» »

Dunkelziffer [Achtung Triggergefahr]

H[ollYiWmood


:)_

D"eja? vu x26


Danke :)_ @:) *:)

s@ugar&lau


Bin ebenfalls eine stille Mitleserin und will endlich dein "Happy-End" erfahren.....so kann das ja nicht ewig weitergehen....obwohl...du bist ja grade erst 12 und am Anfang hast du geschrieben, dass es bis 15 so weiterging.....auweia.... :)_

HRodlliOWood


ein bisschen geht es noch weiter. aber ein happy end zeichnet sich schon ab^^

SVchnu4ck~ix78


Hallo Holli..

Auch ich lese deinen Beitrag.. Und muss erst mal sagen.. das es für mich ein schock war es bis zum Ende zu lesen.. Ich weiss nicht genau was ich zu dem ganzen sagen soll.. doch finde ich das du eine sehr starke und bewunderswerte Frau bist.. Ich finde es bewunderswet das du so viel Mut hast , dich wieder in diese Situationen rein zu versetzen und das alles hier auf zu schreiben.. ich denke das es dir in den momenten auch nicht gut geht, wenn du daran denkst wie und wo das alles passiert ist.. es macht mir magenschmerzen das alles zu lesen.. ich habe selber eine Tochter.. und mir dreht sich der magen so oft im kreis das mir schlecht wird.. wie du das alles überstanden hast frage ich mich die ganze Zeit.. Ich finde es toll das du dich entschieden hast es hier zu schreiben, auch wenn andere der meinung sind das es hier nichts zu suchen hat .. ich lese viele Fäden , doch schreibe ich nicht so oft was dazu .. aber genau das ist es .. es werden viele sein die DEINEN Faden lesen.. und vielleicht aufgerüttelt werden etwas zu unternehmen .. und sich nicht trauen so wie du es zu erzählen.. ich mache dir mut .. schreib weiter .. ich lese sehr gerne wenn dus schreibst.. ich bin nicht davon überzeugt das du dir sowas ausdenkst.. dafür muss man schon krank sein sich solche Geschichten auszu denken ... Ich wünsche dir viel kraft und mut dieser Welt das du das ganzen irgendwann verabeiten kannst , und du ein zufriedenes und glückliches Leben führen kannst ..

Alles gute und liebe für dich

H}ol5lieWood


ich habe da so eine theorie wie ich das ganze so überstehen konnte. zum ende hin (so ab 9 jahren) hatte ich immer dieses klavierstück im kopf. ich glaube das es mich geschütz hat mich da hinein zu steigern und es noch mehr wahrzunehmen. ich hatte danach zwar die körperlichen beschwerden, aber im kopf und in meiner seele tat es irgendwann nicht mehr ganz so weh

SPtrawbberryHxill45


Auch ich möchte dein Happy-End lesen.

Ich bewundere dich für deine Kraft! Du bist wirklich etwas ganz Besonderes.

Ich finde übrigens, dass, wenn dir der Faden hier hilft, hat sich der Zweck des Fadens doch schon erfüllt. Und du kannst dir selbst aussuchen auf welche Art und Weise du hier schreiben willst. Hauptsache es tut DIR gut.

H'olliFWood


danke :-) dann werde ich nachher mal weiter schreiben. gerade ruft der haushalt nach mir ;-D

H]ohlliWHood


Auch die Tage danach habe ich das Jugendhaus nicht mehr besucht. Mein Stiefvater ist nun öfter da, eigentlich fast jeden Tag. Er hat bei uns seinen festen Platz am Esstisch und seine Tasse. Niemand sonst benutz die Tasse, nur Er. Er macht sich wieder bei uns breit. Angeblich kommt Er nur um seine Tochter zu besuchen. Aber es fällt mir schwer das zu glauben, weil Sie oft nicht da war wenn Er am Esstisch saß. Ich hatte Angst das Er mir wieder weh tun könnte. Also hatte ich angefangen immer draußen zu bleiben wenn er da war. Ich ging in den Wald oder auf den Spielplatz und saß da einfach nur und dachte nach. Im Wald war ich oft alleine und habe das genutzt um mich wieder selbst zu verletzen. Ich war enttäuscht und verunsichert. Immer häufiger saß ich nur noch im Wald und immer häufiger verletzte ich mich selbst. Es wusste niemand das ich da war, denn eigentlich hatte es mir meine Mutter verboten dort hinein zu gehen. Es sei zu gefährlich. Aber im vergleich zu meinem Zuhause war es für mich der schönste Ort der Welt. Ich habe mich immer mehr isoliert und zurück gezogen.Irgendwann kam dann der Tag wo es an unserer Haustür klingelte. Ich bin an die Tür gegangen und habe sie aufgemacht. Da stand Er und wollte rein.

wWisRemann86


ich lese immernoch fleißig mit... ich warte auch auf dein happy end =)

:)* :)*

Hqoll$iWood


danke :-) ich mach gleich weiter wenn ich gegessen hab^^ das erste heute %-|

HGolPliWoNogd


Meine Mutter war noch unterwegs und das wusste Er ganz genau. Er fragt mich ob meine Geschwister da sind, aber leider waren sie es nicht. In dem Moment greift er mir auch schon um den Hals und drückt zu. Ich bekomme kaum Luft aber ich wehre mich nicht, denn ich weiß das Er dann noch schlimmere Sachen tun würde. Er hat die Hand noch immer fest um meinen Hals während Er mich zum Sofa schiebt. Mit einem Ruck lässt Er los und schmeißt mich aufs Sofa. Er schlägt mir ins Gesicht und boxt mir in den Bauch. Als ich anfange zu weinen schreit er mich an und droht mir. Er war wieder der alte und grausame Mensch. Er hat sich nicht verändert. Es war Ihm auch egal, dass meine Mutter jeden Moment hätte wieder kommen können. Er hat seine Tat zu Ende geführt. Ich war ihm wieder schutzlos ausgeliefert. Ich war wieder das kleine Mädchen das vom großen, bösen Mann besucht wurde.

wdenU-xdo


holli, :)*

S*ttrawbzerryH^ilxl45


:)_

H=olliWxood


:)_

joa...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH