» »

Angst, du machst mich nicht klein

L2ulu:78


@ Psycho:

Das ist ja Super. Wollte wissen, ob du jemanden zum reden hast.

Lenken dich deine Kinder nicht ab? Mir geht es auch manchmal richtig SCH...

wenn ich in die Augen meines Sohnes blicke, geht es mir viel besser.

F8ix Sund ^Foxixe


Hallo A-Psycho,

herzlich willkommen hier! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Therapie hatte ich auch schon, ca. 2 Jahre lang ging ich da hin – das Ende vom Lied hiess immer wieder: Konfrontation.

Ja Leute, wenn man vor lauter zittriger Hände, Herzrasen, Schweissausbrüche, Sehstörungen nur noch runter will, von der Autobahn, von der Bühne, aus dem Meeting – dem soll ich mich dann stellen ?

Also bisher mach ich das so Halb undHalb, mal trau ich mich in die Situation rein, und manchmal vermeide ich das ganz bewusst.

Manchmal fehlt auch einfach die Kraft dazu, weiter zu machen.

Ja, Konfrontation ist schon sehr wichtig, weil man sich sonst immer weniger traut, das kann dann soweit gehen, dass man sich nicht mehr alleine raustraut. (ich spreche da aus eigener Erfahrung) Aber ich kann dich auch verstehen: Es ist entmutigend, wenn es einem – trotz Konfrontation – ja in der Situation trotzdem schlecht geht. Das ist das, wohinter ich auch noch nicht ganz gekommen bin, warum es manchmal geht u. dann wieder gar nicht. Und auch, warum man manchmal über längere Zeit gute Phasen haben kann u. dann kommen trotzdem die Ängste wieder. In schlechten Phasen ist es natürlich immer erst mal einfacher, den Weg des Vermeidens zu wählen, doch man stellt sich damit doch nur selbst ein Bein. Hast du schon mal versucht, in solchen Situationen dich auf was anderes zu konzentrieren, z. B. tief ein- u. auszuatmen, genau auf deinen Atem zu achten? Oder sich eben auf andere Dinge zu konzentrieren, sei es irgendein Punkt? Das kann wirklich helfen, wieder runterzukommen!

LG! @:)

F+ix Cund FYoxxie


@ Lilo:

Herzlich willkommen hier! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Du darfst auch gerne mitschreiben, wenn du magst! :)* :)* :)*

LG! @:)

S\pr{ingichilxd


Eins muss ich aber nochmal los werden! Ich habe mich über deinen Beitrag ganz schön geärgert.

Liebe Foxie, das hab ich bestimmt nicht gewollt! Jetzt, wo ich es nochmal lese, hört es sich tatsächlich etwas harsch an, und das tut mir leid. @:)

Ich glaub Dir schon, dass Du viel probiert hast, und dass es nicht einfach ist es nochmal zu versuchen weiß ich auch.

Eigentlich ist es doch auch logisch, dass man als Anfänger nicht gleich mit Business-Englisch anfangen kann

Das ist richtig, und es tut mir leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest. Es ist wichtig, sich Ziele zu setzen, die man auch erreichen kann. Dass die andere auch wieder ausgetragen wurde zeigt doch aber auch, dass es nicht an Dir lag, sondern dass die Verantwortlichen dort die Schwierigkeit für Anfänger zu niedrig eingeschätzt haben.

Vll. auch deshalb, weil mein Mann u. meine Tochter immer lachen, wenn ich mal auf Englisch was versuche, zu sagen?!?!?

Sind sie denn den ganzen Tag um Dich? Vielleicht hast Du ja pro Tag ein Stündchen, in dem Du üben kannst, ohne dass Dich jemand hört. Bei den Online-Wörterbücher leo.org und dict.cc kannst Du Dir anhören, wie etwas ausgesprochen wird. Ich hab viel Englisch gelernt dadurch, dass ich wissen wollte, was die Texte von englischen Liedern bedeuten, und weil ich sie mitgesungen hab. Als ich 2001 mein Zimmer nicht mehr verlassen konnte, hab ich viel Musik gehört und auf englischen Foren mitgelesen, und auch versucht dort mitzuschreiben. Dabei hab ich seeehr viel gelernt, mehr als in der Schule, und vor allen Dingen mehr von dem Englisch, wie es in England wirklich gesprochen wird.

Und: Wenn Du in Russisch eine 1 hattest, dann schaffst Du Englisch auch! :)^

Und: Selbst meine Tochter, die immer gut in Englisch war, ist in der Berufsfachschule in Wirtschaftsenglisch um 2 Noten runtergesackt.

Wirtschaftsenglisch ist nicht bedeutend schwerer als normales Schulenglisch; eigentlich muss man nur die Vokabeln und die gängigen Ausdrücke lernen.

Wobei das ja auch nochmal fraglich ist, ob es überhaupt nur am englisch liegt. Da werden auch noch andere Faktoren zusammenkommen.

Berufsanfänger haben es leider allgemein nicht leicht. Ich musste letzte Woche ein paar Absagen schreiben :°( und auf manchen klebten Zettel, warum abgelehnt wurde. "Berufseinsteiger" war ein Ablehnungsgrund. Dabei war zumindest eine dabei, die super Voraussetzungen hatte, ein sympathisches Anschreiben, ein nettes Foto und eine schöne Mappe, und drauf klebte ein Zettel "Berufseinsteiger – geht nicht!". Das fand ich wirklich traurig.

Mit 41 ist das sicherlich noch schwerer als mit Ende 20. Ich hätte manchmal auch verzweifeln können, irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich alles falsch gemacht habe in meinem Leben, und dass ich am Ende wäre.

Aber ich bin eben so ein Mensch, der immer und immer wieder aufsteht. Wenn ich mit dem Kopf gegen die Wand renne, dann steh ich auf und versuch es gleich nochmal. Und wenn es halt partout nicht geht, dann muss eben eine Alternative her.

Wenn Du keine Arbeit findest, weil das System nunmal besch** ist und nichts für Dich hergibt, dann brauchst Du eine andere Aufgabe, die Dich erfüllt. Ein Hobby, wenn Du so willst. Etwas, das Du gerne machst, und in dem Du richtig gut bist.

Ich finde, das ist für uns Menschen mit psychischen Problemen ganz ganz wichtig. Immer, wenn ich in meinem Leben Leerlauf hatte – ganz besonders nach Versagens-Erfahrungen, z. B. nachdem ich damals die Schule abgebrochen hatte, und als ich später im Studium gescheitert bin – hat mir genau dieser Ausgleich gefehlt.

Sagen zu können "hey, vielleicht bin ich im Studium gescheitert, aber dafür hab ich einen Preis für meinen Garten bekommen!" oder "Mag sein, dass ich die Schule abgebrochen hab, aber dafür kann ich mir meine eigenen Klamotten nähen". Oder "Ich war vielleicht zehn Jahre arbeitslos, aber währenddessen hab ich dieses Buch hier geschrieben!"

Wenn Du mir folgen kannst. ;-D Ob man Arbeit hat oder nicht macht einen doch als Menschen nicht aus! Du hast zum Beispiel eine Tochter großgezogen, das ist doch großartig!

Was machst Du denn richtig, richtig gerne? Was ist Dein Traum?

sVtolOperst$einchexn


hi zusammen....ich bin leider auch eine der betroffenen von angst und panikattacken und das schon seit sicher 20 jahren und bei mor begann alles nach dem tot meiner stiefmutter....aber das ist eine lange geschichte und die hier zu erzählen wäre laaaaaaaaaaaaaange...lol...was ich eigentlich dazu sagen möchte ist , dass ich sehr vieles versucht habe...tabetten....autogenes training...und wer weiss was noch alles...aber was mir wirklich geholfen hat war DIE LINDEN METHODE...habt ihr vl schon einmal davon gehört...leider sagen viele die sie ncht kennen dass es nur schwindel ist...aber macht euch bitte selber mal ein bild und gebt CHARLES LINDEN einfach mal im google ein.........viele sagen wenn er einem helfen kann warum verlangt er dann geld für seine methode....ganz einfach...er ist selber ein betroffener und hat einen weg gefunden wie man aus der angst wieder herauskommt...sie wieder verlernen kann......anfangs hat er sie kostenlos weiergegeben...mittlerweile ist er so gross geworden dass er büros und anlaufstellen in einigen städten hat...mit angestellten die ALLESAMT BETROFFENE VON ANGST UND PANIK WAREN....und wie sollte er das nun finazieren ??? ?...mit der linden methode hast du auch noch dazu ein jahr kostenlose betreuung jederzeit via telefon oder e-mail...aber keine mehrwertnummer keine sorge.....ich lege die methode wirklich jedem mit dieser erkrankung ans herz...lg.....................total angstfrei bin ich zwar noch immer nicht...aber ich arbeite daran...und ich kann sogar wieder normal arbeiten gehen.....lg und alles gute :)^ :)^ :)^

aipri%l45


@ All

las mal ganz schnell ein paar liebe grüße hier.

bin mal ein paar tage weg und werde versuchen mal wieder einen freien kopf zubekommen und nicht an denn ganzen sch ??? ?cheiß ??? ? zu denken.

irendwie nervt mich zur zeit alles.

erzähle das nächste mal mehr. hoffe ich kann meinen kopf mal etwas frei kriegen bevor der graue alltag wieder in geballter härte zuschlägt.

LG :)* :)* :)* :)* @:) *:)

F2i%x uand Fxoxie


Hallo,

wollte mich nur mal kurz melden u. euch ein schönes WE wünschen! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Weiß noch nicht, ob ich die Tage hier groß schreiben kann, da ich seit gestern so Schmerzen im li. Handgelenk habe. Immer mal was anderes... %:|

@ April:

Falls du das noch hier liest: Ich wünsche dir, dass du dich gut erholst u. mal ganz gut ent- u. ausspannen kannst. @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Bis bald!

LG! @:)

aLpriAl45


@ Fix und Foxie

hab eben nochmal kurz hier vorbei geschaut. fahren erst morgen.

danke für deine lieben wünsche. werden die zeit genießen und versuchen alles zuvergessen was im moment so belastend ist.

ich denke der graue alltag hat mich schnell genug wieder zurück.

aber da ich im laufe der letzten jahre mit all seinen belastungen und rückschlägen gelernt habe mir auch am tag kleine auszeiten, nur für mich zunehmen denke ich das ich die zeit sher genießen kann und auch gu abschalten kann.

hoffe doch das ich jetzt nichts heraufbeschworen habe und es nun nicht funktioniert das wäre echt blöd. habe oft das glück das dann genau das gegenteil eintritt wenn ich etwas gesagt habe was sonst gut funktioniert.

so euch allen noch mal ganz liebe grüße und ein schönes wochenende :)* :)* @:) *:)

F1ix 0undt FoExie


[[ Liebe Sonntagsgrüße an alle!]] @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:)

Kann wg. meinem Handgelenk leider immer noch nicht viel schreiben. Na ja, vll. hilft ja die Schonung u. Ruhigstellung mit Bandage.

LG! @:)

SVpringcQhilxd


Gute Besserung! :)* :)* @:)

FLix undg hFoxixe


Danke! Na, Handgelenkbandage ist auch nicht das Wahre: Entweder ist sie zu eng u. meine Finger schwellen total an u. tun dann auch mit weh, oder zu locker. Aber ab u. zu muss ich das Handgelenke mal ruhigstellen, denn Bewegung ist nicht so dolle... %:| %:| %:| Deshalb lese ich hier die meiste Zeit nur... ;-) Na ja, kann ja nur noch besser werden! :)z

F<ixI un!d Foxxie


Danke! Na, Handgelenkbandage ist auch nicht das Wahre: Entweder ist sie zu eng u. meine Finger schwellen total an u. tun dann auch mit weh, oder zu locker. Aber ab u. zu muss ich das Handgelenke mal ruhigstellen, denn Bewegung ist nicht so dolle... %:| %:| %:| Deshalb lese ich hier die meiste Zeit nur... ;-) Na ja, kann ja nur noch besser werden! :)z

SrprinWgchilxd


Und, geht's Dir schon besser? @:)

Fjix 6und FKoxie


Hi Springchild,

danke der Nachfrage. Ja, das Handgelenk ist schon was besser geworden, aber ich muss noch vorsichtig sein mit Schreiben, denn weg ist es noch nicht. Aber die Schonung hat schon geholfen. Nur sind irgendwie meine Finger so angeschwollen. Merke das an meinem Ring, den bekomme ich kaum noch ab! :-o :-o :-o :-o Aber kann sein, dass an der anderen Hand auch die Finger geschwollen sind, habe das manchmal – ist vll. jetzt auch gerade Zufall u. hat nichts mit dem Handgelenk zu tun... ;-)

Wie geht es dir?

SEpripngcMhild


Na dann schon Dich weiter. :)* :)_

Mir geht's ganz gut. Ich hatte heute eine ziemlich schlimme Migräne-Attacke, aber jetzt isse zum Glück wieder weg. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH