» »

Angst, du machst mich nicht klein

pDfeffix36


du schaffst die autofahrt...denk an mich ;-D ich schaffs auch täglich..

teilschuld vn der polizei..aber die ganze sache wurde gedreht.weil der junge typ der das alles verursacht hat, aus allem raus ist weil dem vater (hohes tier im umkreis hier) das auto gehörte, ich hatte mind. 3 autolängen zum vorgänger...und dennoch mit 70 km/h rein hinten..100er strecke und kurve und berg...

mach dir kaltes wasser in nacken...und über die oberarme..denk dran damit bist du nicht allein..durch die nase rein..und durch den mund aus

Sdonnabzend


Ihr lieben, lese mich seit gestern durch eure beiträge, und es tut schonmal gut zu wissen, dass e anderen ähnlich bescheiden geht. Ich bin gerade im urlaub am comer see mit meinem freund, es ist traumhaft schön, tolles wetter, nette leute, ruhe - und trotzdem geht es mir beschissen. Ich bin seit acht wochen in therapie, burn out, so dachte ich zumindest, langsam denke ich aber eher, dass ich eine generalisierte angtstörung habe. Ich habe immer das gefühl, nicht im jetzt zu sein, sondern vorauszuschauen und abzuwägen, was alles passieren kann. Dazu bin ich ständig gehetzt, verkrampft, kann mich nicht lösen und hab ein fluchtgefühl. Besonders wennich draussen bin fühl ich mich so ausgeliefert, gestern in como war es wieder so weit. Ich kann dann nichts mehr filtern, alles stürzt auf mch ein, ich zitter, bekomme schlecht luft, winde mich, verkrampfe und will nur nich weg. Ich habe viele körperlche symptome, ständig. Meine therapeutin sagt, dass ist gut, denn nur so würde ich nicht wieder in den alten trott zurückfallen, mein körper würde mir sagen, dass ich ruhiger machen muss. Aber kann der dann nicht im urlaub mal damit aufhören? Mein freund ist schon ganz genervt und gelangweilt und gerade alleine los....

pofejffi'3x6


hallo sonnabend *:) *:)

willkommen hier bei uns

hm ja es ist schwer..aus sich rauszukommen..runterzuschalten..über jahre hat meinen körper was zugemutet..und dann möchte man das derkörper im urlaub abschaltet..nur weil man im urlaub ist..so leicht ist das nicht..ich denke wir haben es verlernt..abzuschalten..dem körper die nötige ruhe zugeben.

c'arKmixtsch


Ich habe Rescue-Tropfen genommen, kaltes Wasser über die Handgelenke.. Wurde nicht besser... hab jetzt doch ne Alpra genommen. Es geht jetzt wieder...

Bin trotzdem froh, wenn ich Feierabend habe, dann geht es erst mal ne std aufs Sofa, pennen. Wer weiß wie lange die Tabl. anhält..

Fahre mit meinen Eltern u mein Papa der versteht das nicth so, was mit mir ist. Mein Vater zeigt nie wirklich Gefühle, hat er eig immer mit Geld gezeigt. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich da morgen im Auto sitze und dann das mit der Luft kriege (ich nenn es immer Luftspacken ;-) ), dann weiß ich immer nicht wie ich mich verhalten soll. WEil laut sagen kann ich es nicht, weil dann komische Fragen von Papa kommen würden, was los wäre und so und das würde mich wahrscheinlich noch verrückter machen.

Also Klappe halten und aushalten, das ist aber so fies... Egal, mussi ch durch...

Hast Du viel abbekommen bei dem Unfall?

E8llagFant


carmitsch, wie oft nimmst du denn ein Alprazolam? Ich weiß dass sie super schön beruhigen, aber man muss ja vorsichtig mit den Teilen sein @:)

S2onn9ab^enxd


Hallo pfeffi, ja abschalten ist nicht so meins, dabei bin ich für meine verhältnisse schon gut geworden. Mache jeden tag progressive muskelrelation, atme tief durch und war beim tai chi. Ich muss halt lernen, dass alles zeit braucht, das ist für einen so rationalen menschen wie mich aber nicht so einfach. Ich stand immer mitten im leben, war immer charming, nett, zuvorkommend, arbeite in den medien und betreue künstler und mache events. Jetzt schwäche einzugestehen ist hart.

@ carmitsch:

wie äußert sich das mit der luft bei dir? Hab ich auch....

p2fefcfix36


@ carmitsch

versuch dich abzulenken..zähl bis hundert..zähl die autos...schafe..häuser..schau in die wolken stell dir vor was sie darstellen könnten..dein kopf muss auf was anderes kommen als deine atmung.

hatte rippenprellungen..hüftprellungen..verbrennung 3. grades am hals bis rüber zur brust..durch den gurt..schlüssel hatte sich in knie gebohrt..quetschungen..schleudertrauma...(mein 2. ) mittlerweile

@ ella @:) :)* :)*

@ sonnabend

versteh dich..so gehts mir seit jahren..ich muss es wiedererlernen...es ist schwer

Eal)lagsant


pfeffi *:) @:)

hast du was schönes fürs Wochenende vor?

SWon^nabQeenxd


Ich frag mich nur, soll ich mich zwingen und den ängsten stellen, oder mir eingestehen, dass es im moment nicht geht und ruhig machen? Da ich eine gesprächstherapie mache, sagt meine therapeutin da nicht viel zu, sie stellt nur fragen, die mir anstösse geben, die letztendlichen entscheidungen überlässt sie mir. Bisher habe ich nie ruhig gemacht, bin auch mit fieber und grippe auf veranstaltungen gegangen, das war wohl alles so nicht clever. Ich hab nur angst, dass wenn ich jetzt ganz ruhig mache, ich mich dadurch stark zurückziehe und dann der weg zurück hart wird. Hab jetzt schon manchmal schiss vorm einkaufen, besonders warten an der kasse. Alles was fremdbestimmt ist führt bei mir zu fluchtgedanken, atemnot, herzdruck.

pKfeff4i36


hm heute muss ich noch arbeiten nach der schule..dann kuchenbacken...morgen ausschlafen..und dann hat der mann meiner besten freundin geburtstag..den 40....die beiden mag ich..aber der rest der familie ist so gaga :(v %-| werd versuchen früh abzuhauen..wenn meine freundin mich nicht mehr braucht...

p9feff6i3x6


bin auch mit fieber und grippe auf veranstaltungen gegangen, das war wohl alles so nicht clever.

:-o :-o und dann wunderst du dich..das dein körper spinnt? versuch ruhig zumachen..dir einzugestehen das du auch NUR EIN MENSCH bist

ELllag=ant


Sonnabend

im Grunde stellst du dich den Ängsten ja schon oder? Eben wenn du an der Kasse stehtst zB. Gesprächstherapie find ich bei Ängsten nicht so geeignet. Vielleicht kannst du das bei deiner Therapeutin ansprechen, also eine Verhaltenstherapie? Vielleicht kann sie dir ja jmd empfehlen

Sronna|boend


Ja, das stimmt, es wird nur nicht besser, trotz stellen. Meine therapeutin will auf psychoanalyse umstellen nach den sommerferien, was ich gdut finde, um an die wurzel des übels zu kommen, mir aber wohl akut nicht wirklich hilft. Ich frag mich, ob ich mich noch zu sehr mit angezogener handbremse um mich kümmere, war nur zwei wochen nicht arbeiten,will eben weiterhin alles parallel machen, um nicht ganz den halt zu verlieren...es ist einfach zum kotzen, ich lieg hier auf dem und höre die grillen zirpen

anstatt am comer see mit meinem freund spazieren zu gehen...

EUllagxant


Ja, das stimmt, es wird nur nicht besser, trotz stellen

und deswegen fänd ich eine Verhaltenstherapie viel ergiebiger. Psychoanalyse? Sowas dauert JAHRE. Ne Freundin von mir hat kürzlich damit angefangen und hat pro Woche mehrere Termine. Sowas kann bis zu 5 Jahren dauern bis man damit durch ist %:| Ich find das von Therapeuten irgendwie auch unverantwortlich wenn es offensichtlich ist dass ein Patient leidet. Sie aber trotzdem ihr Ding durchziehen. Nimmst du Medikamente?

cea2rmTitscxh


Oha, jetzt ist ja auf einmal viel los :-)

@ pfeffi

Ja, das ist eine gute Idee. Ich muss zum Glück nicht fahren und werden mich hinten drin einmotten und einfach versuchen mich auf alles mögliche zu konzentrieren. Oh mann ey, es ist im Moment so schlimm, warum eigentlich? Ich habe echt keine Erklärung. Außer der Urlaub halt..

@ Ella

Ja ich weiß :-( Die Dinger nehme ich seit ca 2 Jahren... Aber bis heute nie die Dosis erhöht oder erhöhen müssen. Ich nehme die 0,5 und nehme davon immer nur halbe. Hab so Angt das die mich mal Abhängig machen. !!!

@ Sonnabend

Mein Urlaub war die Hölle! Ich war vor 10 Tagen noch im Urlaub. Ich dachte ich muss mich einweisen lassen.Sehr schlimm.. also für mich war es eig kein Urlaub!!

Das mit der Luft: Ja, es ist eig fast immer ein bisschen anders. Mal hab ich das Gefühl nicht richtig einatmen zu können, mal hab ich das Gefühlt ein Taschentuch vor der Nase zu haben, mal schnürt es mir den Hals zu, mal hab ich einen Kloß im Hals, mal legt sich etwas um meinen Hals, wie ein ganz dünnes Band und was sehr oft ist, dass ich so extrem auf meine Atmung achte, weil ich denke,d ass mein Körper das von alleine nicht mehr tut. Also ich atme bewusst ein und aus.. Das stresst seeeehr!!! Das mit dem bewusst atmen ist aber meistens ein paar Minuten und dann wird es besser.. die anderen Sachen meist über Stunden. Zum verrückt werden :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH