» »

Angst, du machst mich nicht klein

FJihx und] Fkoxixe


@ Ella:

Das ist ja lustig – nein eher nicht! – Ella, bei uns geht es genau um dieses Thema! Nur, dass bei uns die Entfernung um die 400 km beträgt u. da auch alles sehr ungewiss ist. Er hat ja noch nicht mal eine Arbeit da u. wird auch keine da finden! Aber hat sich schon die Anteile für die Wohnungsgenossenschaft von seiner Mutter übertragen lassen u. will Ende des Jahres auch wieder hinfahren u. sich nach einer Wohnung umschauen. Klar, er hat totales Heimweh (durch den Heimaturlaub hat sich das wieder ganz sehr verstärkt). Natürlich kann ich das verstehen, ich habe ja hier auch keine Freunde u. komme mit der Mentalität nicht so gut klar hier. Auch ist das hier ja auch nicht meine Heimat! Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, wieder zurück zu gehen, zumindest noch nicht jetzt! Erstens, ist unsere Tochter noch nicht erwachsen genug (vor allen Dingen in Gelddingen mache ich mir da ja jetzt schon Sorgen, wo ich noch hier wohne!), dann leben meine Eltern hier u. 3., sieht es dort mit Arbeit noch mieser aus wie hier. Ob wir dann dort so glücklich wären, ist fraglich. Und zuletzt befürchte ich, dass wir uns dort dann ohnehin trennen würden, weil er wohl unter Freunden wieder mehr anfangen würde, zu trinken. Mein Mann stellt mir frei, mitzukommen. Aber ich denke auch, er stellt sich alles zu einfach vor. Er will z. B. dann auch nicht mehr arbeiten gehen. (ich denke aber, das sagt er jetzt auch, weil ihn hier alles ankotzt) Dabei war er noch nie arbeitslos u. weiß gar nicht, wie das auf der AA so läuft. Es wäre dann so oder so so: Bleibe ich hier oder gehe ich mit, wir würden dann am Existenzminimum leben. :-X :-X :-X ":/

So, nun habe ich es doch geschrieben, obwohl ich es eigentl. gar nicht wollte! Aber Ella, weil das Thema gerade so ähnlich ist, hat es mich doch ermutigt, darüber zu schreiben. Und ein bisschen erleichtert bin ich jetzt auch. Denn außer mit meiner Tochter kann ich mit niemandem darüber reden – auch nicht mit meinen Eltern. Bei einer Freundin (die auch noch "drüben" wohnt) hatte ich es schon mal angedeutet u. sie versteht es auch nicht! :|N Aber vll. kann mein Mann sich ja doch nicht dazu entschließen, gesagt hat er es ja schon sehr oft. Nur, jetzt muss ich es mir jeden Tag anhören u. die Pläne werden schon konkreter... ":/

LG! @:)

Eullaxgant


Foxie

bist du zusammen mit ihm damals dort hin gezogen wo du jetzt wohnst? Fernbeziehung und irgendwann nach kommen würdest du auch nicht wollen? Ich will definitiv NIE nachkommen. Das ist absolute Pampa wo er hin will. Also ihm wurde die Übernahme eines Büros angeboten. Liegt iwo Richtung Leipzig und das ist mir einfach viiiel zu weit weg, ich bin hier ja in Mittelbayern. Ich hoffe im Moment einfach drauf, dass er sich vllt doch noch dagegen entscheidet, seine Dienstzeit bei der Bundeswehr fertig macht und dann hier bei uns ein Büro aufmacht. Aber ich werde ihn natürlich nicht vor die Wahl stellen oder ihn zwingen. Das fände ich zu egoistisch. Bei euch/dir hängt halt aber noch mehr dran als bei uns.

c^armirtscxh


Guten Morgen!

Pfeffi, geht es Dir heute besser??

@ Foxie

Ist doch schön, wenn Du es wenigstens hier loswerden kannst. Dafür sind wir doch da hier. @:)

phfepfufi36


guten morgen carmitsch

ja heute gehts wieder besser..bissl zwickt der magen und der unterleib noch ..müdigkeit gehta uch...bissl unruhig..aber ich komm klar @:)

c]armYit2smch


Das ist schön zu hören! :-)

Und wie war Dein Tag dann gestern noch?

plfef{fi36


binnach hause...und hab mich einfach nur noch ausgeruht..alles inruhe gemacht..früh ins bett..

c\armvitsch


Richtig so!! Man muss auch mal einfach einen Gang runterschalten..!

pJfe\ffJi3x6


ja sollte man ..geht nur nicht immer...

FRix unnd Fox=ie


@ Ella:

Ich wohnte schon mit meinen Eltern ein halbes Jahr hier, dann ist er nachgekommen. Ich bin im Okt. 23 Jahre hier, er war im März 22 hier. Wir kommen auch aus einem kleinen Nest, nennt sich zwar Kleinstadt, ist aber eher ein Dorf. Das Getratsche da – jeder wusste über jeden Bescheid u. weiß es noch heute, obwohl wir so weit weg wohnen – hat mich schon immer angekotzt. Nicht, dass ich ein Stadtmensch bin, nein! Aber es gibt doch schon ein paar Annehmlichkeiten hier, wie z. B. die Einkaufsmöglichkeiten u. die med. Betreuung. Dort haben wir nicht mal mehr ein Kh. (hatten mal 2) Wenn man da mal was hat, muss man in die nächste etwas größere Stadt fahren (ca. 20 – 30 km entfernt). Es ist auch so, dass es schon größtenteils an meinem Mann liegt, dass wir hier keine Freunde haben. Er hat – nach einigen Pleiten – da immer alles abgeblockt. Klar, bei mir sind auch ein paar Freundschaften in die Brüche gegangen, was aber nicht an meinem Mann lag. Aber ich kann mich eben besser anpassen, komme deshalb eigentl. auch überall gut an. Da wir aber nicht mehr weggehen, ist die Möglichkeit natürlich nicht gegeben. Und selbst wenn, wollen die Leute gerne mal was als Pärchen unternehmen, was mein Mann nicht will. Ich weiß nicht so recht, ob ich wieder zurück will. Auf der einen Art schon, aber auf der anderen wieder nicht. Dort hat sich auch viel verändert u. es wird nie mehr so wie früher werden! Meine Meinung ist, dass wir dann eher hätten wieder zurückkehren sollen, um auch dort wieder den Anschluss zu finden. Zudem ist meine Befürchtung eben, dass mein Mann dann dort wieder viel mehr trinkt als jetzt, zumal, wenn er wirklich dann nicht arbeiten geht, bzw., keine Arbeit findet. Ich habe mit ihm eine sehr schwere Zeit durch u. das möchte ich nie wieder erleben! 2009 wollte ich mich deshalb schon von ihm trennen, aber er hat so gefleht, dass ich bei ihm bleibe u. dass er sich ändert (was er auch getan hat!), dass wir es nochmal miteinander versucht haben. Durch die schlimmen Zeiten ist in mir so schon einiges zerbrochen, was nun gerade so langsam wieder verheilt. Ich habe Angst davor, dass es wieder so kommt u. alte Wunden wieder aufbrechen! Zudem befürchte ich, dass ich dann dort nicht mehr viel zu melden habe, da seine Mutter u. seine 2 Brüder da wohnen. Von mir wohnen an Verwandtschaft nur noch 2 Cousinen u. ein Cousin da. Das ist schon nochmal was anderes. Ich denke, mein Mann ist da irgendwie verblendet u. sieht alles mit der rosafarbenen Brille. Ich sehe da vieles realistischer. Auf der anderen Seite wäre es schon schön, wieder seine alten Freunde/Verwandten/Bekannten um sich zu haben. Aber: Ich würde auch meine Tochter unheimlich vermissen! Klar, sie zieht auch mal aus, das ist mir schon klar u. es kann auch sein, weiter weg. Doch sie ist wirklich noch nicht reif genug – gerade in Gelddingen! – um auf eigenen Beinen zu stehen. Ich würde dort dann keine Ruhe haben! Mein Mann ist da aber der Meinung, dass sie mal richtig tief fallen muss, um zu merken, wo es langgeht. Das sehe ich aber überhaupt nicht so! Andererseits ist es auch wieder so, dass ich fast denke, dass mein Mann nicht den Mut hat, hier alles hinzuschmeißen. Zudem ich ihm auch schon gesagt habe, dass ich nicht weiß, ob ich mitkomme u. ich glaube (er sagt zwar, dass er auf keinen Rücksicht nehmen kann u. dann auch alleine dahin zieht, aber ich denke, das sagt er auch eher, um mich unter Druck zu setzen), er wird ohne mich doch nicht gehen wollen. Aber sicher bin ich eben noch lange nicht :|N

Auweia, jetzt habe ich wieder total viel geschrieben... |-o |-o |-o |-o |-o Aber das ist wirklich ein Thema, was mich zur Zeit ganz schön belastet. Und ich habe ja leider keinen weiter zum reden, Freunde sind ja so weit weg. Anonym klappt so was dann manchmal auch besser.

@ Smilli und Pfeffi:

Meine Pilates-DVD ist heute schon gekommen, habe aber noch nichts ausprobiert. Habe aber schon mal ein bisschen reingeschaut. Na, ich weiß nicht, ob das wieder ein Fehlgriff war. Ich dachte eigentl., das sind ganz sanfte Übungen. ":/ Bei den ersten Übungen dachte ich aber jetzt schon, dass sich da wohl mein Rücken bedanken wird. :-X :-X :-X %:| %:| %:| %:| Ich habe aber noch nicht alles angeschaut. Und: Mit dem Ein- u. Ausatmen in Einklang zu den Übungen werde ich wohl wieder so meine Probleme haben. ":/ Es klappt einwandfrei bei so Entspannungs-CD' s, aber da liegt man ja auch ganz entspannt da u. muss sich NUR auf die Atmung konzentrieren u. NICHT noch irgendwelche Übungen machen. Da habe ich irgendwie immer mit meiner Koordination Probleme: Bei der Bewegung einatmen u. bei der nä. Bewegung ausatmen. Das klappt bei mir irgendwie nie! ":/

@ Pfeffi:

Ich probiere die Übungen erst mal aus u. dann sage ich dir, ob ich die DVD für deinen Rücken empfehlen kann, da ja bei mir auch so einiges im Argen ist. Womit ich gleich auch mal eine Frage an dich hätte: Sag' mal, bei dem MRT für die HWS – bekommt man da ein Gestell um den Kopf? ":/ Also, das ist ja schon mal keine so prickelnde Vorstellung für mich, denn ich mag es nicht, irgendwie fixiert zu sein, war ja schon beim Bauch nicht so pralle, aber Kopf – das wird vermutlich Hardcore dann! %:| %:| %:| %:| Ist man da eigentl. ganz drin in der Röhre oder nur der Kopf? Weil, wenn ich schon da rein muss – das MRT hat ja eine gewisse Größe – wäre es mir lieb, wenn die auch gleich den ersten Teil der BWS mit checken. Bei den letzten Wirbelsäulen-MRT' s haben sie mich nämlich meistens gefragt, ob sie noch was anderes mitmachen sollen. (bei den ISG ging z. B. die LWS u. ein kleiner Teil der unteren BWS mit zu machen) Wäre dann nur interessant, ob man dann weitgehend draußen liegt. Bis jetzt war ich ja nur ganz drin, außer bei den Knien. ":/ :-o :-o :-o

Ich wollte mich auch mal bei euch bedanken, dass ihr immer so lieb für mich da seid! :-D :)^

LG u. ganz viel Kraft an alle, denen es gerade nicht so gut geht! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

FJix u?nd F@oxie


@ Ella:

Hä? Da fehlt aber einiges... ??? ":/ Ich hatte kurz mit Schreiben unterbrochen, weil da gerade mein Mann rein kam... Ich weiß jetzt nicht, ob ich das noch so zusammenkriege. Muss erst nochmal nachlesen, was ich schon geschrieben habe.

also, wir hätten schon eher zurückkehren sollen, um dort wieder den Anschluss zu finden. Zudem befürchte ich, dass mein Mann dann wieder viel mehr trinkt als jetzt. Wir haben da sehr schwere Zeiten durch u. die will ich NIE WIEDER erleben! 2009 wollte ich mich deshalb von ihm trennen, aber er hat mich so angefleht, dass ich bei ihm bleibe u. dass er sich ändert (was er auch getan hat), dass wir einen Neuanfang gewagt haben. In mir ist schon so viel zerbrochen, was gerade so langsam wieder verheilt. Ich will nicht, dass dann wieder alte Narben aufreißen.

LG! @:)

F}ix: und NFoxixe


Mist! Warum fehlt da die Hälfte? ":/

auf der anderen Seite wäre es schon schön, wenn wir wieder die Verwandten/Freunde/Bekannten um uns hätten. Aber ich würde meine Tochter auch wahnsinnig vermissen. Klar, sie zieht auch mal aus u. wer weiß, wohin. Aber ich hätte dort dann auch keine Ruhe, weil sie einfach – vor allen Dingen in Gelddingen – noch nicht reif genug ist, um alleine klar zu kommen. Mein Mann ist da aber anderer Meinung, dass sie mal ganz tief fallen muss, um zu sehen, wo es langgeht. Der Meinung bin ich aber absolut nicht! Andererseits denke ich auch, dass er (auch, wenn er sagt, dass er auf keinen Rücksicht nehmen kann u. auch alleine dahin zieht) doch zu viel Hemmungen hat, um alles hinzuschmeißen u. ohne mich da gar nicht hinziehen würde. Aber ich bin mir eben auch nicht sicher... :|N

FQiIx unsd F*oxixe


PS.: Ich glaube, der erste Text war wohl zu viel für die Sternchen... |-o |-o |-o |-o ]:D :=o

So, nun habe ich mir aber mal alles von der Seele geschrieben, was mich zur Zeit belastet u. es hat auch wirklich mal gut getan. :)z

LG! @:)

Frix undo Foxie


@ Ella:

Was ist bei dir der Grund, dass du nicht mit wegziehen willst? Ich nehme mal an, weil du dann auch aus der Heimat weg müsstest? Das ist natürlich immer sehr schwer, die Heimat zu verlassen, zumal man nicht weiß, was einen im neuen Wohnort erwartet u. man kennt ja dann dort auch keinen. Bei mir war es ja damals sogar noch eine viel größere Umstellung: Die DDR gab es ja noch, aber da waren ja schon die ersten in den "Westen" abgehauen u. wir sind mit Ausreise rüber. Für mich war das hier eine völlig neue Welt, die mir auch erst mal Angst gemacht hat. Und Leute kannte ich hier ja gleich gar keine. Dann noch vom Dorf in die Stadt – das war schon heftig. Und wenn du erst mal deine Wohnung behältst u. vll. erst mal probeweise für 1 – 2 Monate dort wohnst? Dann siehst du ja, ob es dir dort gefallen könnte. Vll. wird es dann gar nicht so schlimm! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

Ecllag-ant


Huhu Foxie *:)

ich konnte übrigens bei den ersten Sternchen schon alles lesen :-) Wenn man auf die Sternchen doppelt klickt, öffnet sich ein kleines Fenster und da war dann ein Scrollbalken drin für alles ;-D

Ich will nicht weg wegen meiner Familie. Mein Studienort war 160km (1.5Std Fahrt) entfernt und selbst da hab ich mich jedes Mal aufs Wochenende daheim gefreut. Und als ich dann wieder für ganz zu Hause war, war ich sooo glücklich. Es ist nicht nur die Familie (die seh ich ja eh nicht regelmäßig, aber allein das Wissen, dass eben alle hier sind), sondern auch die Stadt. Ich hab hier alles was ich brauch, es ist alles in der Nähe. Nicht zu groß, nicht zu klein. Hab hier meine Freunde mit denen ich abends weggehen kann. Meinen Psychiater, meinen Therapeuten (gaaaaaanz wichtig!!! ^^). Die kann und will ich jetzt unmöglich aufgeben. Und der Ort wo mein Freund hin will... da ist der Hund begraben. Es ist eben in Sachsen und da würde ich nicht mal für viel Geld hinziehen. Mir gefällt die ganze Gegend dort einfach nicht so. Alleine kann ich mir unsere Whg nicht leisten, ich müsste dann in eine klitzekleine Wohnung hier ziehen. Wie gesagt, Fernbeziehung würde ich natürlich für den Anfang probieren, aber... ich sehe darin einfach keine Zukunft. Ich könnte mir auch nicht regelmäßig Zugfahrten zu ihm leisten.Hach ist alles nicht so einfach. Ich dachte ja, vllt will er unbewusst, dass ich ihm sage er soll hier bleiben. Also dass er das aus meinem Mund hören will. Aber ich hab gesagt, dass er gehen soll, weil ich möchte dass er glücklich ist. In seinem Job. Und wenn er nicht geht, bereut er es vllt und lässt es dann an mir aus oder wirft es mir im Streit mal vor, dass er ja wegen mir das Angebot nicht angenommen hat. Oder was wenn wir uns dann so mal trennen? Dann wird er sich auch in den Hintern beißen.

Fzix undS Fxoxie


Hallo Ella,

ja, dass man doppelklicken auf die Sternchen muss, weiß ich. Aber da waren dann plötzlich manche Sätze nicht zu Ende geschrieben, sondern so 3 Punkte dahinter... Sogar mitten im Wort hörte der Text zwischendurch u. dann nochmal am Schluss auf. Kannst du ja nochmal gucken, wenn du willst, dann weißt du, was ich meine. ;-)

Irgendwas stimmt hier eh' gerade nicht mit dem Forum, ich muss hier immer x-Mal auf antworten klicken, ehe ich eine Antwort verfassen kann. Ist mir aber bisher nur in dem Faden hier aufgefallen... ":/ Gut, in anderen Fäden lese ich meist nur. ;-)

Deine Gründe kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich bin damals auch nur hierher gezogen, weil meine Eltern u. mein Bruder (der war schon hier in der Nähe) rüber wollten u. ich noch nie alleine gewohnt hatte. Außerdem konnte ich mir nicht vorstellen, ohne meine Familie dort alleine zu leben. Aber es ist mir dennoch sehr schwer gefallen u. ich habe meine Freunde schon sehr vermisst, zumal es dort – übrigens auch in Sachsen – eine ganz andere Mentalität ist. Hier gehen die Leute nämlich zum Lachen in den Keller. Ich finde es auch gut, dass du deinem Freund nicht davon abrätst. Er muss das am Ende selbst entscheiden. Denn wenn er nicht glücklich ist, hast am Ende du auch wieder darunter zu leiden. Da denke ich ganz genauso. Ich lege meinem Mann auch keine Steine in den Weg u. habe auch zu ihm gesagt, dass ich ihn nicht halten kann oder festbinden, das ist ganz alleine seine Entscheidung. Wenn er damit glücklicher ist, soll er es tun. Denn ich weiß auch ganz genau, dass ich darunter leiden müsste, wenn ich ihn dazu "zwinge", hierzubleiben. Und ich glaube, das ist gerade das, was ihn hier auch noch mit hält, auch, wenn das komisch klingt. Er hat wohl mehr mit Gegenwehr gerechnet... An deiner Stelle würde ich das auch erst mal mit der Fernbeziehung probieren. Vll. – wenn du dann ab u. zu mal dort bist – findest du ja doch noch Gefallen daran oder dein Freund merkt ganz u. gar, dass es doch nicht das ist, was er sich erträumt hat. Das ist ja immerhin auch noch möglich. Wie viel km würden dann nochmal zwischen euch liegen? Manchmal kann so eine Fernbeziehung ja sogar die Beziehung beleben, manchmal tut es gut, wenn man sich mal eine Zeitlang nicht sehen kann. Dann merkt man nämlich erst mal, was man an dem anderen hat. Weißt du denn schon, wann die Entscheidung bei deinem Freund fällt? Ich hänge da ja total in der Luft u. weiß überhaupt nichts. Kann sein, es wird mal eine Kurzschlussreaktion von ihm, kann sein, der bleibt auch doch hier. Alles ist praktisch möglich.

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH