» »

Angst, du machst mich nicht klein

Eallag5anxt


also ich würde an deiner stelle nicht nur den therapeuten sondern auch den psychiater wechseln. hab grad kurz den wiki eintrag über paroxitin überflogen. liest sich ähnlich wie mein präparat. kennst du dich mit den mengen aus? also mein präparat gibts in 37,5mg in 75mg in 150mg und in 225mg. 20mg hört sich ja nicht viel an und auch 60 hört sich noch nicht viel an. wobei das bei jedem präparat unterschiedlich ist. dennoch: geeigneten psychiater finden.

wegen der kliniken schreib ich dir ne private nachricht. das erkennst du dann an dem briefchen symobol bei deinem namen oben rechts @:)

l7ügnyerxin


Siehste,dass sehe ich nämlich auch so und hab mir ja ne NUmmer besorgt,die nur psychologen nennt aber durch meine Angst kann ich ja auch nicht so weit fahren und da war dann halt der wo ich erzählt hatteder mit dem Termin am tele.

Ja,ich habe meine Krankheit akzeptiert und leben mit gelernt...was ich aber will,ich will das es verschwindet!!!!!

Ok,ich warte auf Deine Mail...lieb von Dir @:) @:) @:) @:)

FCix< und Fxoxie


Hallo Lügnerin,

[[ herzlich Willkommen hier im Faden!]] @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

So schlecht wie dir, dass ich nicht rausgehen konnte, ging es mir auch mal. Mittlerweile kann ich aber (fast) alles wieder ganz gut u. ohne Probleme machen. Ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst, da ich das auch selbst erlebt habe. Da will ich nie wieder hin! :|N Und ich hoffe ganz stark, dass ich jetzt von stärkeren PA' s u. Angstzuständen verschont bleibe. :)z Deine Tochter ist 8 oder 20? Da hat sich irgendwie ein Schreibfehler eingeschlichen. Es ist ja toll, dass deine Tochter das mit dir so durchzieht. Aber helfen tut sie dir damit leider nicht. :|N :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Mein Mann (meine Tochter war noch zu jung) hat mir auch nicht alles abgenommen u. das war im Endeffekt auch gut so, obwohl ich es damals auch nicht verstanden habe. Obwohl ich Horrorpanik hatte, was mir draußen alles passieren kann, bin ich schrittweise immer ein Stückchen weiter raus gegangen, OBWOHL ich 'ne Wahnsinnspanik hatte. Ich musste auch mit meinem Mann zusammen einkaufen gehen, obwohl das wirklich richtig fies war. Einkaufen war ja der Albtraum schlechthin. Irgendwann – mir kam die Zeit auch ewig lange vor – ging dann immer mehr.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren war bei mir auch immer eine sehr schwierige Sache. Da bekomme ich jetzt auch immer als erstes Panik, wenn es mir gerade mal nicht so gut geht. So fängt es bei mir auch meistens wieder an: Erst die Panik in den öffentl. Verkehrsmitteln u. dann weitet es sich aus. Ellagant hat da Recht: Je mehr man meidet u. es nicht immer wieder versucht, umso mehr kann die Angst u. Panik von einem Besitz ergreifen! :)z Das ist zwar einfach gesagt, immer wieder durch die Situationen gehen u. sie auszuhalten – gerade in dem Moment der Angst/Panik möchte man am liebsten wegrennen – aber im Endeffekt bewährt sich diese Methode.

Ich hatte auch zwischendurch immer mal Zeiten (jetzt sogar schon das 2. Mal 2 Jahre), in denen die Angst/Panik so gut wie weg war, nur mal so leichte Anflüge von Unruhe, die ich aber immer schnell überwinden konnte. Warum die Angst/Panik bei mir auch selbst nach Jahren immer wieder mal kommt u. dann eine ganze Weile bleibt, ist mir leider auch nicht so richtig klar... ":/ Aber ich denke, bei mir spielt auch viel die Schilddrüse mit rein, wenn da die Hormone nicht im Gleichgewicht sind, macht das schon sehr viel aus.

Ich bin sicher, dass auch du – mit der richtigen Therapie – einen Weg aus der Angst findest u. für dich auch bald wieder die Sonne scheint! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

lsügnezrin


Das,habe ich bereits in einer 12 wöchigen stationären Therapie vor 7 Jahren hinter mir.Da war alles in einem und das,mache ich nicht noch mal durch.Die haben einen dort ins kalte Wasser geworfen und man mußte von Anfang an alles alleine machen...da is NIEMAND von der ärzten mitgelatscht nee nee.Und dann die Ausflüge mit der Gruppe...wahnsinn.

Sag Du mir was ich tun soll. :-(

E0l'lagaxnt


lügnerin

mein neuer therapeut will es mit mir so machen: wir üben nicht gleich die situationen die mir angst machen, sondern er will die symptome bei einer panikattacke hervorrufen in einer anderen, für mich ungefährlichen situation, damit ich merke dass das nichts so schlimmes ist und es lerne auszuhalten. dann steigern wir immer weiter. das finde ich eine gute strategie. ansonsten so wie es foxie gemacht hat nennt man es expositionstraining. immer weiter steigern. entweder alleine oder mit therapeut. ein guter therapeut übt das mit einem. der setzt sich auch mit einem ins auto wenn die person angst vorm auto fahren hat. nur so einen therapeut muss man halt finden :-|

l=ügnoerixn


Boah Fix und Foxi das hat ja mal richtig gut getan...lieben Dank dafür @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Es tut gut wenn da immer mal wieder jemand ist,der an einen glaubt denn mittlerweile hat mich ja auch das Jobcenter abgeschrieben...ich mußte deswegen Rente beantragen...ja,ich bin nun Rentnerin.Aber auch wenn ich das bin,will ich mich einfach nicht damit abfinden...ich will es einfach nicht.Ich kämpfe schon so lange und trotz etlicher Rückschläge werde und gebe ich einfach nicht auf...verdammt noch mal!!!!!

Ja,dass hat gut getan und ich werde weiter kämpfen...versprochen :)^ :)^

Ach und übrigens...meine Tochter ist 20 ;-)

l/ügnexrin


Soeinen ellagant,habe ich mir immer gewünscht und das sind Verhaltenstherapeuten und die waren ja da in der Klinik auch...nur haben das eben nicht angewendet...aber muß ich denen denn sagen wie sie arbeiten müssen halloooo...

Nein,ich mache mich morgen gleich an die Arbeit öhm an Telefon...ja ich mach das!!!! :)^

FNix pund BFoxie


Ja,dass hat gut getan und ich werde weiter kämpfen...versprochen

:-D :)^ Genau! Wenn man sich aufgibt, hat man nämlich schon irgendwie verloren.

Nein,ich mache mich morgen gleich an die Arbeit öhm an Telefon...ja ich mach das!!!!

Ja, mache das! :)z Telefonieren geht? In meiner schwersten u. schlimmsten Zeit konnte ich auch nicht mehr telefonieren. Ich habe vor jedem Telefonat Herzrasen bekommen. Ich konnte selbst mit Verwandten, Freunden, Bekannten nicht mehr telefonieren, bin immer mehr verstummt. Am liebsten hätte ich den ganzen Tag im Bett gelegen, nichts gehört u. nichts gesehen u. mir die Decke über den Kopf gezogen. Dadurch, dass ich sogar beim Sprechen hyperventilierte (bzw., damals beim Vorlesen in der Umschulung, aber auch, wenn ich mit Fremden reden musste) u. mich gar nicht mehr raus getraut hatte, hatte ich dann auch noch Depressionen mit Suizidgedanken dazu bekommen. Das war damals auch ganz schlimm für meinen Mann u. vor allen Dingen meine Tochter, die gerade damals knappe 11 Jahre alt war. (jetzt ist sie 21) Von den Suizidgedanken habe ich zwar den Beiden nichts erzählt damals, aber es war so auch schon schlimm genug für die Zwei. :°(

Du schaffst das ganz bestimmt auch, wieder da raus zu kommen. Aber es braucht seine Zeit. Erwarte nicht gleich zu viel von dir, kleine Schritte sind auch Schritte! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Und vor allen Dingen: Lasse dich nicht von Rückschlägen entmutigen, die wird es immer wieder mal geben. Aber sie werden weniger!

LG! @:)

lHüg1nerixn


Nein,ich habe die ganzen jahre nicht aufgegeben obwohl meine Therapie von Rückschlägen behaftet war...nein,ich wollte und ich will leben.Und Foxi ich bin damals mit Suizidgedanken in die Klinik gegangen...heute weiß ich,dass die mich nicht einen Schritt hätten allein gehen lassen dürfen aufgrund dessen.Und darum weigere ich mich ja auch da noch mal hinzugehen.

Ich bin ja im Moment auch nicht depressiv...also seitdem ich die Medis gewechselt habe is in der Richtung nichts mehr aufgetreten...nur immer mal wieder so abgeschlagenheit...aber keine Tränen mehr kein mehr im Bett liegen und so...ich arbeite so hart an mir und es kostet mich unendlich viel Kraft...aber ich habe keine Depris.Eher Wut...

p;fefifi3x6


guten morgen ihr lieben

hach ichmuss mal wieder jammern..gestern hatte ich schon enorme koppschmerzen und schwindel..durch das wetter..und durch die manuelle therapie denk ichauch teilweise ??? er hatte meinen hals gestreckt...hab ic hgestern gemerkt..heute das gleiche..stolpern wären der Autofahrt :-o mein auto war schon klamm und feucht vom wetter heute..hier ist wieder so trübe mit bissl sonnenschein..feuchtwarm schwühl...als wenn gewitter kommt..ich hasse dieses wetter ":/ ich merks auch..hatte totale schweissausbrüche...während der fahrt.nun hoffe ich natürlich, das der tag besser wird.

lg und einen tollen tag euch allen @:) :)* :)* :)*

SFmil:lix2


Guten Morgen ihr Lieben!

Habt einen wunderschönen Tag! Hier regnet es schon wieder.. Pfeffi, ich treib die Wolken mal in deine Richtung – die sollen für Abkühlung sorgen.

Bin gestern wieder mal net so weit gekommen, wie ich wollte. Nervig.

p fe@ffi3x6


Bin gestern wieder mal net so weit gekommen, wie ich wollte. Nervig.

nicht jeder tag ist gleich smilli :)_

Sqmill'ix2


Das stimmt, Pfeffi. Nur leider sind die meisten Tage so ":/

Aber heute starte ich durch...

pYfeff$i36


ich weiss..*seufz

S=millxi2


Wir schaffen das... :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH