Zusammensetzung (Naturprodukt) sind Interaktionen mit anderen Mitteln schlecht dokumentierbar.

da ich ja keine lebenswichtigen Medikamente nehme, kann mir das doch eigentlich wurscht sein, oder?

Für mich stellt sich die Frage, ob und was er vermisst.

keine Ahnung...er sagt nur immer wieder, es läge weder an der Beziehung noch an mir, sondern nur an ihm...er hat auch NIE irgendwas erwähnt, das er vermissen würde o.ä.

Also ich weiß ja nicht, aber so wie ich die Geschichte kenne, ist hier nicht die Beziehung der Ausgangspunkt des Übels, sondern sein Sinnkrise in Sachen Zukunft. Dass da natürlich auch die Beziehung dazu gehört, ist klar, aber sie steht nicht im Zentrum der Geschichte.

so sah es zumindest anfangs aus, ja...mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher...ich weiß es nicht :°(

D{iplo/mqtusxsi


.er sagt nur immer wieder, es läge weder an der Beziehung noch an mir, sondern nur an ihm...

Autsch... Ist das nicht der berühmte Satz? Ich hoffe wirklich, du verrennst dich da nicht in irgendwas.

VFelandjra


Anonyme

Hab jetzt erst deinen Faden gesehen...

Im Moment kann ich auch nichts anderes sagen als das, was hier schon geschrieben wurde... Ich habe eine Situation selbst noch nie erlebt und kann auch nicht sagen, in welche Richtung sich sowas wahrscheinlich entwickeln wird...

Ich wünsche dir einfach nur eins: dass sich diese Sitaution ganz schnell klärt, in welcher Hinsicht auch immer. Diese Ungewissheit ist ja nicht auszuhalten. :°_ Es ist toll, wie sehr du dich um ihn bemühst, aber irgendwann musst du auch wieder an dich denken. Du gehst ja völlig vor die Hunde, "nur" weil er in einer Sinnkrise steckt... :|N Ich will ihn gewiss nicht kritisieren, aber ich finde, er mutet dir schon sehr viel zu. Hat er denn gar keine Angst, dass sich deine Gefühle für ihn ändern könnten? Sorry, mich macht sowas einfach wütend, vor allem, weil du diese ganze Verantwortung doch gar nicht alleine tragen kannst. Vielleicht wäre es mal eine Möglichkeit, dass du dich mal zurückziehst und nicht mehr so verfügbar bist?

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :°_

D6ie .AnonEyme


Ist das nicht der berühmte Satz?

???

Ich will ihn gewiss nicht kritisieren, aber ich finde, er mutet dir schon sehr viel zu.

naja...was soll er machen? ":/ er hat sich die Situation ja auch nicht ausgesucht...

Hat er denn gar keine Angst, dass sich deine Gefühle für ihn ändern könnten?

vielleicht schon...vielleicht wäre es ihm auch recht...ich weiß es nicht :°(

Vielleicht wäre es mal eine Möglichkeit, dass du dich mal zurückziehst und nicht mehr so verfügbar bist?

ziehe ich mich nicht zurück, wenn ich mich nicht melde?

V/elaSndra


Schreibst du ihm nicht hin und wieder SmS/E-Mails? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH