» »

Dunkelziffer [Achtung Triggergefahr]

HnolliPWootd hat die Diskussion gestartet


Dunkelziffer.

Es ist normal das Kinder spielen und ein Urvertrauen zu den Eltern haben. Sie erfreuen sich an den simpelsten Dingen. Da ist es einfach schön einen Karton zu haben und sich vorzustellen dies wäre eine Höhle. Doch was passiert wenn man als Kind kein Kind sein durfte? Verliert man dann alles was einen Menschen ausmacht?

Ich habe selbst erlebt wie es ist wenn einem mit 5 Jahren die Kindheit genommen wird. Wenn ein großer und beängstigender Mann kommt und mit mir *spielen* möchte. Nur war das *Spiel* kein spielen so wie alle es kennen. Ich wurde sexuell missbraucht und durfte nie ein Kind sein.

In der Nacht als mein Vater in mein Zimmer schlich und mich aus meinem Bett nahm, war meine Kindheit schlagartig zuende. Er kam leise an mein Bett und hielt mir denn Mund zu und sagte das er nun mit mir spielen wolle. Was macht er da? Warum tut Er mir weh? Ich wollte weinen, schreien und um mich schlagen. Doch das einzige was schrie war meine Seele!

Antworten
FRruchtrbxärchen


Wie lange ging das?

Und bist du in Psychotherapie? Sowas kann man nicht alleine verkraften. Und ich kann dir sagen, auch ich wurde sexuell Missbraucht aber nicht auf die Weise. Und selbst da fehlt es mir schwer es einmal nicht daran zu denken, dass muss bei dir noch schlimmer sein.

Weiss deine Mutter inzwischen bescheid? Hast du noch Kontakt zu ihm?

Ich nehm dich in den Arm! :°_ Du kannst dich ruhig hier aussprechen, das tut deiner Seele gut.

HWoIlli`Wooxd


ich nutze das hier auch um meine geschichte zu verarbeiten. ich suche nun schon sehr lange einen therapieplatz und bis jetzt hat sich noch nichts konkretes ergeben. das ganze ging bei mir bis ich 16 war. also im prinziep mein ganzes leben. meine mutter weiß es und *Er* sitz im gefängnis. es tut mir heute noch immer so sehr weh das alles. ich habe so einen tiefen schmerz in mir und noch immer schreit die seele des kleinen 5 jährigen mädchen in mir. manchmal ist sie so laut das ich mich selbst nicht mehr hören kann.

F=ruxchtb*ärcxhen


Das Forum kann einen Unterstützen hier und helfen, aber ein Psychotherapeut ist sehr notwendig nebenher. Ohne ihn wirst du das nie verarbeiten können.

Aber ich finde es sehr mutig von dir, dass du es mal aus der Seele geschrieben hast. Das ist ein guter Fortschritt um es zu verarbeiten. Ich hoffe dein Vater sitzt lebenslänglich?

Das ist eine wirklich lange Zeit gewesen. War es jeden Tag so? Wie alt bist du?

HFolli:Wood


es war jeden einzelnen tag. und lebenslang hat er nicht bekommen. ich werde in ein paar wochen 20. :°(

F-ruch?tbärxchen


Nicht? Mein gott, wo leben wir hier eigentlich. In anderen Staaten wäre das selbstverständlich. :-|

:°_ Verkraften kann man sowas nie..aber man kann lernen damit zu leben und es als Teil der Vergangenheit zu sehen. So schlimm es sich anhört, aber keine Wunde verheilt ganz und du hast eine ganz tiefe Wunde die sicher über Jahre braucht, bis sie halbwegs kleiner wird.

Ich kann dir nicht viel sagen, aber ich höre (lese) dir gerne zu. Du brauchst das "aus der Seele schreiben" jetzt viel mehr und jemand der dir beiseite steht. :)_ :)*

sIavarxa


hallo liebe holliWood,lass dich in den arm nehmen :°_ :°_ :°_ :°_ .du bist eine mutige junge frau,ich hab den grössten respekt dass du offen sprechen kannst uber das unfassbare,schreckliche,das er dir angeten hat.

auch ich bin eine betroffene und ich kann dir nur ganz eindringlich raten,dich an eine beratungsstelle zu wenden.diese gibt es in jeder grösseren stadt und die wartezeiten sind da zum glück nicht so lang.du bist da auf einem guten weg und kannst weitere schritte gehen,damit du mit diesen schrecklichen erlebnissen fertig werden kannst.

und eines kann ich dir schon sagen,dein leben ist nicht zerstört!!!das habe ich auch gedacht,das kann ich gut verstehen,sie haben uns unsere kindheit genommen,unser vertrauen zerstört,unsere würde mit füssen getreten,aber wir lassen es nicht zu,dass sie weiter über uns macht haben und einen platz in unserem leben!

ich weiss aber,alleine schafft man das nicht.

schreib dir ruhig alles von der seele,das tut schon mal gut.ich wünsch dir alles liebe,viel kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)_ :°_ :°_ :°_ @:)

HTollioWokod


Seid diesem Tag ging es täglich so. Er kam, holte mich und tat mir weh. Und mit jedem Tag nahm er mir meine Seele weg. Meine Gefühle waren auf einmal nichts mehr wert. Wie sollte ich das nur verkraften? Ich erzählte niemandem davon. Mir war nicht klar ob er das durfte. Durften Papis das wirklich? Ich war mir einfach nicht sicher und wollte auch nicht das er sauer wurde. Zu oft wurde ich von Ihm schon geschlagen. Zu oft hat er mir Schmerzen bereitet. Irgendwann kam der Zeitpunkt wo ich 6 wurde. Ein schrecklicher Tag. Es hatte gewittert und mein Geburtstag wurde auch nicht richtig gefeiert. Ich saß einfach in meinem Zimmer und habe Musik gehört und im Bett gelegen. Müde schloss ich die Augen und wünschte mir sie nie wieder zu öffnen. Für immer sollten meine Augen geschlossen bleiben. Zum ersten mal hoffte ich dass es wirklich einen Gott gibt und er mir diesen Wunsch erfüllen könnte.

F$ruchtYbärchOen


Hat deine Mutter nicht gemerkt, dass dein Verhalten anders war, du Blaue Flecken hattest?

SVchwargzesi BHlut


Ich kann dir nur nochmals raten, dich an eine Beratungsstelle zu wenden. Diese haben Erfahrung und meist Therapeuten, die mit dieser Thematik arbeiten.

Ansonsten, vergiss nicht die schönen Dinge in der Kindheit, auch diese waren mit Sicherheit da.

w1en-xdo


ein paar kraftsternchen für dich :)* :)* :)*

ich drücke dir die daumen, damit du bald einen therapieplatz bekommst. nicht aufgeben! :)*

HPolFliWoxod


meine mutter war irgendwie zu sehr mit sich selbts beschäftigt. jetzt sage ich das sie auf jeden fall was hätte merken müssen. körperlich war ich mit 6 schon ein wrack. abgemagert, übersäht mit blauen flecken und einfach verwahrlost. ich weiß nicht ob es ihr egal war, aber ich denke schon. es waren keine schönen dinge da. vielleicht mal das ich eine barbie bekommen habe, aber sonst nichts.

RSatplaooser


HolliWood

Das ist ein ganz schreckliches Schicksal, das du erleiden musstest. Ich schäme mich für alle Männer, die so etwas tun. Ein Recht dazu hat niemand, weder Papis, noch Fremde.

Du hast meiner Meinung nach einen wichtigen Satz gesagt, der dir helfen mag:

Wie in einem Wahn, als wenn ich garnicht wirklich da wäre.

Ich glaube, dein "Vater" hat nicht dich gemeint. Er war aus welchen Gründen auch immer frustiert, Gründe, die niemanden wirklich interessieren, weil er der Erwachsene war. Aber ich versuche es einmal aus seiner "Logik" heraus zu beurteilen: Er brauchte ein Ventil für seine Frustrationen, die er offenbar mit deiner Mutter erlebte - sie teilte ja mit ihm nicht mehr das Bett. Aber anstatt diese Situation zu lösen oder sich von mir aus selbstzubefriedigen hat er sich dich, die Schwächste und Ärmste in eurer Familie gesucht. Er hat es vor sich begründet (Papis dürfen das) und es dann getan - wie in einem Wahn! Aber: Er hat nicht DICH gemeint. Er dich gebraucht, wie einen Gegenstand. Jetzt kannst du zu Recht sagen, was kann es schlimmeres geben, als wie ein Gegenstand gebraucht zu werden?

Schlimmer wäre für mich gewesen, wenn er DICH bewusst verletzen wollte, das heißt, auch noch demütigen, wie es häufig Soldaten machen, wenn sie Frauen und Kinder eines besiegten Feindes schänden. Hier wird Körper UND Seele geschädigt.

Bei dir denke ich hat er "nur" den Körper gebraucht, d.h. geschädigt. Deine Seele (und das ist ja das Schlimme) hat ihn gar nicht interessiert. Versuche einmal dein Schicksal so zu sehen: Er hat nicht dich gemeint, sondern deinen Körper. Die Wunden des Körpers können heilen, bzw. sind vermutlich längst geheilt. Und wenn er mit deiner armen Kinderseele "nur" fahrlässig, unverantwortlich, aber eben nicht in schädigender Absicht umgegangen ist, dann könnte das tröstlich sein.

Das sind nur meine ersten Gedanken, die dir vllt einen Ansatz liefern können, wie du das erlebte für dich verarbeiten kannst. Aber es wird immer ein Teil deines Lebens sein und du musst es so annehmen. Dass deine "Vater" im Gefängnis sitzt, macht das nicht ungeschehen. Aber wenn du es neu bewertest, wird es erträglicher sein.

Und noch etwas, was mir ganz besonders am Herzen liegt: Nicht alle Männer sind so, die allerwenigsten. Ich glaube, er wird mit seinen Taten im Knast kein ruhiges Leben führen.

H-olltiWood


wow. danke ratlooser. das hat mir gerade wirklich geholfen. danke :-)

Rmatl_oosxer


HolliWood

Das freut mich! @:) @:) :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH