» »

Zwangsmästung von Kindern in Mauretanien

sNampxle


Im Prinzip wählen die Eltern den Vergewaltiger ihrer Tochter aus.

sehr schön auf den punkt gebracht!

NgigvhteTr


Im Prinzip wählen die Eltern den Vergewaltiger ihrer Tochter aus.

Das ist aus der Sichtweise unserer Gesellschaft sicher richtig und ich empfinde das ganz genauso. Ich bin mir aber bewusst, das wir hier UNSERE Einstellung und Moral als die einzig wahre, wie eine Flagge vor uns her tragen.

Wir definieren was absolut richtig und absolut falsch ist.

Ich kann sagen "aus meiner Sicht ist es verwerflich" .. aber ich bin mir bewusst, dass es meine Sicht und die meirner Erziehung ist.

Wir essen Fleisch und quälen damit unzählige Tiere auf grausamste Art zu Tode, während wir uns darüber aufregen wie schlimm medizinische Tierversuche sind, die wesentliche strengere Auflagen für den Umgang mit Tieren haben als unsere Tierfabriken.

Wir sind nicht frei von Doppelmoral .. jeder einzelne von uns (inkl. mir).

Deswegen überlege ich lieber dreimal bervor ich den ersten Stein werfe (auch wenn er mich natürlich juckt zu werfen).

NMiZghtexr


... vor allem wenn ich die Aufregung sehe, die ein derartiger Bericht hervorruft, dessen Ziel es ist seine Einschaltquoten zu erhöhen.

Morgen findet ein anderer Sender ein anderes Thema von dem wir noch nie etwas gehört haben, bringt es (ohne das wir entscheiden können, wie tendenziös die Berichterstattung ist) und wir haben ein neues Aufregerthema, bei dem wir uns schnitzelkauend über die "Wilden" aufregen.

.

Was wäre zu tun, als sich darüber verpuufend aufzuregen?

sDampxle


wie oben bereits ausgeführt habe, ich bin in solchen fällen sehr wohl bereit "den ersten stein zu werfen" und gegenüber solchen praktiken absolut intolerant, weil – glaube, tradition, althergebrachtes hin oder her – es ist menschenverachtend.

KEleixo


sample

frag mal die reinigungsfrau, die bei uns in der firma putzt. die "durfte" auch mit 12 heiraten. danach schläge, misshandlung, gewalt und mit 13 dann das 1. kind.

Das Problem sehe ich da nicht am Alter, da es leider nicht so ist, dass sie vielleicht mit 20 nicht geschlagen werden. Das ist der Umgang und die gesellschaftliche Stellung der Frau im Allgemeinen in solchen Ländern. Es wird auch die 20jährige zwangsverheiratet. Dass ich das verurteile, da brauche ich sicher nicht zu erwähnen. Es zeigt sich einfach in solchen Ländern nur, dass auch wenn gesetzlich gewisse Altersgrenzen festgesetzt werden, dies nicht möglich ist, so lange die ganze Gesellschaft dieses Landes nicht dahinter steht. Nur führt das jetzt etwas weg von den Mästungen und da habe ich eben in der gestrigen Sendung mit diesem Zusammenhang nichts erfahren. Es ging eher um die von Frauen begriebenen Schönheitsideal und "Mann" war da kaum Thema.

lcupit9ita


Gibt es da irgendwo ein filmchen von? ich würde das gerne sehen *:)

T2OFxU


:°( >:( :°(

cdoraznon81


Ich bin mir aber bewusst, das wir hier UNSERE Einstellung und Moral als die einzig wahre, wie eine Flagge vor uns her tragen.

Sorry, aber bei allem, was gegen Menschenrechte verstößt, hört bei mir die Toleranz auf. Einem anderen Menschen willkürlich Leid zuzufügen kann nicht richtig sein.

lkupitxita


@ tofu

galt das jetzt mir?

NjigIhtexr


Ich würde mich fast wetten trauen, das wenn wir beispielsweise mit Soldaten einmaschieren und mit gewalt solche Praktiken versuchen zu verhindern, das die Menschen die Opfer solcher Praktikensind, mit an vorderster Front gegen unsere Soldaten mit vorgehen würden.

Wenn dann ist im idealsten fall eine aufklärung möglich, aber selbst das wird sicher von vielen als "Missionierung" angesehen .. und ist es in gewisser Weise auf, da wir damit unsere Moralvorstellungen exportieren. Wir glaube bei sowas aufgrund eienr fernsehsendung ganz genau zu wissen was richtig ist und wer die "Bösen" sind.

Ich fürchte es ist wesentlich komplizierter.

K^leiBo


Nighter

... vor allem wenn ich die Aufregung sehe, die ein derartiger Bericht hervorruft, dessen Ziel es ist seine Einschaltquoten zu erhöhen.

Für mich war es auf jeden Fall zu wenig, um mir ein Bild machen zu können. Allerdings schien mir der Bericht auch nicht einmal für Einschaltquoten zu sorgen, denn genau diese Dinge, die dazu geführt hätten, wurden nicht so gebracht. Ich finde es im Nachhinein einfach nur schade, dass nicht umfassend informiert wurde. Ich habe den Bericht nicht Sensationslustig empfunden - nur leider etwas unzulänglich an Fakten.

Deswegen überlege ich lieber dreimal bervor ich den ersten Stein werfe (auch wenn er mich natürlich juckt zu werfen).

Bezugen auf den Film gibt es aus meiner Sicht nichts zu werfen, denn es wurde nur erzählt, wie man Mädchen zum Essen bringt, wenn sie nicht wollen. Es wurde nur nachgestellt, wie ihnen die Zehen zusammen gedrückt werden, aber es wurde nicht wirklich getan, es wurde nur angedeutet, wie sie dann essen würden, aber nicht wirklich gefilmt. Alle Frauen, die gemästet und interviewt wurden, waren im STadium des Interviews absolut nicht unglücklich mit ihrer Mästung. Fand ich irgendwie komisch, aber vielleicht wirklich nur deswegen, weil es in diesem Land nicht wirklich leicht ist zu filmen.

ssamsple


Das Problem sehe ich da nicht am Alter, da es leider nicht so ist, dass sie vielleicht mit 20 nicht geschlagen werden. Das ist der Umgang und die gesellschaftliche Stellung der Frau im Allgemeinen in solchen Ländern. Es wird auch die 20jährige zwangsverheiratet.

das ist richtig, allerdings ist es in meinen augen schon ein zusätzlicher akt der gewalt, ein 12jähriges kind einem erwachsenen mann zwecks kindesmissbrauch zu "überlassen"

aber nun – zurück zum eigentlichen thema des fadens ;-)

T,OoFU


@ tofu

galt das jetzt mir?

lupitita

nein, dem Eingangsbeitrag :°(

N<igChter


ein 12jähriges kind einem erwachsenen mann zwecks kindesmissbrauch zu "überlassen"

das ist es in unseren Augen .. in den Augen der dortigen menschen womöglich eine ganz normale Heirat. Womöglich noch nicht mal in den Augen vieler der betroffenen Mädchen.

Insofern nochmal die Frage: was sollte man tun? Wir, hier in christlichen Mitteleiuropa, für die derartiges einfach unmoralisch ist, was sollte/könnte man tun?

sgamrpxle


Insofern nochmal die Frage: was sollte man tun? Wir, hier in christlichen Mitteleiuropa, für die derartiges einfach unmoralisch ist, was sollte/könnte man tun?

nicht schweigen; nicht die augenverschließen; nicht sagen – na ja die traditionen halt; nicht hoffen, dass das kleine gemästete, beschnittene, zwangsverheiratete mädchen die prozedur schon irgendwie gut finden.

das ist zwar immernoch sehr wenig, aber immerhin ein anfang.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH