» »

angst führerschein weiterzumachen

HBageFnsY_Mädchxen hat die Diskussion gestartet


hallo liebe med1 user

ich mache seit eingen wochen meinen führerschein und hatte bisher 5 fahrstunden. gestern hätte ich eine um acht uhr morgens gehabt, die ich per sms absagte da ich starke kopfschmerzen hatte. die sms kam aber bei meinem fahrlehrer nicht an und er machte mich heute zur sau, da er mit seiner familie hätte frühstücken können wenn ich richtig bescheid gesagt hätte.

ausserdem bin ich total unsicher beim autofahren und mache ab und an fehler und der fahrlehrer (der eigentlich ein netter ist) macht immer öfter "t zzz" oder rollt die augen.. nun würde ich am liebsten alles hinschmeissen. ich habe jeden morgen angst und bauchschmerzen vorm fahren und weiß nicht mehr weiter.

morgen habe ich wieder um acht eine fahrstunde und habe jetzt schon bauchweh deswegen.. ich war so froh als heute meine fahrstunde um war.. könnt ihr mir sagen ob die angst noch weggeht oder wie ich damit umgehen kann? ich habe meinem fahrlehrer schon gesagt das ich angst habe aber er sagt immer das geht schon noch weg.. aber so kann ich nich weitermachen, das ich jeden tag angst vorm nächsten tag habe.. :°(

Antworten
dJressurQcJrack


also ich denke unsicherheit am anfang ist normal, das gibt sich mit der zeit. wenns aber so krass ist wie du es beschreibst, würde ich vll die fahrschule wechseln und mit einem neuen fahrlehrer (vll auch fahrlehrerin?) nochmal komplett von vorne anfangen. wäre das für dich eine möglichkeit?

M`ondhässche^n91


also ich würde mir ne neue fahrschule suchen.

mein fahrlehrer war echt klasse, hat mich zu nem kaffe eingeladen , war immer lustig drauf usw.

ich hab zwar viele anläufe praktisch gebraucht, weil ich nicht so gut fahren konnte, aber er hat mit mir nicht die geduld verloren und mich immer angespornt.

bei so einem fahrlehrer wie du ihn hast wöllte ich nicht schüler sein.

fahrschule sollte spaß machen, damit du was lernst und im späteren leben , nicht mit angst ans steuer gehst :)*

w6isem:an986


hast du erwartet, dass du am anfang keine fehler machst??

die macht am anfang jeder, das ist völlig normal...

solang du aus diesen fehlern lernst, ist alles ok =)

H"agens3_Mäd%chexn


ich hab auch schon überlegt zu wechseln aber eigentlich ist mein fahrlehrer soweit ja nett, ich hab nur das gefühl das er mich nicht leiden kann und da die stimmung dann schon so komisch ist und ich angst habe vor weiteren fehlern, ist das natürlich klar, das ich dann nochmehr fehler mache.. ach mann ey :°( :°(

B!luOespixrit


Angst hat jeder mal am Steuer,aber wenn dein FL deine Angst verstärkt,dann trenn dich von ihm...

FKruc@htbäarchen


Also mit SMS abzusagen find ich jetzt auch etwas unhöflich. Vor allem bei so etwas wichtigem ist es selbstverständlich anzurufen und abzusagen. "Nett" scheint mir der Fahrlehrer nicht zu sein. Ich habe zwar noch meine Theoriestunden, aber kenne bereits den Fahrlehrer durch ne Freundin, die mal eine Fahrstunde hatte und ich mitfahren durfte. Und weil ich mich mit dem Fahrlehrer bestens verstanden habe ( ist eher wie ein kumpel ) habe ich mich bei dieser Fahrschule angemeldet.

Rede doch mal mit dem Lehrer und sag, dass du nicht vor dem Fahren selbst angst hast, sondern vor seiner Reaktion angst hast und deswegen ständig verunsichert bist. Er versteht es ja nicht, weil er denkt, dass du wie die meisten einfach nur angst hast vor dem fahren hast. Wenn das nicht klappt, dann wechseln.

E'insa|m?eSe{ele


Jeder macht anfangs Fehler. Und soll ich dir was sagen? Ich glaub, ich hatte keine Fahrstunde ohne Bauchschmerzen vorher ;-D

Ich hab mir aber - so wie du scheinbar auch - immer zu viel Stress gemacht. Zu viel nachgedacht, zu kritisch mit mir gewesen, der Meinung gewesen, dass ich das alles eh nicht kann. Obwohl ich - wenn ich mir diese Gedanken nicht gemacht hätte - wahrscheinlich richtig gut gefahren wäre ;-) Und hey, dein Fahrlehrer macht nur Tz oder rollt mit den Augen. Da gibts viel schlimmere, die dir dann richtig Terror machen. enn du dich ein wenig hier umsiehst, wirst du so einige Fäden finden, die davon berichten.

Schmeiß deinen Führerschein nicht hin. Mach dir nicht so eine Panik, hab nicht so hohe Ansprüche an dich, mach dir keinen Druck. Ich weiß, ist leicht gesagt, aber es stimmt einfach. Wenn du da entspannt rangehst, wird das alles viel besser werden, glaub mir.

Nur die Sache mit der SMS ist dumm gelaufen. Hast du ihm denn gesagt, dass du ihm eine SMS geschickt hattest, die wohl nicht ankam? Also: In Zukunft sicherheitshalber anrufen ;-)

HpooSteIn


Man muss nicht gleich unbedingt die Fahrschule wechseln, reicht einfach nur den Fahrlehrer. Musste ich damals auch bei meinem, weil der mir zu locker und nett war. Hatte dann den Chef an den Backen, der war zwar hart, aber auch fair und somit schneller voran gekommen, als mit dem vorherigen :)z

SluFnflow>er_73


Ich würde erstmal grundsätzlich trennen zwischen dem Fahren ans ich und dem Fahrlehrer.

Es ist total normal, am Anfang Fehler zu machen. Deswegen fährt man ja auch mit dem Fahrlehrer und dem Fahrschulwagen, und nicht alleine. Nach 5 praktischen Stunden sollte man so viel nicht erwarten – nicht umsonst braucht man 20 oder mehr Fahrstunden, bis man fit genug ist! Deswegen würde ich mich also nicht stressen. Ich weiß noch, wie überfordert ich am Anfang mit Autobedienung plus Verkehr war. Mir hat das Bremsen, Kuppeln & Anfahren schon gereicht. ;-)

Allerdings sollte man sich beim Fahrlehrer wohl fühlen, d.h. auch und v.a. in den Situationen, in denen man Fehler macht. Ich hatte eine klasse Fahrlehrerin, die humorvoll und verständnisvoll war. Da habe ich mich nie unter Druck gesetzt gefühlt – den habe ich mir selber schon gemacht.

Wenn Deiner also blöd mit den Augen rollt oder Dir das Gefühl gibt, genervt zu sein, würde ich über einen Wechsel nachdenken. ODER: Ihn erstmal darauf ansprechen.

Was mich zum letzten Punkt führt:

Ich kann seinen Ärger bzgl. der kurzfristigen Absage schon verstehen. Ich finde es ganz grundsätzlich in der heutigen Zeit eine ziemliche Unart, alles mal eben per SMS oder Mail zu erledigen. D.h. ein Anruf um sicherzugehen, DASS er die Absage bekommt, wäre schon angemessener gewesen.

dger hdofnmarxr


macht immer öfter "t zzz"

*grins* ich liebe ungeplante smilies... ;-D

das man nicht unbedingt mit ´ner sms absagt sondern stattdessen lieber anruft hatten wir ja inzwischen schon. soviel zeit – dauert ja eigentlich auch net länger – sollte dann schon sein.

ansonsten ist es natürlich eine option, die fahrschule zu wechseln, wenn du den eindruck hast, daß es mit dem fahrlehrer nicht passt. deine angst vor den fahrstunden mußt du aber schon ein stück weit selber in den griff bekommen. auch dabei könnte ein neuanfang möglicherweise helfen.

H%age&ns_Miädchen


EinsameSeele

ja ich mach mir zuviel druck, und ich hab auch schon versucht lockerer ranzugehen aber ich merk auch das er nicht so auf mich eingeht wie ich das vielleicht brauche. ich hatte anfangs probleme mit dem kuppeln, das klappt jetzt zwar aber absaufen tut das auto immernoch 2-4 mal pro fahrstunde.. dann kommt er mit links kurzer blick rechts langer blick, (rechts vor links regeln) und gleich darauf mit schulterblick, runterschalten beim abbiegen usw.. und dabei bin ich noch nichtmal im anfahren gut... ich würde mir wünschen das er mit mir thema für thema durchgeht bis ich es kann.. aber er will alles auf einmal.. und dann vergess ich eben oft etwas. wenn ich an das eine denke, vergess ich dafür etwas anderes wichtiges.. ich hab vorher nie im auto gesessen.. dann höre ich bestimmt 20 mal du fährst zu weit rechts, du fährst zu weit links.. man kommt sich einfach nur wie der dümmste mensch der welt vor.. :-(

s/abbHs


Hi Hagens_Mädchen *:)

Angst am Anfang ist bei vielen ganz normal, ich hab meinen Führerschein auch erst seit kurzem und hab teilweise immernoch ein wenig Angst ;-) .

Mein FL ist zwar auch ganz nett, aber manchmal war ich auch sehr unsicher, gerade nach Fehlern. Wenn du meinst dass er dich nur zusätzlich verunsichert, dann such dir einen anderen. Es kann sein dass sich deine Angst noch gibt und du dich von ihm nicht mehr groß verunsichern lässt, aber ich denke auch ein anderer FL wird eventuell bei Fehlern erstmal etwas meckern ;-) . Ich hab dann immer klein beigegeben und gesagt, japs, Fehler gemacht, das nächste Mal achte ich mehr drauf. Dass du Fehler machst ist ganz normal, versuch dich da nicht zu sehr reinzusteigern ;-) . Mein FL sagte immer so schön nicht denken, handeln. Recht hatte er, hab ich angefangen an der Ampel zu überlegen wie ich anfahre (die ersten Stds hab ich das noch gemacht) hab ich ihn meist prompt abgewürgt ;-) .

Geh entspannt zur FStd und nimm die Kritik einfach an, merk sie dir und konzentrier dich sofort auf die nächste Situation, vbloß nicht bei Fehlern hängenbleiben, dann häufen sie sich, ein Fehler gemacht unsicher, gleich der nächste. Einen Fehler gemacht, den in den Hintergrund schieben und gerne auch nach der FStd nochmal im stillen durcharbeiten, aber nicht den Rest der Fahrstunde ;-). Im besten Fall lässt man ich nach kurzer Zeit nicht mehr von einem Fehler beeinflussen wenn man einen macht (bei mir hats geklappt ;-) ). Es gibt FLs die die Kritik eben so verpacken und wenn es gar nicht geht und er dich nur verunsichert, dann such dir einen anderen. Kann aber passieren dass dieser auch Kritik ausübt, dass ist normal, damit muss man zurecht kommen, aber es ist natürlich wünschenswert wenn man einen FL hat der die Kritik gut verpacken kann und der trotzdem ehrlich sagt was falsch war :)^ .

Mir hat es die Unsicherheit auch etwas genommen indem ich mich voll und ganz drauf verlassen habe dass ich einen FL habe und der im Falle von Fehlern sofort eingreifen kann/ eingreift :)^ . Das beruhigt, ich war sogar so weit dass ich gesagt habe, meine Güte, mach ich nen Fehler, ich hab noch einen FL, nicht so tragisch ;-) . So konnt ich nach einem kleineren Fehler entspannt weiterfahren und mir merken was ich falsch gemacht hab :)^ . Trotz aller Unsicherheit die bei mir erst nach einiger Zeit fast ganz verschwand hab ich die Prüfungen beide auf Anhieb geschafft, immer schön entspannt und die Kritik zumindest in den Fahrstunden gut wegpacken, Fehler später nochmal durchgehen und merken, aber Fehler sind gerade in der Anfangszeit menschlich, lass dich von deinem FL nicht verunsichern, der weiß ganz genau dass kaum jemand ins Auto steigt und sofort fahren kann (außer die die schon illegal gefahren sind etc :=o ) ;-)

Ich drück dir de Damen und wünsch dir viel Glück @:) :)*

Hyagens_:Mädeclhexn


ja es war blöd mit der sms, aber ich kam morgens um sechs ausm krankenhaus und wollte ihn da nicht wecken.. ich wollte absagen und einfach schlafen, hatte von denen im krankenhaus sehr starke tabletten bekommen da die kopfschmerzen so schlimm waren das ich richtig nackenstarre hatte.. und das habe ich meinem fahrlehrer heute auch nochmal so gesagt

Meondhä1schen91


;-D ;-D ;-D das hab ich auch immer gehört : VORSICHT GEHWEG!!!

gugg nach vorn! lenk da rüber!

und am schlimmsten : SCHULTERBLICK VERGESSEN (jede fahrstunde ca 10000 mal^^)

abgesoffen ist mir das auto erst 1 mal.. und 1 mal seit ich selber fahre.

das konnte ich recht gut.

ich hab mir übrigends vor der prüfung *schulterblick* in die hand innenfläche geschrieben.

so konnte ichs zwar nicht lesen, aberich hab trotzdem dran gedacht.

also wenn du nen fehler bis zur prüfung immer und immer wieder machst schreibs dir in die hand und du wirst sehen das es klappt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH