» »

schon wieder schlimme symthome

mSeiistSer9


Die beiden Punkte habe ich schon abklären lassen alles i.O, ich esse nicht normal Abend fange ich erstmal richtig an zu essen mit heisshunger verbunden.Wenn ich aufstehe esse ich garnichts erst immer so gegen 17-18 uhr .nachts schlafe ich erst immer so um 2-4 uhr morgens ein.Wenn ich esse gehts mir eigendlich gut auch nach dem essen.

Sport mache ich nicht fahre manchmal fahrrad .

Davor die woche gings mir eigendlich ganz gut aber bloss jetzt wieder am Montag habe ich wieder dolle angst gehabt weil ich unter vielen menschen war und atemnot hatte naja ..... seit dem fühle ich mich ob meine muskel unter dauerbelastung sind und mein kopf .....

vorher als das alles passiert war gings mir eigendlich gut kein probleme mit dem magen oder rücken bzw. nacken oderich hatte auch noch nie richtig kopfschmerzen ....

jetzt fühle ich mich so gefangen von meinen eigenen körper ob ich 5 tage durchgesoffen habe und ich nicht geduscht habe einfach angst vor schlimmeren krankheiten....

ich kann z.b nicht glauben das diese ganzen symthome von der psyche kommt und das die psyche so ein einfluss auf ein haben kann...

mWeiseterx9


Die beiden Punkte habe ich schon abklären lassen alles i.O, ich esse nicht normal Abend fange ich erstmal richtig an zu essen mit heisshunger verbunden.Wenn ich aufstehe esse ich garnichts erst immer so gegen 17-18 uhr .nachts schlafe ich erst immer so um 2-4 uhr morgens ein.Wenn ich esse gehts mir eigendlich gut auch nach dem essen.

Sport mache ich nicht fahre manchmal fahrrad .

Davor die woche gings mir eigendlich ganz gut aber bloss jetzt wieder am Montag habe ich wieder dolle angst gehabt weil ich unter vielen menschen war und atemnot hatte naja ..... seit dem fühle ich mich ob meine muskel unter dauerbelastung sind und mein kopf .....

vorher als das alles passiert war gings mir eigendlich gut kein probleme mit dem magen oder rücken bzw. nacken oderich hatte auch noch nie richtig kopfschmerzen ....

jetzt fühle ich mich so gefangen von meinen eigenen körper ob ich 5 tage durchgesoffen habe und ich nicht geduscht habe einfach angst vor schlimmeren krankheiten....

ich kann z.b nicht glauben das diese ganzen symthome von der psyche kommt und das die psyche so ein einfluss auf ein haben kann...

mGeistxer9


:)z

m$e6istexr9


:-(

hNä^slie


Hallo meister9! *:)

Wie du ja schon weist geht es mir nicht viel anders als dir.

Bei mir hat es zwar anders angefangen (Kopfschmerz, linke gesichtsseite taub) aber sonst, mir ist auch ständig schwindlig, einkaufen alleine geht gar nich, fühl mich einfach neben der spur!!!

Was mir aber bis jetzt geholfen hat war zum beispiel ein geregelter tagesablauf auch wenn ich die nacht kaum schlafe spätestens halb 9 steh ich auf.

Ich zwinge mich zu allem auch wenn es mir noch so schlecht geht, haushalt, hund, alleine schnell in die sparkasse usw usw.

Heute halb 11 hab ich nen termin beim doc und ich habe mir fest vorgenommen alleine dahin zu fahren, sollte mir der doc nützliche tipps geben werde ich sie dir natürlich sagen.

Was mir hilft ist auch hier meine probleme jemanden mitzuteilen, hab zwar auch einen faden mit meinem problem eröffnet naja 3,4 antworten und das wars!

Ich will mein altes leben wieder und dafür werde ich auch kämpfen!

Ich wünsche mir für dich das du deinen mut nicht verlierst! :°_

glg @:)

m<eistJerx9


ja das mit dem mich zwingen istso ne ache ich komm einfach nicht hoch ich bin down das man mich zwingen muss das ich raus gehe.Ich habe dann immer angst das irgendwas passiert .....

und den mut werde ich nicht verlieren weilmein alte leben will ich auch wieder zurück ....

mfg :-)

hBäslxie


Ich weis das es schwer ist, würd auch lieber im bett liegen bleiben, aber es bringt einem halt auch nich weiter.

Mach kleine schritte geh zum beispiel mit deiner freundin spazieren, geht zusammen einkaufen kein großeinkauf am anfang...

Achso der doc hat mir heute INSIDON 50 mg verschrieben, soll nachmittags und abends eine nehmen.

Rede vorallem viel du bist ja in der glücklichen lage das deine freundin für dich da ist, ich muss hier meinen senf abgeben...

glg @:)

S&miil8lix2


Aus Erfahrung weiß ich: Zwingen. Immer zwingen, dass man die Dinge macht. Auch wenn man furchtbare Angst hat. Und wenn die Angst kommt, dann nicht wegrennen. Stehenbleiben und die Angst aushalten, damit man lernt, dass nichts passiert.

Vielleicht kannst du ja mal erklären, was denn schlimmstenfalls passieren kann. Warum hast du Angst vor dem Rausgehen. Was kann passieren?

SOm-ilxli2


In einer Therapie gehst du dann übrigens die Schritte mit deinem Therapeuten zusammen. Einkaufen etc.

mVeist|exr9


ja angst umzukippen oder so weilich dann immer schlecht luft bekomme ob jemand auf ein brutkorpdrückt .... und halt so ein angstliches gefühl .... ich hatte wie ein schock wo es angefangen hat also nach dem essen wurdemir schwarz vor augen ich glaube das hat in meinen körper irgendwas ausgelöst .... rausgehen tuh ich ja aber halt nicht viel und man muss mich überreden .... :-)

SEmi9llix2


Ok, also schlimmstenfalls fällst du um. Nun gut. Ich hatte früher die gleiche Angst. Meine Therapeutin meinte dann: Ja und? Wenn es wirklich so sein sollte, dann fällt man eben um. Stirbt man davon? Eher nicht. Was kann passieren? Man legt die Beine hoch und beruhigt sich wieder.

Und du bekommst so schlecht Luft, weil du Panikattacken hast und dich in was reinsteigerst. Indem du die Situationen vermeidest, also nicht rausgehst, machst du alles noch schlimmer. Es entwickelt sich die Angst vor der Angst. Also du hast Angst rauszugehen, weil du weißt, dass du da draußen wieder Angst haben wirst.

Alleine schafft man den Schritt meist nicht. Ich habe auch eine Weile gebraucht, bis ich mir eingestanden habe, dass ich da ein Problem habe.

Der Therapeut wird mit dir rausgehen, Situationen durchleben, die dir Angst machen. Aber es ist auch wichtig, dass du selbst die Situationen nicht meidest, sondern immer bewusst durchlebst. (Ich hatte zum Beispiel Angst vor Tiefgaragen. Also habe ich mich stundenlang während der Therapiephase mit und auch ohne meine Therapeutin in Tiefgaragen rumgedrückt ;-). Und was soll ich sagen: Heute kann ich in noch so tiefen Tiefgaragen parken, dort bleiben, alles gar kein Problem!!!)

mPeiqstekr9


das mit dem schwarz vor augen und richtig schock war das todes ängste kann das der auslöser gewesen sein ??? :-)

m~ei1ster9


und ohnmachts gefühl und schweissausbruch und musste schnell aufs klo vor angst also gross ....

hZävsliCe


Glückwunsch Smilli2!!

Freut mich zu hören das du deine angst besiegt hast!!

Ich kämpf noch mit meiner aber wie du schon geschrieben hast man darf die situationen in denen man angst hat nicht meiden. Bin heut auch mit dem auto zum doc gefahren und danach noch apotheke und ich hab es geschafft, gibt heut zur belohnung ein stück schokolade.

Jetzt bitte nicht lachen aber ich hab mir jetzt angewöhnt wenn ich merk es geht wieder los dann denk ich so für mich "na hallo meine kleine meise, komm nur her du hast sowieso keine chance ich geh trotzdem meinen weg", klingt bescheuert aber hilft...

Lieber Meister, ich drück dir die daumen!!!! @:)

SRmillDi2


häslie, ganz ganz selten habe ich auch noch Ängste. Aber früher waren sie täglich da, jetzt vielleicht 1-2 Mal im Monat. Und ich merke dann immer, wie sie aufsteigt. Ich reagiere ähnlich wie du. Denke mir immer "Aha, das mal wieder. Na komm schon Angst, kein Problem, du interessierst mich nicht mehr."

Es hat mich viel Kraft gekostet, aber ich kann wieder normal leben. Und es ging schneller, als ich dachte. Innerhalb von 6 Monaten war der Spuck vorbei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH