» »

Angst, du machst mich nicht klein

Fbix ?un3d Floxxie


Hallo Springchild!

Erst mal Entschuldigung, dass ich deinen Namen verunstaltet habe! |-o |-o |-o |-o |-o

Ich finde es so toll, dass du das mit der Arbeit so gut hinbekommen hast, deiner Angst ins Auge geschaut hast u. trotzdem nicht aufgegeben! :-D :)= :)^ Das habe ich eigentlich auch immer gemacht, trotzdem kam die Angst immer mal wieder ganz schön durch. Ich habe sogar knapp 2 Jahre im Verkauf gearbeitet (zwar nur auf 400,- Euro-Basis, aber eben auch alles gemacht, was eine Verkäuferin macht), obwohl ich oft schon Zustände hatte, wenn ich nur mal als Kunde länger an der Kasse stehen musste. Meine Ängste hat es trotzdem leider nicht komplett aufgehoben. Wenn da irgendwas war – na ja, da war eigentlich dauernd was (hatte 'ne ziemlich miese Chefin, die mich auch manchmal ganz schön fertig gemacht hat u. das spielt wohl auch eine große Rolle) – kamen die Ängste oft mit Macht wieder durch. Ich habe das dann zwar auch durchgestanden u. bin NICHT weggelaufen, aber es fühlte sich trotzdem nicht gut an. Von anderen Kolleginnen habe ich hin u. wieder auch mal ein positives Feedback bekommen, aber im Großen u. Ganzen wurde mir oft das Gefühl vermittelt, nicht gut zu sein. Ich stand dort praktisch ständig unter Druck, weil ich der Chefin irgendwie nie was Recht machen konnte. Irgendwann hatte ich auf das ganze Theater u. den Stress keine Lust mehr u. habe resigniert hingeschmissen. Seitdem – bin seit August nicht mehr da – habe ich noch nichts neues gefunden u. irgendwo ist da auch die Angst im Hintergrund, dass, wenn ich was finde, es dann wieder genauso wird... :°( ":/ Bei mir ist es so, dass ich über 2 Jahre fast komplett ohne Angst- u. Panikattacken gelebt habe, konnte auch eigentl. alles ohne große Angst machen u. sie kam, trotzdem ich nichts vermieden habe, irgendwann wieder zurück. Das verunsichert dann doch ganz schön, da ich ja eigentlich auch dachte, wenn man nichts vermeidet, wird sie kleiner. Doch irgendwie scheint das bei mir nicht zu funktionieren: Wenn die Angst da ist, ist sie da u. lässt sich nicht so leicht vertreiben (ist aber doch schon viel besser als früher geworden, da ich gelernt habe, dann bewusst tief ein- u. auszuatmen u. mich nur auf meine Atmung zu konzentrieren, was aber auch nicht immer klappt) oder sie ist eben überhaupt nicht da. Das Merkwürdige ist eben: Ich kann z. B. die meiste Zeit alles machen u. dann gibt es plötzlich Phasen, in denen in meinen Augen nichts anders ist u. die Angst überrollt mich trotzdem. Da wüsste ich dann schon gerne, woran das liegt... ":/

LG! @:)

Fdix u<nd %Foxxie


[[ @ alle:]] Ich habe heute das erste Mal mit Yoga begonnen. Na, ich weiß noch nicht so recht, ob das das Richtige für mich ist! ":/ Die Einstiegsübung ging zu schnell (wurde paar Mal wiederholt), ich kam mit der Atmung durcheinander u. sie war auch recht schwierig. 2 Übungen konnte ich ohnehin nicht machen, die sollte man nicht machen, wenn man was mit der Schilddrüse u. dem oberen Rücken hat. Ansonsten sind das da ganz schöne Verrenkungen u. hinterher war mir irgendwie übel, das wird mir bei Übungen für die Bauchmuskulatur aber oft. %:| %:| %:| Kann aber auch sein, weil die Yoga-Matte noch so dolle stinkt – ist ja neu... ;-) Am besten gefallen mir die Entspannungsübungen... ]:D :=o Na ja, ich werde es mal weiter ausprobieren, um genaueres sagen zu können, muss man das ja mehrmals machen. Habe auch erst mal klein angefangen, mit dem "Kurztraining" – das dauert aber auch schon 55 min. Im Großen u. Ganzen fühle ich mich jetzt vom Rücken her aber recht entspannt. Kann aber auch Einbildung sein, bzw., ging es mir jetzt sowieso schon um einiges besser von Rücken u. Gelenken her, da das Cortison doch recht gut anschlägt. Leider geht mir das nur auch wieder auf Magen u. Darm. Ich glaube, ich werde wohl kein Schmerzmittel finden, was mir nicht auf den Magen schlägt... :|N

Wie geht es euch so?

LG! @:)

S*pri ngchilxd


Hallo Foxie,

naja, wundert es Dich wirklich, dass in dieser Situation Deine Ängste wieder so sehr durchgekommen sind? Wenn ich eine Arbeit machen müsste, die mir eh schon unangenehm ist, und dann noch so eine miese Chefin im Nacken hätte, ginge es mir vermutlich kaum anders. Der Angst ins Auge schauen, schön und gut, aber man muss auch darauf achten, was einem gut tut und was nicht. Was mir nicht gut tut, das lasse ich auch. Zum Beispiel würd ich nicht Bungee-Springen gehen, und wenn in meiner Wohnung eine dicke Spinne sitzt, dann schau ich der Angst auch nicht ins Auge, sondern brüll nach meinem Freund. ;-)

Was hast Du denn für einen Beruf gelernt?

Und bist Du eigentlich in Therapie bzw. hast mal eine gemacht?

LOärcFhe2


Hallo Springchild

habe gelesen, was Du geschrieben hast und finde den Absatz mit "Die Angst hat nur so viel Macht über einen, wie man ihr einräumt..............." super gut. Kann ich auch für mich anwenden. Hab zwar keine gravierenden Angstattacken, aber viele Zwänge, die mich manches tun lassen bzw. ich nicht tun kann, weil die Gedanken da sind, wenn ich das mache, passiert was.

Deswegen finde ich das, was Du da geschrieben hast, auch für mich sehr gut. Hab es mir aufgeschrieben.

Wünsch Dir alles Gute

auch Fix und Foxie

lese hier immer alles mit. @:) *:) :)^

Grüße

Frix ufnd Fox6ixe


@ Springchild:

naja, wundert es Dich wirklich, dass in dieser Situation Deine Ängste wieder so sehr durchgekommen sind? Wenn ich eine Arbeit machen müsste, die mir eh schon unangenehm ist, und dann noch so eine miese Chefin im Nacken hätte, ginge es mir vermutlich kaum anders. Der Angst ins Auge schauen, schön und gut, aber man muss auch darauf achten, was einem gut tut und was nicht. Was mir nicht gut tut, das lasse ich auch.

Im Prinzip hast du da schon Recht. Aber heutzutage kann man es sich ja leider oft nicht mehr aussuchen – gerade, wenn man längere Zeit arbeitslos, bzw. nur auf 400,- Euro-Basis beschäftigt war – man muss nehmen, was man bekommt. Die wenigsten haben ihre Traumjobs u. selbst im Traumjob wird es auch immer wieder mal Momente geben, die einen unter Druck setzen, stressen, etc. Da kann man ja auch nicht immer davon rennen. :|N

Was hast Du denn für einen Beruf gelernt?

Ich habe 2 Berufe gelernt. 1. (direkt nach der Schule): Näherin. Das kann man total vergessen, da da keine Leute in der Region gesucht werden, zudem ist es schon viiiel zu lange her u. ich möchte das auch nicht mehr machen. 2. habe ich vor vor 10 Jahren eine Umschulung zur Kauffrau für Bürokommunikation gemacht, die vor 7 Jahren beendet war. Da bin ich leider gleich in die Arbeitslosigkeit gerutscht u. habe seitdem – trotz intensiver Stellensuche – da nie was gefunden. Ich habe praktisch nie in diesem Beruf gearbeitet. Da gehen die Chancen auch gleich gen 0. :°( Zudem habe ich da ja auch 2 Mankos: Ich habe keinen Führerschein u. kann kein Englisch. (wirklich überhaupt kein Englisch!) Da sind die Chancen, in dem Bereich was zu finden, gleich doppelt so schwer. Ansonsten bin ich mir auch nicht so im Klaren darüber, was ich sonst noch gerne machen würde u. könnte. Bin ja leider körperlich auf die Knochen auch nicht mehr so fit u. das muss dann auch noch berücksichtigt werden. Ich kann mich aber im Moment bewerben, wo ich will, ich bekomme nur Absagen! :°( An meinen Bewerbungen liegt es nicht, die sind alle – nach so einem Kurs von der AA – nochmal überarbeitet worden (obwohl ich meine Bewerbungen ehrlich gesagt besser fand). Von der AA kann man sowieso keine Hilfe erwarten, 1. bekomme ich kein Geld von denen u. da kümmern sie sich sowieso nicht u. 2., wenn man sich auf die verlässt, ist man schon verlassen... %-| Aber darauf habe ich mich sowieso noch nie verlassen – ich habe mir meine Stellen immer selbst gesucht u. gefunden.


Gestern hatte ich auch schon wieder so einen Phase, wo ich mich stark unter Druck gesetzt gefühlt habe u. gleich wieder halb in Panik ausgebrochen bin. Wir haben eine Mitteilung von unserem Stromanbieter bekommen, dass sich die Preise erhöhen u. man noch die Möglichkeit hat, bis Ende des Jahres in einen günstigeren Tarif zu wechseln, dazu musste man aber dort anrufen oder eben hingehen. Ich habe mich dann für anrufen entschieden. Obwohl mir anrufen auf Ämtern auch immer noch sehr schwer fällt (bekomme bei so was immer Herzrasen), ist es dennoch besser, als hinzugehen. Wenn ich dahin gehe, bricht mir gerade erst der Angstschweiß aus. Also, habe ich da angerufen. Nach mindestens 100 Mal anrufen mit jedes Mal Besetztzeichen kam ich in die Warteschleife, die auch nochmal 6 min. andauerte. Dann musste ich auf Band mein Anliegen vorbringen (wollte einen Kundenberater) u. kurz danach sagen die mir doch, dass das Callcenter gerade nicht besetzt ist! Ich dachte echt, ich bin im falschen Film! Da haben sie schon eine Kundenservice-Nummer u. man wartet auch noch ewig u. dann ist da kein Schwein da! >:( :-o :-o :-o Gott sei Dank habe ich Flatrate, sonst würde das ganz schnell ganz teuer (war Gott sei Dank keine 0180-Nr.). Das ganze habe ich dann noch mehrmals versucht, wieder 1 x durchgekommen u. wieder das gleiche Spiel: Callcenter nicht besetzt!!! :(v Das hat mich total aufgeregt, zumal mir davor, da hingehen zu müssen, noch mehr graute! Na ja, habe es dann heute nochmal versucht, wieder kein Durchkommen! :|N So habe ich mich dann eben doch entschlossen, dahin zu gehen/fahren. Habe mich da vorher aber schon ein bisschen wuschig gemacht, da ich weiß, wie das da abläuft: Man kann sich dort nicht hinsetzen u. wird aufgerufen, sondern muss in der Schlange stehen. Gerade, wenn ich ziemlich angespannt bin u. unter Druck stehe, wird mir, wenn ich so lange stehen muss, immer ziemlich schwindelig u. ich stehe dann – vom Gefühl her – kurz vorm Umkippen. Heute standen dann natürlich auch noch 12 Leute vor mir, aber es ging einigermaßen zügig voran. Nur, als ich dann als erste vor der Trennlinie stand, befiel mich gleich mal wieder der unangenehme Schwindel u. ich bekam bisschen Zustände... %-| Ich mache solche Ämtergänge ja sowieso nicht so gern, bin immer froh, wenn mein Mann das machen kann. (meistens bleibt es aber ja sowieso an mir hängen, da ich ja zu Hause bin u. er den ganzen Tag arbeiten, also komm' ich um so was sowieso nicht drumherum... ]:D :=o) Als ich dann dran war, hat das ganze höchstens 2 min. gedauert u. dafür macht man sich vorher so alle! :|N


@ Lärche:

lese hier immer alles mit.

Du darfst auch gerne hier mitschreiben, auch wenn du jetzt nicht die Ängste hast, wie wir. Wir haben für alles ein offenes Ohr! :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

LQä=rcYhex2


Danke, Fix und Foxie :)^ *:) @:)

Lxulu7x8


Hallöchen Ihr Angsthasen :-)

Liege mit meinem kleinen Schatz auf dem Sofa. Wir sind beide erkältet.

Eine bekannte hatte uns zum essen eingeladen, nur leider musste ich absagen.

Bin zu kaputt. Das Wetter ist auch nicht gerade das allerbeste. War vorhin noch auf einem Flohmarkt. Der war aber nur halb besetzt. Dann lieber nach Hause, wo es kuschelig arm ist. Esse gerade Schololade. Soll ich ja nicht, da ich Verdauungsprobleme habe, aber es tt auch mal der Seele gut :-).

Was macht ihr so?

F2ix ?und xFoxie


Hi Lulu,

schön, dass du dich mal wieder hier blicken lässt! :-D :)^

Ganz dolle gute Besserung für dich u. deinen Kleinen! :)* :)* :)* :)* :)* :)* Mach' dir mal eine schöne Hühnerbrühe, das soll gut bei Erkältung helfen!

Schokolade – ab u. zu muss das schon mal sein, das ist doch gerade in der trüben Jahreszeit so ein bisschen ein Seelenaufheller. Ich dürfte jetzt zur Zeit auch keine essen, da ich wieder mal Verstopfung habe... %:| %:| %:| Aber was soll' s: Ich esse ja keine ganze Tafel! Man darf das nicht so eng sehen u. sich alles verwehren, da bekommt man ja schlechte Laune.

Mir geht es soweit relativ gut. Die Schmerzen sind durch das Cortison Gott sei Dank nicht mehr ganz so stark, kommen zwar jetzt durch die Dosisreduzierung wieder, aber noch hält es sich in Grenzen. Da kann man endlich mal ein bisschen auf- u. durchatmen. Heute habe ich den Sonnenschein genutzt – es war ja auch richtig schön warm für die Jahreszeit – u. war 1 Std. lang spazieren. Nur waren die Wege ganz schön schlammig, da es gestern den ganzen Tag geregnet hat. Aber wozu gibt' s festes Schuhwerk? ;-)

LG u. einen schönen Sonntagabend wünsche ich euch allen! @:)

SiprkingcEhild


@ Foxie:

Führerschein hab ich auch keinen, was Englisch angeht gibt es Kurse an der Volkshochschule, oder auch im Internet, zumindest hab ich ungefähr eine Millionen Seiten für Norwegisch gefunden, da gibt es bestimmt auch was für Englisch!

Ansonsten nutze doch ein Praktikum oder eine Weiterbildungsmaßnahme im kaufmännischen Bereich als Absprungsbrett.

Zur Not mach das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und studier dann. Dabei ist es egal, wie alt Du bist, und Du wirst mit BAföG gefördert (bis zum Abitur sogar als Vollzuschuss, d. h. Du musst es nicht zurückzahlen). Je nachdem, wo Du wohnst, kann ich Dir vielleicht sogar eine Schule empfehlen (kenne mehrere).

Ich hab meinen Abschluss auch vor sechs Jahren gemacht und mich erst vor einem halben Jahr dazu entschlossen, in meinem erlernten Beruf zu arbeiten. Das war auch ziemlich schwierig und jetzt hab ich eine Stelle, wie ich sie mir nicht unbedingt vorgestellt hätte. Aber wie Du schon sagtest, das kann man sich eben nicht aussuchen. Zwischen Traumjob und totalem Horror gibt es aber noch viele Grauzonen.

Was die Bewerbungen angeht kann ich gerne mal drüberschauen. @:)

L{ulu@7x8


@ Föxchen:

Das tut mir echt leid, mit deinem rückenschmerzen.

Hatte mal eine Kollegin, die hatte immer Migräne. Nichts half.

Dann war Sie bei einer Schmerzambulanz. Sie hat da glaub ich eine sogenannte

Schmerztherapie gemacht. Wäre das nichts für dich?

Die Erkältung nehm ich mit links. Da gibt es noch andere Dinge die mir Sorgen machen.

Aber ich hoffe, das werde ich auch noch in den Griff kriegen, so Gott will.

Ich habe gelesen das ein Gallensäurenverlustsyndrom die gleichen Sympthome macht, die ich habe. Vitamine und Fett kann im Darm nicht richtig aufgenommen werden. Die Gallensäure wird nicht vom Darm wieder aufgenommen und in die Leber weitertransportiert. Sie geht verloren, die Vitamine auch. Es entsteht Durchfall.

Da Vitamine fehlen, kann die Leber keine Blutgerinnungsfaktoren herstellen. Endergebniss: Die Blutgerinnung wird schlechter. Was bei mir ja auch kurz der Fall war.

Tja, aber was ist mit meinem Darm los? Welche schwächen hat er, das er das nicht mehr hinbekommt. Das ich Darmbeschwerden habe, steht ausser Frage.

Ich schicke euch mal ganz Liebe Grüße

F`iQx; und, mF9oxixe


Wollte mich nur mal kurz melden. Bin heute schon ziemlich früh hier unterwegs, denn ich muss gleich zum REHA-Sport.

@ Lulu:

Ich habe gelesen das ein Gallensäurenverlustsyndrom die gleichen Sympthome macht, die ich habe. Vitamine und Fett kann im Darm nicht richtig aufgenommen werden. Die Gallensäure wird nicht vom Darm wieder aufgenommen und in die Leber weitertransportiert. Sie geht verloren, die Vitamine auch. Es entsteht Durchfall.

Du liest zu viel darüber u. das macht dich dann noch ganz verrückt! :)_ :)_ :)_ :)_ Aber ich denke schon, dass deine ganzen Beschwerden irgendwie damit zusammenhängen, dass du keine Galle mehr hast. Man sagt zwar, dass man die Gallenblase nicht unbedingt braucht, doch ich denke, wenn sie fehlt, kommt auch einiges im Körper durcheinander. Würde dir gerne helfen, aber da kenne ich mich nicht so gut aus.

Das tut mir echt leid, mit deinem rückenschmerzen.

Hatte mal eine Kollegin, die hatte immer Migräne. Nichts half.

Dann war Sie bei einer Schmerzambulanz. Sie hat da glaub ich eine sogenannte

Schmerztherapie gemacht. Wäre das nichts für dich?

Na ja, so schlimm sind die Rückenschmerzen ja noch nicht wieder u. es ist ja auch nicht nur der Rücken, leider... :-( Schmerztherapie hat mir die Orthopädin auch schon vorgeschlagen. Nur, ich habe da auch schon ein bisschen Schiss davor, weil ich auf fast alle Schmerzmittel mit heftiger Übelkeit u. starken Magenschmerzen reagiere. Deshalb nehme ich auch nur im allerhöchsten Notfall was. So lange, wie jetzt das Cortison, habe ich noch nie hintereinander Schmerzmittel genommen. Aber es soll ja geschaut werden, ob da was entzündliches ist u. da muss ich die Stoßtherapie schon mal machen. Klar, am Anfang war mir auch ganz schön übel davon, aber jetzt ist die Dosis ja um über die Hälfte herabgesetzt, da ist es was besser geworden, dafür kommen natürlich aber die Schmerzen wieder stärker durch. Aber es geht schon noch.

@ Springchild:

Ich antworte dir später mal, ich habe jetzt gerade zu wenig Zeit.


Heute Nachmittag muss ich zum ZA. Ich darf noch gar nicht daran denken, da befällt mich schon die Panik. Habe die Nacht sogar schon davon geträumt... %:| %:| %:| ZA ist was, wo ich noch nie ohne Panik hingehen konnte u. ich glaube, das wird sich auch nicht mehr ändern. Wenn ich schon daran denke, dass er dann die Brücke abschleift, Zahnstein wegmacht u. dann vll. auch noch was findet, befällt mich jetzt schon die Panik. Ich habe sooooo Schiss! :-o :-o :-o :°(

LG! @:)

LUärcchex2


An Alle

eine gute neue Woche wünsche ich.

Fix und Foxie

wünsche Dir, daß der Zahnarzttermin schmerzlos vorrübergeht. :)^ :)*

Liebe Grüße *:)

FTi5x @und FLoxxie


@ Lärche:

wünsche Dir, daß der Zahnarzttermin schmerzlos vorrübergeht. :)^ :)*

Danke! Eigentlich dürfte es ja auch nicht weh tun, Brücke abschleifen u. Zahnstein beseitigen, sind ja eigentlich keine große Sache! :|N Aber die Angst vor Schmerzen, die Geräusche – das ist einfach viel größer! Das hat sich bei mir richtig manifestiert, die Panik vom ZA werde ich irgendwie gar nicht mehr los! Zudem kommt noch dazu, dass unsere Tochter eigentl. zu ihm in die Ausbildung wechseln wollte, weil sie mit ihrem Chef so einige Probleme hat (ist echt schon Mobbing, was der da betreibt). Dann hat sie wohl aber im letzten Moment doch Angst bekommen, zu wechseln u. da abgesagt. Seitdem war ich nicht mehr wieder da u. es ist mir irgendwie auch peinlich. Er wird mich sicher nach unserer Tochter fragen, er kennt sie ja schon aus dem Kindergarten... ":/ Boah, ich schiebe gerade so richtig Panik, dabei habe ich noch etwas mehr als 3 Std. Zeit, ehe ich zum ZA muss. Aber das war eben schon immer so. Das Schlimmste ist eben, dass mir, sobald der Stuhl nach unten geht, schon total schwindelig wird vor Panik u. ich Angst habe, dann dort einfach in Ohnmacht zu fallen – das ist aber noch nie passiert. Auf' s Klo muss ich da auch dauernd vor Aufregung. (das geht ja aber während der Behandlung schlecht... ]:D :=o) Ich wünschte, es wäre schon vorbei... %:| %:| %:|

LG! @:)

S7prizngTchixld


Ohje Foxie! Ich wünsch Dir viel Mut und Kraft! :)* :)* :)*

Die Panik kenn ich gut, so geht's mir beim Frauenarzt. |-o Wann genau ist denn Dein Termin? Vielleicht bist Du ja schon dort, hmmm! ":/

Jedenfalls bin ich in Gedanken bei Dir und stärke Dir den Rücken! :)_

FRix unCd Fnoxie


Danke, Springchild – das Rücken stärken hat geholfen! :-D :)^ Natürlich hatte ich dort wieder voll die Panik, ich habe total geschwitzt, mir war schwindelig – volles Programm halt. Als der ZA dann reinkam, habe ich ihm aber gleich gesagt (aus dem Grund, weil ich ja immer erst so spät komme), dass ich total Schiss habe. Er meinte dann: "Warum das denn? So ein Quatsch, wir machen doch immer das selbe u. es tut nicht weh!" Irgendwie hat das wohl schon geholfen, dass ich meine Panik nochmal ausgesprochen habe, dann ist es gar nicht mehr so schlimm gewesen. Er hat auch nur das gemacht, was ich geschrieben hatte: Brücke abgeschliffen u. Zahnstein entfernt, sonst hat er Gott sei Dank nichts gefunden! Allerdings muss ich nun nä. Woche gleich schon wieder hinkommen, er will das nämlich kontrollieren, ob das mit der Brücke jetzt besser klappt... :-o :-o :-o Na ja, das wird wohl sicherlich nicht klappen, da ich da eigentl. immer einen Druck drauf habe – seitdem der Zahn da gezogen wurde, habe ich nur Maleste damit... %-| Deshalb gehe ich – zusätzlich zu der Angst – auch selten hin. Denn was soll das bringen, wenn er immer mehr u. mehr abschleift? Irgendwann ist dann gar nichts mehr von der Brücke da... ":/


Na ja, Frauenarzt ist ja auch nichts schönes. :)_ :)_ :)_ :)_ Da habe ich eigentl. auch immer ziemlich Panik. Aber da hält es sich noch in Grenzen u. auch dorthin gehe ich nur 1 x im Jahr, wenn es nicht unbedingt vorher sein muss... :=o Aber ich muss auch sagen, dass ich generell immer ziemlich Panik schiebe, wenn ich bei einem Arzt bin (obwohl mich noch keiner gefressen hat... ]:D :=o), aber ZA ist eben am schlimmsten.


Wg. den Bewerbungen u. Arbeit etc. antworte ich dir die nächsten Tage mal. Mein Rücken zickt heute ziemlich rum u. beim schreiben sitze ich dann immer so krumm... Na ja, REHA-Sport war heute auch Schwerstarbeit, wir haben alle ganz schön geschwitzt, auch die Trainerin. Sie hat uns mächtig gestrietzt... %:| %:| %:|

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH