» »

Dunkelziffer [Achtung Triggergefahr]

B"amb<ixene


so, ich bin durch mit deinem Faden :)_

Und es freut mich sehr für dich, dass du dir ein Stück Glück, eine Familie und normalen Alltag erkämpft hast. Und ich denke der Bruch mit deiner Mutter erleichtert dir das Leben. Sie konnte dir eh nie die Stütze sein, die du zum Menschwerden gebraucht hast. Von Sicherheit und Geborgenheit ganz zu schweigen.

Wie geht es dir denn jetzt? Ich lese, dass deine Schwangerschaft für dich vieles geheilt hat. Hast du denn auch eine therapie gemacht, oder kommst du so gut klar? Kannst du wieder normal schlafen?

Fühl dich gedrückt und lass es dir gutgehen, liebe Holli.

:)_ @:) :)*

T@OFU


Nur mein Mann nicht, der ist beim besten Willen kein Morgenmensch

;-D :)_

c[hiefolxatu


Ein Lebenszeichen von Holli! Vielen Dank, habe mir bereits Sorgen gemacht, als ich vor drei Jahren zum Geburtstag gratulierte und dann einfach keine Reaktion kam.

EChemal)iger Nu2tzer (#5081x25)


Guten Morgen!

chiefolatu

Sorry. Ich hatte mich in der Zeit auf etwas anderes Konzentriert. Aber nochmal danke, dass du mir damals gratuliert hattest :)

TOFU

Morgenmensch ist vielleicht das falsche Wort. Er mag es einfach nicht in der Früh aufzustehen. Wenn er aber erstmal hoch ist, ist er gut drauf! :D

Bambiene

Ich glaube auch, dass der Bruch mit meiner Mutter einen großen Teil zu meiner Zufriedenheit beiführt. Immer das Gefühl hautnah zu erleben, dass man nicht geliebt wird und dauernd darum zu kämpfen ist kein schöner Zustand. Jetzt geht es mir größtenteils super. Ich hatte keine Flashbacks mehr und auch so, ist "es" kein Thema mehr im Alltag. Seit einigen Wochen bekomme ich allerdings immer wieder kleine Panikattaken, die ich noch gut händeln kann. Aber so ganz weg wird es wohl erst sein wenn er mal tot sein wird

Diese Angst, dass er in drei Jahren rauskommt und uns was schlimmes antun kann die macht mich fertig. Da ich nun Kinder habe, hat diese Angst eine andere Dimension bekommen, was nicht einfach ist. Aber das Schlafen ist schon deutlich besser, als noch vor einigen Jahren. Vor allem wenn mich die Kinder lassen. :=o

B{ambiexne


@ hallo Holli *:) @:)

Ja, wenn man kleine Kinder hat, könnt man manchmal sogar im Stehen schlafen. ;-D

Ich möchte dir meine Gedanken zu deinen Ängsten aufschreiben.

Aber so ganz weg wird es wohl erst sein wenn er mal tot sein wird

Diese Angst, dass er in drei Jahren rauskommt und uns was schlimmes antun kann die macht mich fertig. Da ich nun Kinder habe, hat diese Angst eine andere Dimension bekommen, was nicht einfach ist.

Ganz klar ist es gemessen an den Todesängsten in die er dich in deiner Kindheit hineinmanipuliert hat, verständlich, dass du ihn lieber tot oder zumindest sicher verwahrt wissen möchtest um dich frei zu fühlen. Versteht glaub ich jeder.

ABER: ich denke er hat begriffen, dass sein Tun Konsequenzen hat und du dich wehren kannst. Sollte dir oder deinen Lieben was passieren, wird ER der erste sein der verdächtigt und kassiert wird. Glaub mir, der will bestimmt nie wieder in den Knast. Wie die Brüder dort mit Kinderschändern umgehen, weiß er ja nun. Ich bin mir ziehmlich sicher, er wird dazugelernt haben. Es könnte sein, dass er ganz woanders hinzieht wo hn keiner kennt. Denn auch wenn er im nachhinein seine Taten leugnet, werden doch bei allen Anverwandten, Freunden und Bekannten die Alrmglocken schrillen, wenn er in die Nähe eines Kindes kommt. Ich bin mir sicher, wenn deine Schwester Kinder hat, wird sie diese in seiner Gegenwartt nie unbeaufsichtigt lassen, oder zumindest bei den ersten Anzeichen reagieren. Das weiß er mit Sicherheit :)z

Ich weiß, dass dien Ängste eigentlich was "Gutes" sind und dein Unterbewusstsein, dich/euch lediglich schützen möchte. Trotzdem, versuch dich nicht verückt zu machen und lebe dein Leben.

:)_ @:) :)*

TzOFU


Morgenmensch ist vielleicht das falsche Wort. Er mag es einfach nicht in der Früh aufzustehen. Wenn er aber erstmal hoch ist, ist er gut drauf! :-D

Oh, eine andere Art von Morgenmuffel ;-D :-D

Diese Angst, dass er in drei Jahren rauskommt und uns was schlimmes antun kann die macht mich fertig. Da ich nun Kinder habe, hat diese Angst eine andere Dimension bekommen, was nicht einfach ist.

Die Kinder und Dein Mann werden Dir die Kraft geben bzw. geben Dir Kraft. :)* :)_

E8hemalig5er aNutzer .(#5081205)


Ich glaube, da kann ich dir nicht zustimmen Bambiene. Man hat damals Sachen bei ihm gefunden, die seine Androhungen in seiner Aussage unterstützt haben. Er kann, wenn er will. Er hat dann zu diesem Zeitpunkt 12 Jahre Zeit gehabt, sich Dinge auszudenken, die ich mir nicht ausmalen möchte. Die Angst ist einfach ganz tief in mir drin. Ich habe vor dem Tag Angst, an dem man mir mitteilt, dass er frei ist. %:|

Blambiexne


Kann er denn so einfach herausfinden wo du wohnst?

EShemali#ger Nutzer W(#5x08125)


Inzwischen nicht mehr ganz so einfach und eine weitere Beratung ist auch schon geplant. Mir macht das wirklich Sorgen. Ganz oft liege ich nachts wach und denke, dass es egoistisch von mir war, Kinder zu bekommen. Nur aus diesem Grund.

T(OlFxU


Ganz oft liege ich nachts wach und denke, dass es egoistisch von mir war, Kinder zu bekommen.

Ist es aber nicht :)_ :)*

EKhemaliger N<utze@r (#56<5974)


Kinder zu bekommen ist immer egoistisch. Du kannst nichts für den Missbrauch in deiner Kindheit.

E;hemaligerN SNutzler (#G5081x25)


Ich weiß, wenn ich rational denke, dass ich nur meinem Wunsch nachgegangen bin und es ok ist. Mein Wunsch sagt mir auch, dass ich gerne noch eines haben möchte. Meine Angst sagt mir aber, dass ich nur zwei Arme habe, um meine zwei Kinder zu tragen, wenn ich weglaufen müsste... Willkommen in meinem Gedankenzirkus!

EIhemaliger) Nutze4r (#56}5974x)


Theoretisch könnte dein Mann auch noch zwei tragen.

Wie sieht es denn mit Selbstverteidigung aus?

E-hemalioger NuKtzer +(#5081x25)


Das ist neben dem Führerschein mein nächster Schritt. Ich will mich sicher fühlen. Und klar kann mein Mann auch noch zwei tragen. Aber ich bin den Großteil des Tages alleine. Von Morgens bis Abends. Also bleiben wir bei meinen zwei Händen.

EGhema^liger ZNutLzer ({#565974)


Gut. Du wirst aber nicht immer auf deine Kinder aufpassen können. Was ist dann?

Versuch doch mal realistisch abzuschätzen, ob dieser Mann eine Gefahr für deine Familie darstellt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH