» »

Starke Körperbehaarung und Haarausfall, ich komm nicht mehr klar

P!sych;oKexks hat die Diskussion gestartet


Hallo ich weiss einfach nicht mehr weiter .... . Ich leide schon seit langem unter meiner starken Körperbehaarung und jetzt ist es auch so das ich Haarausfall habe, das gibt mir echt den rest :( .

Vll noch was vorweg ich bin seit vielen Jahren schwerst Depressiv und Antriebs-Motivationlos... .

Hab wahrscheinlich auch ein oder mehrer Traumatas laut Ärtztlichen befund und vll auch ne Persönlichkeitsstörung (Borderline) =( Das mit dem Borderline ist ziemlich neu erst seit meinem letzten Klinik Aufenthalt) Aber ich finde nicht unbedingt das ich das habe und wenn ja dann in einer abgeschwächten form auf jedenfall, da ich Freundinnen kenne die das haben und ich weiss so crass bin ich nicht.

Nja aber das alles macht es auch nicht besser mir würde es auch so ohne die Oben beschrieben Probleme recht schlecht gehen =( nur das mit der Körperbehaarung war schon immer nen Problem für mich..... . Ich ziehe seit jahren nix kurzärmliges an, gehe nicht mehr ins schwimmbad oder ähnliche sachen. Im sommer bin ich aufgrund der hitze oft drinne weil es kaum auszuhalten ist mit langärmligen sachen rumzulaufen... .

Ich kann es selbst kaum ertragen also selbst wenn ich allein bin muss ich wenigstens ne Hose und nen T-shirt anhaben sonst fühle ich mich einfach richtig mies...

Ka wie ich das bis jetzt all die jahre aushalten konnte aber irgendwie habe ich es geschafft hatte ja irgendwo die Hoffnung das ich das mal ändern könnte egal wie :( aber diese Hoffnung hat sich oft immer wieder zerschlagen und mich wieder down gebracht =(

Und dann kam der haarausfall noch dazu =( =( =( das hat mich echt dann total fertig gemacht früher konnt ich wenigstens noch so rausgehn gut immer lange sachen an und so aber damit konnt ich noch irgendwo am Leben teilnehmen. Nur durch meinen Haarausfall (starke geheimrats ecken an den schläfen und ne platte auf dem kopf je nach dem wie die haare liegen kann man meine kopfhaut sehen) traue ich mich zu gar nix mehr ich hasse es schon mich selbst im spiegel anzugucken und ich brauche stundenlang bis ich mich dazu kriege das haus zu verlassen und dann kommt dazu das ich erstmal stundenlang mir in den haaren fummele damit man es nicht sieht.... bis jetzt konnt ich es noch relativ gut verbergen aber es wird immer schlimmer und ich kann es nicht mehr kaschieren.

Irgendwann vor nem Jahr knappen jahr bin ich mal zu einem Artzt gegangen der hat sich mich kurz angeguckt und meinte ja ich hätte Haarausfall und hat mich überwiesen an einen Spezalisten. Aber als ich dort nen Termin machen wollt hab ich Erfahren das das 80€ kosten sollte und das war nur der erst Termin... . Und weitere Termine oder behandlungskosten wären noch dazu gekommen ... das konnt ich mir damals (18j) wie heute nicht leisten...

Bin heute 21j und echt total am ende mein Psychologe zu dem ich immer gegangen bin, der mich jetzt zwei jahre oder länger kannte habe ich erst ziemlich am ende der zeit einmal auf meinen Haarausfall angesprochen ... . Aber irgendwie hat er nich richtig drauf angeschlagen und das thema war schnell zuende ... .

Und jetzt ist es so das er mich nicht mehr weiterbehandeln darf weil ich zu alt bin und jetzt muss ich mir jemand neuen suchen .. buhuhu aber bis ich dann mal das vertrauen habe wird auch viel zeit vergehen wie soll ich das bloss aushalten ? Ich kann mich doch nicht jedentag zusaufen oder Medikamte nehmen .... .

Ich weiss einfach nicht weiter habe auch schon oft überlegt mir das Leben zu nehmen aus diesem Grund ... .

Habe schon mehrer gefährliche versuche hinter mir aber bis jetzt wohl immer einen schutzengel gehabt.... . Aber Die Versuche sind dann meistens eher aus meinem restlichen Leidensdruck entstanden.

Zurzeit krieg ich mal wieder ein neues Antidepressiva Elontril (Ist glaub ich das 5. das ich ausprobiere ) Und für den Notfall wenn es mir schlecht geht habe ich Tavor hier das ich nach bedarf nehmen kann... . Und ich möcht eigentlich nicht so viel Tavor nehmen nur bis jetzt hab ich schon 18 mg genommen gut über drei vier wochen verteilt aber gut ist das nicht .. .

Und wenn es so weiter geht kann ich das jedentag nehmen und das möchte ich nicht da es ja auch süchtig macht. Ich bin echt fertig.

Dazu kommen meine echt extremen Antriebsschwierigkeiten ich schaffe es seit jahren kaum oder nur sehr schlecht Morgens aufzustehn ich schlafe oft bis 14 uhr manchmal länger manchmal auch kürzer ... . Verpasse viele Termine bin einfach total unzuverlässig geworden dadurch. Ich bin irgendwie einfach nicht mehr ich selbst die ganze Krankheit hat mich total verändert.... .

Und ich weiss nicht woher ich hilfe bekommen kann. Schaffe es ja auch kaum Hilfe zu organiesieren für mich es ist eine zwickmühle ^^

Aber mom ist das Körperbehaarungs und Kopfhaarproblem ziemlich schlimm für mich ich kann einfach nicht mehr raus gehn. Habe auch so Ängste und Panik Attacken nur jetzt wird das dadurch auch noch Verstärkt. Und ich habe Angst das mir irgendein Artzt sagt das man gegen das nix machen kann =( dann wäre es vorbei wenn der mir zu 100 prozent sagt das da nix geht dann wüsst ich nicht wieso ich noch weiter exestieren sollte das ist einfach kein Leben ... .

Und ich schaffe es nicht mehr es muss sich einfach bald was ändern also noch ein halbes jahr oder jahr halte ich nicht durch :( Ich kann ja nirgends mehr teilnehmen Freunde treffen rausgehn .... Das ist schrecklich

Antworten
KletAzerxin


Hast du mal einen Klinik- oder Tagesklinikaufenthalt in Betracht gezogen? Da bekämst du auch wieder eine Tagesstruktur.

Und wenn du eine Kappe oder Hut aufsetzt?

PqsycYhoWKexks


Ja ich hab schon über 5 längere Stationäre Aufenhalte hinter mir alle mit wenig bis gar keinen Erfolg.

Nur der vorletzte hat nen wenig was gebracht. Ich habe erstens leider kein Hut oder Capi gesicht die sehn alle doof bei mir aus :( und ich kann doch nicht immer mit Hut rumlaufen wenn ich an der öffentlichkeit bin oder bei Freunden... .

Und wenn ich jemand kennenlerne trag ich den Hut dann auch 24stunden auch im Bett sry das klingt übertrieben aber ich würd mich so niemanden zeigen wollen ohne hut. Aber es würd mich selbst auch einfach fertig machen weiter zuzusehn wie meine Haare ausfallen .... .

K3etz%erin


Also ich finde es egal, ob du ein Hut oder Capigesicht hast, es geht erst mal darum überhaupt wieder mal 'rauszugehen. Und da würde ein Hut etc. erst mal helfen.

Okay, du warst stationär, wie sieht es mit einer Tagesklinik aus?

Bzw. es gibt auch oft ambulante Angebote in Kliniken wie Gruppen, Arbeitstherapie etc.. Im Moment geht es auch darum, sorry für den harten Ausdruck, daß du wieder den A... hochbekommst.

Eine Tagesstruktur ist dafür ganz wichtig.

Hast du schon mal mit Tagesplänen gearbeitet bzw. sagt dir das etwas?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH