» »

Zwangsmästung von Kindern in Mauretanien

S`chwarEz;es Blxut


Vielleicht ist das tatsächlich ein bisschen geschlechtsspezifisch zu betrachten. Ich traue Frauen vielleicht einfach mehr eine Art "geistiger Reife" zu, diese Strukturen eher zu erkennen.

sVam"ple


offenbar steh ich auf meiner leitung – ich versteh dich irgendwie jetzt nicht. ???

alice miller? nein.

SKhokjo


Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich nicht um des Experiments willen an einer Diskussion teilnehmen würde, um Deine Fragen zu Deiner Wahrnehmung zu beantworten. ;-D Zumal ich nicht recht nachvollziehen kann, inwiefern die bisherigen Beiträge auf Dich wie eine Rechtfertigung oder Entschuldigung wirken können, ich empfinde das sehr anders.

s"amaple


Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich nicht um des Experiments willen an einer Diskussion teilnehmen würde, um Deine Fragen zu Deiner Wahrnehmung zu beantworten. ;-D

nee, würd ich auch nicht. ;-)

würd auf dieser basis auch gar nicht funktionieren. allein das wissen, das es sich um ein experiment handelt, würde die antworten eh viel zu stark beinflussen.

E`mmfa_Pxeexl


Schwarzes Blut

Mir fällt es sehr schwer, eine sachliche Diskussion mit dir zu führen, weil ich viele seiner Überlegungen und Schlussfolgerungen als irrational empfinde. :-|

S1chwBarze_s Bxlut


Mir fällt es sehr schwer, eine sachliche Diskussion mit dir zu führen, weil ich viele deiner Überlegungen und Schlussfolgerungen als irrational empfinde.

Was genau ist denn so verwirrend? Gegen das Wort irrational verwehre ich mich. Das meine Gedankengänge für den Ein oder Anderen schwer nachzuvollziehen sind, gut, kann oder muss ich mit leben, da wärst du nicht die Erste. Allerdings hätte ich gerne gewusst, was an meinen Aussagen nicht sachlich zu sein scheint?

_7TsuRnami_


Ich finde, es "artet hier aus" Richtung 'Determinismus oder freier Wille'. Weder das eine, noch das andere stimmt – für keinen Menschen.

Wenn ersteres der Fall wäre, dann könnte man mehr oder weniger alles "gutheißen". Die Frage stellt sich allerdings gar nicht, denn es ist ja alles determiniert.

Bei einem freien Willen – und somit voller Verantwortung – könnte man jedem auch kleinste Verfehlungen und deren weitreichende Folgen nachhalten. Das wollen wir aber nicht, außerdem ist es unrealistisch.

Es bewegt sich also alles zwischen 'Schicksal' und 'Freiheit'

Und hier haben wir natürlich eine deutliche Parallele zwischen 'Serienmord' und 'Kindermästung'. Schadhaft ist beides – wie ich dem einstimmigen Konsens entnehme.

Ob und wie es vermeidbar bzw. änderbar wäre, ist die eine Frage. Doch lassen wir diese Frage mal außen vor.

Denn hier geht es eigentlich um die Frage, ob man einem Täter Schuld zuweisen kann oder nicht.

Oder anders ausgedrückt: Wird ein Mensch "zum Täter geboren" oder entscheidet er sich dafür?

a).f$ish


Denn hier geht es eigentlich um die Frage, ob man einem Täter Schuld zuweisen kann oder nicht.

Nein, darum geht es meiner Meinung nach nicht. Die Tatsache, dass ein Verhalten erklärbar ist, macht es in meinen Augen nicht automatisch entschuldbar. Das möchte ich nicht so verstanden wissen.

Jeder Mensch handelt aus einer Motivation heraus, diese ist aber – wie schon soo häufig hier erwähnt – kein Persilschein, sondern nur eine Erklärung.

Wie ich schon einmal in einem anderen Thread schrieb: ich kann die Motivation, seine reiche Tante umzubringen, sehr gut nachvollziehen. Von irgendeiner Schuld spricht das den Täter nicht frei.


Ich kann die Motivation, seine Tochter fettzumästen, in einer Gesellschaft, in der ihr das zum Vorteil gereicht und ihre Chancen erhöht, ein gesichertes Leben zu führen, welches ich als erstrebenswert erfahren habe, nachvollziehen. Das ist der Wille, seinem Kind ein gutes Leben zu ermöglichen. Das bedeutet nicht, dass ich es richtig finde, von seiner eigenen Vorstellung eines guten Lebens auf andere zu schließen und natürlich bedeutet das nicht, dass ich entschuldige, einem weinenden Kind weiter Schmerzen zuzufügen. Aber ich kann es nachvollziehen und ich sehe, dass diese Frauen keine Bestien sind.

_~Tsujnamxi_


a.fish

Ich widerspreche deinen Ausführungen nicht bzw. bin der selben Meinung.

Nur eine kurze Ergänzung dazu, was ich hiermit meine:

Denn hier geht es eigentlich um die Frage, ob man einem Täter Schuld zuweisen kann oder nicht.

Ich muss dazu ein wenig ausholen und mein simples Verständnis von Moral darlegen, welches sich in einem kurzen Satz zusammenfassen lässt:

Niemandem bewußt körperlichen oder geistigen Schaden zufügen.

Aus diesem Moralverständnis leitet sich für mich direkt die Antwort ab, ob man jemandem Schuld zuweisen kann oder nicht. Ganz allgemein.

Beim Beispiel der 'Kindermästung' sehe ich grundsätzlich schon zugefügten Schaden. Wie bereits hier geschrieben, steht dieser zugefügte Schaden in der Sicht der "Gavage" praktizierenden Frauen im Kontext "notwendiges Übel für das große Wohl".

Ausgehend davon, dass sich die entsprechenden Frauen einer Alternative (für das "große Wohl") nicht bewußt sind, kann ihnen auch keine Schuld zugesprochen werden.

Bei 'Serienmördern' sehe ich das genauso.

Eine Änderung oder besser noch 'Nicht-Entstehung' schadhaften Verhaltens kann immer nur in der jeweiligen Person, respektive Gesellschaft, erfolgen. Das vornehmliche 'technische' Mittel dazu ist m.E. eine Absicherung bzw. Herstellung eines Mindestmaß der Grundversorgung (Nahrung, Behausung, Medizin, etc.) und der Zugang zu einer qualitativ guten und umfassenden Bildung. Auf Ebene des Individuums ist hier ggf. die Hilfe anderer Menschen vonnöten, auf Ebene von Ländern ist analog ggf. die Hilfe anderer Länder vonnöten.

Ein schadhaftes Individuum kann man ggf. auch noch wegsperren. Auf der Ebene einer Gesellschaft, größerer Gruppen, Vätern und Müttern, funktioniert das natürlich nur noch bedingt, wenn überhaupt.

Unabhängig einer Zuweisbarkeit von Schuldhaftigkeit, ist natürlich diverses Handeln erschreckend, teils [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/442963/ desaströs]]. ;-)

Vielleicht noch eine kleine Ergänzung zum Mindestmaß der Grundversorgung. Armut wirkt diesem Mindestmaß diametral entgegen. Das gilt für Individuen sowie Gesellschaften. In einer Welt, die sich dem Kapitalismus (aka Ausbeutung und ungerechte Verteilung) verschrieben hat, ist für einen sehr großen Teil von Gesellschaften und Individuen die Armut mit ihren teils desaströsen Folgen [[http://www.deutschlandnetz.de/modules/news/article.php?storyid=86 vorprogrammiert]].

In diesem System, an dem wir alle beteiligt sind und welches wir jeden Tag auf verschiedenste Weise mitgestalten – einige mehr, andere weniger – einige einfach durch Passivität -, muss es auch Kindermästerinnen geben – zumindest noch.

Wenn man also die 'Schuldfrage' bei den Kindermästerinnen beantworten will, dann bleibt letzten Endes kaum eine bessere Antwort, als dass jeder, der hier dieses liest, mitschuldig ist.

Was wäre, wenn 'Kindermästerinnen' unseren Lebensstandard und unser Bildungsniveau hätten?

Gehabt euch wohl! ;-) :-)

Ajn6cOh]2


hab jetzt die letzten seiten nicht gelesen... sorry, wenn ich was verpasst hab, oder hier wieder was aufwühle..

ich wollte nur nochmal den beitrag posten.. hab das grade gesehen und war ebenso schockiert... doch wie schon gesagt wurde: " andere länder, andere sitten !"

leider ist dort dieses ideal... aber genauso gesundheitsschädigend ist das (übertriebene!) schlankheitsideal in unseren breiten.

also:

[[http://www.frauenzimmer.de/cms/html/de/pub/stars-news/2010-06/video/zwangsfuetterung-mauretanien.phtml]]

K4na=ckus


@ Schwarzes Blut

Die Presse, das Fernsehen, geilt sich an schlechten Nachrichten auf. Hier die Entwarnung:

Die Praxis des Mädchen-Mästens wird in Mauretanien heute zum Glück nur noch selten angewandt, die Völlerei aus freien Stücken ist aber bei erwachsenen Frauen noch weit verbreitet.

Gelesen bei [[http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,638128,00.html]]

g3ut2-teu-hxex


Hallo "Schwarzes Blut", ich bin neu hier im Forum. Danke, dass Du den Faden gestartet hast nachdem Du über "Extra" von der Zwangsmästung von Kindern in Mauretanien erfahren hast. Ich habe den TV-Beitrag auch gesehen und dachte, mich trifft der Schlag.. Danke, dass Du zur Diskussion angeregt hast. Wir sollten jedoch noch mehr machen als uns "nur" darüber aufregen! Ich meine, wir sollten handeln denn jeder von uns kann handeln! Erst recht wenn er erkannt hat, was Du erkannt hast (und auch ich kam schon wiederholt zu dieser Feststellung!): Ja, der Mensch ist tatsächlich eine solche Bestie(geworden), ein selbstgerechtes "Monster", das als Erwachsener klindliches Vertrauen misbraucht und Abhängigkeitsverhältnisse ausnutzt..Die kleinen Mädchen in Mauretanien bekommen es ja so vorgelebt, dass sie im Wissen aufwachsen: "Wir müssen extrem fett sein, sonst kriegen wir keinen Mann ab.." In unserer zivilisierten Welt herrscht der Mager(model)wahn.. Im Sinn der Welthungerhilfe wäre es gewiss, wenn in der Region Mauretanien die grausame Zwangsmästung "im Namen von Gott" beendet wird, denn Fakt ist: Der angebliche Wille von Gott ist in Wahrheit der Wille jener MÄNNER, die sich ihre Frauen fett wünschen. DESHALB misshandeln Frauen ihre Töchter, weil sie es selbst nicht anders kennen gelernt haben und so geht es immer so weiter! Da darf man echt nicht tatenlos zusehen! Denk mal, in den 10 Geboten steht: "Du sollst nich lügen.." aber nicht vermerkt ist: "Du sollst kleine Kinder nicht quälen.." wenn man an die Qualen der kleinen Mädchen in Mauretanien denkt und an den Missbrauchskandal in der katholischen Kirche denkt.. dann wird doch eines sehr deutlich: Kinderschutz sollte unser aller Ziel sein, damit die Menschen kommender Generationen nicht bereits als Kinder so geprägt werden, dass aus ihnen potentiell auch wieder Bestien werden, wenn sie groß (erwachsen) sind und sich dann ihrerseits das Recht heraus nehmen, kleine Kinder zu quälen.. Was meinst Du? Bist Du noch in einem anderen Forum? Was machst Du beruflich? Würde mich über deine Antwort freuen! Bitte bleib weiter aufmerksam und starte den Faden, wenn es an der Zeit ist,andere mit aufmerksam zu machen! Gruß von "gut-tu-hex"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH