» »

Studium schmeißen wegen Panikattacke/ Angst vor Reaktion

s.cvullixe


So bald du den ersten Atemzug nach deiner Geburt tust.....ist das ganze Leben ein Risiko.

Ohne Risiko geht gar nix....doch es gibt den Tod....der ist dann risikofrei.

Fuer z.B. ein Jahr bis 3 Jahre mal in einer WG zu wohnen....ist eine interessante Lebenserfahrung,du wirst dabei einiges lernen koennen ueber dich und andere Menschen...

grade,wenn du nicht gut alleine sein kannst....ist WG besser als alleine zu wohnen.

Es gibt viele nette Studenten WGs.

WG ist oft eine vorruebegehende Wohnsituation.Danach ziehen viele mit einem Partner zusammen oder wohnen alleine

s^cullxie


mit einem zimmer in einem studentenwohnheim ist das risiko geringer und du bist auch nicht alleine

du koenntest dir verschiedene wgs ansehen...vielleicht findst du eine die du magst,wo du rein passt

aber erstmal wuerde ich klaeren ,wie es ausbildungs -oder studiummaessig mit dir weitergeht

und an dem ort wuerde ich eine passende wohnsituation suchen..und eine gute therapie machen...du solltest dich schon etwas veraendern...

sonst wirst du wieder ein mobbing opfer

S)amlXema


Das ist eben das Risiko. Auf so engem Raum zusammen kann das auch daneben gehen.

Dann ziehste halt wieder aus. Du könntest auch morgen von einem Auto umgefahren werden. %-|

kmleineX Palm6e210


Problem an der Sache WG:

Maximal nächstes Jahr wird was frei.

Ich stelle jetzt meine Anträge fürs nächste Wintersemester :(v

S}amlYe1mxa


Problem an der Sache WG:

Maximal nächstes Jahr wird was frei.

Das kann ich so nicht glauben.

k6le|ine #PalmeP2x10


@ Samlema:

Dann ruf mal in Jena an im Studentenwerk, sowie in Erfurt. Ich bin gespannt ob sie dir andere Infos als mir geben. Und ich war persönlich da vor4 Wochen

u7pexla


Verstehst du unter WG vielleicht was anderes (Studentenwohnheim) als wir (4 Leute mieten gemeinsam eine Wohnung, bzw. man mietet ein Zimmer von privat an privat in einer WG)? So was gibts das ganze Jahr über. Zum austesten am besten von jemandem das möblierte Zimmer untermieten, der ein halbes Jahr im Ausland studiert.

kAleuineP PalmDe21x0


@ Samlema:

Das ist der Fakt, der die Sache noch erschwert. Sonst wäre ich vor 4 Wochen als es mit meiner Panik noch nicht so schlimm war auch nach Jena gezogen. Oder nach Erfurt. Da ist nichts frei. Die vermitteln (zumindest in jena) gerade noch die Studenten, die den Antrag im letzten Sommersemester gestellt haben im Januar.

sdcullxie


probiere es noch in anderen staedten....wg plaetze oder zimmer im studentenwohnheim sind oft frei

S{amlsema


Dann ruf mal in Jena an im Studentenwerk, sowie in Erfurt. Ich bin gespannt ob sie dir andere Infos als mir geben. Und ich war persönlich da vor4 Wochen

Das Studentenwerk hat mit privaten WGs nix zu tun.

Du meinst wohl Studentenwohnheim?

s6cullxie


:)z es gibt viele private wgs,welche zimmer vermieten ..wenn du im internet googelst

czirmexzz


reicht [[http://www.studenten-wg.de/angebote_lesen.html?fuer=Zimmer%20in%20WG&stadt=Jena&PHPSESSID=0e077fc07c885c4e38f6ae27d1885232 das]] für den Anfang in Jena? *:)

kjleine P^almde210


Danke für eure Mühe.

Nein, ich meinte beides. WG und Wohnheim.

Wohnheim das was ich da mit der Vermittlung geschrieben habe, WG gneauso schlimm.

3 der Sachen die da auf dem Link waren, hatte ich mir damals angesehen.

Unter einem gewissen Betrag bei ein paar anderen erfahrungsgemäß Katastrophe.

Ich meine ganz ehrlich: So wie ich das momentan kenne: Keine normale WG verlangt im Monat 30 -40 Euro. Das ist ziemlich verdächtig. Noch dazu wo ich von 2 WGs weiß: Dass die Mitbewohner seit 2 Wochen ein Casting veranstalten und sich dann den geeigneten Mitbewohner aussuchen. Das ist echt krank. Aber wenn eben keine Wohnplätze dort frei sind muss man das wohl so machen.

Von den letzten die ich mir in unterer Preisklasse angesehen habe:

Schimmel, pures Chaos usw, unfreundliche Leute.

Und über 240 Euro kann ich nicht gehen.

Sonst reicht mein Budget nicht.

Meine Mutter kam heute erstaunlicherweise wieder, weil ich ja diesen Wohnungstermin zur Besichtiugung hatte und krank bin. Und sie meinte sie habe sich das angesehen (was mich nach der Sache von gestern sehr überraschte) und war geschockt (also die Einraumwohnung für 250 Euro Miete pro Monat). Schimmel, verräucherte Zimmer, alte Kühlschränke und Möbel, die der Vormieter drin gelassen hat.

Sie meinte dafür so ein Haufen Geld zu verlangen wäre ne Unverschäömtheit. Was ich davon nun glauben kann, ist ne andere Sache. Erfahrungsgemäß wenn sie nicht will dass ich ausziehe ist ja alles schlecht.

sJcul'lixe


es gibt nun mal wirklich schlechte wohnungen,ebenso wie es gute wohnungen gibt..

du sollst sie aussuchen ..nicht deine mutter....aber sie unterstuetzt dich ja doch....d.h.sie wuerde dir helfen...

in jeder stadt gibt es auch zimmervermittlungen

s&c>ull7ie


ein billige wg miete muss nix negatives bedeuten...

du brauchst mehr lebenserfahrungen.....guck dir mal selber verschiedene wohnungen und wgs an

wenn es wieder deine mutter macht...faengt das spiel von vorne an und du wirst nicht erwachsen..

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH