» »

Könnte es sich hierbei um sogenannte 'Zwangsgedanken' handeln?

dQespe2rate/l2adyx90


Hast ja Recht...

Es ist nur so quälend, diese Sache macht mich fertig, ich bin schon am Überlegen ihn 'freizugeben' , damit er die Chance hat, jemanden an seiner Seite zu haben der für ihn besser ist.

Habe in den letzten Stunden immer ab und an kleine Heulanfälle bei dem gedanken...

ich möchte einfach nur gedanklich frei sein, glücklich sein und die Beziehung genießen können.

U2lcemra


Hast ja Recht...

Bestimmt ;-) Wenn jemand von aussen schaut, sieht das Bild immer anders aus.

Es ist nur so quälend, diese Sache macht mich fertig, ich bin schon am Überlegen ihn 'freizugeben' , damit er die Chance hat, jemanden an seiner Seite zu haben der für ihn besser ist.

Und schon wieder die nächste Abwertung. Wieso solltest du für ihn nicht gut sein?

Aber wenn diese Gedanken so hartnäckig sind sehe ich schon auch ein Problem. Viele Dinge laufen ja recht unbewusst ab. Ich sehe also die Gefahr, dass du ihm ganz unbewusst vermittelst, kümmere dich mehr um mich und etc. Damit könntest du ihn schnell überfordern. Weil das meist einengt in einer Beziehung.

Habe in den letzten Stunden immer ab und an kleine Heulanfälle bei dem gedanken...

:°_

ich möchte einfach nur gedanklich frei sein, glücklich sein und die Beziehung genießen können.

Dann tu etwas dagegen. Ich habe so das Gefühl, dass du doch einige Defizite hast was Beziehungen angeht, nicht böse gemeint. Und ehrlich, das ist auch garnicht schlimm, das haben viele Menschen. Schlimm fände ich es nur, wenn du nicht gegensteuerst und dich drin verlierst. :)_ Also, auf zu neuen Ufern. Und wenn du das Gefühl hast, es nicht alleine zu schaffen, dann hol dir Hilfe. Das ist legitim und du sollstest (nein, MUSST) es dir erlauben.

d!esp(eratenladOy90


Ich werde etwas dagegen tun. (:

Ich mache mir nicht mehr solche Gedanken darum, da ich ja weiß, dass ich meine Lieben nicht 'blöd' oder so finde und ich sie gerne habe.

Da ist bei mir im Moment eig. alles soweit wieder in Ordnung.

Bloß..was mich jetzt noch beschäftigt ist das schlechte Gewissen wegen dem 'Hässlichkeitsgeanken' gegenüber meinem Freund den ich mal hatte.. ich meine, man kann doch eine Person nicht einfach plötzlich hässlich finden und dann wieder hübsch?

U/lcyexra


Bloß..was mich jetzt noch beschäftigt ist das schlechte Gewissen wegen dem 'Hässlichkeitsgeanken' gegenüber meinem Freund den ich mal hatte.. ich meine, man kann doch eine Person nicht einfach plötzlich hässlich finden und dann wieder hübsch?

So abwegig finde ich das garnicht. Du musst dir nur bewusst machen, was hinter diesem hässlich eigentlich steht. Denn wenn wir jemanden hässlich finden, dann beschäftigen wir uns nicht mit ihm, gehen ihm aus dem Weg, er interessiert einfach nicht. Und jemand der mich nicht interessiert, dem ich aus dem Weg gehe, mit dem ich mich nicht beschäftigen möchte, der kann mir auch nicht zu nahe treten. Daraus folgt, es ist wahrscheinlich wieder ein Ausdruck dessen, dass du mit Nähe ein Problem hast. Und ein schlechtes Gewissen ist hier fehl am Platz, zumal die Gedanken frei sind ;-) . Also du solltest überlegen, was hinter dem Gedanken steht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH