» »

Krankhafter Hass,Wut,Aggression

SDpra_y21 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen.

Ich hab mich mal dazu entschlossen meine Empfindungen und...Emotionen in letzter Zeit ein wenig mit anderen Menschen zu teilen bzw Rat einzuholen.

Ich fange kurz mal mit einem bisl Infos zu mir selber an ;

Ich bin 21, Männlich, seit ca 4 Jahren habe ich fast keinerlei Soziale kontakte mehr, lebe Alleine, hab keine Arbeit o.ä,ne Recht bewegte und Schlimme Vergangenheit.

Die letzten Jahre habe ich eig damit zugebracht mich um meine Beziehung zu kümmern, welche in den 6 Jahren wo sie bestand jedoch regelmässig kaputt ging und in der es sehr viele Enttäuschungen gab(ist zum glück vorbei).

So nun mehr oder weniger zum wesentlichen....

Ich habe seit ca 1,5 Jahren sehr Starke, immer schlimmer werdene Unglaublich Hassgesteuerte gedanken.

Diese gedanken richten sich nie gegen mich selbst sondern genaugenommen gegen die Ganze Menschheit.

Wann die gedanken eintreten ist völlig zufällig, im einem Momment bin ich noch realtiv normal drauf und auf einmal schlägt meine stimmung um, mir wird heiss, ich bekomme zb gegen den neuen Freund meiner ex-freundin Hass bis hin zu regelrechten...sagen wir, ich will ihm schaden von zeit zu zeit...

Wenn ich zb im fernsehen Leute sehe und die passen mir nicht in den kram in dem momment, kommt es auch mal vor dass ich den fernseher anschreie, wenn ich zb mal mit der u-bahn unterwegs bin und einer guckt mich i-wie zulange an bzw wenn ich irgendwelche aggresionen gegen frauen sehe, bin ich innerlich sowas von dermassen hochgradig aggressiv , zumindest gedanklich, ich werde nie körperlich aggressiv oder verbal fremden gegenüber.

manchmal laufe ich in meinem zimmer auf und ab , schnaube regelrecht vor wut, reisse mir haare aus, schlage mich selbst heftigst ins gesicht.

Ich muss irgendwie immer daran denken wieviel ich verloren habe, früher war ich jmd der relativ viel einfluss hatte in seinem umfeld,vieles hatte ich "unter kontrolle" und heute beschwere ich mich immerzu bei mir selbst dass man mir diese "Macht" abgenommen hat und ich verfluche die leute die sich freunde schimpften und werde dabei immer aggressiver etc...

Früher habe ich immerschon sehr verachtend anderen menschen gegenüber reagiert da ich immer dachte ich währe was besseres(ich habe einen IQ von 139) und dass die Leute auch habe spüren lassen...

ich verfluche die leute die sich freunde schimpften und werde dabei immer aggressiver etc...

Dazu habe ich noch ein Problem, ich habe in der vergangenheit im Internet diverse videos gesehen(naja man hat ja schon davon gehört diese enthauptungs,verteilungs videos etc...) was dazu führt dass ich schon einige tote menschen gesehen habe.

Dass führt wiederrum dazu dass wenn ich zb beim einkaufen jmd vor mir habe ich ihn praktisch "sehe" wie sie einmal aussehen wenn sie nichtmehr sind was mich arg belastet.im allgemeinen habe ich ne besondere begabung mich in sachen reinzuversetzen so dass sie erscheinen wie real.

Naja, dass alles führt halt dazu dass ich immerzu unglaublich aggressiv bin innerlich, und ich weiss einfach nicht was ich machen soll...ich fühle mich zudem extremst einsam und denke manchmal, ich werde so alt, sterbe und kein mensch hat je von mir notiz genommen....

Manchmal habe ich sorge ich währe schizophren, jedoch habe ich weder Imperative stimmen in meinem Kopf noch Halluzinationen oder sonstiges.

Ich Frage mich nur, gibt es sowas wie Krankhaften Hass oder Aggressionen?Bin ich vll sogar gefährlich?

Körperlich aggressiv bin ich nur früher gewesen wo ich mich wegen jeder kleinigkeit prügeelte, es gab sogar einmal im alter von 14 jahren eine sehr schlimme körperliche auseinandersetzung mit meiner mutter...

Therapien hatte ich schon zur genüge, jedoch alle selbst abgebrochen weil die Therapeuten offenbar nicht so 100% ernst nahmen was ich erzählt bzw diese dass interesse an meinen Problemen vermissen liessen.

Es hat mich sehr viel überwindung gekostet dass hier zu Schreiben,ich meine deis alles zu 100% ernst, nur weiss ich Zzt nicht wohin mit den problemen, es gibt niemanden mit dem ich darüber reden könnte....

MfG

Antworten
sDuceci1


das ist scheisse ":/

alle therapien abgebrochen?wieviele therapeuten hattest du den schon? ???

TEa$ubsxi


Hi,

falls du nochmal auf diese Seite vorbeischaust....ich hoffe es- moechte ich dir was sagen.....es ist vollkommen ok, so wie du bist. OK meine ich im Sinne von: mach dir keine Vorwuerfe etc. Ich bin selber Ende 20, w, und habe in GEWISSER WEISE aehnliche Probleme wie du: starken Hass, Agression bis hin zu wirklich haesslichen Wuenschen- zwar gegen eine bestimmte Person und nicht gegen die gesamte Menschheit...aber im Grunde meines Herzens weiss ich: das bin ich nicht. Ich kann sehr grosszuegig sein, bin eigentlich sehr vertraeglich, will niemandem etwas schlechtes etc.....nur bei einer Person sehe ich rot. Und das ist wie bei dir: ich kann sogar GUT drauf sein- ploetzlich sehe ich irgendwo jemand, der dieser Person aehnlich sieht- und paff! ich bin total aufgewuehlt, regelrecht zerstoert, zu nix mehr faehig, ausser zu kreisenden Gendanken: ist diese Person besser als ich? Wieso hat sie Dinge geschafft, die ich nicht schaffe! Ich hasse sie, und ich wunesche ihr nur, dass sie ungluecklich ist.

Hoer mir zu: das alles kommt aus tiefen Verletzungen im Selbstwertgefuehl, und so platt es klingen mag: wir muessen lernen, uns selbst zu lieben!!In meinem Hirn ist das als Botschaft vorhanden, nur sickert es sehr langsam zum Herzen durch...aus dem, wie du schreibst, sehe ich, dass du ein "guter" Junge bist, sehr sensibel, sehr verletzlich, und dass du versuchst, deine Verletzichkeit hinter deiner-angeblichen-Brutalitaet /Aggression zu verstecken. Dabei bist du kein brutaler Junge, sondern ein sehr guter, sehr verletzter Junge. Du bist intelligent genug, das zu verstehen. Gib dich niemals, niemals auf. Selbst aus deinen wenigen Zeilen, sehe ich deine Qualitaeten. Wenn du weiter schreiben magst, das vertiefen moechtest, lass uns mal E-Mails austauschen.

Lg, Taubsi

t3ewixs


Mir gehts ähnlich wie dir.

Früher hab ich mir auch Enthauptungsvideos angesehen, sah Menschen die leben, tot, in meinen Vorstellungen. Meine Hemmungen sind noch zu hoch, um jemanden wegen meiner Aggressionen zu schlagen, deswegen schlage ich mich auch mal selber in das Gesicht, knirsche die Zähne, und/oder schreie und schhmeiße Sachen weg.

In meiner Schulzeit wurde ich jahrelang gemobbt, konnte mich nie wehren, wurde nie wahrgenommen und es gab schlechte Noten. Heute habe ich einen Hass gegen Jugendliche, gegen Lehrer und gegen Mütter entwickelt.

Letzlich ist es noch am leichtesten Gruppen von Menschen die Schuld in die Schuhe zu schieben, die dicken Lehrer, die schlechte Mutter, die Jugendlichen mit ihren tiefen Hosen, ihren respektlosen Bemerkungen, die Leute, denen man ihre Fresse am liebsten gegen die Wand schlagen will, so lange bis sie Blut flennen. Und wenns so weit ist, ist man eingesperrt, und irgendwelche Deppen wundern sich über die Brutalität, suchen die Ursachen irgendwo, nur nicht an sich selber.

Irgendwann geht man mit den ständigen Aggressionen, der Angst und der Fantasien zugrunde.

V~anZille%Schimmxer


Hallo ihr Wutgesteuerten ;-)

(da es ja mehreren so geht sprech ich nicht nur den TE an)

ich denke, dass eure Gefühle, da sie ja nun einmal da sind, eine Ursache haben die ganz tief im Inneren sitzt. So wie Taubsi es geschrieben hat:

das alles kommt aus tiefen Verletzungen im Selbstwertgefuehl

All diese negativen und destruktiven Gefühle haben ihre Daseinsberechtigung. Ich denke, es ist sehr hilfreich wenn man herausfindet warum sie da sind und wogegen sie sich richten. Sich selbst verstehen lernen und dann entsprechend darauf reagieren.

Ich weiß nicht wie jeder von euch zu einer Psychotherapie steht, das wär jedenfalls eine Richtung, die ich vorschlagen würde. Weiterhin ist ein guter Anfang getan, wenn man sich zu einer Sportart aufraffen kann, die den Körper beansprucht und bei der man sich richtig auspowern kann. Ein Sandsack bzw. Polstermöbel halten schon auch ne Menge aus wenn die Wut mal wieder zu stark wird. ;-D

Schluckt die Gefühle bitte nicht runter, diese Autoaggressivität macht auf dauer viel kaputt. Es wär schön wenn ihr all das in einem geschützten Rahmen ausleben und ergründen und verarbeiten könnt.

:)_

EhisNenyt\uch


Den Wunsch nach körperliche Gewalt hatte ich hin und wieder in meiner frühen Kindheit, dann ist er weggegangen und die Wut wurde innerlicher. Ich kenne aber das Gefühl, wenn man einem Arschloch am liebsten den Schädel einschlagen will. Glücklicherweise habe ich was Blut und Schmerz angeht eine recht große Hemmschwelle und bin ansonsten ein recht zurückhaltender Mensch, so das ich selbst bei starker Impulsivität die Kontrolle behalte. Bei Enthemmung ist da natürlich ein Problem. Nicht das du dadurch zum Gewalttäter wirst, nur ist die Gefahr größer, dass du in einer Art Impulsreaktion gewalttätig wirst und aufgrund geringer Hemmschwelle nicht mehr weist was du tust. Eine Therapie ist hier wichtig.

Ebise@ntutcxh


Der Thread ist ja schon älter... warum holen Leute eigentlich immer alte Threads hervor? Ich glaube nicht, dass das noch ausschlaggebend ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH