» »

Phobiker & Depris: Wie vertragt ihr das warme Wetter?

WJaterptlanext hat die Diskussion gestartet


Hey ho,

mich würde mal was interessieren... ich habe seit 2002 Panikattacken (Angst davor, ohnmächtig zu werden) und seit 2008 eine (Herbst-) Depression.

Eigentlich liebe ich den Sommer und warmes, sonniges Wetter. Nur, sobald sich das Thermometer der 30-Grad-Marke nähert, geht es mir zunehmend schlechter. Panikattacken häufen sich wieder, meine Stimmung wird generell depressiver, obwohl dafür kein erkennbarer Grund besteht. Ich hab zu nichts mehr Bock und warte quasi darauf, daß er wieder kühler wird. Ich traue mich wieder weniger vor die Tür, auch im Garten bin ich nur, wenn es sich abends abgekühlt hat. Wenn ich doch mal in die Sonne muss, stehe ich unter großer Anspannung, umzukippen.

Laut Check-Up ist gesundheitlich alles in Ordnung, Blutwerte wie ein junger Gott, Blutdruck wie aus'm Lehrbuch. Nur, ich fühle mich nicht so, als ob alles in Ordnung wäre.

Wem geht es ähnlich? Was tut ihr dagegen bzw. was macht ihr, um besser mit der Hitze klarzukommen?

Antworten
k%athi-r|oc9kt.


Geht mir auch so. Alle freuen sich über das tolle Wetter, nur ich würde am liebsten nur abends das Haus verlassen. Gute Ratschlage für dich hab'ich aber leider auch keine.

Da hilft wohl nur abwarten... :-/

hqaavaenikxo


Auch mir geht es bei diesem Wetter ganz schlecht, habe auch angst um zu kippen. Verstehe die leute nicht die dieses Wetter gut finden. gehe auch nur wenn überhaupt abends vor die Tür.lebe auch seit 16 jahren an generalisierter Angststörung und Panikattacken.

DAorian Dn. Darkb|looxm


Prinzipiell tut mir das sonnige Wetter schon gut, ABER ich bin kein Mensch, der für die Hitze gemacht ist.

Es ist schon ironisch, man gleitet vom Herbstblues in die latentsuizidale Winterdepression, das ganze schleicht sich langsam in der Frühjahrsmüdigkeit aus – und im Sommer macht der Kreislauf schwach. Aber wenn letzteres nicht so wäre, würde ich wahrscheinlich, in der Bemühung vieles nach zu holen einen Burnout erleiden...v ;-)

Ich versuche möglichst viel schwimmen zu gehen und Zeit in der schattigen Natur zu verbringen. Eigentlich ist es gerade echt okay.

Z$afaxna


Ich habe auch seit ein paar Jahren Panikattacken und die letzte Woche, wo das Wetter so warm wurde, ist es bei mir auch schlimmer geworden. Man ist ja tatsächlich matschig, wenn es so heiß draußen ist, und wenn man Panikattacken hat, dann deutet man das als Anzeichen dafür, dass man einen Kreislaufkollaps oder Herzinfarkt bekommen könnte.

So ging es mir gestern nachmittag auch. Ich hab mich mit ner Freundin zum Quatschen getroffen und wir saßen draußen in der Sonne. Und obwohl ich mich eigentlich so darauf gefreut hatte, sie zu sehen, hatte ich die ganze Zeit Angst, ich könnte umkippen. Diese Anspannung ist ätzend, ich konnte mich nur mit Mühe auf das Gespräch konzentrieren.

Aber ich kann nur raten, dass man trotzdem rausgeht und sich immer wieder versucht zu sagen, dass man das Wetter so weit es geht, genießen sollte. Denn indem man sich zuhause verkriecht und vor den Situationen flüchtet, in denen man Angst bekommt, macht man es nur noch schlimmer. Denn dann bestätigt man sich nur, dass die Angst ein Grund ist, zuhause zu bleiben.

Ich bin gestern trotzdem bei meiner Freundin geblieben. Ich hab die Angst als Begleiter akzeptiert, die da irgendwo in meinem Kopf rumschwirrt und habe mir immer wieder gesagt, dass sie nicht begründet ist, dass der Schwindel nur psychisch ist und das Ziehen in der Brust nur von der Verspannung kommt. Und so konnte zumindest ein Teil von mir genießen, mit meiner Freundin in der Sonne zu sitzen.

Ich kann wirklich nur raten, stark zu sein und trotzdem raus zu gehen. Die Sonne ist doch gerade gut gegen depressive Stimmungen. Und jede Situation, die man trotz der Panik übersteht, macht mehr Mut. Lasst euch davon nicht fertig machen, lasst die Angst nicht über euer Leben bestimmen!

H$eliFax 80


Hmm ":/ Ich hab zwar keine Phobie, aber von Depressionen kann ich ein Lied singen. Borderline

Und ich muß sagen das mich dieses schöne Wetter zeitweise richtig runterzieht. Kommt immer auf die Grundstimmung an, und die kann bei mir leider stündlich wechseln wenns ganz schlimm wird.

Bin ich gut drauf dann will ich raus, mir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, die Wärme spüren, den Sommer "riechen"..

Gehts mir aber schon dreckig, gibt mir dieses Wetter den letzten Tritt den ich noch brauche. Alles ist so schön, so hell, so warm und ich sitze in meiner Wohnung und ziehe mir die Decke über den Kopf weil ich das Licht nicht sehen will. Ich habe dann immer das Gefühl als würde mich die Welt und ihre sämtlichen Bewohner "ausgrenzen". Alle happy, Sonnenschein und ich versinke in meinem Loch. Alle haben was zu erledigen, sind wichtig, machen Grillparty mit Freunden usw. und ich sitze als unwichtiges kleines Nichts daheim in meinem Loch und will die Sonne nicht sehen. ist natürlich Unsinn meine Gedankengänge, aber so sind sie nunmal. Und ich kann da nur schwer gegensteuern.

Am besten gehts mir sowieso immer abends wenn die Sonne sich endlich verpisst und es dunkel wird. Da blühe ich ,als altes Nachtschattengewächs richtig auf. Der Tag ist endlich vorbei, es folgt die dunkle Nacht.. Da sitz ich dann im Sommer auch gerne draußen mit meinem Freund und schau mir die Sterne an.

Gottseidank bin ich gegen Winterdepressionen recht immun. Geht doch nix über ein richtig schönes Mistwetter welches sich der inneren Gemütslage problemlos anpasst. ]:D Und wenns mir dann gut geht freu ich mich einfach weil ichs daheim so gemütlich hab und nicht ins Mistwetter rausgehen muß! ;-D

Wünsch euch alles Gute! *:)

kZatisfxly


ich hab depressionen und mir geht es auch immer schlechter wenn ich mittags/nachmittags vor die tür trete und da wieder diese unglaubliche hitze ist. macht mich total deprimiert. was ich dagegen mache? nicht rausgehen :|N

RXoxnja


Wie kann man nur so frustriert sein, wenn ihr eh immer scheiße drauf seid, lasst anderen wenigstens ihre Freude am Sommer..... :-/ Man kann sich sowas auch einreden ....

gVra\uxm


nein sowas kann man sich nicht einreden.

Ich habe auch Panikattacken aber mich zieht das Wetter nicht runter- ich leide nicht darunter.

Langsam fühle ich mich wohl alles über 30 Grad ist meine Temperatur :-) – Schon immer.

A3zucexna1


Mal schön zu lesen, daß es anderen auch so geht. ;-) mir geht es psychisch besser wenn es nicht ganz so warm ist, es bewölkt ist und ein paar Schauer.

WZaterpolHanxet


Ja, auch hiermit ist man wenigstens nicht allein. ;-) Eine Lösung, außer der Hitze aus dem Weg zu gehen, hab ich auch nicht gefunden. Nur leider klappt das nicht immer so, wie man gerne möchte.

Am Samstag bin ich z. B. zu einer Hochzeit eingeladen, wo ich eigentlich hin*muss*, da Familie... bei 36 Grad im Anzug unter 80 Mann rumlaufen (hab auch Sozialphobie), davor graut es mir heute schon. Ich hab größte Lust, abzusagen, auch wenn ich damit nen Familienkrach provoziere. Klar soll man sowas nicht vermeiden, aber was hilft es, wenn ich schon genau weiss, daß das schiefgehen wird, weil alle Anzeichen dafür sprechen... und meine Therapeutin sagte auch, nicht auf die harte Tour, damit tut man sich selbst keinen Gefallen.

Wie kann man nur so frustriert sein, wenn ihr eh immer scheiße drauf seid, lasst anderen wenigstens ihre Freude am Sommer..... :-/ Man kann sich sowas auch einreden ....

Leuten wie Dir wünsche ich von Herzen, daß sie so nen Scheiss auch mal bekommen. Vielleicht weisst Du dann mal, wovon Du überhaupt redest. :(v

H^eliab 80


Wie kann man nur so frustriert sein, wenn ihr eh immer scheiße drauf seid, lasst anderen wenigstens ihre Freude am Sommer..... :-/ Man kann sich sowas auch einreden

Wer nimmt dir denn die Freude am Sommer? Die kannst du doch haben, hat dir hier keiner verboten..

Also wenn du nichts konstruktives zum Thema beitragen kannst, dann lass es einfach. %-|

Immer diese Stänkerer.................... %-|

l,nLcog*nixto


Das Wetter ist einfach furchtbar, abgesehen davon, dass es eh zu heiß ist, wache ich jeden Morgen mit Panik und Blues in der Magengegend auf. Mir wird ganz schlecht, wenn ich dann wieder aufstehen muss, dabei will ich doch jeden Tag am liebsten nur im Bett bleiben. Rausgehen tue ich bevorzugt abends, wenns dunkler ist, da fühle ich mich "geschützt" :-|

Kmroe,samaxja


Als ich meine depressiven Phasen hatte, da war's im Sommer immer besser... am schlimmsten war so graues Wetter. Auch heute geht es mir noch so, dass meine Stimmung am besten ist, wenn es so richtig heiß ist!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH