» »

Ich bin ein Messie und brauche euren Beistand

K2etzxerin


Ach so, dann hatte ich das mißverstanden.

Also ich würde den Herrn bewußt IN der Wohnung empfangen. Da sieht er dann direkt, was Sache ist. Und auch für dich ist es eine gute Übung und einer der ersten Schritte, das Chaos etc. nicht mehr zu verstecken. Sieh's auch mal so.

_:TNsuna0mxi_


Ich stimme Ketzerin vollkommen zu.

Desweiteren, vermittle deutlich, dass du es nicht mehr aushältst und es alleine nicht schaffst, es in Ordnung zu bringen.

Wünsche dir weiterhin alles Gute.

SMomeb&y


Hallo ihr beiden @:) *:)

Ja, ihr habt Recht. Mittlerweile habe ich mich mehrfach geoutet, sei es Verzweiflung oder mir selbst Steine in den Weg legen, ich denke beides.

Es wissen mittlerweile deutlich mehr Menschen, als ich vor wenigen Wochen noch zu glauben gewagt hätte, klar bloße Bekannte wissen nichts davon. Ich erhalte meine Fassade nurnoch zum Schutz aufrecht, nicht um mein Messie-Dasein länger zu verstecken, auf keinen Fall, über den Punkt bin ich eindeutig hinaus, da oute ich mich ja nun regelmäßig bei Menschen die es wissen müssen, aber um eben nicht plötzlich von jedem persönlich gemieden zu werden achte ich sehr genau darauf wem ich es anvertraue, da muss ich schon aufpassen wer davon erfährt und wer nicht. Bisher habe ich auch nur die Leute aufgeklärt die es wissen müssen/sollten/dürfen, die mir helfen können/helfen sollen. Ansonsten bleibt die Fassade, bei z.B. Bekannten und ihm näheren Umfeld, wenn ich die Fassade auffliegen lasse, dann werde ich gemieden, da bin ich mir bei den Menschen denen ich es nicht anvertraut habe, ziemlich sicher, bei manchen allerdings wüsste ich nicht wie sie reagieren würden (da gehts mir nicht immer um persönliche oder direkte Bekannte aus dem näheren Umfeld, direktes persönliches Umfeld wäre ich mir zu 100% sicher dass ich sofort gemieden werde) und sie wären mir zu wichtig und die Reaktion, die durchaus auch negativ ausfallen könnte (ich denke bei den Menschen die ich meine, wahrscheinlich nicht negativ, aber sie sind mir zu wichtig, ein Outing wäre einfach zu heikel für mich), die möchte ich nicht provozieren.

Ok, wenn ich diesen Faden jemandem zeige, ich denke es würde sofort deutlich werden wie es mir damit geht, aber es ist mir einfach bei manchen Menschen zu heikel, weil ich sie nicht verlieren will. Gemieden werden bin ich gewohnt, ist einerseits ein Problem, andererseits ist mir das egal.

Ärzte informiere ich mittlerweile, ich kann nicht ständig mit Atemnot oder sonstigem zum Arzt und mich damit rausreden dass ich eine Wohnung mit Schimmel erwischt habe, der Fall liegt ja deutlich schwieriger, es handelt sich ja nicht nur um wenige Arten Schimmel, sondern um so ziemlich alle die man auf Lebensmittelresten unter anderem finden kann. Behandlungstechnisch nicht ganz bedeutungslos.

Schon diese Outings machen es für mich leichter, damit offen umzugehen und mich jedem anzuvertrauen der die Hintergründe wissen muss, für Gutachten und weitere Behandlung. Es nimmt mir ein wenig die extreme Scham, wenn es dann mal wirklich darauf ankommt mich zu outen (obwohl das im Falle der Leute die mich hier besuchen irreleant ist, weil der "Fall" bereits bekannt ist).

Dem Herrn werde ich auf jedem Fall deutlich machen dass sich die Situation nocheinmal gravierend geändert hat und zudem auch nachfragen welche Möglichkeiten es gibt bzw. welche Anlaufstellen um den Prozess etwas voran zu treiben. Ich werde bissig und will mich da jetzt schnell durchmanövrieren, purer Selbstschutz, denn lange geht es so nicht mehr, jetzt hat es "Klick" gemacht und statt jeden Abend fast einen Nerenzusammenbruch zu bekommen kämpfe ich jetzt wieder dafür dass es schneller geht und suche gezielt die Möglichkeiten. Einen Abend musste dass völlig aus dem Ruder laufen um mich anzuspornen, manchmal sind die negativen Punkte die, die mich antreiben und weiter bringen, die mir den Biss verleihen endlich weiter zu gehen und nicht nur zu warten. Warten bleibt mir in gewisser Weise nicht erspart, aber das ganz klare Ziel ist wieder da und genug "Pfiff" um das zu beschleunigen. Gut Ding will manchmal Weile haben, bei mir besonders gerne, da hab ich was getan, es dauert und mir fehlt die Kraft das schneller voran zu treiben... jetzt nicht mehr, ich hoffe das hält diesmal auch ein paar Tage :)^ .

Desweiteren, vermittle deutlich, dass du es nicht mehr aushältst und es alleine nicht schaffst, es in Ordnung zu bringen.

Und dass am besten bevor er den Rückwärtsgang einlegt ;-D . Ich bezweifle dass der Herr sich hier für die Dauer eines Gesprächs "wohlfühlen" wird, aber da muss er durch und wenn ich ihn eigenhändig mit seinen schicken Klamotten hier rein zerren muss, damit er sich ein Bild macht und zusieht dass sein Gutachten entsprechende Worte, die zur Dringlichkeit mahnen, enthält. Aber ich denke dass wird er ganz von selbst sehen, wenn er dann erstmal die "frische Luft" und den Ursprung erschnuppert und sieht.

Vielen Dank @:)

Lieben Gruß @:) *:) ,

Someby

C`hanceI007


Hallo Someby *:)

Im Moment hab ich sehr wenig Zeit. Aber ich lese weiterhin fleißig in Deinem Faden mit. :)z Und ich drücke Dir sehr die Daumen, daß jetzt endlich Vieles in Bewegung kommt.

Auch wenn Bewegung erst einmal Angst machen kann. Das kann ich nachvollziehen (wenn auch die Voraussetzungen andere waren, Angst ist Angst).

Deshalb möchte ich Dir Mut zusprechen, diesen Deinen Weg tapfer weiter zu gehen. Für mich liest es sich, als wäre es ein guter Weg. Ein Weg Richtung innerer Freiheit und hoffentlich auch irgendwann Richtung innerer Friede = Zufriedenheit.

:)* :)* :)*

Lieben Gruß @:)

S8omexby


@ Chance

Lieben Dank für dein unermüdliches Mitlesen und für deine lieben Worte, dass muntert mich wirklich auf @:)

So, dann will ich mal berichten, vom heutigen Gespräch, oder eher, von dem Herrn der ein sehr guter Zuhörer ist und mir, die einen unglaublich erschlagenden Informationsfluss in kurzer Zeit von sich geben kann |-o

Zu allererst, ich hatte gerade die Tür aufgemacht, er kam rein und ist postwendend wieder raus und meinte zu mir, doch lieber draußen... oder noch besser, ich lade Sie auf einen Kaffee ein (er bot mir später sogar noch an mir etwas zu essen zu bestellen :-o , dass konnt ich dann nun wirklich nicht mehr annehmen, aber war super nett von ihm, was ich ihm auch sagte :)^ ) und wir suchen uns ein Cafe wo man reden kann. Schon die harmloseste Stelle in meiner Wohnung, der Flur war für ihn zuviel, viel zuviel. Er fragte mich ob ich dass gar nicht rieche, doch, dass tue ich, viel zu sehr sogar, besonders schlimm Abends wenn ich einschlafen möchte :°( .

Also haben wir uns ein Bistro oder was dass sein soll gesucht, ich hatte bereits auf der Fahrt einiges berichtet, dort gings dann weiter. Er hörte zu, überlegte, versuchte zu verstehen und gab wieder was ich sagte, schlüsselte auf was ich meinte. Gut, dass meiste hab ich ihm gut erklärt, er wollte sicher gehen dass er es richtig verstanden hat. Schon der erste Punkt im Kaffee, der Sauberkeitsfimmel erklärte ihm einiges, dass hätte ihm shcon als Grund gereicht, aber nach und nach hat er dann erfahren dass es nicht nur dass ist. Wir haben darüber gesprochen was das wichtigste ist, wie man mir am schnellsten helfen kann. Er wird dass in seinem Gutachten auch festhalten, sowie weitere Dinge, die den Betreuern schonmal eine grobe Richtung vorgeben können, um auch zu vermeiden, dass die Betreuer frustriert sind wenn sie nicht sofort so helfen können wie sie möchten. Denn der Plan sollte genau so abgearbeitet werden wie geplant, sonst kann es für die Helfer frustrierend werden, ist seine Meinung, weil ich eben erst an den eigentlichen Problemen arbeiten kann, wenn die Wohnung sauber und eingerichtet ist.

Er war der Meinung dass vorübergehend Psychiatrie oder andere Kliniken gut wären, einfach damit ich hier rauskomme, aber ich konnte ihn eines besseren Belehren, er wird auch dass so festhalten, um deutlich zu machen, dass es kein böser Wille ist und keine mangelnde Mitarbeit dass ich das nicht will/kann. Auch Medikamente sind seiner Meinung nach etwas womit man mich konfrontieren sollte, da kamen wir nicht so ganz auf einem Nenner, er meinte es kann helfen um mehr Ruhe zu finden, Dinge die nicht passen zusammenzufügen/die Ruhe zu finden diese Dinge zu vereinen. Da meine Zwangsstörungen aber ein alleinig durch die "Lebensumstände" entstandenes Problem sind, kann man die auch ohne Medikamente in den Griff bekommen, ich kann außerhalb der Wohnung ja ausbrechen, nur innerhalb der Wohnung kann ich es durch Schutzzwecke nicht. Dieses Problem dürfte sich schnell beheben lassen sobald die Umgebung sauber ist. Also auch da, konnte ich ihn überzeugen warum wieso und weshalb, aber ob irgendwann doch Medikamente zum Einsatz kommen werden/sollen, dass wird die Zeit zeigen, ich sage ganz klar nein, denn ist die Wohnung sauber und ich bin ausgelastet, dann werde ich automatisch viel ruhiger, dazu brauch ich keine Medikamente, noch stehe ich ständig unter Strom, ist durch die Situation auch unvermeidbar.

Früher fiel es mir leicht vor anderen Menschen zu weinen, heute kann ich es kaum noch, doch diesen Punkt in dem Gespräch, den konnte ich nurnoch mit Tränen überstehen :°( . Ich war gerade dabei ihm von dem Auslöser der akuten Situation zu berichten, war schon den Tränen nahe, vor allem weil der morgige Tag damit zu tun hat und ich sehr darunter leide, auch den Tag allein überstehen zu müssen, als dann auch noch das Lied, genau dass Lied was ich zu dem Zeitpunkt so oft gehört hatte lief, ich musste weinen, ich konnt nicht anders :°( . Das tat weh, genau als ich davon berichtete, im Hinterkopf welcher Tag morgen ist kam genau dass Lied was ich damit verbinde und daher vorerst meide :°( .

Der Herr ist der Meinung, ich bin KEIN Messie. Was genau ich bin sagte er nicht, aber ich bin nicht einfach "nur" ein Messie (bezeichnen werde ich mich weiterhin so, denn meine Wohnung sieht eben so aus, aber das "typische" Messie-Syndrom, dass ja auch bei jedem Messie variiert ist es nicht), für ihn war zu 100% nachvollziehbar warum ich die Wohnung nicht mehr reinigen kann, warum ich dass nicht mehr selbst schaffe/schaffen kann. Bei mir sind es ganz besonders die Ängste, die mich dass nicht schaffen lassen. Er kann es nachvollziehen und hat trotz des nur sehr kurzen Besuchs in der Wohnung gemerkt dass die Situation momentan eine absolute Notsituation ist und besser heute als morgen gehandelt werden muss.

Mehr als eilig in das Gutachten zu schreiben, kann er aber nicht tun um zu beschleunigen, er sagte, dass sowas wie ambulante Betreuung und Co. ziemlich dauern kann und ich notfalls sehen muss, wie ich andernweitig erstmal die akute Situation entschärfen kann. Da macht er mir wenig Hoffnung dass es schnell geht, aber er wird auf jeden Fall festhalten dass es wirklich dringend ist.

Zudem ist er mit mir durchgegangen was er in das Gutachten schreiben wird und bot mir an mir eine Kopie zu schicken als ich ihn fragte was er genau schreiben wird, weil ich leider schon die Erfahrung gemacht hatte, dass Gutachten nicht ganz der Wahrheit entsprachen, aber bereits geschreiben waren und ich letztenendes keine Chance hatte mich zu rechtfertigen. Er war mit mir vorher schon durchgegangen was er schreiben/festhalten wird und schickt mir eine Kopie. Als ich ihn zu Anfang des Gesprächs fragte, was genau nun seine Aufgabe ist und was er schreiben soll/wird, zeigte er mir die Punkte und die beinhalten auch zu beurteilen ob ich vor Gericht aussagen kann, ob man mir das zutrauen kann. Dass wird noch auf mich hinzukommen. Entweder der Richter schaut bei mir vorbei (halte ich für unwahrscheinlich, der wird auch rückwärts wieder raus) oder ich muss zum Gericht und meine Aussage vorm Richter machen, so oder so ähnlich, bin ich echt mal gespannt, solch eine Situation hatte ich noch nie und fänd es interessant, so komisch sich dass auch anhört.

Irgendwas wollt ich noch schreiben (ich will jetzt nicht jedes intimste Detail preisgeben, aber so halte ich auch für mich nocheinmal grob fest was in dem Gespräch vorkam, wichtig, um später nochmal schauen zu können und einfach so für mich ein Textdokument anzulegen, sowas schaff ich irgendwie nicht, schon gar nicht in Stichpunkten), aber ich weiß gerade nicht was ":/ . Ach egal, ich glaube das wichtigste hab ich zusammen :)^ . (Moment, jetzt hab ich es: Kurzer Stichpunkt für mich, Lebenswillen und Kraft, die Einschätzung des Herrn, die er grundsätzlich macht, ob und wieviel die Personen schaffen können und wie stark sie noch erscheinen, da schreib ich bestimmt ein anderes Mal noch etwas zu seiner Einschätzung, die ist nämlich sehr interessant gewesen und macht echt Mut :)^, ich hatte ihm nämlich nochmal geschildert warum ich der festen Überzeugung bin wieso dies mein letzter Versuch sein wird, der letzte den ich brauche um den Kreislauf zu brechen)

Eben hab ich nochmal mit der Dame vom Jobcenter telefoniert :)^ . Sie hatte die Daumen gedrückt, ich hatte heute Vormittag noch meinen Antrag geholt, ausgefüllt und abgegeben und bei der Gelegenheit auch gleich berichtet. Sie wird weiterhin informiert wenn sich was tut und bietet mir auch weiterhin an, dass ich jederzeit, auch wenn ich einfach nur reden möchte, zu ihr zu kommen oder anzurufen, sie ruft auch zurück :)^ . Total lieb von ihr, sie müsste dass nicht machen und eigentlich darf sie dass auch nicht ;-) , aber selbst wenn sie dann später gar nicht mehr zuständig ist, sind sie und ihre Kollegin jederzeit erreichbar und für mich da, klar, da ist auch die Neugierde, was aus mir und meiner geschichte wird. Aber ich finde, dass eghört sich so, da bieten die Leute Hilfe an und sei es nur durch zuhören oder mal mit mir reden, da sollte es selbstverständlich sein der geschichte nach und nach ein Happyend zu verpassen, für mich auch schön, jemanden persönlich zu haben der zuhört und wirklich interessiert daran ist was aus mir wird und der hinter mir steht :)^ .- Mit den beiden verstehe ich mich ja schon immer sehr gut.

S7omxeby


Jetzt hab ich mich immer noch nicht ausgequasselt, es ist echt der Wahnsinn, fang ich einmal an zu reden, hör ich nicht mehr auf, kein Wunder dass keiner etwas mit mir zu tun haben will, ich bin sehr anstrengend, da kann es noch so interessant sein, wie meinte der Herr heut, länger als etwas über eine Stunde schafft er nicht, weil dann ist der Kopf voll und er muss die Informationen erstmal verarbeiten, stimmt, redet man 2-3 Stunden, dann hat man die Hälfte meist gegen Ende schon wieder vergessen ;-) . Da ich normalerweise eine überdurchschnittliche Merkfähigkeit bezüglich Gesprächen habe (heute bin ich etwas müde, da werde ich etwas vergesslicher und merke mir nicht mehr ganz soviel/alles, aber das meiste, eine Stunde Gespräch abspeichern ist normalerweise absolut kein Problem, selbst 2-3 Stunden vorausgesetzt ich bin ausgeschlafen, kann ich mir inklusive Reihenfolge merken und dass bis zu 2 Jahren abspeichern, mache ich aber nicht bei jedem Gespräch und heute schaff ich dass nicht, viel zu wenig Schlaf), kommt bei mir meist niemand mehr mit. Sowas ist oft mehr Fluch als Segen :-( . Achso, der Herr machte mich schon kurz nach Beginn des Gesprächs darauf aufmerksam, dass tatsächlich zutrifft, was bei mir schon öfter festgestellt wurde (in ein zwei Bereichen bin ich überdurchschnittlich begabt, dass ist aber für mich meist ein großes Problem und nicht positiv wie man meinen würde, noch verwend ich diese Fähigkeiten vorwiegend in den falschen Bereichen und komme auch dadurch nicht zur Ruhe), dass merkt man sehr schnell, sagte er, auch ohne dass ich ihn darauf ansprach bzw. er davon wusste. In dem Fall positiv, aber in den meisten Fällen würd ich mir wünschen genau diese Fähigkeiten würden mir fehlen, dass würde vieles einfacher machen.

Ich hoffe ich nerv euch nicht mit meinen extrem langen Ausführungen, ich hät da auch noch eine Gute Idee, falls es zuviel Text wird, einfach das rote X anklicken ;-) . Vielen Dank dafür dass ihr es versucht und auch schafft euch durchzukämpfen @:)

Herzlichen Glückwunsch, wer es bis hierher geschafft hat, dem Danke ich gleich nochmal, klasse gemacht, ist nicht einfach sich durch soviele Worte zu kämpfen, Danke für die Zeit die ihr euch genommen habt @:)

Lieben Gruß @:) *:) ,

Someby

KFetzexrin


:)D

"Ärzte informiere ich mittlerweile"-

Gut. :)^

Khetze`rxin


Muß mich erst mal durch die letzten Texte von dir kämpfen...

K6etzerxin


Das mit dem Gespräch mit dem Herrn klingt erst mal gut für mich.

Ich kann seine Argumente mit Klinik und Medikamenten auch gut verstehen.

Wenn du meinst, du schaffst es ohne, dann hoffe ich für dich, daß es so auch klappt.

"Der Herr ist der Meinung, ich bin KEIN Messie."- Aha, interessanter Standpunkt, naja...

Bist du eigentlich schon in ambulanter Psychotherapie?

K#etze8rin


Das mit der Kopie des Gutachtens finde ich auch fair. :)^

Auch mit der Dame vom Jobcenter hast du wirklich großes Glück. :)z

Ich habe da schon ganz andere Sachen erlebt...

CVhan?ce0i0x7


Hallo Someby,

Herzlichen Glückwunsch, wer es bis hierher geschafft hat

Danke! ;-D :=o

Ich freue mich sehr zu lesen, daß Du heute einen MENSCHEN getroffen hast. :-) :)= Einen, der genau hinschaut und hinhört. Mit der Dame vom Jobcenter sind das schon 2 an einem Tag. :-D Ein guter Tag. :)z

Es muß niemand Deine Wohnung im einzelnen und bis in den letzten Winkel begutachten. :|N Alles was zählt, bist DU und was Du zu sagen hast. Daß dies inzwischen eine ganze Menge ist, ist nur zu gut verständlich. Wie lange hast Du Dich wohl vorher allein damit auseinandergesetzt, ohne Zuwendung und Hilfe.

Ich freue mich auch sehr darüber, daß Du meine persönlichen Erfahrungen dahingehend teilst, daß doch sehr oft ein positives Feedback kommt, wenn man erst mal in der Lage ist, sich zu öffnen, wirklich zu öffnen, und Hilfe einzufordern. Das A und O ist dabei meiner Meinung nach, an Menschen zu geraten, die Herz UND Verstand besitzen. Dann bist Du jetzt in guten Händen. Du bist eigentlich sowieso in den besten, wenn Du es zuläßt (und natürlich die anderen Dich auch lassen und unterstützen :)z ). In Deinen eigenen. ;-)

Ich wünsche Dir, daß es nun auch schnell vorangeht ... natürlich trotzdem nicht über Dein eigenes Tempo hinaus. :)*

SOomeQbxy


Guten Abend *:)

@ Ketzerin

Muß mich erst mal durch die letzten Texte von dir kämpfen...

Gar nicht so einfach, ich weiß |-o

Ich kann seine Argumente mit Klinik und Medikamenten auch gut verstehen.

Kann ich auch, nur darf man nicht vergessen, dass meine Vorgeschichte die offensive Hilfesuche bereits erschwert/gar nicht zugelassen hatte, bis vor ein paar Wochen. Ich halte viel von diesen Möglichkeiten, so ist dass nicht, kann durchaus eine Hilfe sein, Dank meiner Vorgeschichte und meiner Panik vor Medikamenten ist es für mich aber nicht möglich, solche Fälle gibt es auch. Nach 9 Jahren "Selbsttherapie", die ja auch weitesgehend recht erfolgreich war (nur eben bezüglich Wohnung nicht, ich war mehr auf alles andere konzentriert und hab das Problem vernachlässigt), weiß ich ziemlich genau was bei mir nicht passieren darf, was mir meinen letzten Lebenswillen rauben würde. Für mich wäre dass die aller allerletzte Möglichkeit. Andere sehen als letzte Möglichkeit den Suizid, ich nicht, für mich ist die allerletzte Möglichkeit die Psychiatrie, steht bei mir also auf derselben Stelle, weil ich ganz genau weiß, dass ich das nicht durchstehen könnte, soweit bin ich einfach noch nicht, ich kann zulassen dass mir geholfen wird, aber nicht mit Medikamenten oder Psychiatrie. Das Thema könnt ich jetzt noch ausweiten, wieso weshalb und warum meine Einstellung diese ist, aber es reicht wenn der Herr Nervenarzt verstanden hat warum das für mich nicht infrage kommt. Wie gesagt, grundsätzlich nicht schlecht, kann bestimmt vielen Menschen helfen, kann aber für manche wie mich auch genau das Gegenteil bedeuten und dass hat nichts mit dem Status zu tun, mir wäre es grundsätzlich egal was andere über mich denken, wenn sie wüssten ich wäre in einer Psychiatrie gewesen oder muss Medikamente wegen psychischer Störungen nehmen. Ich bin sowieso gebranntmarkt, durch eine Einrichtung für schwer erziehbare oder sonstwie gestörte/schwierige Kinder und Jugendliche, die ich einige Jahre bewohnen musste und mir war immer egal welchen Stempel ich dadurch trug und noch immer trage ;-) .

Wenn du meinst, du schaffst es ohne, dann hoffe ich für dich, daß es so auch klappt.

Davon bin ich überzeugt @:) . Danke dir @:) . Der Herr konnte auch nicht nachvollziehen warum ich keine Medikamente nehme (da ich chronische Schmerzen habe, die kann man vielleicht noch beheben, aber auch nur mit passender Unterstützung), grundsätzlich sage ich: Ich würde welche nehmen, wenn es dabei um mein Leben/Überleben geht, z.B. Antibiotika an denen kein Weg vorbei führt. Aber mich mit Schmerzmitteln zupumpen, oder Antidepressiva etc. ist ein No go. Das einzige wo ich sagen würde ja, dass geht, pflanzliche Beruhigungsmittel. Ich habe zuviel Panik vor Medikamenten und kann nur welche unter Aufsicht nehmen, ohne völlig panisch zu werden, da kommt mir die Leichtsinnigkeit der Ärzte (und die sind manchesmal wirklich leichtsinnig) natürlich sehr zu "gute". Außerdem, warum soll ich monatelang/jahrelang irgendwelche Medikamente nehmen, mich mit den Ängsten konfrontieren etc. wenn es auch ohne geht? So wirklich gesund ist dass mit Sicherheit auf Dauer nicht ;-) .

"Der Herr ist der Meinung, ich bin KEIN Messie."- Aha, interessanter Standpunkt, naja...

Die Symptome passen definitiv (und die können ziemlich variieren, meine passen definitiv in den Bereich Messie-Syndrom). Leider hab ich nicht gefragt was ich anstelle dessen sein soll, aber ich denke sein Gutachten wird noch einige Fragen klären, wenn es dann beim Gericht und in Kopie bei mir vorliegt.

Bist du eigentlich schon in ambulanter Psychotherapie?

Nein, immernoch nicht, ist auch nicht so leicht wie gesagt, ich bin absolut nicht mobil, aber dass kommt nach und nach alles dazu.

Das mit der Kopie des Gutachtens finde ich auch fair. :)^

Auf jeden Fall, besonders wichtig auch für mich, um einzuschätzen, was der Richter weiß und was nicht. Falls irgendwas nicht passt, wovon ich nicht ausgehe, der Herr hatte ja bereits grob geschildert was er schreibt, kann ich mich dann immernoch rechtfertigen und falle nicht einfach so in's kalte Wasser wenn ich aufgrund des Gutachtes befragt werde :)^

Auch mit der Dame vom Jobcenter hast du wirklich großes Glück. :)z

Ich habe da schon ganz andere Sachen erlebt...

Oh ja :)^ . Klar, manchmal sind die auch etwas genervt, aber legt sich schnell, man muss überlegen was die sich teils anhören dürfen, leider sind es meist die Mitarbeiter die zwar am wenigsten für das können was sie sagen/machen, ist denen ja alles vorgegeben, aber die Schuldigen sind sie für die Betroffen dennoch meist. Kein einfacher Beruf.

Vielen Dank für deine Worte @:)

@ Chance

Danke! ;-D :=o

Bitteschön @:) ;-D . Ja, es ist schwer sich durch das ganze Wortwirrwarr zu kämpfen, also wenn ich an einem nicht spare, dann sind dass Worte ;-D |-o

Ja, ein guter Tag :)^ . Besser wäre er gewesen wenn sich schon merklich etwas getan hätte, aber dass wird ja leider noch dauern :°( .

Wie lang ich mich damit so gut wie allein auseinander setzen musste? Also mal abgesehen von vereinzelten Gesprächen damals mit Betreuern etc. und zig Leuten die an allen Ecken an mir rumgeruppt haben, aber nicht wirklich helfen konnten, dürften dass mittlerweile fast komplett allein 9-10 Jahre sein. Gab zwar immer mal wieder Ansätze, aber so wirklich helfende Unterstützung bei dem Chaos im Kopf, hmm ":/ gabs nicht wirklich, für Freunde, Bekannte zu kompliziert, Psychologen etc. gabs keine, abgesehen von wenigen Gesprächen mit dem Hauseigenen Psychologen, den dass nicht interessiert hat... ja, kurzgefasst, blieb das meiste bei mir hängen und dass obwohl ich in den Jahren sicher nicht an Worten anderen gegenüber gespart habe. Erst hat man mich mit allen Mitteln das Reden gelehrt, mich gelehrt wie ich meine Probleme mit Worten deutlich mache und als ich anfing dass mit 12-13 immer besser zu kännen, da hörte mir kaum jemand ernsthaft und wenn doch ernsthaft, dann nicht lange, zu :°( . Irgendwann wurd das viele reden den meisten lästig, zu kompliziert und helfen konnte eh keiner.

Es ist ungewöhnlich, wie positiv die Feedbacks sind, vorher hat man dran gezweifelt und es wird immer wieder Leute geben die kein positives Feedback geben, aber bisher hat mich bezüglich Wohnung etc. noch niemand angekreidet und gesagt ich sei eklig oder was weiß ich nicht was :)^ . Mehr Verständnis als ich es erwartet hatte :)^ . Klar, dass der Herr postwendend wieder aus der Wohnung lief ist für mich ganz schön beschämend, aber dass nehm ich ihm nicht übel, ihm steht es frei ob er die "Wohnung" betritt oder nicht und ich mute niemandem zu etwas zu ertragen wenn es nicht geht. War ja auch nicht so dass er anfing zu mosern und mir zu predigen wie eklig ich doch sei, ganz im Gegenteil, der Schockmoment saß bei ihm und ansonsten war er wirklich sehr bemüht mir zu helfen ohne Vorwürfe oder sonstiges :)^ . Er hatte ja auch kein Problem mich in sein Auto zu setzen und mit mir in ein Bistro zu fahren, hätte anders ausgesehen wenn er mich für abgrundtief eklig gehalten hätte und versucht hätte mich wegen meiner Probleme zu meiden @:) . Auch die Damen vom Amt, klar, da kamen auch Fragen und der Schock der saß ich kannte die Damen ja vorher bereits und damit hätten sie überhaupt nicht gerechnet), genauso wie bei dem Herrn, aber es ist besser die Leute fragen ernsthaft und versuchen zu verstehen, als gleich mit Vorurteilen und Vorwürfen zu kommen :)^ .

Vielen lieben Dank @:)

So, dann kommen wir mal zu den neusten Nachrichten des Tages. Es ist Dienstag, irgendwo so zwischen 20.00-21.00 Uhr, das Wetter ist bescheiden (dazu später mehr, ok, dass erspar ich euch ;-D ), die neusten Themen im Schnelldurchlauf ;-D

Es hat sich wie zu erwarten heute nichts getan ;-) . Kein Brief, kein Anruf, keine E-Mail von Ämtern, Gutachtern etc.

Doch, es hat sich was getan, ich hab mir mal einen großen blauen Müllsack geschnappt und alles nicht untergeschichtete der letzten 14 Tage zusammengesammelt und 3x verpackt. Hät ich es mal gelassen :-/ . Jetzt mockerts noch mehr... und dass was ich eigentlich beseitigen wollte, was mich die letzten Tage so sehr vom Einschlafen abhielt, tja, dass muss schon in irgendeiner Schicht liegen an die ich nicht mehr dran kann, Ausgangsprodukt mit Sicherheit Brot, so stinkt nur "Brot" bzw. dass was daraus wird. Echt zum verzweifeln :°( .

Na ja, dafür hab ich mir heute endlich mal eine warme Mahlzeit gegönnt :)^ . Ich glaub die zweite in 2 Wochen, herrlich, lauwarmes Hähnchen, Müllräumen ging vor, da musst mein Hähnchen noch warten, ich glaub die Reste nehm ich morgen ausnahmsweise gleich mit raus, bevor es stinkt :)^ . In dem Punkt bin ich wirklich ungewöhnlich, als ich mein Hähnchen gekauft und dann endlich "Zuhause" hatte... hat ich keinen Hunger, nach dem Räumen umso mehr und dass was ich verpackt hab war definitiv nicht mehr appetitlich :-/ , aber hat ich dann endlich Hunger. Ich weiß nicht, ich fand das was ich da weggeräumt hab extrem eklig, aber man verdrängt dass so schnell, ich mein, dass allgemeine "Ambiente" zu den Mahlzeiten ist ja auch nicht besser, irgendwie schreckt dass nicht mehr ab, dass kann so eklig sein wie es möchte (mir bleibt ja auch nichts anderes als in dem "Ambiente" zu speisen :°( ) :-/ .

Einen schönen Abend noch und Liebe Gruß @:) *:),

Someby

S<omexby


Hallo @:) *:)

Ich bin gerade so unglaublich überwältigt, möchte tief betroffen weinen und gleichzeitig Luftsprünge machen ;-D :°( .

Was ist der Grund? Nein, meine Wohnung ist nicht blitzeblank, ich hab es noch lange nicht geschafft und werde noch lange hier sitzen, doch ich halte dass wertvollste in meinen Händen was jemals über mich verfasst wurde, 100% Wahrheit, 100% Ehrlich und nur einen Punkt, der aber absolut irrelevant im Zusammenhang dieser schweren und auch positiven Kost, ist. Dass hat er nur falsch verstanden und es ist unglaublich wie er dass alles so wieder geben konnte, fast ohne Stichpunkte, unglaublich, in meinen kühnsten Träumen hätte ich nicht mit einem so tollen Gutachten gerechnet, ich würde es mir gerade am liebsten an die Tür kleben, für jeden ersichtlich, nach diesem Gutachten kann mich wirklich niemand mehr falsch verstehen :)^ .

Vorhin hatte ich mich ein wenig gewundert, was für ein brauner Umschlag da im Briefkasten auf mich wartete. Da ich gerade auf dem Weg in die Stadt war, dachte ich mir nachdem ich den Absender sah, dass heb ich mir für später auf, ganz getreu dem Motto, je länger man wartet desto besser der Inhalt ;-D . Ich wurde nicht enttäuscht, dieser Mix aus Gefühlen als ich dass las... tiefe Trauer und doch so wahnsinnig viel positives, dass erste Mal in 21 Jahren hat ein Mensch mich in wahnsinnig kurzer Zeit zu 100% verstanden und wiedergegeben, es hat mich im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen :)^ . Nicht nur weil es so wahnsinnig schnell da war, vor Ende der Woche hätte ich nie und nimmer damit gerechnet, dass muss schon gestern beim Gericht vorgelegen haben, dazu ein nettes Anschreiben mit ein paar kurzen aber netten Worten gewürzt, dass beste was mir je jemand in schriftlicher Form über mich vorgelegt hat :)^ . Der helle Wahnsinn :)^ .

Ich werde den Herrn Morgen anrufen, mich noch einmal ganz ganz herzlich bedanken und ihn fragen, ob ich das Gutachten beim ärztlichen Dienst und Rententräger oder was dass ist, vorlegen darf und ob ich wenn ich denn darf (ich hoffe es so sehr, selbst ich kann dass nicht so gut in kurzer Zeit für andere Menschen über mich wiedergeben, was der Herr da getippselt hat) Aktenzeichen und Bestimmungzweck weglassen muss/soll, dass wäre eine wahnsinnig große Hilfe für mich :)^ . Das enthält wirklich alles was die beim ärztlichen Dienst für die Feststellung meiner Arbeitsfähigkeit brauchen (es enhält leider auch viel trauriges und genau dass hat der Herr auch genauso völlig unverfälscht und richtig zu Papier gebracht, wie es wirklich ist, aber es enthält auch unglaublich gute Einschätzungen die mein Herz lachen lassen, endlich mal jemand der es wirklich so erkannt hat wie es ist :)^ ).

Einen Teil von vielen, den ich für besonders wichtig halte, möchte ich zitieren:

Sehr zu beachten ist, sie nicht zu überfordern! (das einzige Ausrufezeichen im gesamten Gutachtentext ;-D ) Frau XYZ ist nicht im intellektuellen Bereich gestört, sondern im emotionalen Bereich. Es besteht daher die Gefahr, sie für belastbarer einzuschätzen, als sie es ist. Der emotionale Bereich ist ein Bereich, in dem sich Wachstumsprozesse erfahrungsgemäß sehr langsam vollziehen, entsprechend bedarf es der Zeit und des Raumes, dass sich diese Prozesse vollziehen können

Er hat auch festgehalten, dass im Bereich der psychischen Gesundheit die Initative von mir ausgehen sollte, auch alles andere besprochene was er in das Gutachten schreiben wollte steht drinnen.

Es gibt soviele weitere unglaublich interessante Ausschnitte... besonders viel bedeuten mir die Worte über den Zustand meiner Wohnung bzw. sein eigenes Erleben dieses kurzen Moments, die ganz unmissverständlich jedem Leser klar machen wie ernst die Situation ist und auch die Einschätzungen über mich und meine Person, mein Auftreten, mein Benehmen, mein Können etc. Sehr interessant auch die Aussage, die wahrscheinlich auch ein Grund dafür ist, dass bei mir nie ein akuter Handlungsbedarf gesehen wurde, wie auch das Zitat beweist. Dass besagt ja nichts anderes als dass, das man mich nicht aufgrund meiner intellektuellen Fähigkeiten überschätzen darf, was durchaus lt. weiterer Einschätzungen des Herrn vorkommen könnte und genau das wäre falsch von den Menschen die mich bei weiteren Schritten unterstützen sollen/wollen (dass war der Punkt im Gespräch, den ich hier schon festgehalten hatte, also dass er für die Betreuer festhält was sie nicht tun dürfen/sollten, um sich selbst und natürlich auch mich nicht zu enttäuschen, wenn plötzlich alles in's Stocken gerät, weil es zu schnell ging etc.), er sagt aber auch aus, dass ich dazu in der Lage bin, bei zu schnellen Schritten selbstständig einzugreifen.

Untypisch bin ich für Persönlichkeitsgestörte ebenfalls, auch interessant dass mal zu Wissen ;-)

Mein Aussehen hatte er ja beschrieben und den Tag bzw. das Gespräch von erstem Hallo bis Verabschiedung, wie ich mich verhielt und auftrat, sogar meine Bitte ob ich mir noch eine Zigarette machen dürfe, als er sagte wir unterhalten uns doch lieber draußen, bis hin zur Einladung auf den Kaffee hat er festgehalten ;-D .

So, ich könnte jetzt noch so unglaublich viele Punkte rausfischen die mir sehr wichtig sind, die ich sagen möchte, aber in Anbetracht der Tatsache, dass dieses Gutachten aus 13 Seiten besteht und ich mindestens 90% allumfassend so wiedergeben wollen würde wie er es geschrieben hat, lassen wir dass lieber, dass wird wirklich zuviel zum lesen ;-D @:)

Lieben Gruß und einen schönen Abend wünsch ich euch @:) *:) ,

Someby

CrhanVc`e,007


Hallo Someby @:)

Na wenn das mal nicht wirklich tolle Neuigkeiten sind. Es ist unbezahlbar, wirklich verstanden zu werden. Du hast es jetzt schwarz auf weiß vor Dir. Und ich drück die Daumen wie verrückt, daß dies weiteres Verständnis auf allen Seiten fördert.

Ja, das hört sich nach einer guten Chance auf Veränderung an. :)z Ich denke, denen, die hier mitlesen, ist so ziemlich von Beginn Deiner Schilderungen sowieso klar, daß Dein Problem mit mangelnder Intelligenz nicht das Geringste zu tun hat. :|N Es tut sicher gut, wenn das auch die erkannt haben, auf die es in Deinem Umfeld nun mal ankommt. :)^ Prima, daß es so schnell ging. 13 Seiten sind ja immerhin eine ganze Menge Details.

Ich sende mal einen ganz lieben Gruß an Deine emotionale Seite! @:) :)*

SMomexby


Hi Chance @:) *:)

Na wenn das mal nicht wirklich tolle Neuigkeiten sind. Es ist unbezahlbar, wirklich verstanden zu werden. Du hast es jetzt schwarz auf weiß vor Dir. Und ich drück die Daumen wie verrückt, daß dies weiteres Verständnis auf allen Seiten fördert.

Oh ja, dass erste Mal in 21 (ok, ich geb zu, die ersten Jahre lassen wir weg, da gab es noch nicht viel, es sei denn es wäre interessant gewesen meine Sabbermenge im Laufe der Zeit festzuhalten um anhand dessen meine spätere Labermenge zu bestimmen ;-D ) Jahren konnte jemand schwarz auf weiß, ganz in meinem Sinne, völlig ohne Fehleinschätzungen wiedergeben was mich bewegt und dass nach kurzer Zeit, fast ohne Stichpunkte, der Herr hat meinen Respekt verdient, wirklich mal ein Arzt der seinen Beruf nicht verfehlt hat, meine Gesundung im Sinn hat und nicht nur seinen Geldbeutel :)^ .

Ganz genau genommen... natürlich hatte er auch seinen Geldbeutel im Kopf, irgendwovon muss er ja Leben und dass ist sein Beruf, aber er ist mit Herz dabei, glaube ich :)^ .

Ich denke, ich bin ihm ein Feedback, wenn auch nur telefonisch, schuldig. Gerade weil er auch das Problem mit den Fehleinschätzungen in anderen Gutachten kennt. Er hat sich ja wirklich viel Mühe gegeben mich zu verstehen und mich zu beruhigen dass er es wirklich alles so festhält wie besprochen, da ist es nur fair wenn er erfährt dass sein Gutachten den gewünschten Zweck zu 100% erfüllt :)^ (Gutachter erfahren ja wenig von dem, was später aus Menschen wird, die sie begutachtet haben und ich denke dass die auch gern mal Wissen möchten, ob ihre Arbeit bei den Betroffenen, genauso ankommt wie gewünscht, denn wenn mir das Gutachten zusagt, kann er davon ausgehen dass mir damit geholfen ist, weil der Richter dann ein Gutachten bekommt, was ich genau so wie es ist, unterschreiben würde :)^ ).

Hoffnung dass ich dieses Gutachten verwenden dar,f macht mir folgendes Zitat, was ich vor lauter Aufregung auf dem Anschreiben erst später richtig interpretiert habe :)^ :

Das Gutachten ist auch bewusst so geschrieben, dass es bei den Ämtern von Ihnen, oder ihrer Betreuerin in Ihrem Sinne eingesetzt werden kann

Hört sich doch so an, als wenn ich es nutzen darf, oder? (Nachfragen tue ich dennoch, sicher ist sicher, in dem Faden speziell zu dem Thema hat leider noch niemand was dazu geschrieben) :)^ @:)

Ja, das hört sich nach einer guten Chance auf Veränderung an. :)z Ich denke, denen, die hier mitlesen, ist so ziemlich von Beginn Deiner Schilderungen sowieso klar, daß Dein Problem mit mangelnder Intelligenz nicht das Geringste zu tun hat. :|N Es tut sicher gut, wenn das auch die erkannt haben, auf die es in Deinem Umfeld nun mal ankommt. :)^ Prima, daß es so schnell ging. 13 Seiten sind ja immerhin eine ganze Menge Details.

Mit mangelnder Intelligenz hat dass leider nichts zu tun, problematisch ist eher genau das Gegenteil, wenn man nichts damit anzufangen weiß, kann dass noch mehr Probleme verursachen, in meinem Falle verursacht es weitere Probleme, stolz bin ich daher nicht darauf (andere wären froh, ich bin es nicht :-( ) :-/ . Man überschätzt mich, geht zu schnell vor, dass hat Folgen und die muss ich dann auslöffeln. Im Gutachten steht auch noch etwas zu meiner Erkrankung bzw. als was sie aus betreuungsrechtlicher Sicht anzusehen ist. Ist schon interessant, auch mal zu sehen wie man so eingeschätzt wird, wenn man an jemanden mit wirklich viel Erfahrung bezüglich der Problematik gerät :)^ .

Dass es so schnell ging, erstaunt mich wirklich, vielleicht auch, weil er weiß dass es schnell gehen muss und das erkannt hat, oder weil er kaum Stichpunkte hatte (ich merk mir Gespräche ja auch sehr gut, ich denke bzw. weiß, der Herr kann dass genauso, aber die Qualität des "gemerkten" ist nicht allzu lange nach dem Gespräch noch die beste, darum wird er es schnell niedergeschrieben haben, anders kann ich mir dass mit kaum Stichpunkten nicht vorstellen, schon gar nicht wenn er zwischendurch wieder neue Gespräche hatte, dann wäre es schwer geworden, dass so perfekt auf Papier zu bannen) :)^. Ja, 13 Seiten sind eine ganze Menge, dass war sogar für mich schon fast zuviel zum lesen ;-D . Witzig ist, auch Gutachter achten bei langen Texten nicht immer auf perfekten Satzbau (Rechtschreibfehler wenige, aber der Satzbau ;-D) , schön dass nicht alles perfekt sein muss :)^. Ich achte bei langen Texten auch nicht so sehr darauf, muss ich zugeben |-o , hauptsache lesbar :)^ .

Ich sende mal einen ganz lieben Gruß an Deine emotionale Seite! @:) :)*

Das geht runter wie Öl x:) . Lieben Dank :)_ @:)

Ganz ganz lieben Gruß :)_ @:) *:) ,

Someby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH