» »

Eingebildet wirken, obwohl man es nicht ist? Wie kann das sein?

Meimixko hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nachdem ich ein Video von alten Zeiten gefunden habe, auf welchem ich nachgeäfft wurde (im Internet^^ pffff...) hat es mich an all die Probleme erinnert, welche ich früher so hatte und teilweise immer noch habe.

Viele Menschen hielten mich früher für sehr (!) eingebildet. Ich konnte mir das nie erklären. Ich mochte mich selbst nie, hatte gar einen Hass auf mich. Ich dachte, ich kann überhaupt nichts und bin nichts wert. Genau das Gegenteil davon, dass man eingebildet sei im Sinne von "überheblich sein" oder sich "als was Besseres fühlen" – nein, meistens fand ich die anderen immer besser!

Oft haben sich dann Menschen über mich lustig gemacht, indem sich sich eben wie damals (-> VIdeo) nachgeäfft haben, z.B. wenn ich mich in der Schule gemeldet habe – was ich oft getan habe, aber ganz normal, um gute Noten zu bekommen und etwas zu lernen, nichtmal extrem streberhaft, einfach nur die Hand hochgehalten o_O (Ok, die Klasse war auch der Meinung dass Lernen uncool ist, das ist noch 'ne andere Liga xD)

Heute ist das alles etwas anders. Inzwischen habe ich viele Freunde auf der Schule, eine Menge Menschen mögen mich und sagen es mir auch direkt. Die Menschen, die mich früher nicht mochten, mögen mich auch heute nicht, das interessiert mich gar nicht mehr. Mittlerweile weiß ich wirklich, WAS ich gut kann – und was nicht, trage das natürlich nicht so nach außen, und bleibe einfach ich selbst. Ich ecke an, das weiß ich, aber ich bin eher ich selbst als früher.

Selbstbewusst bin ich jedoch immer noch nicht wirklich. Ich zweifle trotzdem noch oft an mir.

Die Frage, die sich mir stellt ist: Wieso empfinden Leute andere als eingebildet, wenn sie vom Charakter her das Gegenteil darstellen? Auch heute noch passiert es mir, wenn auch nicht so häufig. Meistens sind es Menschen, die mich nur sehen und nicht kennen, die finden mich eingebildet. Sobald man mit mir redet, verfliegt das. (Mysteriös!)

Meine Freunde verstehen das auch gar nicht. Wie gesagt, jeder mit dem ich intensiver geredet habe, hat nicht mehr diesen Anschein!

Nun, woran liegt so eine Fehlwahrnehmung?

Ich glaube, es liegt sehr stark an der Körperhaltung. Ich bin mir nicht bewusst, was ich tue, auch jetzt nicht. Es liegt vielleicht auch am Gesicht und an den Augen, ich habe vielleicht auch diesen typischen eingebidleten Blick, ohne ihn zu wollen, was weiß denn ich xD Ich glaube, es liegt auch an der Art zu sprechen?! Schüchtern bin ich eigentlich nicht, außer, man beleidigt mich, dann bin ich aber eher vergrault als schüchtern <_<

Da ich keine Lust habe, Leute direkt zu vergraulen (auch wenn es prinzipiell ja deren Schuld ist, weil sie ja oberflächlich sind..mh), möchte ich wissen, ob es da bestimmte Dinge gibt, welche negativ, und welche positiv wirken. Gibt ja auch auf Volkshochschulen Kurse für Rhetorik o.Ä., auch hier lernt man ja seine Stimme positiv einzusetzen. Sowas meine ich.

Denn mittlerweile ist es echt in Ordnung, doch meistens rede ich mit Leuten und es kommt "Wow, am Anfang dachte ich, du wärst voll eingebildet, bist du ja gar nicht, krass" ...Ja was ein Wunder .____. Meistens find ich alle viel schlauer und toller als mich und guck immer was bei anderen ab xD

Ich hoffe man versteht mich.

Hat denn irgendjemand Anregungen oder Tipps?

Antworten
EZinshameSexele


Hey du. Deine frage ist ja nun schon ein wenig her, aber ich dacht mir, ich antworte doch mal! *:) @:)

Ich kenn das von mir.

Ich würde sagen, das kommt daher, dass man nach Außen hin ja versucht, einen Schutzwall aufzubauen. Zumindest ist das bei mir so.

Meine Erfahrungen lehrten mich: Wenn du ihnen zeigst, dass du verletzlich bist, dann nutzen sie das aus. Es macht ihnen Spaß. Logische Konsequenz: Ich mache mich unnahbar, lasse niemanden richtig an mich heran, baue einen imaginären Schutzwall auf. Diese Distanz wird dann als Arroganz abgestempelt.

BpananNenmKompxott


Ich würde sagen, das kommt daher, dass man nach Außen hin ja versucht, einen Schutzwall aufzubauen. Zumindest ist das bei mir so.

:)^ :)^ :)^ :)^

Deswegen wirke ich auch sehr Eingebildet und Arrogant,was ich überhaupt nicht bin!

Was Freunde mir auch bestätigen...das ich überhaupt nicht Arrogant oder Eingebildet bin..aber durch mein Schutzschild wirke ich so!

FOentxa


Ich würde sagen, das kommt daher, dass man nach Außen hin ja versucht, einen Schutzwall aufzubauen. Zumindest ist das bei mir so.

Seh ich auch so. Wenn man zurückhaltend und distanziert ist, und dabei den Kopf hoch hält, um bloß nicht den Eindruck zu erwecken, ein verletzliches Opfer zu sein, auf dem man rumhauen kann, kann das schon vorkommen.

SVvesd+o4ka


Kenne ich...

Wie ich es auch hasse, eingebildet genannt zu werden. Mein Problem ist ja, dass ich nicht mal selbstbewusst bin, sondern sehr selbstkritisch. Ich bin immer nett und offen und lerne sehr schnell neue Leute kennen, und die sagen mir dann immer dass sie niemals gedacht hätten dass ich so nett und "normal" bin, weil sie immer dachten dass ich eingebildet wäre... Wenn ich sowas immer höre, drehe ich fast durch.

B~ana3nenKTompotxt


Svesdo4ka

Wie ich es auch hasse, eingebildet genannt zu werden. Mein Problem ist ja, dass ich nicht mal selbstbewusst bin, sondern sehr selbstkritisch. Ich bin immer nett und offen und lerne sehr schnell neue Leute kennen, und die sagen mir dann immer dass sie niemals gedacht hätten dass ich so nett und "normal" bin, weil sie immer dachten dass ich eingebildet wäre... Wenn ich sowas immer höre, drehe ich fast durch

Von der beschreibung könntest du von mir geschrieben haben

S:v^esdox4ka


@ BananenKompott:

Das ist ja seltsam. Ich frage mich echt, warum die Menschen so auf "uns" reagieren.

Und dabei verhalte ich mich kein Stück eingebildet... {:(

Faorsc.hexr68


Meine Schwester und ich waren einige Jahre in der gleichen Clique. Nach den ersten Wochen, in denen sie an einigen Treffen teilgenommen hatte, wurde ich auf sie angesprochen.

"Sag mal, aber etwas eingebildet ist Deine Schwester schon , oder?" hiess es sinngemäss.

Ich war erstaunt, denn sie war zu damaliger Zeit eher schüchtern Fremden gegenüber aber nicht eingebildet oder arrogant. Bei den darauffolgenden Treffen beobachtete ich meine Schwester mehr, woraus andere diese Bild von ihr fälschlicherweise bekommen konnten.

Meine Schwester saß ruhig an einem Ende des Sofas. Während andere (auch ich bin ein Plauderer) sehr aktiv untereinander über verschiedene Themen sprachen, blieb sie ruhig.

Sie schaute die Leute an, aber ergriff von sich aus nicht das Wort. Sie sprach nur wenn wir sie direkt etwas fragten.

Auf dem Heimweg sagte ich ihr, wie einige sie wahrgenommen hatten und sie antwortete:

"Ich habe doch nur aufmerksam zugehört. Ich kenne die Leute doch noch nicht so gut"

Meiner Ansicht nach, können stillere Charaktere leider völlig zu unrecht als arrogant/eingebildet eingeschätzt werden, nur weil sie nicht so nach aussen aktiv sind wie andere.

Sie wurde mit der Zeit selbstsicherer und heute würde ich sie als gesellschaftlich aktiver als mich einschätzen. Wobei sie sicher immer noch trennen würde, ob sie die Menschen kennt oder nicht.

B/a8nanenxKompoxtt


Ich denke das wir dieses aber durch unser Schutzschild ausstrahlen.....

Mein letzter *fall*

Ein Mann aus einer Disse... er hat ein 3/4 Jahr nur Augenkontakt zu mir gehalten....hat sich einfach nicht getraut mich anzusprechen obwohl ich mit meinen Freunden da war....Spass hatte usw mein *Schutzschild* quasi abgelegt habe, nun hat er mir im März seine Email-addy gegeben, wir haben uns oft geschrieben uswich legte ihm gegenüber mein *Schutzschild* nach und nach ab ...gestern sagte er dann : Du bist so ganz anders wie du es Austrahlst....ich habe dich nicht eher angesprochen weil du so Arrogant wirkst!So Kalt !

Ich fragte ihn warum?!

Er sagte: Deine Austrahlung macht dies....

Ich sagte ihm : So bin ich nicht!

Ich bin innendrin sehr zerbrechlich und verletzlich!

Ich verstecke es nur !

EwinsaMme`Seelxe


Hehe deine Schwester von früher ähnelt mir sehr, Forscher ;-D :)_

Ich glaub aber auch, dass ich mich mittlerweile gebessert habe. In der Öffentlichkeit fühle ich mich allerdings nach wie vor Unwohl und werde bestimmt immernoch falsch eingeschätzt. Bin aber auch nicht so kontaktfreudig, kann also sein, dass man dan denkt, ich würd mich besser fühlen als die anderen.

E;incsaGmeYSeelue


ich habe dich nicht eher angesprochen weil du so Arrogant wirkst!So Kalt !

Ja kalt, unnahbar.

Wobei es eig anders sein müsste, wenn man doch mit seinen Freunden unterwegs ist... ":/

SCvesd-o4kxa


ich habe dich nicht eher angesprochen weil du so Arrogant wirkst!So Kalt !

Das sagen mir so viele.

Am meisten finde ich es schlimm, dass Frauen mich eingebildet nennen. Meine Freundinnen sagen immer, dass es nur Neid ist, aber so kann ich es mir nicht erklären warum. Wie ich schon sagte, ich bin einfach sehr selbstkritisch. Sehr viele Männer sprechen mich an und trotzdem bin ich so selbstkritisch. Aber wenn ich eine andere Frau sehe die hübsch ist, denke ich wow, wie hübsch sie ist. Warum bin ich net neidisch auf andere und sage zu hübschen Mädels dass sie eingebildet sind etc. Warum sagen die das immer zu mir? :-(

S`vesXdo4!kxa


Oje meine Grammatik %-|

B2anianeengKomxpott


EinsameSeele

Wobei es eig anders sein müsste, wenn man doch mit seinen Freunden unterwegs ist...

Eben......dann bin ich offen,fröhlich,habe spass

Aber trotzdem hinterlasse ich eben diesen Eindruck....auch mit meinen Freunden


Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH