» »

Plötzlich Angst, schwul zu sein

B|en_QHaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und war mir in meiner sexuellen Orientierung bis jetzt eigentlich immer sicher gewesen!

Ich mein, seit dem ich denken kann wollte ich immer Frauen haben! Schon in der Grundschule habe ich mich in die Mädchen verknallt (in dem Alter von verliebt zu sprechen wäre wohl zuviel des guten ;-D )

beim mastrubieren immer an Frauen gedacht!

Jetzt zu meinem Problem:

Plötzlich habe ich panische Angst schwul zu sein! Wie das angefangen hat? Weiß ich gar nicht mehr so genau, ich glaube ich hatte ne Serie mit schwulen gesehen und habe mich danach gefragt ob ich schwul sein könnte, dies aber als Schwachsinn abgetan, da ich jetzt sein einem Jahr eine Freundin habe, die ich auch wirklich Liebe!

Dann, paar Tage später hab ich nen Kumpel aus spaß "angemacht"! Was ich früher ziemlich häufig gemacht hab, doch dabei nie i-welche sexuelle Erregung gespürt habe! Ich fand das einfach nur lustig!

Wenn die das bei mir gemacht haben fand ich das eher unangenehm!

Aufjedenfall meinte dann n adnerer Kumpel, ich wäre schwul und wenn ich keine Freundin hätte würde er das wirklich glauben und ich werde sowieso einmal schwul sein!

Eigentlich lass ich mich von sowas nicht beeinflussen, doch hat mich dass dann nochmal zum nachdenken angeregt! Auch hier sagte ich mir "Schwachsinn"

Dann kam der größte Auslöser:

Beim ersten mal mit meiner Freundin (vor ca. 1 1/2 monaten) bekam ich plötzlich keinen hoch! normalerweise stand der kleine IMMER wenn sie bei mir ist, ich musste sie nur in den Arm schließen und er war da!

So richtig runter ist er erst beim Kondom drüber ziehen! ich hab es dann auf den Stress (denn ich mir wirklich gemacht hab) geschoben!

So, ab da fings an, dass ich dachte "gott bist du etwa schwul oder was?" und seit dem hab ich mir auch meine ganzen Freunde genau angeguckt, ob ich sie den küssen will und sowas?!

ich dachte mir "bahh, nee, mann küssen ist eklig"

So weiter gings, ne Woche später, gleiches Spiel, gleiches Ende:( wieder schlapp gemacht! wieder beim kondom drüber ziehen!

und dann ist meine Oma in der Nacht auch noch gestorben!:(ich war Down! bzw bin es immer noch!

2 Wochen später und lauter quälender Gedanken hat es dann geklappt als meine Freundin das Kondom drüber gezogen hat! Vom Gefühl war ich gar nicht soo beeindruckt!

Wieder Gedanken gemacht:(

Dann das zweite mal, dieses mal war es ja richtig geil! aber diese Gedanken bleiben! diese Angst schwul zu sein, ich weiß gar nicht mehr wie ich mich in der Umgebung von Jungs verhalten soll! Ich hatte vorher nie das verlangen einen meiner Freunde zu küssen oder ihren Penis anzufassen! auch unter der Dusche nachm Sport oder so war ich nie erregt! Doch Plötzlich weiß ich nicht mal ob mich Männer erregen könnten! Auch sie zu küssen, ka, ich stell mir dann einfach vor das es sich ja anfühlen müsste wie bei meiner Freundin also auch nicht ganz so schlimm:(

Ich will nicht schwul sein! wieso? einfach weil ich die Frau vorher vielzu sehr verehrt hab! Frauen waren teilweise der Grund für mich aufzustehen, ich kam eigentlich in den letzen Jahren gut bei ihnen an!

Aber wo ist mein Problem? ich kann mich auch in der nähe meiner Freundin nichtmehr richtig fallen lassen, gestern abend ging es jetzt eigentlich und ich dachte mir "was ein schwachsinn mit dem schwul" aber heute mittag wieder totale depression ich bin doch sowieso schwul weil mir plötzlich jeder Mann im Fernsehn auffällt und ich mich frag ob ich ihn gutaussehend finde und küssen will und alles!-.-

Früher, wenn ich Männer gesehen habe die gut aussehen, war ich eher "eifersüchtig" bzw wollte einfach nur besser aussehen als die!:D ja ich bin ziemlich eingebildet, bzw war es bis vor kurzem... bis vor der ganzen sache halt {:(

Außerdem hab ich auch diese Angst, da ich früher ziemlich Schwulenfeindlich war und man ja sagt, die die schwulenfeindlich sind, sinds meistens selber:(

Teilweise denk ich, dass es eine Zwangsstörung ist!

Ich hatte vorher nämlich schon kleinere Störungen (wobei ich mir nichtmal sicher bin ob das welche waren)

Zum beispiel konnte ich bis vor 2 jahren nicht einschlafen bevor ich in jeden Schrank im Haus geguckt hab und bin dann auch beim kleinsten Schreck nachts aufgewacht und hatte immer angst das jemand kommt! das war halt sogut wie jede nacht!

außerdem hat ich früher im dunkeln auch einen verfolgunswahn! aber an sich sind das kleinere übel denke ich die sich ja mittlerweile auch größtenteils gelegt haben!

Naja, wenn ihr noch fragen habt, dann fragt! Ich hoffe der text ist nicht zu lange, hab sogar einige sachen rausgelassen :-D ich will einfach wieder glücklich mit meiner freundin sein! überhaupt mit meinem leben -.-

Achja, hab so eine diskussion schon in Psychologie aufgemacht da ich den Unterordner hier nicht gesehen hatte und weiß jetzt auch ehrlich gesagt nicht wie ich den wieder weg mach:D

Antworten
MvauriiceBxLN


"Außerdem hab ich auch diese Angst, da ich früher ziemlich Schwulenfeindlich war und man ja sagt, die die schwulenfeindlich sind, sinds meistens selber:( " <---- Da ist schon oft was wahres dran.

Allerdings finde ich solltest du dich nicht selbst so unter Druck setzen, weder beim Sex mit deiner Freundin, noch bei dem Gedanken an Männer. Wenn du Männer anziehender findest, bzw. sich das entwickelt, dann wirst du das schon merken, auch ohne ständig drüber nachzudenken.

Und solange es dir mit deiner Freundin Spaß macht und dich das voll erfüllt ist doch ok.

Ich weiß nicht warum du so eine Angst hast, evtl. schwul zu sein. Wie du richtig schreibst, fühlt sich das Verlieben oder der Sex nicht anders an, als bei einer Frau. Die Gefühle sind dieselben. Nur dass es eben ein anderer Mann ist. Und heutzutage ist es doch auch wieder nicht so dramatisch schwul zu sein.

Man muss eben nur ehrlich zu sich selbst sein und nicht versuchen das zu verdrängen, falls man auch das gleiche Geschlecht steht. Denn das macht einen auf Dauer nur unglücklich.

Und eine Zwangsstörung ist schwul sein mit Sicherheit nicht!!

Vielleicht ist deine derzeitige Situation auch nur dein inneres coming out. ich weiß zwar nicht wie sich das anfühlt, aber ich glaube so könnte man es deuten. Denn ich war mir immer klar, seitdem ich Denken kann, dass ich auf Männer steh.

Jeu~ngeausNxRW


Ich glaube du machst dir da zu viele Gedanken. Kann passieren, dass man abundzu keinen hochkriegt. Na und? Ist ganz normal! Außerdem fühlst du dich ja nich wirklich sexuell zu Männern hingezogen oder? Ich würd sagen da machst du dir einfach zu viel Stress!!! :)z

E/hemaloiger9 Nutzer (2#438#24x5)


Ich glaube du hast eher ein Problem mit deiner Psyche als mit deiner Sexualität.

Irgend was in deinem Kopf hat sich jetzt das Schwulsein ausgeguckt und "will Angst davor haben".

Genausogut hättest du eine Spinnenphobie entwickeln können.

Kein Wunder, dass dein "Kleiner" nicht mehr richtig funktioniert, den hast du mit deinen Gedanken schon voll verunsichert.

Ich würde dir raten psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Vom Schwulsein bist du meiner Meinung nach weit entfernt.

Bien_xHan


Hey,

danke an euch bis jetzt!

Aber solangsam kann ich echt nichtmehr! Heute morgen hab ich mir wieder vorgestellt mit meiner freundin rumzumachen und es hat mich auch eregt! Ich dachte mir, dass ich mich an diesen gedanken endlich wieder orientieren soll!

Doch nein nein, natürlich nicht!

Wenn ich Männer im Fernsehen seh, denk ich mir gleich, du findest die sehen gut aus, pech gehabt! Aber Frauen find ich genauso hübsch vom Gesicht her, aber die vergess ich dadurch total :( ich schau plötzlich nur noch auf die Männer um mich zu fragen ob die mich anmachen! solangsam hab ichs gefühl ich bins echt -.- aber das könnte ich gar nicht für voll nehmen!

Man kann sich doch nicht plötzlich 180° drehen?

Ich war so auf Frauen fixiert! und bekomme ja noch immer eine Erektion wenn ich an Frauen denke!(Wenn auch nicht voll) bei Männern nur ein komisches gefühl aber nichtmal ne Halblatte!

Ich kann nicht mehr! Ich Liebe meine Freundin WIRKLICH sehr! ich will sie nicht verlassen! Ich will insgesammt meine Liebe für die Frau nicht verlieren!

Früher hat es mir selbst beinahe besser gefallen als meiner Freundin wenn ich sie befriedigt habe ;-D

jetzt hab ich einfach nur noch angst-.- und seh plötzlich alles was ich früher gemacht hab als schwul und auch meine haltung und alles!

ICH kann echt nicht mehr! ich will keine Männer lieben! Dann müsste ich meine Freundin verlassen und überhaupt meine ganzen Vorstellungen! Familie und der Sex insgesammt! Ich will doch nur endlich Sex ohne angst, einfach nur Sex bei dem ich und sie spaß haben! Es ist doch so ein tolles gefühl!

Diese Auf und Abs regen mich auf! Ich hatte nie Gedanken an Männer bei der SB! Auch jetzt denk ich nicht wirklich dran! Ich schau mir dabei eigentlich immer Videos an und die machen das schon, auch wenn jetzt nicht mehr so leicht wie vorher!

Man früher hat mich ein Bild von einer oberkörperfreien Frau sofort eregt! Jetzt eigentlich auch, aber diese ganzen Gedanken machen mich noch verrückt! meine Eltern sagen schon, dass ich total Ungesund aussehe!

Und ich hätte keine Angst mich zu Outen, ich denke man müsste mich akzeptieren wie ich wäre, aber ich will einfach keine Männer küssen oder lieben!

Auch eine Beziehung mit einem Mann wäre für mich irgendwie nicht wirklich vorstellbar! also Vorstellen kann ichs mir schon, aber halt nicht wirklich! ich mein ich könnt mir ja auch vorstellen ausm fenster zu springen, machen würd ichs aber nicht! noch nicht ;-D ;-D

BQe?n_Han


Ich glaube ich muss noch dazu sagen, dass ich seit den beiden verpatzten Versuchen immer totale Angst hab keinen mehr hoch zu bekommen bei meiner Freundin und ich mich bei ihr immer total unter druck setze!

Ich weiß, ich sollte damit aufhören, doch das ist gar nicht so einfach :D

Aber es erscheint mir einfach so unwarscheinlich das ich schwul bin jetzt grade... weil ich so auf frauen fixiert war, immer, sie einfach himmlich fande, mir immer sex mit ihnen gewünscht habe! also kleines kind war ich immer ganz aufgeregt das erste mal Brüste zu berühren!

und sonst immer hatte ich nie das verlangen nach männern! man, diese ganzen gedanken sind scheiße!!!

Vielleicht zu der Beziehung mit meiner Freundin:

Sexuell waren wir schnell und langsam :D

ich hab bei ihr das erste mal nach 1 1/2 wochen schon "hand angelegt" und dann bei ihr alles gemacht!

Sie hat am anfang auch ein bisschen was gemacht, dann aber gar nix mehr, hatte i-wie angst was falsch zu machen etc!

dann erst wieder nach 8 Monaten oder so! natürlich hat es mich geärgert, aber ich liebe sie so, da war mir das egal, außerdem hat es mir auch gereicht nur sie zu verwöhnen :D

Und Sex wollte ich immer! und dann hätte ich es haben können.. und versage! ich meine mittlerweile hat ich ja schon und es gefällt mir ja extrem! aber seit dem fühle ich mich so entmannt.... vielleicht deswegen diese angstgedanken? weil schwul... das kann ich mir einfach nicht vorstellen! ich war doch immer so ein frauenfanatiker :-)

r\e*d)uni-coxrn


Ben,

denk doch mal nach. Zwischen Willen/Verstand, und den Emotionen – (ich könnte auch sagen deiner Persönlichkeit, die du WIRKLICH bist), besteht eine Riesen-Diskrepanz. Dir ist geraten worden, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, die aber auch nur Eines bewirken könnte: Dass du dich SO akzeptierst, wie du wirklich bist. UND – du bist nicht NUR Wille. Ich hab vor ein paar Jahren in einem andren Forum einen Jungen kennengelernt, der zoophil war – soetwas, solche Phantasien, sind wirklich übel. Aber du könntest doch einfach lockerer werden, lockerer mit dir umgehen, denn mit deinem Willen kommst du gegen deine Emotionen nicht an. Schwul wirst du nicht sein, vielleicht bi (wie ich). Überleg dir, ob das SO eine Katastrophe wäre – es ist es nicht.

Du beziehst deine Gedanken jetzt in der Hauptsache ja auf Sex. Liebe, und daraus resultierend, eine langfristige Beziehung, ist aber mehr. Und da ist es, wenn man den passenden Menschen findet, egal, ob der das gleiche Geschlecht hat oder nicht.

Finde zu dir selbst, und setz dich nicht so unter Stress. Du packst das :)^

r<osa}_S*cTxfchen


Dass man beim ersten Mal keinen hoch kriegt haben doch viele. Das kommt von der Aufregung. Aber du hast dir viel zu viele Gedanken drüber gemacht und dich damit unter Druck gesetzt, und dann hat es beim nächsten Mal auch nicht geklappt. Ganz einfach. Mit schwul hat das nichts zu tun, das passiert jedem Mann mal, ob gestandenem Familienvater oder Tunte. Ganz egal.

Teilweise denk ich, dass es eine Zwangsstörung ist!

Ich bin kein Psychologe, aber ich würde auch darauf tippen. Und deshalb würde ich dir empfehlen, dass du dir Hilfe suchst. Dann kannst du auch die Zeit mit deiner Freundin wieder genießen :)

W&ar mCal dPer Kaxter


Klingt tatsächlich eher nach Zwangsgedanken.....und damit machst du dich selber komplett fertig, wenn auch nicht mit Absicht.

Wenn es dich sehr belastet dann wäre tatsächlich ein Besuch beim Psychologen hilfreich. Die Tatsache, dass du es im Psychologie-Unterforum gepostet hast spricht ja auch dafür, dass du es eher für ein psychisches Problem hälst.

Abgesehen davon lässt sich sexuelle Orientierung nicht willentlich beeinflussen, es kommt wie es kommt. Und bei dir ist es meiner Meinung nach eher hetero gekommen ;-) . Versuch diese Gedanken einfach kommen und gehen zu lassen ohne sie grossartig zu bewerten.

sPfawxa


Alle Schwulen haben Angst in der Nacht

b&merd


Hallo Ben,

nur keine Panik wegen ein paar Gedanken in die eine oder andere Richtung.

Das Problem ist, dass Du Dir Gedanken machst, um Dinge, die Du leider oder zum Glück nicht ändern kannst.

Entweder bist Du hetero, oder Du bist schwul, daran kannst Du nichts mehr ändern.

Du kannst Dich jetzt verrückt machen, oder abwarten, bist es ganz klar rauskommt.

Je mehr Angst Du vor der einen oder anderen Situation hast, umso länger dauert es, bis Du selbst Klarheit mit Dir bekommst.

Bitte tue Dir einen Gefallen: FINDE DICH SELBST GUT!!!

Sage Dir: "Es ist egal, ob ich hetero oder schwul bin, ich bin toll, ich finde mich gut!" :)^

Dann bist Du "Du selbst", und Dein Unterbewusstsein ist sein Problem los, und Du kannst einfach locker "neben Dir stehen" und Dich beobachten, ob und wie Du auf Frauen oder Männer reagierst ...

(ich selbst wollte nie schwul sein, ich habe alles was damit zusammenhing verdrängt, weggedrückt, es hat viel Kraft gekostet, und zum Schluss kam es doch zum Vorschein ...)

Heute ist es kein Problem mehr, schwul zu sein, es ist auch kein Problem, mal das eine oder andere auszuprobieren ...

Sieh es locker, genieße die Zeit mit Deiner Freundin, vielleich genießt Du auch den Anblick schöner Männer ... egal, lass es zu, und schau, wie es sich entwickelt ...

Irgendwann wirst Du wissen, auf was Du stehst ... ;-)

Lass locker, keine Panik.

Ganz lieben Gruß

bmed

W!ar mal d+er Kxater


Ich finds immer super wie ernst man hier genommen wird :)= :)= :)= :)= :)= :)=

Ihr wisst schon, dass eine Zwangserkrankung (wenn es denn eine sein sollte) eine sehr unangenehme Sache ist ?

e4iEnMaxrc


Alle Schwulen haben Angst in der Nacht

Meinst Du diesen Blödsinn ernst?

bEm3ed


Schwachsinn oder Dosenwitze ohne Öffner einfach ignorieren ....

r)emdun~ico{rn


Jap. Komischerweise gibts immer Leute, die meinen, ein Problem nicht ernst nehmen zu müssen. Vielleicht, weil sie das für zu klein erachten – ich weiss es auch nicht. Wie sie andre damit runterziehen können, ist denen wohl egal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH