» »

Angst, du machst mich nicht klein

S@millxi2


Guten Morgen!!

@ Pfeffi

Schau', dass ihr euch jetzt beide erst einmal gut erholt, das ist nun das wichtigste. Wünsche euch weiterhin gute Besserung!!! :°_

@ Lulu78

Wann ist denn deine Magenspiegelung? Vielleicht solltest du mal konkret darüber nachdenken, WAS dir da Angst bereitet. Eine Magenspiegelung ist etwas komplett harmloses. Ist das deine erste? Vieles, was man bisher noch nicht kannte, bereitet einem so ein bisschen Respekt. Wenn man also ein bisschen nervös ist, dann ist das vollkommen in Ordnung. Du darfst nervös sein!! Versuch ruhig zu atmen und sage den Ärzten/Schwestern gleich zu Beginn, dass du ängstlich bist. Das hilft auch!!

@ Ellagant

ich finde es gut, dass du dich so kümmerst! Wie geht es dir denn im Moment? Kannst du wieder essen?

@ Fix und Foxie

hahahah, da war dein Mann aber stürmisch! ;-) Passiert... Geht es dem Arm wieder besser?

Zu mir:

Bin momentan ein wenig angespannt, ich glaube, die Blase ist mein "Stressorgan" schlechthin. Ich merke, dass sie sich oft komisch anfühlt, wenn ich angespannt bin. (Was ist denn das für ein neuer Blödsinn...) Habe (theoretisch :=o ) gerade viel für die Uni zu tun und die nächsten 1.5 Wochen jagt ein Termin den nächsten. %:| Viele schöne Dinge, wie Geburtstag oder diverse Besuche. Aber dennoch macht es mich ein bisschen nervös. Nicht mehr so, wie es schon war, aber ganz optimal ist es nicht.

Außerdem warte ich auf die Mens und das macht mich diesen Monat irgendwie fertig ich hätte die letzten zwei Monate nicht loben sollen sowas muss ich doch immer büßen und lerne doch nicht daraus

E~llagaxnt


Smilli

ich krieg zumindest wieder was runter, kommt aber immer drauf an wies mir grad geht. Nehme nach dem Aufstehen ein Beruhigungsmittel (eins das nicht abhängig macht). Die letzten Tage lief es auch besser mit meinem Freund (er ist ja grad auch nicht da) und gestern haben wir dann wieder eine Grundsatzdiskussion geführt. Er warf mir vor ich hätte ihn im Stich gelassen als ich am Mittwoch zu meiner Mutter gefahren bin und mir sei es egal wie es ihm ginge. Und dann wieder es sei besser wenn wir uns trennen etc. Und dann steigt bei mir total die Panik auf. Jedesmal wenn das Thema Trennung angesprochen wird reagiert mein Körper mit Panik. Aber auf heftigste Art und Weise. Meine ganze Brust brennt, Arme sind wie kalt, der Hintern kribbelt, mir ist so übel dass ich mich einfach nur übergeben will. Scheiße was macht mein Körper da mit mir Freitag kommt er wieder nach Hause und eigentlich will ich gar nicht heim :-|

S@mi3l$lIix2


Ellagant,

schön, dass du immerhin langsam wieder was essen kannst. Ich kenne das, bei Stress ist mein Magen wie zugeschnürt und dann wird essen zur Qual.

Ich glaube, dein Freund ist einfach auch total überfordert mit der Situation. Hast du ihn denn gefragt, wie es ihm geht? Hat er mit der Behauptung recht? kenne das Gefühl Vielleicht solltet ihr euch dennoch treffen und in Ruhe miteinander reden...

E~llpa<ganxt


Nein ich hab ihn ehrlich gesagt nicht gefragt. Er war letzte Woche so sauer und distanziert dass ich dachte, er ist froh wenn er mich nicht mehr sieht. Ich bin so mit mir selbst beschäftigt mit der ständigen Angst und Anspannung dass ich gar nicht an ihn dabei denke :-|

S{miylli2


Aber das ist dann doch schon mal ein guter Schritt, wenn du erkennst, dass du ihn tatsächlich nicht gefragt hast und das kann man ja ändern.

Fdix Zund }F|oxxie


Dann will ich mich auch mal wieder melden.

@ Smilli:

Ja, ist besser mit dem Arm, drankommen tut zwar noch weh, aber nicht mehr so wild. Ist ein richtig schöner großer gelber Fleck jetzt. Merkwürdigerweise habe ich nichts gesehen, dass er vorher blau war... ":/ Aber scheinbar hat das irgendwie die Sehne da getroffen, denn ich habe jetzt wieder vermehrt Probleme mit meiner re. Hand (soll ja chron. Sehnenscheidenentzündung sein [habe ich ja in bd. Handgelenken] u. so eine Reizung reicht dann schon für Schmerzen...)

@ Ella:

Ich kann gut verstehen, dass dir das auf den Magen schlägt mit deinem Freund. Sicher bist du auch magenempfindlich u. Stress, Streit, Kummer, etc. kann dann derbe auf den Magen schlagen. Vll. kannst du ja mit deinem Freund doch nochmal über alles reden oder ihr nehmt euch erst mal eine Auszeit voneinander? Da kann man sich eine Frist setzen, bis zu der klar sein muss, was der Andere nun will/nicht will. Nach dieser Frist kann man dann schauen, wie es weiter geht.

@ Lulu:

Deine größte Angst ist doch die Schlafspritze, wenn ich mich nicht irre? Warum versuchst du es dann nicht ohne Betäubung? Ich habe die meisten meiner Magenspiegelungen alle ohne Schlafspritze hinter mich gebracht. Ist halt etwas unangenehm, weil man ja dann diesen Würgereiz hat, aber wenn du richtig schön durch die Nase atmest, klappt das schon. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Vll. wäre das eine Option für dich, es ohne Spritze zu versuchen? Die Darmspiegelung hast du doch auch ohne gemacht u. länger dauert eine Magenspiegelung auch nicht.

LG! @:)

Lqul u78


Hallo Ihr Lieben!

@ smili:

Foxi:

Ich hatte schon zwei Magenspiegelungen ohne Spritze. Total unangenehm. Und ich habe immer Herzrasen. 160-170 Schläge pro min. Also richtig Panik. Daher denke ich wäre eine Schlafspritze besser. Dennoch habe ich auch darum wieder Angst nach dieser Narkose nicht mehr aufzuwachen. Sch... Teufelskreis.

Ich weiß Magenspiegelungen werden ja schon fast im Akkord durchgeführt. Dieses Vertrauen in die Ärzte ist mir abhanden gekommen. Dieser, "Kontrollverlust", nichts mehr unter Kontrolle zu haben, ist schlimm.

Danke das ich immer offen schreiben kann.

F>i(x u;nd hFoxgie


Leute, ich muss (will) unbedingt abnehmen! Ich hatte ja nach meiner OP 5,5 kg abgenommen, davon sind 2,5 wieder drauf, wiege also immer noch 3 kg weniger als vor der OP. Aber: Scheinbar habe ich das alles nur am Bauch zugenommen! :-o :-o :-o :-o %-| :(v Frage mich sowieso, wie das überhaupt geht, dass ich zunehme, obwohl es mir magen-/darmtechnisch gar nicht so gut geht. Nun ja, ich habe die Angewohnheit, dann meistens was zu essen, weil es mir früher danach besser ging. Aber jetzt wird es nach dem Essen meistens eher schlimmer! %:| %:| %:|

Dann sieht man auch mal wieder, wie unterschiedlich Männer u. Frauen sind. Mein Mann u. ich waren gestern getrennt voneinander spazieren. Er hat mir erzählt, dass er nur dicke Leute gesehen hat, die joggen gegangen sind. Tja u. ich habe noch so beim Spazieren gehen gedacht: "Mensch, die Jogger sind alle so schlank, die Frauen haben einen so schönen flachen Bauch – ich will auch!" Wer hat da nun eine Wahrnehmungsstörung? ]:D :=o

Habe auch erst überlegt, wieder joggen zu gehen oder walken. Aber joggen habe ich gleich wieder verworfen, mit meinen Gelenken u. Rücken wird das nichts. Außerdem habe ich das früher auch nicht aus Spaß, sondern weil ich abnehmen wollte, gemacht. Da müsste ich mir vermutlich dauernd in den Hintern treten. Glücksgefühle, die viele danach hatten, hatte ich auch nie... ;-D Zum Walken käme ich mir wieder doof vor, weil ich keine Stöcke habe, ohne sieht das irgendwie so dämlich aus. Und: Es ist ja eben so, dass man beim Walken/Joggen ewig nicht am Bauch abnimmt, das kommt meistens zuletzt. Doch der Bauch stört mich eben am meisten. Meine dicken Oberschenkel bekomme ich eh' nie weg, das ist Veranlagung u. mein Busen wird leider auch nicht größer, der wird eher dann ganz schnell kleiner u. das würde ich auch gerne verhindern. (ist ja noch nicht mal mehr eine Hand voll) :-X :-X :-X Würde ja schon gerne spezielles Bauchtraining machen. Doch das Dumme ist eben, dass mir von Bauchmuskeltraining (selbst, als wir das für den Rücken im Reha-Sport gemacht haben) verdammt übel wird... :-| Und das kann ich ja gar nicht gebrauchen.

Bliebe noch Schwimmen oder Rad fahren. Schwimmen gehe ich eigentl. ganz gerne, aber alleine macht eben alles nicht so viel Spaß u. Rad fahren ist mir irgendwie zu anstrengend, weil da die Beine so wehtun...

Das hört sich jetzt alles nach Ausreden an. Na ja, bei Schwimmen u. Rad fahren ist es das auch eher. Ich gebe zu, dass ich auch nicht gerne Sport mache... Es müsste einfach ein Zauberelexier geben: ich gehe heute Abend schlafen u. morgen ist der Bauch weg! ]:D ]:D ]:D :=o

Aber größtenteils ist es eben schon wirklich so, dass mir nach dem Sport (u. nicht nur danach, das hält meistens längere Zeit an) immer so die Knochen wehtun. Da vergeht mir ja schon gleich von vornherein die Lust.

Nun ja, um Sport werde ich eh' nicht ganz herumkommen, meine Physiothera hat schon das letzte Mal mit mir geschimpft, weil ich meine Rückenübungen auch nicht mache... |-o |-o |-o |-o |-o Sie wollte das nä. Mal wieder was mit mir tun u. das ist leider HEUTE! ;-D ;-D ;-D ;-D

Mit weniger Essen könnte man ja auch abnehmen. Aber 1. esse ich ohnehin schon nicht so viel, als das man da noch was einsparen könnte (gut, kein Süßes mehr vll., aber das macht ja dann auch schlechte Laune) u. dann wird das ohne Sport ja meistens leider auch nicht so schön straff.

Ihr seht schon, ich will abnehmen, aber möglichst nichts anstrengendes dafür tun müssen – das ging ja nach der OP auch monatelang gut... :=o :=o :=o


Dann habe ich es nun doch echt schon bereut, dass ich nicht zumindest einen von den beiden Jobs, die ich hätte bekommen können, angenommen habe. (Tchibo oder das Dateneingeben in Schicht) Ich finde ja sonst nichts! %-| Allerdings fühle ich mich im Moment, so scheiße wie es mir jetzt immer mit Magen/Darm geht, eigentl. gerade nicht arbeitsfähig. Aber auf der anderen Seite fehlt mir das eben, was sinnvolles zu tun, die Decke kommt zu Hause immer näher. Ich bin auch nicht der Typ, um zu Hause zu sitzen! :|N Ach, das ist gerade alles eine Kacke hier.

Vll. würde es mir schon längst besser gehen, wenn ich dem Chirurgen wg. meinem Magen/Darm mal richtig auf den Sack gegangen wäre. Andere hätten das wahrscheinlich schon längst getan. Alles sieht man ja auch nicht bei Magenspiegelungen/Darmspiegelungen. Doch das hätte eben auch bedeutet, dass sie wieder aufmachen u. reingucken müssen u. das will ich ja eben auch nicht. Trotzdem denke ich manchmal im Nachhinein, dass es doof ist, denn der Chirurg weiß eigentl. gar nicht, wie es mir geht. Ich war nur einmal nach der OP bei ihm u. da meinte er ja nach der Magenspiegelung, meine Probleme hätten eine andere Ursache. Dann habe ich mich nie wieder da blicken lassen (seit Aug.). Besser geht' s mir ja aber trotzdem nicht. ":/ Naja, ich werde erst mal das MRT am 11.04. abwarten u. sehen, ob da was rauskommt. Wenn nicht, wird es sowieso auf eine erneute Bauchspiegelung hinauslaufen. Dann gehe ich eben gleich in das Kh, wo der Magen gemacht wurde, da können sie dann ja beides – Magen u. Darm – nochmal von innen überprüfen. Obwohl das natürlich das Letzte ist, was ich will... %:| %:| %:|

@ Pfeffi:

Wie geht es dir?

@ Lulu:

Herzrasen hatte ich bei meinen Magenspiegelungen auch immer, egal, ob mit oder ohne Sedierung. Und: Früher gab es das ja sowieso nicht, da konnte ich nicht sagen, dass ich eine Schlafspritze will, da musste ich einfach durch.

Also, überlege dir das nochmal genau, wenn du so große Angst vor der Sedierung hast, ist es ohne vll. die bessere Lösung! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

Sdm8ill.ix2


Fix und Foxie,

ich musste gerade so grinsen, als ich deine Ausführungen zum Thema Sport gelesen habe ;-)

Bei mir ist es ähnlich. Abnehmen will ich nicht (und darf ich auch gar nicht, an mir ist eh schon zu wenig dran), aber ich will fitter sein. Und ein bisschen trainierter. Und ich bin aber auch oft so faul – also, wenn ich Sport gemacht habe, fühle ich mich danach richtig gut... Aber BIS... %-|

Ich habe jetzt mit Übungen angefangen. Also so Bauch-Beine-Po-mäßig. Und das ist wirklich gut! Mache das jetzt 3x in der Woche (daheim) und es macht viel Spaß. Wärme mich kurz vorher etwas auf (meist so zwei Lieder lang ;-) ) und dann geht es los. Habe diverse Übungen – sind dann etwa so 50min. Macht Spaß und danach fühl ich mich gut. Ich habe übrigens in so einem schlauen Buch gelesen, dass bei "Bauchspeck" es nichts bringt, wenn man halt ein paar Situps oder so macht. Man muss wohl den ganzen Körper trainieren (also hier auch vor allem den Rücken), damit es was bringt. Nur von Bauchmuskelübungen nimmt man wohl nicht ab. Schwimmen finde ich übrigens sehr gut!! Aber das ist bei mir auch kompliziert – immer dieser innere Schweinehund... wenn ich mal im Schwimmbad bin, ist es gut. Aber wieder die gleiche Geschichte.. BIS... %-| |-o

pmfeWffi.36


hi ihr lieben

hm was soll ich sagen, die schmezren sind etwas weniger geworden..die stellen grösser und farblicher...die bilder im kopf sind immer da...meiner muddi gehts auch besser...gott sei dank ist das wetter so dementsprechend das wir nachmittags draussen sitzen können..der fall ist zur staatsanwaltschaft gegangen, so wie mir heute gesagt wurde..von der polizei...das zieht sich so in die länge. da die jenige die das bearbeitet noch bis montag krank ist.

meine freundin fährt gleich mit mir einkaufen..vorher aber zu meinen auto zur schrottverwertung..meine persönlichen sachen rausholen..will noch bilder machen..mir ist schon ganz übel, den ganzen tag..seit ich weiss das ich hinfahre. die schilder noch abholen..damit ich es nächste woche abmelden kann. und mach 3 kreuze wenn ich heute abend zu hause bin. da ich noch relativ schwach uffe beine bin...bissl haushalt oder rumlaufen geht ganz schön auf die knochen.

lg und drück euch alle...

Ljuluh78


Hallo Ihr Lieben!

Ja, abnehmen müsste ich auch wieder. Habe nach der Gallen Op 10 kg zugenommen.

Vorher mit den gamzen Kolliken war ich auf 69 kg runter, bei 1,75 größe.

Ich konnte nichts essen. Aber dannach als ich gemerkt habe, ich kann essen ohne Schmerzen hab ich reingehauen. Tja, ich habe keinen dicken Bauch. Bei legt sich das alles schön in den Hüften und Obeschenkeln wieder. Schön oder *grrr*

Ich habe früher viel Sport gemacht. Ich muss und will wieder damit anfangen. Ich werd immer fetter :-)

Nach der Magenspiegelung, sollte ich die überleben, werde ich damit anfangen, so Gott will.

@Apropos alleine schwimmen. Ich finde es sehr schade das du weit weg wohnst! :-)

LG

F]ix unTd Foxxie


@ Smilli:

Habe diverse Übungen – sind dann etwa so 50min. Macht Spaß und danach fühl ich mich gut.

50 Minuten? :-o :-o :-o :-o :-o :-o Oh Gott, da wäre ich hinterher tot! {:( ]:D :=o Ich habe mal eine Zeitlang Gymnastik gemacht jeden bzw. jeden 2. Tag, so 30 min. lang, da war ich ja schon hinterher halbtot u. hatte immer totalen Muskelkater, vor allen Dingen im Bauch war der immer ganz schlimm... Aber 50 min.? Das ist ja fast das Doppelte! Alle Achtung, dass du das so durchziehst u. schaffst, da hast du echt auch noch eine sehr gute Kondition! :-D :)^ :)=

@ Pfeffi:

Ich freue mich sehr, dass es dir u. deiner Mutter ein bisschen besser geht! :)^ Kann total verstehen, dass dich das belastet, nochmal zum Auto zu gehen – man hat dann alles gleich nochmal vor den Augen. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Und die ganze Rennerei u. den Ärger, dass das noch nach sich zieht... Ich wünsche dir ganz viel Kraft u. Zuversicht für die nä. Zeit. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Lulu:

Da hast du ungefähr so viel gewogen, wie ich zur Zeit, (ist nur 1/2 kg weniger) bei fast der gleichen Größe. Ich bin gerade mal 1 cm größer als du. ;-) Hätte echt nicht gedacht, dass du so groß bist u. auch gedacht, dass du viiiel weniger wiegst. Auf den Fotos, die du mir mal geschickt hast (habe ich aber leider seit einem großen Crash am PC nicht mehr, musst mir mal wieder neue schicken) , sahst du so zierlich aus. Hätte auch nicht gedacht, dass du so groß bist. Aber das war ja noch vor der Geburt deines Sohnes, vll. warst du da auch nur so eine "halbe Portion" vorher? ;-)

Nach der Magenspiegelung, sollte ich die überleben, werde ich damit anfangen, so Gott will.

Also, das will ich jetzt aber niiiiie wieder hören! :|N Ich habe noch nie gehört, dass jemand nach einer Magenspiegelung nicht wieder aufgewacht ist. Und auch du wirst wieder aufwachen. Schade, dass ich nicht in deiner Nähe wohne, da würde ich dir jetzt aber mal den Kopf waschen für so schlechte Gedanken! :=o

@Apropos alleine schwimmen. Ich finde es sehr schade das du weit weg wohnst!

Ja, das ist wirklich schade, zusammen macht so was viel mehr Spaß! Vor allen Dingen kennen wir uns ja nun auch schon eine ganze Weile u. haben auch schon miteinander telefoniert. Wir hätten bestimmt viel Spaß zusammen! :)z

LG! @:)

m&agiCqjuex1


Wer will meine Grippe? %-|

Dieser Schnupfen nervt mich aber ich leide nicht alleine, hab mit meinem Mann geteilt ]:D

meagGique1


wollte euch fragen vorallem magique1 und fix und foxie, habt ihr so schlechte erfahrungen gemacht mir AD s ?

Hab die etwa nur 2 Wochen genommen.

Mir half Xanax, mit denen war mir immer alles gleichgültig,also mit den Xanax, hab sie dann auch schnell abgesetzt :)z

Behielt sie aber im Schrank im Falle von, wusste das sie da waren und das beruhigte mich etwas :)z

Ftix unud Foxie


@ Magique:

Wer will meine Grippe?

Dieser Schnupfen nervt mich aber ich leide nicht alleine, hab mit meinem Mann geteilt

Na ja, muss ja auch gerecht verteilt sein... Geteiltes Leid ist halbes Leid. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Gute Besserung euch Beiden! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

@ Hellas:

wollte euch fragen vorallem magique1 und fix und foxie, habt ihr so schlechte erfahrungen gemacht mir AD s ?

Entschuldige, ich habe darauf noch gar nicht geantwortet... |-o |-o |-o |-o |-o |-o Nun, ich habe 3 oder sogar 4 AD' s ausprobiert, geholfen hat mir gg. die Angst aber keins so richtig. Herzrasen hatte ich trotzdem noch wie irre u. schlafen konnte ich – trotzdem mich die letzten AD' s müde gemacht haben – trotzdem nicht. Allerdings gab es mir zumindest ein bisschen Sicherheit, ich habe dann auch nicht mehr so heftig hyperventiliert u. konnte dadurch auch meine Umschulung beenden. Der Entzug war dann aber nochmal die Härte. Vll. hätte ich es nicht ohne Arzt durchziehen sollen u. habe es zu schnell runtergesetzt. Da ging es mir dann bestimmt 3 Wochen lang richtig dreckig! Weil ich weiß, dass viele AD' s abhängig machen u. bei mir sogar Beruhigungsmittel oft paradox wirken (das schlägt dann also ins Gegenteil um, ich werde immer nervöser u. unruhiger davon), mir AD' s scheinbar sowieso nicht viel bringen, möchte ich auch nie wieder welche nehmen. Es liegt sowieso nur an einem selbst, man muss bei sich anfangen u. an sich selbst etwas ändern, damit es einem besser geht. Natürlich ist das nicht leicht, sich manche Dinge einzugestehen u. eingefahrene Muster zu ändern. Da gehört viel Willen u. Kraft dazu u. es gibt auch immer wieder mal Rückschläge. Doch Medis können nur die Symptome bekämpfen, aber nie die Ursache – daran sollte man immer denken! :)z

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH