» »

Angst, du machst mich nicht klein

e8Manxdy


fix und foxie,

ja das kann echt schnell gehen und jemand dreht am rad. kein wunder in der chaotischen zeit.

man kommt da sehr schnell an seine grenzen, gerade wenn so einiges zusammen kommt. man sieht es ja nie jemanden an. die meisten verbergen ihre sorgen.

april,

auch von mir alles gute. :)*

a!pri3l>45


@ eMandy

danke für deine guten Wünsche.

Befund iO. und Wechseljahre lassen grüßen. Hoffe das nun nicht noch was dazu kommt und doch noch mehr gemacht werden muß.

LG

e`Ma>ndxy


@ april,

oh wechseljahre. hm. das ist echt übel. :)* :)* :)* :)* :)* :)* vielleicht helfen die ein wenig dabei

Foix \undC Foxxie


@ April:

Sicherlich wäre es für dich auch ganz gut wenn du schon am Abend vor im KH bist da du dann ja auch schon zur Nacht ein Beruhigungsmittel und dann am morgen vor OP nochmal eins.

Nee, das ist falsch. Als ich meine Darm-OP hatte, war ich auch schon den Vortag im Kh u. habe abends KEIN Beruhigungsmittel bekommen, konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Erst am Tag der OP habe ich eins bekommen. Allerdings befürchte ich, wenn ich jetzt den Vortag nach Hause gehe u. den nä. Tag wieder ins Kh, dass sie das Beruhigungsmittel dann ganz vergessen. (ist nämlich bei meiner letzten OP in diesem Kh passiert: Da meinten sie dann zu mir, dass es ihnen Leid tut, aber dass sie vergessen hätten, mir die Beruhigungstablette zu geben u. das jetzt zu spät wäre, da bekämen sie Ärger mit dem Arzt... %-| – ist zwar 7 Jahre her, aber das kann ja jetzt auch wieder passieren)

War gestern nochmal bei meinem HA u. habe ihm gesagt, dass es mir jetzt eigentl. vom Magen her ganz gut geht u. ich die OP schon wieder absagen wollte. Da meinte er: "Wie lange nehmen Sie jetzt das Domperidon? (nehme das jetzt ca. 2 Monate) Das wird ja auch Zeit, dass das mal wirkt! Wenn Sie ohne OP beschwerdefrei bleiben wollen, müssten Sie das ein Leben lang zusätzlich zum PPI nehmen. Der Magen soll ja nach unten arbeiten u. nicht nach oben! Lassen Sie es machen, damit Sie endlich mal Ruhe haben! Der Chirurg sieht die OP als notwendig an!" :-( :(v Dachte, vll. komme ich doch noch drum rum. Allerdings hat mein Arzt auch zugegeben, dass er vor der OP auch Angst hätte (na ja, er weiß ja auch, worum es da geht, hat diese OP früher selbst gemacht, nur da war es noch eine offene OP). Das macht ihn doch gleich schon noch menschlicher.

Ende des Monats habe ich auch schon wieder einen Termin in der Handchirurgie und dann wird wohl die nächste OP festgelegt werden. Man ich glaub mit den OP´s wegen dem Handgelenk, UA und jatzt noch mal dazwischen geschoben dann evtl. demnächst dann noch die Denervierung wegen der Schmerzen. Und kein Ende mit dem ganzen in Sicht. Mag schon gar nicht mehr das Wort OP hören, reagiere da schon bald allergisch darauf.

Du kommst einfach auch nicht zur Ruhe! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Irgendwann ist es genug, kann ich gut verstehen! :)_

Freue mich sehr, dass der Befund i. O. ist u. drücke ganz fest die Daumen, dass du jetzt erst mal für lange Zeit da Ruhe hast! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ eMandy:

ja das kann echt schnell gehen und jemand dreht am rad. kein wunder in der chaotischen zeit.

man kommt da sehr schnell an seine grenzen, gerade wenn so einiges zusammen kommt. man sieht es ja nie jemanden an. die meisten verbergen ihre sorgen.

Ja, das stimmt! Ärzte sind auch nur Menschen Wir wissen immer noch nicht, was da passiert ist. ":/ Vorgestern haben mein Mann u. ich seine Frau auf dem Balkon gesehen, aber mein Mann hatte Schiss, mit ihr zu reden u. wir sind dann einen Umweg gegangen, damit wir nicht an ihrem Haus vorbei müssen... Klar, es ist auch schwierig, da die richtigen Worte zu finden. Aber aus dem Weg gehen will ich ihr auch nicht. :|N Ich wollte schon – wenn ich sie mal sehe – fragen, wie es ihr geht u. dass wir ja einen Schreck bekommen haben, als so viel Polizei da war (oder so ähnlich) u. ob was mit M. passiert ist. Allerdings merke ich auch, dass mich das ziemlich belastet: Ich habe sie heute nur im Auto an mir vorbeifahren sehen u. ich bekam schon Herzrasen u. mir traten die Tränen in die Augen, weil ich doch ein bisschen Angst hatte, dass sie, wenn ich nach Hause komme, vll. noch draußen ist. Ich habe so ein bisschen Angst vor der Begegnung, dass es sie dann wieder sehr traurig macht... :°(

LG! @:)

agbanxcay


Guck,guck!

Mich gibt es auch noch. Dadurch, dass ich hier in Peru doch recht viel unterwegs bin, habe ich kaum Zeit mich hier zu melden. Mir geht es soweit ganz gut und das Wetter ist einfach toll. Naja, ab spaeten Nachmittag wird es richtig kalt und dann liegt Lima richtig unter einer dicken Nebelwolke. Rueckschlaege kommen auch mal hin und wieder, aber es "nur" kleine. Ich hoffe, dass es Euch aehnlich gut geht wie mir.

LG Micha *:) *:) *:) *:)

F6ix Qund- Foxxie


Hallo Micha,

sehr schön, zu hören, dass es dir immer noch so gut geht! Peru scheint dir wirklich richtig gut zu bekommen! :-D :)= :)^

Ja, mir geht es soweit auch ganz gut. Bin seit letzter Woche Mo. wieder zu Hause. OP gut überstanden. Nur leider haben die mir während der Narkose scheinbar irgendwie einen Nerv abgeklemmt oder durch die Braunüle... Seitdem ist meine komplette Daumentraube u. ein Teil der Zeigefingertraube li. taub... %-| :(v Echt ein total ekliges Gefühl... Vor allen Dingen habe ich das Gefühl, dass es anstatt besser immer schlimmer wird... Die Ärzte haben ja gesagt, dass es eine ganze Weile dauern kann, ehe das Gefühl wiederkommt, aber leider nicht, wie lange... :|N Na ja, nä. Woche ist mein HA wieder da, da werde ich mal zu ihm gehen am Die. Denn dann ist es ja fast schon 3 Wochen, dass es so ist. Dann soll er mich mal zum Neurologen schicken. Nicht, dass das jetzt für immer so bleibt... :-o

Irgendwie scheine ich so was ja magisch anzuziehen: Bei jeder OP nehme ich was mit, was ich vorher nicht hatte... %-| %:|

Hier ist es übrigens fast Sommer. Ich habe heute schon im T-Shirt auf dem Balkon gesessen u. war 1 Std. im Park spazieren. (na ja, die meiste Zeit auch auf der Bank – bin noch nicht so richtig vom Kreislauf her fit... :=o) War echt schön. x:)

LG! @:)

FHix u9nWd Foxixe


** Frohe Ostern und viel Spaß bei der Eiersuche wünsche ich Euch! ??? ??? ??? ??? ??? ???

[[http://www.gb-bilder.net/gbbilder/Ostern/Frohe-Ostern/xqfhwl.gif]]

a[bancxay


Huhu!

Habe vor drei Tagen meinen 35. gefeiert. Im kleinen Kreis, wie ich es am liebsten habe. Natuerlich habe ich darauf bestanden das nicht gesungen wird, sowas kann ich ueberhaupt nicht leiden. Werde morgen meinen Aufenthalt verlaengern und dann Ende Juni geht es vorlaeufig zurueck. Ein wenig freue ich mich darauf. Die ganzen Freunde wiedersehen und so weiter.

LG Micha *:) *:) @:) :)* :)^

F9ixQ un}d Foxxie


Hi Micha!

[[ Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich zum Geburtstag, verbunden mit den besten Wünschen für Gesundheit u. Glück!]] @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Mal gucken, ob' s klappt: [[http://www.sprueche-geburtstag.de/karten/lustige-geburtstagssprueche/geburtstagsspruch-mann.pdf]]

Bist ja ein junger Hüpfer! ;-) Ich werde dieses Jahr schon 42! :=o

Werde morgen meinen Aufenthalt verlaengern und dann Ende Juni geht es vorlaeufig zurueck. Ein wenig freue ich mich darauf. Die ganzen Freunde wiedersehen und so weiter.

Wie lange warst du dann in Peru? Die Zeit hat dir dort ja sehr gut getan! Aber die alten Freunde fehlen einem dann bestimmt doch ganz schön, kann ich verstehen! :)z

LG! @:)

sVchHwim)menk02


Hallo,

wie soll ich anfangen, habe ständig Angst, es begleitet mich einfach durch mein ganzes Leben, inzwischen habe ich es akzeptiert.

Habe auch schon Therapien gemacht und war schon bei einigen Psychologen.

Wenn ich Probleme habe geht es los, ich spüre es körperlich und das ist dass schlimmste.

Viele verstehen, dass nicht und meinem Mann kann ich es nicht immer erzählen.

Zum Beispiel gerade im Geschäft, wenn ich krank werde habe ich keinen Vertreter und das Geschäft ist zum ersten mal liegen geblieben. Habe dass nicht verstanden und jetzt habe ich schon seit längerer Zeit Magen und Darmprobleme. Habe alles untersuchen lassen und alles ist o.k., jetzt probiere ich ob ich auf irgendwas allergisch bin zwecks Ernährung. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben der selber Angst hat und wenn ich dann in mich rein hören, kommen noch mehr krankheiten.

schwimmen 02

F{ix un?d F7oxie


Hallo schwimmen02,

[[ Erst einmal recht herzlich willkommen hier in meinem Faden!]] @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Es tut mir sehr Leid, dass es dir zur Zeit so schlecht geht. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Dass mit dem in sich reinhören kenne ich auch nur zu gut. Ich kann dir nur den Tipp geben: Wenn du wieder so einen Anflug von Panik merkst, versuche, dich abzulenken. Mir hilft dann oft (auch nicht immer), ganz tief u. bewusst in mich ein- u. auszuatmen u. mich richtig auf den Atem zu konzentrieren. Was ich auch immer gemacht habe (und noch mache, wenn' s mir wieder schlecht geht): Ich rede mir dann gut zu ala: "Ganz ruhig, dir passiert nichts, es ist alles i. O.! Warum sollte gerade heute was passieren, wenn die ganze Zeit noch nie was passiert ist? Du schaffst das, du musst keine Angst haben!"

Es wird vll. nicht beim ersten Mal klappen, aber wenn du es immer wieder versuchst, klappt es immer besser!

Was ich auch eine Zeitlang gemacht habe u. was mir geholfen hat, wenn es mir mal wieder schlechter ging: Ich habe Tagebuch geschrieben am PC. Jeden Tag, ob es mir gut oder schlecht ging, alles kam rein. Du darfst natürlich nicht nur die negativen Seiten sehen u. nur das negative schreiben, ala: "Ich habe nur das u. das geschafft", sondern auch mal: "Ich habe schon das u. das geschafft u. ich bin stolz auf mich!" Mir hat es in schlechten Zeiten dann immer geholfen, da wieder nach zu lesen u. zu bemerken, dass ich ja doch schon einiges geschafft habe u. wie schlecht es mir doch mal ging.

Du musst dich selbst auch mal für kleine Schritte loben u. solltest dir nicht gleich zu große Schritte zumuten, dann ist Frust schon vorprogrammiert, weil du dich damit überforderst. Schritt für Schritt immer mehr wagen. Rückschläge werden kommen, aber das ist normal. Lass' dich davon nicht entmutigen, sondern versuch' es immer wieder! Alles was zählt, ist, dass du es wenigstens versucht hast.

Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit! :)* :)* :)* :)* :)*


Ich habe es jetzt geschafft, eine OP über mich ergehen zu lassen u. 4 Tage im Kh zu verbringen. Und das ganz ohne Panikattacken u. Angstzustände! :)^ Gerade, wo Kh für mich ein rotes Tuch ist u. ich da schon Schweißausbrüche habe, wenn ich da jemanden besuche! Natürlich konnte ich dort die ganzen Tage nur sehr, sehr wenig schlafen (habe aber eh' einen sehr leichten Schlaf) u. war auch dann im OP-Vorraum sehr aufgeregt u. habe am ganzen Körper gezittert, aber richtig schlimme Panik hat mich nicht befallen! Das wäre früher undenkbar gewesen!

LG! @:)

asbancaxy


Hi schwimmen02!

Fix und Foxie ist nicht die einzigste, die das Problem kennt. Bei mir war das in den letzten 3 Jahren auch nicht anders. Es hat sich zwar bei mir ein wenig gebessert, aber hin und wieder kommt es dann doch vor, dass ich immer noch in mich reinhoere ganz besonders wenn irgendwie Schwerzen auftreten.Meine Therapeutin hat mir empfohlen, auch wenn es sich komisch anhoert, dieses Problem ueber mich ergehen zu lassen. Bewusst unterdruecken waere sowieso der falsche Weg. Ablenken ist auch keine schlechte Idee. Ich mache das z.B: mit Wellness und Meditationsmusik und mir hilft das ein wenig.

@ Fix und Foxie

Ich bin seit Anfang Dezember in Peru und mir kommen doch immer wieder die Gedanken ob ich nicht doch bleiben sollte. Aber ich moechte meine Therapie beenden und zudem sind noch Kleinigkeiten zu erledigen. Ausserdem ist meine Oma auch noch da und solange sie nicht bei meinem Opa ist, werde ich auch nicht gehen. Ich sage ganz ehrlich, dass ich froh bin, wenn meine Oma endlich wieder mit meinem Opa vereint ist. Seit er Tot ist, vegetiert sie eigentlich nur noch vor sich hin und das ist nicht schoen mitanzusehen.

LG Micha @:) @:) @:) @:) @:)

a=banxcay


Ich haette noch eine Empfehlung. Der Film heisst: Das beste kommt zum Schluss, mit Jack Nickolson und Morgan Freeman.Der Film handelt von 2 Maennern die an Krebs erkranken und nur noch eine gewisse Zeit zu leben haben und in dieser Zeit tun sie alles, was sie sich vorgenommen haben.

Es ist zwar "nur" ein Film, aber es ist trotzdem toll anzusehen, was 2 Krebs kranke Maenner in ihren letzten Monaten noch bewaeltigen. Ich meine wir haben gewiss mehr Zeit, aber irgendwie ist das leben doch ein wenig schnellliebig und man sollte diese Zeit nutzen Dinge zu tun die man moechte und nicht vor sich hinvegetieren. Das war bei mir gerade in der Anfangszeit ein sehr grosses Problem.

LG Micha

FUix ucndc Foxi~e


Hi,

habe den Faden ziemlich vernachlässigt in letzter Zeit. Aber ich kämpfe immer noch immer wieder mal mit NW' s von der OP... %-| Da ist die Psyche nebensächlich...

Aber ich muss auch sagen, psych. geht es mir im Moment auch ganz gut. Na ja, was habe ich auch groß auszustehen? Keine Arbeit, keinen großartigen Stress (außer den üblichen, den man immer mal so hat... ;-))... Woher sollen da auch Angst u. Panik kommen? Klar machen mich die NW' s von der OP auch unsicher u. ich weiß auch noch nicht so genau, ob die OP mir was gebracht hat, bzw., ob alle Beschwerden komplett weggehen werden. Aber da ich weiß, dass ich da 3 – 6 Monate abwarten muss, ehe man eine endgültige Prognose stellen kann, sehe ich dem (noch) positiv entgegen – auch, wenn' s manchmal schwerfällt... Wird schon irgendwie werden.

Ein bisschen unruhig macht mich nur, dass ich seit Fr. wieder ganz schön dolle Magenschmerzen habe. Hoffe mal nicht, dass ich da wieder eine erneute Gastritis habe. Denke aber mal, das liegt daran, dass ich seit Donnerstag Abend immer mal Lakritz gegessen habe, da habe ich vor der OP schon oft Magenschmerzen bekommen. Na ja u. dann esse ich auch wieder so ziemlich alles. Zwar nach wie vor kleine Mengen, aber der Magen ist wohl auch noch empfindlich... Da müsste ich vll. noch etwas vorsichtiger sein, aber wenn' s schmeckt... ]:D :=o

@ Micha:

Also, ich könnte mir ja nicht vorstellen, in einem fremden Land für immer zu bleiben... :|N Aber wenn es dir gut tut u. du nichts vermisst – warum nicht? :)* :)* :)* :)* :)* Wer versorgt denn jetzt – während deiner Abwesenheit – deine Oma? ":/

Nimm' s mir nicht übel: Aber so einen Film von 2 krebskranken Männern muss ich mir nicht unbedingt reinziehen! Wir sollten froh sein, dass wir so gesund sind! Auch, wenn der bestimmt nicht schlecht gemacht ist u. er einen auch bestärken soll, dass man nicht aufgeben soll...

LG! @:)

aVpri@l4x5


@ Fix und Foxie

Also mit Lakritze würde mir auch übel werden ;-D

Mensch da muß ich wirklich mal mit dir schimpfen, wenn du schon nicht selber auf dich aufpaßt.

Es wäre doch wirklich mächtig sinnvoll wenn du mit deinen Eßgewohnheiten noch etwas vorsichtiger die nächste Zeit sein würdest., den eine OP war ja nun auch nicht gerade ein Spaziergang.

Bin gerade heute auch iwie etwas depri, nach dem ich nun fast eine Woche mit meinen UA hatte und dieses dämliche Einschlafefühl dort weg war nach der Nervverlagerung , war es heute wieder echt schlimm. Man ich will doch hoffen das sich die OP gelohnt hat und nun nicht schon wieder alles von vorne anfängt. Reicht ja schon das ich nachts nicht weiß wie ich den Arm ohne einschlafgefühl und schmerzfrei legen soll :-(

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH