» »

Depression (?), Krise und Beziehung

F*enHta


auch davor, dass er sich vielleicht was antun könnte, wobei ich ihn so eigentlich nicht einschätze...aber so wie in den letzten Tagen hätte ich ihn auch niemals eingeschätzt...ich hätte nie gedacht, dass er so verzweifelt sein kann

:°_ Das kann ich gut verstehen... ich bin ja auch so ängstlich, wenn es um die Menschen geht, die ich liebe. Er hat jetzt diesen Termin nächste Woche, an dem er sich mal festhalten kann, und dort wird man ihm sicher weiterhelfen! Ich glaub fest daran. Ich hoffe, er kann sich dort auch weit genug öffnen. Aber ich glaube, er weiß, dass jetzt Feuer am Dach ist, und dass er die Hilfe annehmen sollte, auch wenn es ihm schwer fällt. :)_

D6ie, Anton<y+me


Aber ich glaube, er weiß, dass jetzt Feuer am Dach ist, und dass er die Hilfe annehmen sollte, auch wenn es ihm schwer fällt.

ich glaub, das weiß er wirklich...es ist schon sehr untypisch für ihn, dass er überhaupt da angerufen hat und dass er zum Arzt gehen will usw. und ich weiß nicht, irgendwie macht mir das gleichzeitig Angst und Hoffnung ":/ Angst deswegen, weil es dann wirklich ernst zu sein scheint...und Hoffnung deswegen, weil er etwas unternimmt und nicht einfach sagt "ich beende einfach die Beziehung und dann ist wieder alles klar"... :-|

FGexnta


Er weiß ja selbst, dass gar nichts klar ist, wenn er die Beziehung einfach beendet. Deswegen kriegt er seine anderen Baustellen auch nicht auf die Reihe... ich denke, so gedankenlos ist er nicht. Ich denke, er weiß einfach nicht, wo er ansetzen soll, wo er damit loslegen soll, sich aus dem Sumpf zu ziehen. Ich finde es sehr positiv, dass er so aktiv war, sich Hilfe zu suchen... ich glaube, es liegt ihm viel daran, mit seinem Leben, seinem Studium, seiner Beziehung wieder ins Reine zu kommen. Ich denke, nichts liegt im ferner, als einfach alles hinzuschmeißen und sich irgendwo einzuigeln. Er will, so glaube ich, einfach aktiv werden – er will nicht länger in dem Zustand sein.

Ich muss sagen, ich finde das toll... ich hätte er damit gerechnet, dass er jemanden braucht, der ihn an der Hand nimmt, und zu einer Beratungsstelle schleift...

Fwe#ntKa


ich hätte er damit gerechnet

ich hätte EHER damit gerechnet (sorry Schüttelfrost und Fiebertran |-o )

D7ie A9nonymxe


naja, in gewisser Weise hab ich das getan...die Beratungsstelle rausgesucht, ihm den Link geschickt und ihm nahegelegt, da anzurufen...ich hätte nur nicht damit gerechnet, dass er es wirklich tut...mit dem Arztratschlag genauso...der Ratschlag, mal raus aus Ort X zu kommen, kam auch von mir...

ich glaube, es liegt ihm viel daran, mit seinem Leben, seinem Studium, seiner Beziehung wieder ins Reine zu kommen. Ich denke, nichts liegt im ferner, als einfach alles hinzuschmeißen und sich irgendwo einzuigeln. Er will, so glaube ich, einfach aktiv werden – er will nicht länger in dem Zustand sein.

ich hoffe, du hast Recht...vor allem damit, dass die Beziehung auch noch in diese Aufzählung gehört...wobei, eigentlich glaub ich das schon...dass er es WILL...ich hoffe nur, er schafft es auch :°( ich weiß nicht, wie viele verzweifelte Stoßgebete ich in den letzten Tagen gen Himmel geschickt habe...

Dtie Acnony~me


sorry Schüttelfrost und Fiebertran

ohje :°_ was hast du denn?

F$exnta


:°_ Kann deine Verzweiflung sehr gut verstehen.

naja, in gewisser Weise hab ich das getan...die Beratungsstelle rausgesucht, ihm den Link geschickt und ihm nahegelegt, da anzurufen...ich hätte nur nicht damit gerechnet, dass er es wirklich tut...mit dem Arztratschlag genauso...der Ratschlag, mal raus aus Ort X zu kommen, kam auch von mir...

Aber er nimmt deine Ratschläge an... heißt für mich, er hat bis zu einem gewissen Grad quasi nur darauf gewartet, dass ihm wer Hilfe anbietet. Er hat deine Hilfe angenommen, hat aktiv zum Lösen seiner Probleme beigetragen... also, wenn ich ehrlich bin, hätte ich damit gar nicht gerechnet. Vielleicht bringt er es einfach nicht über die Lippen zu sagen "Hilf mir! Bitte!"... aber allein die Tatsache, dass er deine Hilfe zuließ, stimmt mich positiv. :)_

Fqe2ntxa


ohje :°_ was hast du denn?

Bin einfach nur krank. {:( Bin am Sonntag recht nass geworden und musste so den ganzen Abend rumsitzen. Ist nichts Schlimmes. :)_

Dgie AUnony`me


heißt für mich, er hat bis zu einem gewissen Grad quasi nur darauf gewartet, dass ihm wer Hilfe anbietet

ja, es hat fast den Anschein...wobei mich seine Fügsamkeit ja schon sehr irritiert hat...so völlig ohne Gegenwehr und Widerspruch...

aber allein die Tatsache, dass er deine Hilfe zuließ, stimmt mich positiv.

hm...positiv in welcher Hinsicht?

DNie 1Anontyme


na, trotzdem gute Besserung @:)

D<ie Anoon+yme


er hat wieder geschrieben...er will wohl keinen Kontaktabbruch, sondern nur momentan keinen "persönlichen" Kontakt... :-/ hab ihn trotzdem mal gefragt, ob er nicht vielleicht ein paar Tage gar keinen Kontakt will, sondern wirklich mal ALLEINE sein, dass er dann vielleicht seine Gefühle und sein altes Ich eher wieder finden würde...aber hab ihm auch gesagt, dass ich jederzeit für ihn da bin...und dass er sich um mich keine Sorgen machen soll, dass ich schon irgendwie klarkomme (schön wär's) und dass es jetzt erstmal nach ihm geht und nicht nach mir...dass er erstmal wieder er selbst werden muss, bevor es wieder um die Beziehung gehen kann...dass ich durchaus Hoffnung habe, dass alles wieder in Ordnung kommen kann und dass ich ihn damit nicht unter Druck setzen will, sondern ihm nur sagen will, dass ich nicht aufgegeben habe...dass er sich jetzt nicht entscheiden muss...sondern dass er erstmal schauen soll, dass es ihm besser geht... :°( keine Ahnung, ob das jetzt richtig oder falsch war...

F%entxa


Finde ich gut. :-)

Ich finde,dass er Hilfe annehmen kann und will, heißt doch, dass er da gerne wieder raus möchte und irgendwo an sich glaubt. Das ist viel mehr als ich mir von seinem recht verschlossenen Wesen erhofft hätte.

Tippfehler sind zu behalten, mit über 39 Fieber bin ich nicht mehr so tippsicher. ;-D

AInixalel


Hast du schon richtig gemacht!!! :)_ Hat er sich darauf nochmal gemeldet?

D1ie Aneonymxe


ja...ich denke schon, dass er da auf jeden Fall wieder rausmöchte und dass er eigentlich am liebsten wollen würde, dass wieder alles so ist wie vorher...aber ich glaube, er glaubt (noch?) nicht wirklich dran, dass es möglich ist...ich hab ihm von den Leuten hier geschrieben, die ihre Erfahrungen geschildert haben und bei denen es ein Happy End gab...ich wollte ihm damit nur ein bisschen Mut machen...er meinte allerdings nur, dass das ja bei DENEN so war, er ja aber nicht wisse, ob es bei ihm auch so ist...das ist mir doch selbst klar :-(

vermutlich hält er mich inzwischen auch für bescheuert oder schizophren...in der letzten Mail war ich noch vollkommen verzweifelt und jetzt hab ich mich extrem zusammengerissen :-/

Dvie A}nonyxme


nein, bis jetzt hat er noch nicht darauf geantwortet...aber das dauert bei ihm selbst unter normalen Umständen meistens schon relativ lange...

was mich ja extrem irritiert ist, dass er immer noch jede Mail mit einem Kusssmiley beendet :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH