» »

Opipramol

sUchnRegcke1985


Antidepressiva sind Psychopharmaka und damit unterliegen sie wiederum zwei Vorurteilen: Psychopharmaka sind suchterzeugend und persönlichkeitsverändernd. Diese beiden Vorurteile treffen auf die Antidepressiva keinesfalls zu. Sie verändern weder die Persönlichkeit noch machen sie süchtig. Wenn wir von Persönlichkeitsveränderung im weitesten Sinne sprechen, dann in dem, daß Antidepressiva die Persönlichkeit im positiven Sinn verändern, sie helfen nämlich aus der Depression heraus. Es ist also wichtig, eine Kombination aus Medikamentenverabreichung und Gesprächen dem Patienten zu bieten.

A,rtxus


super Schnecke ... geschrieben von welchem Pharmakonzern? Rauchen schadet auch nicht ihrer Gesundheit ... gez. Dr. Marlboro

A5rtuxs


schnecke lass gut sein ... es ist nicht wichtig recht zu haben ... du darfst gerne glauben was du willst und für richtig hältst ... es muss ja auch nicht auf jeden zutreffen ... alles ist gut ;-D *:)

mKedoTne


ADs verändern definitiv die Persönlichkeit. Es verändert zwar nicht die denkweise des Menschen, aber wenn er neuronal bedingt nicht mehr überkocht oder eben überkocht, nicht mehr trauert oder eben doch, lustvoller ist oder eben lustloser und so weiter, ist man halt "anders" als sonst und verhält sich anders.

sHchCnecHke1x985


Artus, wenn du keine Argumente hast, kannst du die persönlichen Angriffe stecken lassen!

@ medone

Genau das meinte ich ja... man verändert sich, aber in eine positive Richtung. Ich würde sogar sagen, dass man durch die Medikamente wieder mehr so wird, wie man vor der Erkrankung war. Ich wollte nur etwas differenzierter darauf hinweisen, weil "Persönlichkeitsveränderung" ein stark negativ konnotierter Begriff ist. Man legt also unter ADs keine Verhaltensweisen an den Tag, die nicht schon vorher in einem schlummerten (z.B. dass man plötzlich jmd. töten will oder total irrational handelt).

mFed\onxe


@ schnecke1985

ich hatte nie geschrieben, dass man sich positiv in eine richtung verändert. ich wollte bissl klarmachen, dass unterschiedliche ads zu unterschiedlichen veränderungen führen bsw. die stimmung aufgehellt wird, die stimmung abgedunkelt wird. ich halte es für absolut negativ, wenn man zwar täglich mit einem dauergrinsen durch die welt tanzt , dafür aber eben trocken ist oder keinen hoch bekommt. da wird doch irgendwas grundlegendes im körper verändert.

Ayrxtus


da wird doch irgendwas grundlegendes im körper verändert

eben ... und schnecke wo siehst du denn bitte einen persönlicher Angriff? Ich benötige keine Argumente, weil ich nichts zu arguimentieren habe. Ich kenne nur Fakten und das reicht mir. Recht haben muss ich damit noch lange nicht schon gar nicht jemandem gegenüber ...

sachneYcke19285


ch halte es für absolut negativ, wenn man zwar täglich mit einem dauergrinsen durch die welt tanzt , dafür aber eben trocken ist oder keinen hoch bekommt.

Man hat unter Antidepressiva kein Dauergrinsen drauf, das glaub mir mal. Aber man hat wieder die Energie, aus den depressiven Löchern zu klettern, wenn die wieder auftreten.

Nur noch ein letztes: Ich habe schon viele verschiedene Antidepressiva ausprobiert und ich muss sagen, sie haben mir das Leben gerettet. Die schweren Depressionen kommen zwar immer noch auf, aber sie gehen wieder vorbei. Wenn man wochenlang nicht mehr aus dem Haus kommt, die Körperpflege nicht mehr machen kann, Suizidgedanken oder schlimme Ängste hat – dann nimmt man die Nebenwirkungen gern auf sich. Will heißen, wenn der Leidensdruck groß genug ist, dann ist man bereit vieles in Kauf zu nehmen, um den eigenen Zustand zu verbessern. Ich habe zwar auch keine Orgasmen und kaum mehr Libido, aber ich habe wieder ein Leben – mit Freundschaften, Aktivitäten UND Therapie, die ich ohne medikamentöse Soforthilfe nicht geschafft hätte.

muedo2nae


schnecke1985, du bist noch jung, ich glaube, dass du jederzeit wieder in der lage bist dein leben komplett zu genießen. mich interessiert, wieso deine schlechten gefühle so arg ausbrechen. hat ein arzt feststellen können, was konkret der anlass dafür ist?

MAetalLma_us


Also erstensmal ist das Thema hier nicht schnecke, sondern rainbow. Zweitens find ich den Text von schnecke ziemlich gut und zutreffend. Drittens sehe ich es schon so, dass sie angegriffen wird, bzw. wird ihr gleich überheblich über den Mund gefahren.

Nicht jede Krise kann man nur durch Gespräche lindern, manche haben auch rein körperliche Ursachen, dann sind Medikamente angebracht.

Außerdem wirken nicht alle Psychopharmaka gleich.

Zudem ist Opipramol kein (reines) Antidepressivum, sondern hauptsächlich ein Anxiolytikum (Angstlöser), und auch keines von den ganz heftigen.

Back to topic: Ich kann nur aus eigener Erfahrung reden, mir hat es hervorragend geholfen, als ich massive Schwierigkeiten nach dem Tod meines Vaters hatte. Ich konnte endlich wieder mehr als 2 Stunden pro Nacht schlafen, hatte wieder mehr Antrieb und kam langsam aber sicher wieder aus dem grauen Strudel raus. Bei einer Dosierung von 1-2 Tabletten pro Tag. Nebenwirkungen oder Persönlichkeitsveränderungen hatte ich keine.

Allerdings wird Libidoverlust bei den Nebenwirkungen aufgelistet. Ich denke also, dass das Verhalten des Partners der TE eher eine Reaktion darauf ist, als eine weitere Nebenwirkung. Versuch doch mal, ihn zum Arzt zu schicken, ob dieser nicht eine Alternative für ihn hat, die er besser verträgt. Sag ihm, dass du dir Sorgen machst, weil sich euer Liebesleben aufgrund der Medis verändert hat.

sachnxeckex1985


@ medone

schnecke1985, du bist noch jung, ich glaube, dass du jederzeit wieder in der lage bist dein leben komplett zu genießen.

Nur weil man jung ist, hat man doch Probleme und eine Vergangenheit %-|

mich interessiert, wieso deine schlechten gefühle so arg ausbrechen. hat ein arzt feststellen können, was konkret der anlass dafür ist?

Weil ich KRANK bin und an Depressionen leide. Mir scheint, du hast überhaupt keine Erfahrung zu dem Thema... wenn man an Depressionen leidet, dann kann man seine Launen und Gefühle nicht mal eben so steuern, sondern die Depression steuert das Leben!

m@edoxne


ok, ich will dir helfen

m,edo{nxe


ok, ich will dir helfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH