» »

Zwangsmästung von Kindern in Mauretanien

p'hluQmxi


DIESER bericht wahr sehr wohl grausamst!!!!! :(v Abgesehen davon, dass diese Tiermastmittel zu multiorganversagen führen und der TOD dieser Mädchen in kauf genommen :[] wird. Auch das Heiratsalter ist unangebracht (Kindesmißbrauch ???) Sollte wohl tatsächlich unter strafe stehen und Fördergelder entzogen werden!!! :(v:-X

_VTseunamxi_


Warum?

Weil WIR ALLE nach gesellschaftlicher [[http://www.youtube.com/watch?v=X6VrzGWCq2I Anerkennung]] – Primärderivat für [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/442963/ Liebe]] – lechzen.

Und natürlich weil wir stark durch Lustgewinn, Gier und Kontrolle motiviert sind.

Und weil wir in unserer alltäglichen Borniertheit vermeinen, dass wir an [[http://www.deutschlandnetz.de/modules/news/article.php?storyid=86 fremdem Leid]] nicht beteiligt sind.

KZlemiHo


Schwarzes Blut

Das ist gegen die Menschrechte, weil es Folter ist. Fertig.

Ja, nur, die Menschrechte sind einer bestimmten Moralvorstellung unterworfen, die nicht jedes Land teilt.

Was ist der Unterschied ob nachgestellt oder nicht?

Das alleine nichts, aber so, wie der Bericht war, hat es mir einfach nicht gereicht, um mir ein umfangreiches Bild machen zu können.

Frauen, die Interviewt wurden, waren durch jahrelanges Mästen und Erziehungsmethoden und Traditionen die einer Gehirnwäsche gleichen unterzogen.

Das, was Du mit Gehirnwäsche meinst, ist die dortige Konditionierung, genauso, wie wir der hiesigen unterliegen.

Wer vergisst nicht allzugerne den eigenen Schmerz.

Verdrängt ihn und überträgt ihn so von Generation auf Generation. Sorry, find ich zum Kotzen.

Das ist doch auch in Ordnung, wenn Du es so siehst. Menschliche Entwicklung verläuft aber so, egal wie wir sie finden und egal, wo sie stattfindet.

Mir hat z. B. auch die Information gefehlt, wie viel Prozent der Frauen so eine Mästung betrifft, wie oft sie vorkommt, etc. Insofern bin ich mit einer Pauschalverurteilung vorsichtig.

Meine Eltern sind westlich und ohne Tradition aufgewachsen und ihre Erziehung war preußisch geprägt, machte sie deswegen nicht besser. Und ich bin die erste, die sich an den Schmerz erinnert, die anderen haben sich umgebracht oder verleugenen einfach Tatsachen, weil dann das eigene Gewissen nicht drückt.

Ja; Menschen gehen ganz unterschiedlich mit schmerzlichen Erfahrungen um.

Und nur noch mal zur Info! Sie haben sehr wohl zwei alte Säcke gezeigt, als das Thema "verheiraten" war.

Ja, es wurden mehrere Männer gezeigt, aber nicht im Zusammenhang mit ihren Frauen, wie alt die waren, etc. Das kam in der Sendung für mich nicht besonders gut heraus.

Was das Alter der Heirat betrifft, ich denke es ist wirklich wandelbar. Im Mittelalter haben die Mädchen auch schon mit 12 oder früher geheiratet, da wurden sie aber im Schnitt auch nur 40. Und dieser Trend scheint sich ja wieder zu entwickeln, wenn es auch nicht in Heirat ausartet. Viele haben mit 12 heute schon Sex, das liegt aber nicht an der Evolution, sondern an unseren verkümmerten Wertevorstellung und zunehmender Volksverdummung. Ich hab mit 12 noch mit Puppen gespielt.

War bei mir auch so. Nur sehe ich keinen Zusammenhang zu den Mädchen heute - sie haben eine ganz andere Entwicklung, sind in einem ganz anderen Lebensrhythmus.

Skchwarz|es Bxlut


Ja, es wurden mehrere Männer gezeigt, aber nicht im Zusammenhang mit ihren Frauen, wie alt die waren, etc. Das kam in der Sendung für mich nicht besonders gut heraus.

Es wurde berichtet, dass die Mädchen meist mit 12 schon verheiratet werden, meist an Männer, die ihre Großväter sein könnten und dann haben sie 2 alte Säcke gezeigt.

Mir hat z. B. auch die Information gefehlt, wie viel Prozent der Frauen so eine Mästung betrifft, wie oft sie vorkommt, etc. Insofern bin ich mit einer Pauschalverurteilung vorsichtig.

Ich verurteile nicht pauschal. Ich verurteile alle Mästungen von Kindern und wenn es nur eines wäre. Vermutlich sind es aber mehr. Wieviel Prozent gesehen auf die Gesamtbevölkerung ist mir SCHNUPPE. Jede einzelne Mästung ist Folter, die sich hinter Moral und Glauben versteckt, bzw. sie wird damit "entschuldigt".

sSamplxe


:)^

sPampxle


insbesondere das meine ich, war schon wieder zu schnell:

Ich verurteile nicht pauschal. Ich verurteile alle Mästungen von Kindern und wenn es nur eines wäre. Vermutlich sind es aber mehr. Wieviel Prozent gesehen auf die Gesamtbevölkerung ist mir SCHNUPPE. Jede einzelne Mästung ist Folter, die sich hinter Moral und Glauben versteckt, bzw. sie wird damit "entschuldigt".

SAchwQarz es Bluxt


[[http://www.tlaxcala.es/detail_artistes.asp?lg=de&reference=299]]

Den einziegen Bericht, den ich bei Google fand.

sGampl>e


inwiefern der einzige? gibt man bei google "mästung mauretanien" kommen bei mir über 9500 einträge.

oder was meinst du?

S5chwXarzOes ]Blut


[[http://www.geistigenahrung.org/ftopic61448.html]]

inwiefern der einzige? gibt man bei google "mästung mauretanien"

So hab ich jetzt auch gegooglt. Die erst Such war: Zwangsmästung, da nur der bereits gepostete (und meiner ;-D )

CHhamnce00x7


@ _Tsunami_

Vielen Dank für den Link. Ich habe den Film "Die Freiheit zur Wahl" gerade geschaut und bin zutiefst beeindruckt und wenn ich ehrlich bin, auch beschämt. :-|

D_aeruma


Hat jemand den Link zur besagten Dokumentation?

Wäre freundlich, danke. ;-)

SKchwarxzes yBlxut


Ich verurteile auch nicht den Islam an sich, höchstens die Interpretation dessen durch alte Säcke, die gerne dicke Mädchen ficken. Genauso wie ich die Interpretation der Bibel durch die katholische Kirche weltfremd finde.

Sychw7arz%es: Blut


Hat jemand den Link zur besagten Dokumentation?

Leider nicht. Schau mal bei Tsunamis Link, da ist ein Beitrag in Englisch.

mYarikaZ sMterxn


was man tun kann?

werteimperialismus betreiben ist auf jeden fall die falsche lösung. das ist doch die wurzel der probleme: irgendeine gruppe zwängt einer anderen die werte auf und heraus kommen dann zum beispiel beschnittene und gemästete mädchen.

seht ihr das nicht?

dagegen so anzugehen, wie es einige hier fordern, unterliegt derselben falschen logik wie die todestrafe für mörder. doppelt unrecht wird nie recht.

was man als einzelner machen kann, ist dafür zu sorgen, dass "das gute" in der welt vermehrt wird. das klingt pathetisch, ist aber das einzige, was auf lange sicht funktioniert.

ist eigentlich irgendwem aufgefallen, wie oft hier armut in irgendeiner form der grund für "unmenschliches" verhalten ist. und ist euch eigentlich klar, dass jeder es selber in der hand hat, wie das geld auf der welt verteilt ist.

ich weiß nicht, was es für waren aus mauretanien in deutschland gibt, aber jeder, der sich über die praktiken da aufregt sollte mal ganz schnell gucken, ob er die nicht eventuell durch sein eigenes konsumverhalten ganz massiv unterstützt oder zumindest nicht verhindert.

und bevor ich nicht bereit bin, einen riesigen anteil meines lenensstandards dafür zu opfern, dass der reichtum anders verteilt wird, werde ich mich nicht moralisch über menschen erheben, die einfach nur irgendwie überleben wollen.

Kqlexio


markika stern

werteimperialismus betreiben ist auf jeden fall die falsche lösung. das ist doch die wurzel der probleme: irgendeine gruppe zwängt einer anderen die werte auf und heraus kommen dann zum beispiel beschnittene und gemästete mädchen.

seht ihr das nicht?

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH