» »

Studium schmeißen wegen Panikattacke/ Angst vor Reaktion

EQhema_ligerg Nutzer v(#325-731x)


Sorry, aber ich bin im Leben schon sehr weit gekommen ;-) Ich hab meinen Abschluss den ich immer wollte und jetzt einen Studienplatz.

Richtig, du hast einen Studienplatz, wo du nur scheinbar hingehst und deiner Mutter sagst wie fleißig du studierst. Einen Studienplatz haben ist eine Sache, das Studium zu beenden eine ganz andere ...

SCmilxli2


Mmh, ich glaube, wir dürfen hier nicht vergessen, dass bei der kleinenPalme einfach einiges nicht stimmt, sie sich nicht wohlfühlt und unter ihren Panikattacken sehr leidet.

In der Phase, in der ich begriffen habe, dass ich unter Panikattacken leide, habe ich auch viele wertvolle Tipps bekommen. Die fand ich auch sehr nützlich. Aber die Umsetzung ist dann einfach noch mal etwas anderes. Ich war zeitweise auch nicht in der Lage, das umzusetzen, was eigentlich richtig gewesen wäre. Und ich wusste wohl, was zu tun ist, aber es ging einfach nicht! %-|

Deswegen würde ich sagen, sie weiß nun was zu tun ist, hat (denke ich) gute Tipps bekommen. Sie ist einfach noch nicht so weit, alles umzusetzen und vieles muss jetzt auch noch bei ihr ankommen – daher lassen wir ihr doch die Zeit und wenn sie mit dem Faden abgeschlossen hat, ist das doch auch ok. Ist ja ihr Faden und ihr Leben und sie muss wissen, was nun zu tun ist.

In diesem Sinne: kleinePalme, wenn du dich entschlossen hast, hier nicht mehr zu schreiben, dann schließe doch den Faden.

Ich wünsche dir alles Gute!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH