» »

Depression (?), Krise und Beziehung

hSel0p lesxs


wir haben uns doch gesehen...

??? wir haben uns doch gesehen...

1x! Und zwischendurch sagt er dir immer wieder, dass er dich erstmal nicht sehen möchte und nicht deine Hilfe will.

*unterschreib*

Ich möchte dir ganz sicherlich nicht böses Anonyme, oder alles ins Schlechte rücken, eher gegenteilig, aber gerade hab ich mehr u. mehr das Gefühl, dass er nur Angst hat, dir wirklich die Wahrheit zu sagen oder das du es dir bisschen zu schön redest u. er ja sicher noch die 100%igen Gefühle für dich haben muss, nur eben gerade keine Kraft hat... Aber wenn man will u. alles dafür geben würde, würde man es auch können u. tun und sich nicht sooo dolle abschotten u. dich "liegen" lassen

h!el]p lesxs


Na gut, er wohnt ja auch nicht gerade um die Ecke...

Ok, das soll heißen ?

D1ie AAnvonyxme


Und zwischendurch sagt er dir immer wieder, dass er dich erstmal nicht sehen möchte und nicht deine Hilfe will.

ja...und?Er sagt nicht, dass er meine Hilfe nicht will, sondern dass ich ihm nicht helfen KANN...und da ich ihn ja nicht gerade erst seit gestern kenne, weiß ich sehr genau, dass er ein Mensch ist, der Probleme am liebsten mit sich selbst ausmacht und sich sehr schwer damit tut, andere überhaupt an sich heranzulassen bzw. sich von anderen helfen zu lassen.

dir wirklich die Wahrheit zu sagen

die da sein sollte?

u. er ja sicher noch die 100%igen Gefühle für dich haben muss

das hab ich nicht behauptet...

Aber wenn man will u. alles dafür geben würde, würde man es auch können u. tun und sich nicht sooo dolle abschotten u. dich "liegen" lassen

ich liebe ja Aussagen nach dem Motto "wenn MAN das und das will/das und das fühlt, dann tut MAN das und das"...Menschen sind nunmal verschieden...und ich habe GESEHEN, wie fertig er ist, habe gesehen, dass er im Moment einfach nicht mehr KANN...

D&iplomtYus:si


Mir kommt es trotzdem so vor, als ob du dich an etwas klammerst, was es nicht mehr in der Art und Weise gibt, die du gerne hättest.

und ich habe GESEHEN, wie fertig er ist, habe gesehen, dass er im Moment einfach nicht mehr KANN...

Mein Freund hat geweint, als er sich von mir getrennt hat und trotzdem hatte er zu der Zeit schon mit einer anderen angebandelt.

DDipyl4omtKusxsi


Also was ich damit sagen will: Man kann doch traurig sein, wenn man die Beziehung mit dem Partner beendet und trotzdem nicht in einer Depression strecken. Klar macht einen das traurig. Weil man doch die ganzen Jahre nicht nur ein Liebespaar war sondern auch eine tiefe Freundschaft entstanden ist. Und Freunde verletzt man ungern.

Dfie Anhonymxe


Mein Freund hat geweint, als er sich von mir getrennt hat und trotzdem hatte er zu der Zeit schon mit einer anderen angebandelt.

und weil das ja schließlich bei dir so war, kann das bei anderen ja nicht anders sein, oder wie? Ganz ehrlich: glaubst du, deine destruktiven Beiträge helfen mir in irgendeiner Form weiter? Wenn es dir nur darum geht, mir das letzte bisschen Hoffnung zu nehmen, das mich momentan noch am Leben hält, dann halte dich doch künftig bitte einfach raus.

Doiplobmtusxsi


Ganz ehrlich: glaubst du, deine destruktiven Beiträge helfen mir in irgendeiner Form weiter?

Hilft es dir denn weiter, wenn man schreibt das wird schon alles wieder, er ist sicher nur gerade verwirrt? Ganz sicher nicht! In ein umso tieferes Loch wirst du stürzen, wenn doch alles anders wird als du hoffst.

Fpenxta


Also ich finde, in ein Loch kann man immer noch stürzen, wenn es denn soweit ist. Wieso sollte man sich schon vorher jede Hoffnung nehmen?

D8ie vAXnonymxe


Hilft es dir denn weiter, wenn man schreibt das wird schon alles wieder, er ist sicher nur gerade verwirrt? Ganz sicher nicht! In ein umso tieferes Loch wirst du stürzen, wenn doch alles anders wird als du hoffst.

Glaubst du wirklich, ich wäre so bescheuert, die Möglichkeit, dass es nichts mehr wird, nicht in Betracht zu ziehen? Ich bin nur einfach gerade nicht in der Lage, mich damit konkret und detailliert auseinanderzusetzen, wenn ich nicht riskieren will, völlig zusammenzubrechen.

Also ich finde, in ein Loch kann man immer noch stürzen, wenn es denn soweit ist. Wieso sollte man sich schon vorher jede Hoffnung nehmen?

eben...

gxato


ist er auch im Stand zu sagen was Sache ist.

Ich muss hier ein bißchen gegenhalten. Es lässt sich leicht sagen:

Immerhin ist er trotz Krise immernoch ein mündiger, erwachsener, denkensfähiger Mensch.

Aber in einer Krise verhält man sich nicht immer rational, mündig und erwachsen. Im Grunde ist man meist verwirrt und weiß nicht, wie, was und warum und ist demnach eben nicht im Stande, zu sagen, was Sache ist. Wüsste der Freund der TE es, würde er wahrscheinlich Klartext reden (die TE kann das besser einschätzen). Ich finde es etwas anmassend, ihm zu unterstellen, wie er sich zu verhalten hat, wenn er das und das wäre.

Du hast ihm deine Hilfe/Unterstützung angeboten, diese er aber nicht annehmen kann.

Nur wenn er wirklich an euch festhalten will/würde, würde er dies doch auch in Anspruch nehmen

Das ist auch so eine tolle Unterstellung: Wenn er würde, dann würde er auch das machen. Warum sollte er ihre Hilfe annehmen, wenn er es nicht kann? So wie es aussieht, ist er einfach noch nicht an einem Punkt, wo sie ihm helfen kann. Ich habe den Eindruck manche haben die Vorstellung: Man hat eine Krise, sagt dem Partner mal schnell die Wahrheit, sucht sich Hilfe, und schwupps ist die Krise gelöst. %-|

@ TE

Lass dich nicht verunsichern. Ich wünsche dir viel Kraft. :)*

Isst du denn wieder etwas mehr? Mir hilft in solchen Fällen immer, das zu essen, was sich am liebsten mag, egal wie ungesund es ist.

DPie 5Anonxyme


danke gato @:)

Aber in einer Krise verhält man sich nicht immer rational, mündig und erwachsen. Im Grunde ist man meist verwirrt und weiß nicht, wie, was und warum und ist demnach eben nicht im Stande, zu sagen, was Sache ist. Wüsste der Freund der TE es, würde er wahrscheinlich Klartext reden (die TE kann das besser einschätzen). Ich finde es etwas anmassend, ihm zu unterstellen, wie er sich zu verhalten hat, wenn er das und das wäre.

eben...genau so sehe ich das auch...und ich denke, ich kenne ihn gut genug, um zu WISSEN, dass er mir nie absichtlich weh tun würde...

Das ist auch so eine tolle Unterstellung: Wenn er würde, dann würde er auch das machen.

genau das meinte ich vorhin...das Leben läuft nunmal nicht nach Schema F...

Warum sollte er ihre Hilfe annehmen, wenn er es nicht kann? So wie es aussieht, ist er einfach noch nicht an einem Punkt, wo sie ihm helfen kann. Ich habe den Eindruck manche haben die Vorstellung: Man hat eine Krise, sagt dem Partner mal schnell die Wahrheit, sucht sich Hilfe, und schwupps ist die Krise gelöst.

:)z

Isst du denn wieder etwas mehr?

naja...ich zwinge mich ab und zu dazu...danach ist mir dann meistens kotzübel... {:(

s`cWhlXafmau=s67


Liebe Anonyme...

..ich bin auf deinen Beitrag gestoßen und dachte ich lese meine Geschichte :-(

Erst hatte er Schlafstörungen... nach langem Reden ging er zum Arzt. Der sagte " Bournout" wurde dann krank geschrieben... Jetzt hat man ihm den Job gekündigt. Und das alles in seiner Situation :-( Ich war immer für ihn da.... wenn er es wollte und zulassen konnte.

Leider geht es bei uns nun schon seit etwas über drei Monaten so... und seit letzten Donnerstag ist es endgültig vorbei :-(

Er hat sich Hilfe geholt, nimmt Anti-Drepressive, und meinte noch vor zwei Wochen, er wünsche sich sehr, das alles wieder so wird wie früher....

Am letzten Donnerstag am Telefon.... das Ende.

Ich war geschockt :-o

Hab dann was dummes getan... in meiner Verwzeiflung hab ich ihm all seine Sachen in ein Paket geteckt und es ihm zugeschickt %-| Ich war so verletz und wütend zugleich. Seit Monaten lass ich ihm seine Rückzüge, belese mich, suche im Internet nach Hilfe.... und dann macht er einfach Schluß :-(

Ich weiß auch nicht mehr weiter... hab mich seitdem nicht mehr gemeldet und auch Er zeigte keine Reaktion auf das PAKET. Es herscht Funktsille und ich befürchte,..... für ewig :-(

Ich habe so lang gehofft, gekämpft und nun doch verloren :-(

Ich weiß genau wie du Dich fühlst..... Aber es nützt dir nichts... das weiß ich auch

Ichj wünsche Dir viel Kraft.... die ich nicht mehr habe *owe*

Vde`landxra


Anonyme

Was ich immernoch nicht verstehe (eventuell habe ich es auch überlesen):

Warum zweifelt er denn so dermaßen an Euch und Eurer Beziehung (bzw. stellt seine Gefühle in Frage), wenn er eine Krise ausgelöst durch sein Studiumsende hat? Ist sicher nichts anderes bei Euch vorgefallen, was ihn so schlecht gestimmt haben könnte?

Ich war vor ein paar Jahren mal ziemlich schwer erkrankt. Da bin ich natürlich auch in ein tiefes Loch gefallen und hatte für nichts mehr einen Kopf. Ich hatte damals auch eine Beziehung. Aber gerade diese Beziehung gab mir damals in der schlimmen Situation Kraft, auch wenn ich natürlich oft anderes im Kopf hatte.

Ich finde es schade, dass du unter seiner ureigenen Krise so leiden musst. Ich finde ehrlich gesagt, dass es nicht gerade für ihn spricht, wenn er alles so in Frage stellt, wenn er Probleme hat. Eine Beziehung ist doch gerade dazu da, dass man in guten und in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit usw. zusammenhält.

Dhiel ANnonyDme


@ schlafmaus

nicht sehr ermutigend :°( ...tut mir leid für dich :°_

@ Velandra

er zweifelt (denke ich) nicht an der Beziehung als solches...und nein, es ist ziemlich sicher nichts zwischen uns vorgefallen...er stellt gerade sein gesamtes Leben in Frage und damit wohl eben auch die Beziehung...das einzige (wenn natürlich auch fatale) Problem scheint zu sein, dass seine Gefühle plötzlich weg sind...an der Beziehung selbst gibt es (laut seiner Aussage) nichts, was ihn stört... :°(

sIchlafkm3aus6x7


Anonyme

Vielen Dank :)z

wollte Dich nicht entmutigen.... *sorry*

meine sagte auch immer, es läge nicht an mir... es wäre mit uns immer so gewesen wie er es sich immer gewünscht habe. Aber dann kam auch von heute auf morgen: ich weiß nicht mehr... meine Gefühle sind weg, ich fühle mich so leer, weiß nicht, ob das nochmal wiederkommt, habe Angst u.s.w.

Er hat eine Depression und ist jetzt auch in Therapie... Und er sagt, er würde ihn belasten, jetzt ein Beziehung zu führen, er hätte jetzt keinen Kopf das auch noch zu tragen. Also sich um die Beziehung zu kümmern, er müsse jetzt eben für sich sein, das allein durchstehen und sich nicht immer einen Kopf um unsere Beziehung machen. Was ich ja einerseits verstehen kann... aber andererseits habe ich ja nichts von ihm gefordert... also zumindest nichts, was unmöglich sein sollte, wenn man den anderen liebt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH