» »

Zwangsmästung von Kindern in Mauretanien

K2leixo


Letzlich geht es einfach um einen gesunden Menschenverstand.

da möchte ich jetzt gerne ne erklärung zu. was hat das eine mit dem anderen zu tun

Vor allem, da gesunder Menschenverstand mehr als eine Definition hat und die Frauen, die so eine Mästung betreiben, das deswegen machen werden.

m5arikan ssteWrn


auch schön, dass gerade in der übersicht genau das

Zwangsmästung von Kindern in Mauretanien »

Kein Kindergeld und Hartz4 für übergewichtige Kinder »

untereinander stand ":/

mNalg,ucknx31


In unserer westlichen Welt entscheiden sie aber selbst, ob sie hungern wollen oder nicht. Keiner schreibt mir vor diesem Idealbild zu folgen.

Doch, die Eltern schreiben das den Kindern vor. Wenn sie sowas vorgelebt bekommen, dann adaptieren Kinder das. Ich kenne auch Fälle hier in Deutschland in denen Eltern ihr Kind sozusagen gemästet haben. Quasi, das arme Kind muss doch jeden Tag seinen zuckersüßen Brei essen, sonst verhungert es noch.

Die Kinder haben in dem Moment auch keine Wahl, denn sie wissen gar nicht, was das für sie bedeutet. Das ist zwar nicht ganz identisch zu den maurentanischen Beispiel, aber sollte auch mal zeigen, dass auch hier in unserem schönen Staat es solche Auswüchse gibt.

SxchwHarzes Bxlut


Doch, die Eltern schreiben das den Kindern vor. Wenn sie sowas vorgelebt bekommen, dann adaptieren Kinder das. Ich kenne auch Fälle hier in Deutschland in denen Eltern ihr Kind sozusagen gemästet haben. Quasi, das arme Kind muss doch jeden Tag seinen zuckersüßen Brei essen, sonst verhungert es noch.

Die Kinder haben in dem Moment auch keine Wahl, denn sie wissen gar nicht, was das für sie bedeutet. Das ist zwar nicht ganz identisch zu den maurentanischen Beispiel, aber sollte auch mal zeigen, dass auch hier in unserem schönen Staat es solche Auswüchse gibt.

Richtig, allerdings redet hier niemand von Moral oder Tradition. Nehmen wir mal an der Bericht wäre über eine deutsche Mutter und ihr Kind gegangen, dann hätte jeder gesagt, die Frau ist krank und braucht Hilfe, ich glaub nicht das hier jemand gesagt hätte: "Ja muss man halt entschuldigen ist ihre Moral und Tradition."

Stc?h warz&es xBlut


Mein gesunder Menschenverstand sagt das Moral und tradition Folter nicht entschuldigen.

N0ig/htqexr


... dann hätte jeder gesagt, die Frau ist krank und braucht Hilfe, ich glaub nicht das hier jemand gesagt hätte: "Ja muss man halt entschuldigen ist ihre Moral und Tradition."

Ja, weil es das dann auch nicht ist (ihre Moral und Tradition).

Unsere Idealvorstellung ist ein schlanker Körper (ob das beser oder schlechter ist, richtiger oder falscher, sei mal dahingestellt).

Vor Ort mag das Schönheitsideal eben "so dick wie möglich" sein. Und dieAussage des Mädchens deutet darauf hin ... sie WOLLTE dick werden.

Das an sich ist nicht zu verurteilen.

Den Mädchen Gewalt anzutun um sie gegen ihren Willen derart zu mästen meines Erachtens, schon!

Aber um die Frau zu suchen, die das anscheinend derart krass umsetzt, musste das Team in dem bericht aber schon weit fahren und suchen.

Bei der Großmutter des Mädchens habe ich von Zwang nichts mitbekommen .. das Mädchen WILL dick werden.

SHchwarzens _Blut


das Mädchen WILL dick werden.

Ja klar, sie sah super happy mit dem Gedanken aus, voller Vorfreude, konnte es kaum abwarten :|N

soampBlGe


@ kleio

ich bin eingestiegen in diese diskussion, da ich es unerträglich fand, wie diese praktiken in schutz genommen wurden, mit der begründung "ist halt die dortige tradition, kultur – die frauen wollen ja nur das (dortige) beste für ihre töchter". selbstverständlich bin ich in der lage diese beweggründe nachzuvollziehen – aber ich wehre mich trotzdem entschieden dagegen, diesen praktiken tolerant gegenüber zustehen – bezeichne es totzdem, ungeachtet des dortigen wertesystems, als barbarisch und menschenverachtend.

"wir" haben vor 50/100/xx jahren auch noch "unsere" kinder brutal geschlagen (mit der hand, rohrstock, riemen, mit linealen auf handrücken und sonst was) im rahmen der damals vorherrschenden tradition und kultur. unsere kultur hat sich verändert und weiterentwickelt und heute wir verurteilen diese "tradition" aufs schärfste.

das mauretanische wertesystem mag durchaus in diversen punkten dem westlichen überlegen sein: gastfreundschaft? zusammenhalt? stressfreier? (ich war nie da und kanns nicht beurteilen). aber in puncto kindermast (und auch beschneidung und zwangsheirat) liegt die kulturelle überlegenheit eben nun mal beim fortschrittlicheren, westlichen wertesystem.

S]chwarzIesa Blut


ich bin eingestiegen in diese diskussion, da ich es unerträglich fand, wie diese praktiken in schutz genommen wurden, mit der begründung "ist halt die dortige tradition, kultur

Genau das.

Ich hab das Mädchen gerade bei Punkt12 nochmal gesehen, nighter hättest mal hinter das Gesicht schauen sollen. Das Gesicht hat nur eines gesagt: Resignation.

mqedalxlion


Kann man sich den Film nocheinmal irgendwo anschauen? Würd auch gern mitreden |-o

soampqlxe


hier der link von tsunamie – ist auch zum thema.

[[http://www.youtube.com/watch?v=X6VrzGWCq2I]]

N\ighXter


da ich es unerträglich fand, wie diese praktiken in schutz genommen wurden

Ich kann an keiner Stelle in diesem Faden entdecken, wo Praktiken wie Zwangsmästen in Schutz genommen wurde. >:(

sBampxle


@ nighter

nur ein beispiel

weil alle eltern in allen kulturen weltweit das für ihre kinder tun wollen, was das beste für sie ist.

wenn es nunmal so ist, das der gesellschaftliche status und somit das sämtliche weitere leben davon abhängt, dass man dick ist – in einer solchen gesellschaft würden die meisten von uns dafür sorgen, dass das eigene kind das dickste ist ;-)

....

die mauretanischen eltern tuen nichts anderes – im prinzip wird hier gerade elternliebe mit grausamkeit gleich gesetzt, weil wir nicht verstehen, dass andere gesellschaften andere werte haben.

waA^ve!2HGI


Ich denke ja, das wir uns bei dem Thema Zwangsmästung alle recht einig sind.

Aber man darf wirklich nicht den Fehler machen und Wertesysteme 1:1 auf andere Kulturen übertragen. Das klappt schon bei den europ. Ländern nicht immer.

Tatsache ist doch, das die Menschenrechte eine "Erfindung" der westlichen Welt sind. Wen wir hier über das grundsätzliche Mästen reden (Essen bis die Kinder fett werden) und das ganze als barbarisch verurteilen, dann stellen wir uns meiner Meinung nach auf eine Stufe mit den Kolonialmächten. Auch die haben lediglich ihre fortschrittliche und modernen Ansichten exportiert, ohne je eine langsame kulturelle Anpassung zu ermöglichen.

K$le-ixo


sample

ich bin eingestiegen in diese diskussion, da ich es unerträglich fand, wie diese praktiken in schutz genommen wurden, mit der begründung "ist halt die dortige tradition, kultur – die frauen wollen ja nur das (dortige) beste für ihre töchter". selbstverständlich bin ich in der lage diese beweggründe nachzuvollziehen – aber ich wehre mich trotzdem entschieden dagegen, diesen praktiken tolerant gegenüber zustehen – bezeichne es totzdem, ungeachtet des dortigen wertesystems, als barbarisch und menschenverachtend.

Eine Erklärung ist noch keine Bewertung oder Urteil. Mir ist auch kein Beitrag in Erinnerung, der das tatsächlich täte, also die Gewalt gutheißen. Wo hast Du gelesen, dass irgend jemand hier die Gewalt richtig findet - auf welchem Beitrag beziehst Du Dich?

"wir" haben vor 50/100/xx jahren auch noch "unsere" kinder brutal geschlagen (mit der hand, rohrstock, riemen, mit linealen auf handrücken und sonst was) im rahmen der damals vorherrschenden tradition und kultur. unsere kultur hat sich verändert und weiterentwickelt und heute wir verurteilen diese "tradition" aufs schärfste.

Ja, genauso wie auch dort. Das sind die Zusammenhänge und nicht die Wertung, wobei auch hier es nicht "wir" tun, denn es gibt genug Menschen, die da bestimmten Themen gegenüber mehr oder minder aufgeschlossen sind. Es gibt viele derartige Diskussionen hier. Gewalt wird auch hier duraus von vielen praktiziert und nicht nur gut geheißen. Ob das denn "moderner" ist, wenn es jemand nicht tut, hängt wiederum vom Betrachter ab. Gewaltausübung gibt es überall. Ich würde sogar sagen, dass sie überall gleich ist, nur ist die Form hierzulande vielleicht etwas "diffiziler".

das mauretanische wertesystem mag durchaus in diversen punkten dem westlichen überlegen sein: gastfreundschaft? zusammenhalt? stressfreier? (ich war nie da und kanns nicht beurteilen).

Wenn es Dir um so etwas wie "Überlegenheit" geht. Ich kann mit diesen subjektiven Wertungen nicht viel anfangen bzw. weiß nicht, was Du damit sagen willst? Ich habe verstanden, dass Du etwas gegen Gewalt hast. Ich verstehe, wie Du sie bewertest. Du hast Deine Bewertung und andere haben andere. Wenn Du aber darauf hinaus willst, dass sie richtig'er' ist, dann kann ich nur fragen, warum? Warum sollte Dein, meine, unsere Weltanschauung richtiger sein, als die anderer Gesellschaften? Ist "moderner" irgend etwas, das erstrebenswerter ist und wenn ja, wer legt das fest? Du sagst ja schon, dass Du es verurteilst. Ich auch.

(ich war nie da und kanns nicht beurteilen). aber in puncto kindermast (und auch beschneidung und zwangsheirat) liegt die kulturelle überlegenheit eben nun mal beim fortschrittlicheren, westlichen wertesystem.

Wer bestimmt, welche Kultur "überlegen" ist?

Sogar wenn eine überlegen ist, was sagt das für Dich aus? Es sind nicht unbedingt immer die überlegenen Kulturen, die überleben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH