» »

Veränderte Lebenssituation – Serotoninspiegel – Serotoninbedarf

DiCruxz hat die Diskussion gestartet


Hallo Liebes Forum,

ich habe vor über einem Jahr einen Burn-Out erlitten, dieser wurde nach einiger Zeit und einer lange auf sich wartenden Diagnose mit Johanniskraut, 5-HTP und NEM's behandelt. Mit Erfolg!

Ich habe das 5-HTP (niedrig dosiert) und die Vitamine/Mineralstoffe bis vor drei Wochen noch genommen, habe zusätzlich Ausdauersport getrieben, war viel draussen und habe dieses Jahr komplett auf die Sonnenbrille verzichtet (Lichttherapie/Serotoninsynthese)

Aus Angst vor einem Rückfall und der erneuten "Hölle" habe ich das Alles so lange genommen, bis ich schon gemerkt habe dass die Speicher voll sind und es ganz langsam zu viel werden könnte.

Nun habe ich vor 4 Wochen meine Beziehung beendet, diese stellte im letzten Jahr auch eine Drucksituation und Stress für mich dar, vlt war sie auch ein Mosaik auf dem Weg zum Burn-Out.

Ich habe durch Zufall zudem seit zwei Wochen eine neue Bekanntschaft bei der sich langsam Verliebtheit einstellt, vlt etwas früh, aber so ist das Leben ;-)

Seit 3-4 Tagen verspühre ich nun Symptome eines Serotoninüberschusses.

-leichte Benommenheit

-Unruhe

-veränderte Wahrnehmung

-Unkonzentriertheit

-schwere Atmung mit leichtem "Kribbeln" in der Lunge

-leicht erhöhter Blutdruck 140/70 – 150/80

-leichten kopdruck

-leichtes Muskelzucken

-taube, krampfige Waden

-wechelhafte Stimmung

Ähnlich fühlte ich mich zu Beginn des Burnouts (ca. 4-6 Wochen davor), ich glaube aber nicht dass das wieder von neuem beginnt.

Meine Frage an euch:

Hat jemand Erfahrung oder Ahnung wie sich eh schon volle "Serotoninspeicher" mit Zuständen wie Trennung und neuer Verliebtheit "vertragen" und wie sich Situationen die die Serotoninsynthese ankurbeln (erfüllender Sex, Sport, Licht, ende einer belastenden Situation) auswirken.

eigentlich sollte es mit doch gut gehen, können diese ansich schönen und harmlosen Dinge ein leichtes Serotoninsyndrom herbeiführen wie es sonst nur AD's können? Immerhin nehme ich seit 3 Wochen kein 5-HTP mehr.

Ich will endlich Leben ohne ständig an meine Gesundheit denken zu müssen.

Ich danke auch sehr für eure Beiträge, Peace!

D.

Antworten
D%Cruxz


Im grunde ist die frage ob sich der körper, der in der stresssituation größere mengen an serotonin benötigt, nach der belastenden situation runterpegelt und somit der künstlich erzeugte (5-htp, johnanniskraut, vitamine, magensium etc) hohe spiegel dann zu problemen führt.

Es verhält sich bei mir komplett um 180Grad anders als bei depressiven menschen, ich bin morgens topfit, doch im tagesverlauf (steigender serotoninspiegel) kommen die symptome die erst kurz vor der nachtruhe wieder abklingen, ich bin mir sicher dass serotonin hier die rolle spielt.

LIauxddXfreuxnd


Hallo,

sorry, dass ich diesen alten Thread auspacke, aber hat jemand sich schon mal die Frage gestellt welche "echten" Nebenwirkungen das 5-HTP hat.

Ich habe es von meiner Psychotherapeutin empfohlen bekommen. Sie schwört auf das Zeug und lehnt grundsätzlich alle chemischen "Waffen", also harte Psychopharmaka ab, die würden langfristig alles verschlimmern.

Ich nehme 50 mg pro Tag gegen Stimmungsschwankungen/Stress und nervösem Schlaf. Aber wenn man sich mal schlau macht stößt man immer wieder auf die Hinweise der Gefahr der Entstehung von Karzinoiden (besondere hormonabhängige Krebsart) im Verdauungstrakt. Also wenn das nur annähernd stimmt, ziehe ich jede depressive Verstimmung vor (die ist immerhin nicht lebensgefährlich).

Seltsamerweise wir im Netz viel positives über die Substanz berichtet, aber von Nutzern nie auf die Gefahr hingewiesen. Die Nebenwirkung findet man immer nur in wissenschaftlichen Untersuchungsberichten etc.

Wer kann dazu was sagen?

Herzlichen Dank vorab für Infos.

P8astta3


Hallo DCruz,

wenn du die Sorge vor dem Serotonin-Syndrom hast, dann lass doch deinen Serotonin-Spiegel im Blut (z.B. bei deinem Hausarzt) bestimmen oder, was vielleicht noch besser ist, über der Neurolabor von Dr. Bieger in München (siehe hier: [[http://www.lab4more-online.de/images/stories/lab4more/pdf/anforderungsbogen/ua%20ii%20-%20%20speichel.pdf)]]. Du rufst dort an und bekommst schon am nächsten Tag ein Testkit zum Einsenden eine Probe vom Morgenurin. Ich halte sehr viel von den Neurolabor-Untersuchungen bei Dr. Bieger. Man sieht dort wirklich gut, ob die Medikation dir richtige ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH