» »

Angststörung und Depression, Angst an Schizophrenie zu erkranken

h)olla(, d!ie xwaldfee


hallo! ich hatte früher auch große probleme mit panikattacken. meine größte angst war auch immer, schizophren zu werden.

mein therapeut konnte mir die angst sehr gut nehmen, weil er mir erklärt hat (ähnlich wie das hier auch schon von ketzerin erwähnt wurde), dass sich schizophrene menschen nicht dessen bewusst sind, dass sie unnormale dinge tun/sagen/sehen/denken. für sie ist es ja nicht unnormal. gedanken könnten sich z.b. anfühlen, wie luft, die sich in den raum verteilt und umher fließt, es ist auch typisch, zu denken, die anderen könnten die gedanken lesen oder sehen. außerdem kann man immer überprüfen, ob man das gefühl hat, die welt anders wahrzunehmen oder ob die welt anders IST (bei letzterem hinweis auf schizophrenie). abgesehen davon, sinkt die wahrscheinlichkeit an einer schizophrenie zu erkranken mit dem lebensalter (30 sei schon mal ne gute grenze) und es gibt auch familiäre häufungen, wenn man keine solche fälle in der familie hat – auch schon mal gut. zudem scheinst du schon großen seelischen stress erlitten zu haben – wenn bei dir bisher also keine schizophrenie ausgebrochen ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass es jetzt passieren sollte (geschieht oft bei großen seelischen belastungen).

ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. alles gute *:)

Wgar\ ma}l der% Katexr


Hallo

die Angst verrückt zu werden, schizophren, ist eine sehr häufige Vorstellung bei Angststörungen. Und solche Ängste und Zwangsgedanken sind ja auch sehr beunruhigend. Da ich auch selbst mal unter Panikattacken gelitten habe weiss ich sehr gut was du meinst.

Der wesentliche Unterschied bei einer psychotischen Erkrankung und den Dingen, die du hast ist die Realitätsprüfung. Du weisst, dass die Angst "zuviel" ist, du erkennst die Zwänge als Zwänge und benennst das auch völlig klar. Ein Mensch in einer beginnenden oder sogar akuten Psychose reagiert anders, er findet meist irreale Erklärungen, zieht sich zurück und schafft diese Realitätsprüfung nicht wie du.

Musik im Kopf zu haben ist "normal", das ist ein Ohrwurm. Sowas hat jeder mal, dich erschreckt es eben und deshalb bekommt es eine überwertige Bedeutung.

Bei einer Psychose würde der Betroffene vielleicht denken, jemand anderes würde ihm die Musik telepathisch eingeben oder jemand hätte ihm einen Sender in den Kopf gepflanzt.

Ausserdem ist die Angst vor einer Psychose ein Zeichen, dass du keine hast oder bekommst. Das klingt paradox, aber um Angst vor einer Schizophrenie haben zu können muss man eben zu entsprechender Selbstreflexion fähig sein. Und genau das kann ein Psychotiker nicht mehr.

MOCDaMmiaxn


Guten Morgen zusammen.

Vielen Dank für euere Beiträge, beruhigen mich ein wenig.

Heute Nacht ist was seltsames geschehen, bin so um 5 Uhr aufgewacht und habe mich im Kopf irgendwie leer gefühlt, irgendwie ganz seltsam. Bin dann nervös geworden und habe teilweise Herzklopfen bekommen, aber dieses Gefühl im Kopf war ganz kommisch. Natürlich sind gleich die Gedanken gekommen das ich Schizo bin usw...

Fülle mich auch jetzt irgendwie müde, ängstlich, niedergeschlagen und nervös. Um 12 Uhr habe ich wieder eine Gesprächstherapie. Habe Angst das ich verrückt werde und eingewiesen werde...

Habe sogar Angst mit dem Auto zu meiner Therapeutin zu fahren...

3%8Gra}dimS|ch!atten


Schizophren bist du nicht, nur ein Hypochonder.

Vielleicht solltest du dich mal mit der Krankheit Schizophrenie wirklich auseinander setzen ???

Als Angehöriger eines Schizophrenen bin ich wirklich entsetzt, was es für Leute im Internet gibt, die diese Krankheit ins Lächerliche ziehen.

Absolutes fremdschämen :(v :(v

h:olla, Jdie wxaldfee


@ 38gradimschatten

wer zieht denn hier irgendwas ins lächerliche? vielleicht solltest du dich mal mit panikattacken und angststörungen auseinandersetzen, bevor du hier wild irgendwelche leute beleidigst, die hilfe brauchen.

:(v :(v

3q8Gr+adimSchatUten


panikattacken und angststörungen auseinandersetzen, bevor du hier wild irgendwelche leute beleidigst, die hilfe brauchen.

:(v :(v :(v :(v

Ich war selbst wegen Panikattacken und einer Angststörung in psychischer Behandlung

Einfach mal die Klappe halten, wenn man nichts sinnvolles zu sagen hat :(v :(v :(v :(v

WAar mal lderK Kater


38 im Schatten

wenn du selber deswegen in Behandlung warst, wirst du sicher die grosse seelische Not kennen, die damit verbunden ist. Gedanken und Befürchtungen verrückt zu werden haben nichts, aber auch garnichts damit zu tun, etwas ins Lächerliche ziehen zu wollen. Das ist eine subjektiv extrem quälende Störung, die einen sehr beeinträchtigen kann. Die Angst vor einer Psychose ist für die Betroffenen absolut real und alles andere als lustig.

Deshalb kann ich deine stark abwertende Haltung nicht wirklich nachvollziehen. Darüber hinaus kann ich auch keinen konstruktiven Ansatz in deinem Post erkennen :|N .

A:n~no1550x3


Ähm ok, wenn musik Ohrwürmer normal sind, dann hört erstmal was ich kurz Berichte: Ich habe Musik, selten auch mal geräusche täglich im Kopf(ok, außer mal den ganzen Tag ne Kirchenklocke), gut es gibt Tage, da sind sie vieleicht mal nicht so schlimm, aber sonst höre ich Täglich Musik, in meinen Kopf, die ich von draußen oder meinem MP3 Player gehört habe, meistens kann ich dann wieder dagegen wirken selbst den MP3 Player anzuschalten, oder gibt auch solche zb. wenn ich im Youtube nen Video, oder irgend nen schrott angesehen habe, kann es auch sein , dass es mir dann tagelang in der Birne rumdämmert, ich kann teils Musik in meinem Kopf so beinflussen, wie Quasi ein Mp3 Player tja wenn das schon alles wäre schmerzen kommen leider auch noch dazu.

Je nachdem kommen die schmerzen auch von dem symptome.

PS: Ich habe lange nicht mehr ins Forum geschrieben, und mich nicht mehr

gemeldet, da mich die Leute leider nicht für ernst genommen haben,

das hatt mich zu tiefst entäuscht, da ich früher sehr viel über meine

probleme geschrieben hatte. Und ich dem Forum vertrauen schenkte

K.evtzerxin


:)D

???

Hast du deinen Nick geändert?

Und was ist denn aus der Gesprächstherapie geworden?

AZnn^o15x03


Ähm nein, ich hatte schon immer diesen Nickname

K`etDz\erxin


Ach so. Dachte, du wärst der Fadenstarter und hättest dich hier mal wieder gemeldet.

A>nnio1U503


sorry, ganz übersehen also Gesprächstherapie läuft noch immoment.

Ähm ne der threadstarter war ich jedenfalls nicht.

t1aKyy1lexr1


hallo zusammen hab das gleiche problem,, hab panische angst an schizophrenie zu erkrannken, kann mir jemand helfen oder tipps geben bitte ???

s4stefaxn14


Hab mich mit meiner frau unterhalten, auch sie sagt das das mit der musik ihm ohr normal ist

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH