» »

Ich bin ein Messie und brauche euren Beistand

Saom!eby


Hallöchen Chance :)_ @:) *:)

Ich freu mich mal wieder was von dir zu lesen und hoffe dir geht es gut :)_ @:)

So. Nun waren es gleich mehrere lange Texte. Aber ich habe mich durchgewühlt.

|-o Da ist es ausnahmsweise von Vorteil dass außer mir kaum jemand geschrieben hatte ;-) sonst wäre es mehr zu lesen gewesen :)z .

Ihr habt in einer doch dafür recht kurzen Zeit ziemlich viel erreicht. Alles Weitere wird die Praxis später zeigen. Solange Du ein Auge auf Dich selbst und Deine Verhaltensmuster hast, sieht es doch ganz gut aus für die Zukunft.

Ja, wir haben viel geschafft, sehr viel :)^ . Klar, ursprünglich war alles schneller geplant, aber man (vor allem ich) kann nicht erwarten, dass alles in wenigen Tagen durch ist. Vielleicht wäre schneller auch nicht die bessere Lösung gewesen, emotional muss ich mitkommen und so habe ich Zeit an den Aufgaben zu wachsen, die hätte ich bei schnellerer Räumung nicht gehabt.

Gesundheitlich bin ich noch nicht wirklich fit, aber es reicht um in Etappen voran zu kommen und es ist für mich auch wichtig viel selbst mitzuplanen und mir mein eigentlichen Ziel mit Hilfe zu erarbeiten, daran kann ich wachsen. Das Zepter bezüglich Wohnungsräumungs – Planung hält zwar H. in der Hand (nicht weil ich es nicht planen könnte, aber er plant lieber alleine und zudem hat er bezüglich Hänger etc. mehr Ahnung), aber dass lasse ich ihm auch, meist leitet er an und plant, ich mache. Normalerweise bin ich die die plant, aber es ist auch wichtig mich mal unterzuordnen und mich etwas leiten zu lassen, ohne das Gefühl zu bekommen, alles wird ohne mich geplant, ich kann jederzeit mitreden.

Ein weiterer wichtiger Punkt für mich, dadurch dass ich zulasse, dass jemand mich ein wenig anleitet, werde ich offener dafür mich ein wenig leiten zu lassen und genau dass kann noch recht wichtig werden wenn es um weitere Therapien und unterstützende Maßnahmen (wie z.B. durch die ambulante Betreuung) geht. Nur wenn ich zulassen kann, dass jemand mich etwas anleitet, kann ich auch dazulernen, aber ganz gebe ich die Zügel nicht aus der Hand (was ja auch gar nicht erwünscht ist). Also man sieht, ich lerne gerade durch die Verzögerungen in Punkto Wohnung in vielen wichtigen Bereichen, dass sind große Fortschritte, die man von außen noch nicht so sehr sieht, aber wichtig um ein Grundgerüst für mich zu schaffen, mit dem ich später arbeiten kann um zu vermeiden dass noch einmal sowas passiert.

Und für alles, was noch nicht so funktioniert, gibt es ja zum Glück diverse Hilfeangebote. Du brauchst sie nur zu nutzen ... bzw. bist Du ja schon intensiv dabei.

Es gibt vieles was noch nicht sicher funktioniert (oder wieder umschwenken könnte, das braucht alles etwas mehr Zeit, die positiven Dinge müssen gefestigt werden, die negativen bearbeitet) und vieles was ich aufarbeiten muss, aber ohne Hilfe werde ich mich da nicht mehr durchkämpfen, ein ziemlich aussichtsloser Kampf wenn ich ihn ohne Hilfe gewinnen will. Diesmal wird es richtig angepackt :)z :)^ . Eines ist sicher und sehr wichtig, diesen Kampf trage ich zwar vorwiegend alleine aus, doch ich bin nicht alleine, ohne Hilfe geht es nicht und wie ich mit Hilfe arbeite lerne ich gerade :)z :)^ . Schön zu sehen, dass sich nicht alles wiederholt was mir in Kindheits- und Jugendtagen bezüglich "Hilfestellung" widerfahren ist, das hätte ich nicht ertragen :|N . Alles was ich zur Unterstützung an Hilfe brauche kann ich bekommen, ich muss sie nur zulassen und dass tue ich jetzt endlich :)z @:) .

Freut mich, dass die Wohnung langsam Gestalt annimmt. Wird sicher ein schönes Gefühl sein, sie eines Tages hübsch einzurichten und sich wieder in den eigenen vier Wänden wohlfühlen zu können.

Nicht nur meine Augen leuchten wenn ich daran denke x:) . Die Vorfreude sie einzurichten ist riesig, mir ein Nest zu bauen in dem ich mich wohlfühlen kann, ein lange vor mir hergeschobener Lebenstraum geht in Erfüllung @:) . Atmen, frei sein und meinen Wünschen bei der Einrichtung und Gestaltung freien Lauf zu lassen, endlich mal "mein Nest" heimelig herzurichten, die Vorfreude ist riesengroß :)^ . Es ist erstaunlich wie sehr ich mich nicht nur darauf freue sie einzurichten, sondern jetzt schon sie zu pflegen und zu hegen, ganz aufrichtig, mir geht es psychisch zur Zeit so gut, dass ich nicht mehr das Gefühl habe dass ich nichts wert bin und gut zu "meinem Müll" passe, ich bekomme soviel Zuspruch der mich bestätigt, dass es nicht so ist und nie so war. Ich brauche keinen Müll um meine Seele zu spiegeln, ich möchte die schönen Dinge meiner Seele spiegeln und darin aufgehen x:) .

So oft wird mir das Gefühl gegeben, dass ich soviele positive Seiten habe, für die es sich lohnt zu kämpfen, die ich nicht verstecken oder überdecken darf. Mir wurde schon als Kind gepredigt dass ich ein Versager sei und aus mir nie etwas werden wird und jetzt im Moment gibt es einen Umschwung, der das Gegenteil besagt, auch wenn mein Verstand dass schon immer wusste, unterbewusst saßen diese Predigten zu tief, erst jetzt wendet sich dass Blatt und wichtig: Ich bekomme viel positive Bestätigung für mein handeln und mich als Menschen @:), zuvor wurden oft nur meine negativen Seiten und Handlungen bestätigt. Ich glaube die positive Bestätigung hat mir immer sehr gefehlt @:) . Selbst kleinere Rückschläge können mich momentan nicht aus der Bahn werfen :)^ .

Jepp. Das kann man sich durchaus gut angewöhnen. Ebenso beim Aufräumen wie auch beim Abheften von Unterlagen. Und es spart mit vielen kleinen Handgriffen an späterer Arbeitszeit. Gar nicht erst Mini-Haufen vor sich herschieben, dann ist da nie die Gefahr, dass sich die Häuflein zu Bergen auswachsen. So umgehst Du eine sich anstauende Frustration und beweist Dir jeden dieser Momente, dass Du es sehr wohl im Griff hast, Ordnung zu halten.

Du hast Recht liebe Chance, ich werde mein bestes geben :)z :)_ @:)

Weiter so, liebe Someby!

Unglaublich gerne :)_ @:) . Ganz ganz vielen lieben Dank für deine lieben Worte Chance, dass bedeutet mir sehr viel :)_ @:)

H. meinte gestern zu mir, ich könne nicht loslassen, meinen Gefühlen kaum freien Lauf lassen, ja und er hat gar nicht so viel Unrecht mit der Behauptung, doch er irrt sich anteilig ;-) . Ich bin zur Zeit recht geschafft und oft völlig übermüdet (da fällt es mir schwer zu zeigen dass ich mich freue), doch ich kann mich auch aufrichtig von ganzem Herzen freuen :)z . Heut als ich schrieb, hab ich gestrahlt, vor Freude :)z . Leider habe ich die letzten Jahre zu sehr versteckt was ich fühle (obwohl ich ein sehr lebenslustiger quirliger Mensch bin und jede Gelegenheit nutze um mit anderen oder auch alleine zu lachen, mich zu freuen und die Freude, die vergeht mir nie :)z ), aber die Freude, die ist da und man kennt mich auch als einen sehr lebenslustigen Menschen :)^ . Aber auch dass zeigte mal wieder wieviel Arbeit noch auf mich zukommt, doch dass macht mir nichts aus, ich sehe es nicht mehr nur als "Arbeit", ich sehe es als Herausforderung und ich liebe Herausforderungen ;-D :)z :)^

Ganz lieben Gruß und einen schönen Tag wünsche ich :)_ @:) *:)

s^chXafi


Ich lege hier nur mal ganz viele Kraftsternchen rein :)z :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* ;-) :)_

S-omeSby


Hallöchen ihr lieben :)_ @:) *:)

Ganz lieben Dank schafi, die kann ich gut gebrauchen :)_ @:)

Dann berichte ich mal die neusten und nicht mehr so neusten News :)^ .

Eine sehr erfolgreiche letzte Woche ist es gewesen :)z :)^ , leider hat nicht alles geklappt wie gewünscht, dafür lief alles andere richtig gut/besser als gedacht, wie sagte H. so schön, eine Sache klappt nicht, dafür klappt dann die andere :)^ .

Stand Wohnung:

- Küche, Bad, Flur und Wohnzimmer sind gestriegelt, leer geräumt, Böden gereinigt, Fußbodenleisten gereinigt, Fenster sauber, Decken abgesaugt, Heizkörper gereinigt.

- Müll ist noch da, steht im Schlafzimmer mit Sperrmüll und den ganzen Sachen von den Tieren (das bleibt auch erstmal alles, aber im Keller, werde einiges davon umbauen und später für meinen verbliebenen und seinen zukünftigen Partner oder seine zukünftige Partnerin nutzen, aber ein Partnertier kommt erst hinzu, wenn ich wieder in der Wohnung bin, würde hier die Kapazitäten sprengen und ihm gehts alleine mit viel Beschäftigung zur Zeit sehr gut :)z , aber alleine bleiben soll er nicht :|N, hatte mir vor kurzem einen Riesenschreck eingejagt :°( und sich eine Kralle ausgerissen, aber Blutung lies sich gut stillen, das Gefäß war zum Glück nur "angekratzt" und mittlerweile alles wieder zu :)^ , alles was ich von den Sachen nicht mehr brauche sortiere ich am Ende aus und geb es weg, weil alles brauche ich bestimmt nicht mehr).

Leider hatten wir ein Problem mit dem Hänger und dass war zu heikel dennoch zu fahren. Irgendwie geht ein Verbindungsstück (am Fahrzeug, Hänger war ok) nicht so richtig, eine Seite vom Hänger war komplett unbeleuchtet, nicht einmal der Blinker ging auf der Seite und dass ist zu heikel gewesen um damit zu fahren. Dann hat auch noch die Batterie von H.'s Auto vorerst den Geist aufgegeben, war das ein Spektakel das Auto wieder zum laufen zu bringen ;-D . Ein bisschen gefrustet sind wir zwar, aber ist schon ok, nächster Termin soll der 30. 11. sein :)^ . Mein Ex wollte beim aufladen auch helfen, dass wird für H. alleine zuviel, weil ich kann/darf nicht viel tragen, würde ich ja machen wenn ich könnte, aber seit gestern kann ich kaum noch was heben, maximal Kleinkrams und Kleinkrams ist kaum dabei. Alles andere machen H. und ich alleine, G. kann nicht mithelfen und dass würde ich auch nicht wollen, sie soll sich schonen und gesund werden :)^

Schlafzimmer können wir demnach noch nicht putzen, weil es noch vollgestellt ist, aber der Rest der Wohnung ist so gut wie fertig :)^ . Die Türrahmen müssen noch geputzt werden und dann gestrichen, dann ist soweit alles fertig :)^ . Das Schlafzimmer machen wir dann fertig wenn der Müll raus ist.

Sperrmüll stellen wir erst einmal hierher, ich bräuchte eine Sperrmüllkarte + Termin und dass dauert zu lange :-/ . Hier (anderer Landkreis) ist am 1. sowieso Sperrmüll, da gibts Kleberchen auf die Teile die weg sollen und fertig ist, ist kostenlos und so sparen wir dann die Entsorgungsgebühren für geschätzt etwa 150 kg Sperrmüll (was auf der Deponie als Restmüll abgerechnet wird). Alles an Biomüll (ist schon "gut durch" und zu 90% Erde) geht hier in die Beete. Kostet pro Kubik zwar auch "nur" irgendwas mit 12 Euro, aber wozu wegschmeißen wenn es im Beet noch gute Dienste leisten kann. Bleibt "nur noch" der Restmüll. Es ist gut dass H. die ganze Planung hat, mit der Mülltrennung halten sich die Kosten in Grenzen, ohne seine Planung hätte ich finanziell keine Chance gehabt, es ist so schon viel zu knapp (daher streichen auch erst nächsten Monat), durch die Mülltrennung werden sich die Kosten aber minimieren, günstiger geht es eigentlich schon fast nicht mehr :)^ .

Stand mein Aufenthalt hier:

Alles ok, leider immernoch recht viel Streß, was mehrfach erfragt und bestätigt nicht an mir liegt, aber ich häng irgendwo doch dazwischen und dass ist zusätzlich sehr belastend :-/ . Wir verstehen uns super, stehen nicht unter Zeitdruck, weil es nichts an meinem Aufenthalt auszusetzen gibt und ich nicht als störend, ganz im gegenteil, empfunden werden, belastend ist die Situation für mich allemal, aber ich werde nicht nur geduldet sondern bin zur Zeit fester Bestandteil, aber mit ungefährem Termin wann ich wieder in die Wohnung ziehe :)^ . Meine ambulante Betreuung hatte ja mal Bedenken geäußert dass ich anfange zu müllen wenn ich anfange mich wie Zuhause zu fühlen. Irgendwo habe ich mein vorübergehendes Zuhause bereits so angenommen, vergesse aber im Hinterkopf nie den Gaststatus, den ich habe und man kann es sehen wie man will, aber es gibt keinerlei Anzeichen dafür dass ich hier nachlässig werde und dass obwohl ich mein "Zweizuhause" bereits seit einiger Zeit als solchen "erfühle", es läuft ganz von selbst mit der Ordnung :)^ .

Bisher musste noch nie kritisiert werden, weil ich mich von Anfang an komplett angepasst habe, sehr hilfsbereit bin und alle Aufgaben ohne nachhaken übernehme, ich laufe also quasi genauso wie ich es soll und fühle mich mit dem Mittelweg zwischen meinen Extremen sehr wohl, sehr wichtig für mich, zwar schimmert mal der Putzzwang durch, aber das ist ok solange ich nicht übertreibe und mich im Griff habe (mal abgesehen davon dass ich mich nicht so wohl damit fühle, dass ich so lange die Gastfreundschaft und Hilfe in Anspruch nehmen muss, wichtig ist dass ich kein Störfaktor bin).

Amtsgeschichten und Co.:

Meine gerichtliche Betreuerin hat die Vermögenssorge beantragt. Der Schrieb vom Amtsgericht ist gestern mit der Bitte um Stellungnahme eingetroffen.

Am Donnerstag müssten die Gutscheine da sein, Erstausstattung. Die Waschmaschine ist frei, der Rest wird Darlehn. Mein Darlehn beim Amt ist auch nicht mehr so hoch wie gedacht und ansonsten ist alles geklärt und bewilligt wenn ich richtig verstanden habe.

Nochmal Wohnung:

Ich muss sowieso umziehen, werde aber vorher wohl nochmal zurück in die Wohnung, genau steht noch nichts fest, wenn ich die Kündigungsfrist verkürzen kann, dann lohnt sich wohl eher dann gleich umzuziehen, wegen der Erstausstattung (riesen Schlepperei wenn wir jetzt die jetzige Wohnung herrichten und ich dann quasi alles gleich wieder rausräumen muss), aber dass klärt sich dann die nächste Zeit wie was laufen wird/muss. Halbes Jahr habe ich nach eintreffen des Schriebs vom Amt Zeit. Die Wohnung ist zu teuer geworden, mal abgesehen davon dass sie eh schon zu teuer war, weil das Jobcenter sich damals in den Sätzen geirrt hatte, aber die Wohnungen die über den Zeitraum zum zu hohen Satz angemietet wurden werden geduldet, nur durch die Mieterhöhung fällt meine Wohnung jetzt raus, ich denke mal bis etwa Mai muss ich da raus sein.

Wohin? Dass weiß ich noch nicht ganz genau, ich suche jetzt wahrscheinlich erstmal über die Mietgesellschaft bei der ich momentan Mieter bin. Vielleicht kann man sich darauf einigen dass die Kündigungsfrist runtergesetzt wird, wenn ich weiterhin Mieter der Mietgesellschaft bleibe und einen neuen Kunden bring ich auch gleich mit |-o . Kurz gesagt, es wird nicht leicht, denn ich schaue mich gleich nach zwei Wohnungen um, die nicht allzu weit auseinander liegen und bestimmte Kriterien erfüllen (besonders viele sind es nicht, aber ein bisschen was an Wünschen ist schon vorhanden). Es zieht nächstes Jahr noch jemand um (aber nicht was ihr denkt, sind getrennte Wohnungen ;-D ) und da soll ich gleich mitsuchen bzw. werde mich da gleich von meiner Mietgesellschaft, die immer zig Wohnungen hat, beraten lassen.

Das war es eigentlich erstmal fürs erste :)^ .

Vielen lieben Dank an alle die mitlesen und an mich denken :)_ :)* @:) *:)

SlomeZby


Hallöchen :)_ @:) *:)

Und wieder eine Nacht die ich nicht schlafen kann (keine Sorge, ich habe "Vorgeschlafen" ;-D ), daher kurzer Bericht.

Ich habe einen Schrieb bekommen, was ich an Möbeln bekomme und was davon als Gutschein bzw. Darlehn. Das nötigste bekomme ich per Darlehn bei Labora, eine Waschmaschine als Gutschein. Hänger bzw. Transport müsste auch mit drinnen sein, zumindest für Küchenschränke.

Dann habe ich auch noch den Schrieb bekommen, bezüglich Wohnung. Bis zum 31.05.11 muss schauen ob sich an der Miete etwas machen lässt oder umziehen.

Ansonsten gehts mir gesundheitlich ganz gut, nur psychisch bin ich runter. Was solls, muss man durch.

Amtsgericht hab ich gestern nicht erreichen können, ich versuchs heute.

Meine Betreuerin muss ich heut auch noch anrufen. Wohnung gehts zur Zeit nicht voran, wir sind ja soweit fast fertig, erstmal den Müll raus, Rest putzen und dann streichen, falls es dazu noch kommt, oder ich machs selbst. Bin echt am überlegen ob ich es nicht irgendwie selbst schaffe den Müll entsorgen zu lassen.

Wir drei haben hier keinen Streit, nicht falsch verstehen, aber ich kann aus anderen Gründen nicht mehr hier bleiben bzw. ich möchte und will nicht. Warum ist irrelevant, psychisch ist die Belastung sehr groß, zu groß zur Zeit. Die nächsten Tage wird sich zeigen wie es weitergeht. Bleiben kann ich hier, dass ist nicht das Problem. Streit gibts zwar, aber wie schon gesagt, nicht wegen mir, ich bin erwünscht, aber es gibt andere Dinge die mich psychisch runter ziehen, die nur mit der aktuellen Wohnsituation zu tun haben und ich möchte einfach nur noch nach Hause :°( . Auch wenn ich indirekt kein Zuhause habe, ich will in die Wohnung zurück. Damit werden sich die anderen Gründe auch nicht erledigen, aber eine große Belastung fällt weg.

Erstmal schauen wann meine ambulante Betreuerin mal mit mir zu Labora fahren möchte (sie wollt ja mit mir fahren). Möbel kann, je nachdem wann sie Zeit hat, ja nicht allzu lange dauern.

Bin manchmal schon am überlegen, mir einfach mein Karnickel, meine Decken und Co. zu schnappen und in der Wohnung auf dem Fußboden zu schlafen, ist mir sowieso lieber als ein Bett |-o .

Kurz gesagt, jetzt wirds spannend, mir war klar, dass es oft nicht einfach werden würde, aber ehrlich gesagt, es gibt Dinge die man nicht beeinflussen kann, die sich ergeben und die kann man nicht mit einplanen, dass macht das Leben spannend, aber manchmal, wie im Moment, auch sehr schwierig, als wäre es nicht schon schwierig genug.

Lieben Gruß,

Someby

_yTsu7naxmi_


Wünsche dir weiterhin viel Erfolg. *:) :)*

C+haqnce0x07


Hallo Someby *:)

Was auch immer bei euch gerade los ist ... läßt sich dies nicht in einem gemeinsamen Gespräch zufriedenstellend klären? :)* Oder bist Du eher ungewollt der Beobachter, welcher unfreiwillig alles mitbekommt, ohne Einflußnahmemöglichkeit?

Bin manchmal schon am überlegen, mir einfach mein Karnickel, meine Decken und Co. zu schnappen und in der Wohnung auf dem Fußboden zu schlafen, ist mir sowieso lieber als ein Bett

Ich kann Dir nur empfehlen, möglichst nicht "wegzulaufen". Das wäre – so sehe ich das von außen ohne weitere Informationen – ein Schritt zurück statt vorwärts. Wieder weg von handfesten wirklichen Lösungen, hin zu provisorischen Halbheiten. Ich hätte da Sorge, dass Du schnell wieder in alte Muster verfällst.

Wenn es Dir psychisch möglich ist, zeige Dir selbst, dass Du auch mal in der Lage bist, Spannungen auszuhalten und Deinem vorher selbst gewählten Weg treu bleibst. Was auch immer von außen kommt – versuche Deiner Linie unbeirrt zu folgen und Dich nicht zur Seite "schubsen" zu lassen. ;-)

Wenn es Probleme sind, die nichts mit Dir persönlich und Deinem Verhältnis zu Deinen Gastgebern zu tun haben, dann versuche auch, die Probleme dort zu lassen, wo sie hingehören. Nämlich in die Gastgeberfamilie. NICHT Dein Verantwortungsbereich. :-) (viel Spekulation – eher ein gefühlter Eindruck von mir).

es gibt Dinge die man nicht beeinflussen kann, die sich ergeben und die kann man nicht mit einplanen, dass macht das Leben spannend, aber manchmal, wie im Moment, auch sehr schwierig, als wäre es nicht schon schwierig genug.

Ich kenne viele solcher Dinge. Manchmal im Leben stürmen sie ungefragt und ohne Ende auf einen ein. Immer wenn man glaubt, das Gröbste überstanden zu haben, zeigt einem das Leben selbst, dass es sehr wohl noch schlimmer geht.

Genau DAS ist aber – wie Du selbst so schön schreibst – das spannende daran. Denn es beinhaltet zumindest auch die Chance, dass dies im positiven Sinne ebenso geschehen kann. ;-)

Nach einem Schreckmoment entscheidet sich nun, wie jeder jeweils damit umgeht. Es gibt so viele Möglichkeiten. Welche wählst Du, Someby? ;-) @:) Ärmel hoch und aktiv für DICH etwas verändern? Aber nicht überstürzt und aus dem Bauch heraus sondern mit Hilfe des Köpfchens. ;-) Gib Dir die Zeit, um die beste Lösung für DICH zu finden! Oft ist es kein Riiieeesenproblem (auch wenn es sich erst so anfühlt) sondern eher eine Anhäufung von vielen kleinen. Erkenne sie und löse eines nach dem anderen ... nach Wichtigkeit sortiert. Diese Wichtigkeit kannst nur ganz allein Du selbst bestimmen, niemand anders. DANN hast Du gute Aussichten, das Knäuel für Dich positiv aufzulösen. :)z Ich bin überzeugt, dass Du das kannst.

Lieben Gruß @:)

S1omebxy


Hallöchen :)_ @:) *:)

@ Chance

Vielen lieben Dank für deinen Beitrag :)_ @:) . Leider komm ich jetzt noch nicht zum antworten, aber bald :)z :)^ @:)

@ all

Meine gerichtliche Betreuerin hatte heute Morgen angerufen, da wir drei aber erst um 5 im Bett waren und sie um 9 angerufen hat, muss ich echt überlegen was sie eigentlich gesagt hat, ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht mehr |-o . War noch im Halbschlaf |-o . Muss ich sie dann nochmal anrufen und nachfragen, ich weiß nur dass sie sich im Dezember mit mir treffen will, wenn die Wohnung fertig ist.

Dann gabs noch eine tolle Überraschung, danach bin ich dann aufgestanden (auch wenn ich nachher müde sein werde) :)z :)^ . Unterdrückter Anrufer, ich war erstaunt als ich den Mann hörte mit dem ich mich getroffen hatte |-o . Hatte gedacht er hat mich vergessen :-/ . Aber er hatte Urlaub (dachte er wäre krank gewesen, war echt schon am überlegen ob ich ihn mal anrufe oder ihm Liebe Grüße ausrichten lasse) und war nicht in der Gegend, jetzt ist er einen Tag hier und dann ist er über das Wochenende wieder weg. Er hatte sich gedacht, er kommt heut her und geht mit mir aus |-o . Wir treffen uns um 16.00 Uhr und gehen was essen x:) . Ich bin mir ziemlich sicher dass das eine tolle Freundschaft wird, endlich mal ein Mann der keine Hintergedanken hat und sich einfach mal freut Zeit mit Menschen zu verbringen/zu sabbeln die er nett findet :)^ (hat seine Gründe, auch warum er keine Beziehung will und ich finds schön :)^ ). Einfach mal so ein bisschen eine schöne Zeit machen und sabbeln, ich freu mich total, ist so ein lieber :)^ . Er will nichts von mir, ich nichts von ihm, aber ein wenig Zeit miteinander verbringen, weil wir uns sehr sympatisch sind und sabbeln, herrlich @:)

So, ich bin erstmal weg, bis eventuell später :)_ @:) *:)

SWomebxy


Guten Morgen :)_ @:) *:)

Für H. und mich kein guter Morgen...

Tja, mal wieder das Problemchen mit dem Hänger, eigentlich sollte heute alles über die Bühne gehen, wir hattens gestern nochmal mit H.s Auto und Hänger probiert, nachde er an seiner Steckdose rumgebastelt hat, war wieder dasselbe. Mein Ex hatte sich bereit erklärt heute zu fahren bzw. den Hänger zu ziehen und siehe da, sein Auto wollt heut morgen nicht anspringen, Batterie voll, aber irgendwie hat er ein eigenwilliges Auto :-/ eine Sache kaputt, wieder heile und das nächste "Problemchen" . Demnach... keine Ahnung was wir jetzt machen sollen, uns gehen langsam aber sicher die Ideen aus, wir haben kein Fahrzeug mit Anhängerkupplung und ohne wird dass auch mit dem Hänger nichts. H. meinte eben eher scherzhaft schon, ich mach ihm seine ganze Planung kaputt, der ist völlig gefrustet, aber da kann ich ja nun wirklich nichts für, wenn die Autos mich nicht mögen, dann kann ich auch nichts machen :-( .

Was gibts sonst noch so neues...

Vermögenssorge ist geklärt, der Richter hatte mich direkt angerufen, weil er mir mitgeteilt hat, dass ich am Montag als Zeugin vor Gericht aussagen muss, hat nichts mit mir zu tun, ging dabei um einen kleinen Autounfall mit meinem Ex, wo ich als Beifahrerin dabei war und nun muss ich halt als Zeugin aussagen. Dabei hab ich ihn (ist der gleiche Richter) gleich gefragt wie dass mit der Vermögenssorge aussieht, ob die noch was schriftlich brauchen, brauchen sie aber nicht, weil er mich ja erst vor kurzem angehört hatte, er hat es mit dazu gesetzt.

Die Stimmung hier ist gerade ziemlich geknickt und jetzt bekomm ich mein Fett weg %-| (von meiner Gastgeberin). So nach dem Motto: Wir können dass ja nicht immer aufschieben (meine Alternativangebote, die völliger Mist sind, wir müssten wenn wir z.B. ohne Hänger fahren, zig mal fahren und dass Auto sauen wir auch ein, machen ihr auch nicht klar, dass ich dass nicht ändern kann, ich kann nichts dafür wenn die Autos beide nicht wollen, andere Alternativen haben wir zur Zeit nicht und ich schau schon wie eine Irre nach Alternativen), sie begreift einfach nicht, dass es jetzt gerade nicht geht, verzeiht dass ich dass so sage, aber manchmal ist sie sehr schwer von Begriff. Wenns so weiter geht, dann kuschel ich mich bald gemütlich zu meinem Müll, der hackt wenigstens nicht auf mir rum. Ich kann nun wirklich am wenigsten dafür wenn die Karren nicht wollen :|N , bin kein Autoflüsterer, zwar kann ich was für meinen Müll, aber nicht dafür, dass die Planung nicht klappt.

Mein Treffen mit dem Herrn war übrigens richtig schön :)^ . Wir haben uns über Gott und die Welt unterhalten, waren Kaffee trinken und später Pizza essen, machen wir mit Sicherheit mal wieder, endlich hatte ich auch mal wen mit dem ich über Themen reden konnte, über die ich sonst mit niemandem reden kann, bei ihm bin ich mir zu 100% sicher, dass er es für sich behält :)^ . War echt schön :)^ . Ich muss mal schauen, wenn ich mal frei reden kann (wozu ich hier leider überhaupt nicht komme, werde die nächsten Tage mal spazieren gehen...), dann ruf ich ihn mal an :)^ . Zur Not, falls es hier eskaliert, weiß ich wie ich nach Hause komme (Bus und Bahn gäbe es auch noch). Gut, meinen Trockner könnt ich dann nicht mitnehmen, aber zumindest mein Karnickel und ein paar Sachen, egal, alles andere ist ersetzbar, abgesehen vom Karnickel, den würde ich niemals zurücklassen.

Mit meiner Betreuerin (ambulant) hatte ich telefoniert, wir wollten bei Gelegenheit mal einen Termin wegen Möbeln machen.

Meine gerichtliche Betreuung wollte die Quittungen für die Krankenkasse, sie will eine Befreiung erwirken.

Dann muss ich noch einen Schrieb für das Jobcenter aufsetzen, mit Bitte um Übernahme der Nachzahlung. Mittlerweile geht dass nicht mehr mündlich.

Chance, ich antworte dir ein anderes mal :)_ @:) . Ist leider alles nicht so leicht und wie sagte M. (der mit dem ich essen war), meine Zeit hier läuft ab, dass sagte er bei beiden Treffen und er hat recht damit.

Einen schönen Tag wünsche ich euch und Vielen lieben Dank fürs mitlesen :)_ @:) *:)

C<ha*nce0x07


Hallo Someby,

mach Dir mal keinen Streß mit dem Forum. Du hast grad genug andere Sachen um die Ohren. Und ich bin zur Zeit auch nicht so oft hier, lese aber Deine Beiträge. @:)

Ich wünsch Dir fürs erste, dass eines der Autos den Streik aufgibt und ihr die nötigen Sachen noch transportieren könnt. Immer schön Schritt für Schritt. Und wenn es mal zuviel wird .... ja, dann kann ein Spaziergang gut tun, um die Gedanken durchzupusten und inneren Abstand zu schaffen.

Lieben Gruß

S0omebIy


Hallöchen @:) :)_ *:)

Ich muss mich erstmal verabschieden, leider wirds die nächste Zeit nichts mehr mit Internet (kommt davon wenn man andere am PC rumwerkeln lässt und dass mein Internet nicht mehr läuft hab ich leider erst am Montag festgestellt, zu spät, da lässt sich vorerst nichts mehr machen :-/ ).

Kurz das neuste: Heute geht es wieder "nach Hause". Die Wohnung ist noch nicht fertig, aber soweit dass ich dort wieder einziehen kann. Wird nicht leicht, ist jetzt finanziell absolut am Minimum, so dass ich ein wenig erfinderisch werden muss bezüglich der Dinge die ich noch nicht habe, aber Lebensmitteltechnisch werde ich wohl hinkommen. Seit Montag sind meine Möbel da, Wohnzimmer ist gestrichen und wir sind gerade beim einrichten, im Schlafzimmer sind immernoch zwei Fuhren die zur Baustoffdeponie gebracht werden müssen (Küchen, Bad, Flur und Wohnzimmer sind bewohnbar, aber noch nicht gestrichen, einiges werd ich die nächsten Tage noch schaffen, nur der Müll muss finanziell noch bis nächsten Monat warten).

H. will weiterhin helfen bzw, vorbeikommen und weiter machen. Es sind noch 10 Biosäcke sowie Sperrmüll da, demnach ist das Schlafzimmer noch nicht bewohnbar, aber dass ist irrelevant, der größte Raum, den mein Karnickel und ich vorerst bewohnen werden, ist das Wohnzimmer. Küche ist benutzbar (das wichtigste, so kann ich mich auch selbst versorgen), die allernötigsten Lebensmittel sind gestern eingezogen und heute füge ich mich hinzu.

Vielleicht komm ich mal irgendwie ins Internet, dann berichte ich, aber vorerst wird dass nichts (mit dem Handy surfen klappt leider nicht so recht) :°( .

So, nun verschwinde ich erstmal, die restlichen Sachen sind im Auto und ich muss mich auch einpacken ;-) .

Bis bald und vielen vielen lieben Dank an euch :)_ @:) *:)

_qTsunMami_


Alles kann, nichts muss.

Im vorliegenden Kontext heißt das, dass es nicht wichtig ist, ob du schreibst, wie viel oder wie wenig, sondern, dass es dir gut geht. Dafür – und keinerlei Kommentar deinerseits erwartend: alles Gute. @:)

S(o4meby


Hallöchen @:) *:)

Endlich komm ich mal kurz dazu zu berichten :)^ .

Zu mir: Mir gehts recht gut :)^

Die letzten Wochen ist viel und nicht viel passiert.

In der Wohnung hat sich noch nicht allzu viel getan, ich bin momentan auch nicht durchgehend Zuhause, aber wenn, dann läufts so wie es soll. Ich habe immernoch Kontakt zu H., aber er ist zur Zeit krank. Es hat sich so eine Art "Lebensgemeinschaft" entwickelt (seine Ehe stand schon lange vor dem aus und nachdem ich weg war, ist die Ehe dann auch endgültig gescheitert), wir helfen uns gegenseitig. Demnach stehe ich aktuell nicht ganz alleine da und er auch nicht, wir unterstützen uns gegenseitig so gut wir können.

Wohnung hat sich wie gesagt noch nicht ganz soviel getan, ein Raum ist noch immer unbenutzbar, mir fehlen die finanziellen Mittel und jemand der beim tragen hilft (für eine Person ist es einfach zu scher zu tragen und ich selbst kann fast gar nicht heben). Aber an sich ist dass kein Drama, wenn es ein zwei Monate länger dauert, es gab keinen Rückfall seit dem verlassen der zugemüllten Wohnung. Sowohl in der Wohnung als auch woanders bin ich "sauber". Meine Zwangsstörungen haben sich auch sehr verbessert, klar sind sie noch da, aber nicht mehr so extrem wie sie waren, ich kann mittlerweile zeitweise fast ganz ohne Zwangshandlungen :)^ . Mir ist klar dass ich mich noch lange Zeit in der Schwebe befinden werde und mit Rückfällen rechnen muss. Leichtere psychische Problematiken tauchen hin und wieder auch mal auf, aber ich kann besser damit umgehen.

Derzeit bin ich in keiner psychischen Behandlung, aber durch die durchweg positive Entwicklung besteht auch kein extrem dringender Bedarf, allgemein stehen aber mit Sicherheit noch Behandlungen an. Meine ambulante Betreuerin wollte mir mal einen Termin bei einer Psychologin machen. Tagesklinik oder Psychiatrie sind aber nicht mehr im Gespräch. Für meine ambulante Betreuerin bin ich momentan so pflegeleicht, dass sie sich fragt ob ich sie noch brauche (ja, weil mir gibts Sicherheit), durch sie hab ich jetzt auch einmal die Woche einen Kunst-Workshop, geht aber leider nur 8x, macht aber viel Spaß und ist gute Beschäftigung :)^ . Sie hat allerdings echt Probleme damit, die Stunden die sie mich eigentlich betreuen soll, auch mit mir zu verbringen, weil sie nicht weiß was sie mit mir machen soll, wenn wir uns treffen, dann wird gequasselt, alles andere läuft ja, sie braucht nicht mal nachzuhaken ob alles sauber ist, weil es dass immer ist. Gut, abgesehen vom Moment, ausnahmsweise ist es seit gestern das erste Mal, dass es etwas unordentlicher in meiner Wohnung ist. Dass hat aber einen guten Grund, ich wollte endlich mal weiter kommen und nach einer Wohnungsauflösung hatte ich ein paar Dinge erhalten die mir noch fehlten (Handtücher, Deko, Bekleidung, Pflanzen kommen auch noch dazu, sind vorübergehend woanders geparkt). So war ich gestern am rumräumen, umdekorieren, Handtücher und Decken waschen etc. bis der Anruf kam dass es H. nicht gut geht (und dass ist schon brenzliger wenn er anruft, da muss ich mit allem rechnen...), da ich sein Auto hatte und ich zur Sicherheit zu ihm musste, hab ich alles stehen und liegen lassen müssen, mir nurnoch meine Tiere gekrallt (mein Zwergkaninchen ist seit Anfang Januar nicht mehr alleine und hat doppelte größere Gesellschaft bekommen, dabei bleibts aber auch, mehr werden es nicht), und bin rüber. Alles andere muss ich dann die nächsten Tage machen, aber Notfälle gehen vor :)z .

Mittlerweile bekomme ich Sozialhilfe (seit diesem Monat). Da gibts so ein zwei Dinge die nicht so sind, wie sie sein sollen, aber da ich sowieso die Wohnung wechseln muss, muss ich damit leben (ich bekomme nur den Miethöchstsatz, meine Wohnung wurde damals aber unter falschem Satz, zu teuer, vom Amt angemietet und geduldet, sie wurde nochmal teurer, mein Mietverein bekommt jetzt erstmal nur dass was ich als Miete bekomme, die volle Miete kann ich selbst einfach nicht tragen, mal schauen ob ich da noch was klären kann). Aber ich hab immernoch keine Ahnung wohin ich ziehen soll :-/, ist nicht ganz so tragisch, meine gerichtliche Betreuerin hat mir verboten zu kündigen bevor ich eine andere Wohnung habe, sie würde die Kündigung rückgängig machen wenn ich kündige ohne eine andere Wohnung zu haben.

So, ich glaube fürs erste hab ich genug berichtet. Wenn ich nicht in meiner Wohnung bin hab ich auch mal Internet, komme aber leider kaum dazu mich mal länger an den PC zu setzten, "Haushalt Nummer 2" ist ebenfalls recht auslastend ;-) . Nun wisst ihr, dass es mir momentan ganz gut geht, aber ich berichte bald mal wieder :)^ . Ganz ganz ganz lieben Dank an euch, ihr habt mir wirklich sehr geholfen :)^ :)_ @:)

Lieben Gruß @:) *:) ,

Someby

_ETs~unamiv_


Happy for you and that it goes on well. :)*

SKonmebxy


Hallöchen :)_ @:) *:)

Happy for you and that it goes on well. :)*

Danke dir, Tsunami @:) . Aber die Guten Zeiten sind vorbei und momentan glaub ich endgültig :°( .

Mal ein kurzer Bericht bald wieder kein Internet mehr, momentan bin ich nicht zu Hause, da hab ich kein Internet, aber mein Aufenthaltsort sollte sich bald ändern, besser wäre es::

Von einem Misthaufen in den nächsten, ich habe ein absolutes Händchen dafür.

Nein, einen Rückfall gab es in dem Sinne nicht. Meine Wohnung hält sich wacker ich bin kaum Zuhause, aber wenn, dann bleibt sie trotzdem sauber,, der eine Raum ist immer noch auf dem alten Stand, da komm ich ohne Hilfe auch nicht weiter, ich bekomm dass da selbst nicht raus. Dass ist aber vorerst kein Problem, ich komm auch gut ohne Schlafzimmer aus. Ansonsten bin ich auch "sauber", man könnte also der Meinung sein, mir geht's gut, ich habe erreicht was ich wollte, aber wenn ich ehrlich bin, momentan wäre es mir lieber ich hätte mir nie Hilfe gesucht und wäre in dem Dreck erstickt ja sowas kann man sich wünschen, auch wenns falsch ist, ich weiß :°(

Wie man sich denken kann, ein Mann und eine Frau unter einem Dach, die sich gegenseitig brauchen/brauchten... genau denkt euch euren Teil. Eigentlich war alles perfekt, wäre er nicht so krank.

Mittlerweile hat sich der Spieß umgedreht, ich bin so doof und lass mich von ihm ausnutzen vorwiegend finanziell und ich habe nur Sozialhilfe, die reicht nicht für zwei, schon gar nicht für zeitweise drei und jetzt noch Nummer vier, das seinen Anteil auch schon verlangt.. Kurz gesagt, ich hab ihm ein paar Mal zuviel vertraut, mich auf ihn verlassen, Geld vorgestreckt und bekomme es, was ich jetzt schon mit Sicherheit sagen kann, nicht zurück. Heißt: Einen Monat kann ich keine Miete zahlen, Strom auch nicht, sehr kurz gesagt, hab ich Pech gehabt und dem falschen vertraut. Tja, lebt man mit einer Person unter einem Dach, weil man ohne die Person nicht kann, kann man zumindest ich auch schlecht sagen, ich kaufe nur für mich was zu essen.

Noch dazu darf ich mich krankheitsbedingt von seiner Seite aus oftmals wie Schei*e behandeln lassen, ich meine, doof bin ich nicht, ich habe es kommen gesehen, immerhin habe ich nicht die Katze im Sack gekauft und wusste was seine Krankheit u.a. noch mit sich bringt weswegen ich mir auch viel gefallen lassen habe und mir immernoch gefallen lasse und ja anteilig erklärt die Krankheit leider auch seine Stimmungsschwankungen und sein extrem negatives Verhalten mir und anderen Nahestehenden Außenstehende bekommen nichts ab gegenüber, sowie ständiges Schwanken bei Vorstellungen für die Zukunft und dass ist das schlimmste bzw hat zum schlimmsten Fehler meinerseits geführt:

Fast Zeugungsunfähig der Herr und wir hätten uns beide doch gefreut, wenns klappt, womit aber niemand gerechnet hat, er schonmal gar nicht, ich auch nicht, laut Arzt vor ein paar Jahren als fast steril abgetan leider hab ich nie Unterlagen dazu gesehen...,, sehr unwahrscheinlich dass er nochmal ein Kind zeugen kann. Hat mit ner anderen auch nicht mehr geklappt gab mir mehr Sicherheit dass es dauert, wenns überhaupt klappt,, also nicht verhütet dazu kommt, Hormonell kann ich nicht verhüten, vertrag ich nicht, Spirale passte nicht, Gynefix gibts hier in der Gegend kaum und war zu teuer... bleibt nicht viel..

Soviel dazu, "fast" Zeugungsunfähig, ihr könnt es euch denken, ich bin in der 11. Woche. Eigentlich ja nicht unerwünscht, nur dass der gute Herr mich immer mehr mit seiner Noch-Ehefrau verwechselt +Beleidigungen, Rausschmiss, obwohl er wohl gar nichts gegen mich hat etc.,, nicht unterschieden kann, dass gewisse Probleme in der Frühschwangerschaft nichts mit Faulheit zu tun haben. Er vergisst dass ich nicht wie seine anderen Frauen bin, die bis zum 8. Monat arbeiten waren geht bei mir nicht, ich bin so oder so gesundheitlich ziemlich angeschlagen und dass wusste er, das Risiko hat er genauso mitgetragen, wie ich es jetzt trage.. Mir gehts besser als beim letzten Mal nein, ich habe noch keine Kinder,, aber gut bestimmt nicht.

Er wird immer mehr zum "Monster", kaum noch haltbare Zustände, meine Betreuerin weiß dass, von der Schwangerschaft wissen beide Betreuerinnen, meine Eltern auch meine Mutter ist vor allem auf ihn schlecht zu sprechen, weil er wesentlich älter ist und bereits Kinder hat und demnach verantwortungsvoller hätte handeln müssen, die beiden freuen sich trotzdem, hoffen aber dass ich mich von ihm trenne.. Meine Betreuerin hofft auch dass ich mich endlich von ihm trenne, weil er mir mehr schadet, aber ich kann einfach nicht, ich hab keine Ahnung wie ich dass schaffen soll, allein die Schwangerschaft kann ich nicht alleine meistern gesundheitlich,, vielleicht doch aber ich traue es mir nicht zu :°( . Dass war ihm bewusst, sehr schön hat er ja eine Doofe gefunden die alles erträgt weil sie keine andere Lösung kennt :°( leider muss ich gestehen dass ich ihn trotz allem Liebe und mir geschworen habe nicht einfach aufzugeben, würde mir wohl dass Herz brechen, obwohl ich mir da gar nicht mehr so sicher bin, mein Ex hat sich zwar seine Fehltritte erlaubt, aber der ist auch noch jünger und sowas hätte er nie abgezogen, auf ihn hätte und kann ich mich als Freund immernoch verlassen , ich denke genau dass wollte er bezwecken, dass ich einfach nicht mehr abhauen kann, als er das Risiko einging dass ich Schwanger werde, denn er wusste, allein kann ich dass nicht bewältigen :°( . Ohne ihn vielleicht schon, aber nicht allein :°( . Ihn interessiert die Schwangerschaft eh nicht, erst, weil er es schon oft genug miterlebt hat, jetzt, wäre es ihm sogar egal wenn ich das Kind zur Adoption freigeben würde. Das ich mit der Schwangerschaft, genauso wie viele andere Frauen, gesundheitlich zu kämpfen habe bis jetzt zum Glück auch nicht mehr Probleme als gesunde Frauen,, interessiert ihn genauso wenig.

Für einen Abbruch ist es zu spät, wäre auch nicht infrage gekommen hat seine Gründe,, mir tuts für meinen Bauchzwerg Leid, vor allem, dass ich momentan nicht anders kann und mir wünsche "es" wäre nicht da :°( Was ich sonst noch so für Gedanken habe sage ich lieber nicht betreffen auch her ihn :-/ , keine Sorge, da geh ich jetzt durch, ob ich will oder nicht, schwankt eben, die Situation ist alles andere als schön, vor allem für Bauchzwerg, aber dass wird schon, denn ich weiß, es geht noch schlimmer :°( . Irgendwie gehts immer weiter.

So, ich glaube ich habe erstmal genug gequasselt, sorry, ich musste dass einfach mal loswerden :°( . Danke all denen die sich durch meinen Beitrag quälen @:) .

Lieben Gruß :)_ @:) *:)

_sTsun0ami_


Wow, ist ja ganz schön turbulent bei dir. Pläne, wie du weiter verfahren willst?

Vielleicht wäre es an der Zeit, deine Eltern in die Verantwortung zu nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH