» »

Angst, du machst mich nicht klein

pxetit#e-ve'inardxe


Pfeffi, finde das von deiner Schwägerin auch unmöglich. Aber irgendwo tut mir dein Bruder auch leid, da er anscheinend total "unnerm Schlabbe" steht, wie man hier so schön sagt.

Aber dennoch müsste er sich gerade bei sowas gegen sie durchsetzen!

Von mir auch viel Kraft und alles Gute für die kommende Zeit. :)*

F\ix }un\d Foxgi<e


@ Ella:

Ich wünsche dir, dass du alles so packst, wie du es dir vorstellst! Anfangs ist es sicherlich erst mal schwer so ganz alleine. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Aber ich bin sicher, du schaffst das! :)* :)* :)* :)* :)* :)* Du hörst dich jedenfalls schon recht positiv an. Und so einen Kerl, der nur an dir rumzumeckern u. zu mäkeln hat, brauchst du auch nicht an deiner Seite! :|N

LG! @:)

E;llaagbant


Du hörst dich jedenfalls schon recht positiv an

Das ist aber auch schon alles ;-D ;-)

p:etuite-v)einaprdxe


Von mir auch viel Kraft und alles Gute für die kommende Zeit.

Das war eigentlich für Ella, aber obwohl.....das kann wohl jeder gebrauchen. @:)

pJetite3-veinearde


Hallo Mädels!

Jemand da?

Habe seit einer Woche immer wieder teils starke Übelkeit, einmal auch mit starken Magenkrämpfen. Kann das auch wieder von der Angst sein? Das war jetzt selbst am We, wo ich eigentlich hätte keine Angst haben müssen.

Dafür hatte ich am Fr beim Einkauf im Supermarkt Übelkeit.

Zum Arzt würde ich allerdings auch nicht gehen wollen, aus Angst, mich im Wartezimmer mit MDG abstecken zu können. %-| :-(

p<feAffix36


hm gute frage petite...die krämpfe können auch angstbedingt sein..hab das auch abund an phasenweise paar tage.

ich habe gestern auch gekämpft im bett..gelenke haben weh getan wie muskelkater..und übelkeit..und ist bis jetz nicht weg...muss auch gleich los

p!etitAe-Ivei+narde


Hmm, ich muss auch gleich weg.

Gute Besserung, halte uns mal auf dem Laufenden, wie es dir so geht. @:)

ayngshthasFe64


Hallo Ihr Lieben

Ich bin neu hier und habe gaaaaanz viele Dinge gelesen die mir sehr bekannt vorkommen. Ich würde mich freuen wenn ich ab und zu mal eine Rückmeldung bekomme.

Ich möchte jetzt ein wenig von mir Erzählen.Ich bin ende 40 und die Angstzustände fingen vor drei Jahren ganz plötzlich in der Kirche an.Ich wusste gar nicht was los ist (so ein Scheiß Gefühl hatte ich noch nie).Seit einem Jahr mache ich eine Therapie und nehmeAD. Wie lange dauert es schon bei Euch?

LG

dlista;nce x1


Hallo Angsthase,

sei willkommen hier.

Wie äußern sich denn deine Ängste? Kannst oder willst du sie mal etwas näher beschreiben?

Ansonsten bist du hier richtig und ich bin sicher, du wirst hier einige/viele User finden, die das Gleiche durchmachen – ich z.Bsp.-.

*:)

a%ngsWthGasxe64


Hallo distance

Also ich bekomme schon Angstzustände wenn ich nur an einen Arztbesuch denke oder wenn ich irgendwo hin muß wo mehrere Leute sind. Ich bekomme dann nasse Hände fange an zu schwitzen,Herzrasen, meine Beine fühlen sich an wie Pudding und ich verlasse sofort die Situation , was den Kreis natürlich immer größer werden lässt. Ich muß dazu sagen, das ich seit 3 monaten eine Psychotherapie mache und auch Medikamente(Cymbalta) nehme.Ich hoffe das die Therapie bald hilft damit ich von den medis runterkomme.

LG

pveti6t;e-veixnarde


Willkommen in unserer Runde! @:)

Wie hat sich denn die Pa damals bei dir geäußert?

Hab seit ca. vier Jahren mit meiner Angststörung zu tun. *:)

p0etite$-vei/nxarde


Sorry, hatte die Nachricht schon vorhin getippt, aber vergessen, abzuschicken. |-o

p1feLf)fi3x6


willkommen angsthase...in unserer mitte

ich lebe jetzt 13 jahre damit..5 jahre akut..mittlerweile mach ich wieder alles :)*

dvistannce 1


Hallo Angsthase,

also nach so langer Zeit sollten die Medikamente wirken. Ich weiss nicht, wie lange du die Medis einnimmst, aber in Verbindung mit einer Therapie sollte schon ein Fortschritt zu verzeichnen sein. Wenn nicht, dann ist es vllt. das falsche Medikament?!

Was du beschreibst, kennen wir hier alle. Konfrontation ist das Zauberwort und ich habe selbst durch eine Konfrontationstherapie meine Ängste erkennen können. Habe sie zwar nicht besiegen, aber benennen können, was schon ganz viel ist.

Ich habe jahrelang Medikamente konsumiert und bin mittlerweile davon weg. Weil ich erkannt habe, warum ich diese Angsterkrankung habe...... Das ist das Wichtigste dabei.

Das führt aber jetzt zu weit. Später vllt. mehr dazu.

Hast du eine Idee, woher deine Angsterkrankung kommen kann?

*:)

FpiXxF 3u*nWd cFoxie


Herzlich Willkommen hier, Angsthase! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Ich weiß jetzt nicht, wie lange du die AD' s schon nimmst, aber nach 3 – 4 Wochen solltest du schon was merken, ob sie wirken. Wenn bis dahin keine Verbesserung eingetreten ist, könnte es tatsächlich sein, dass du die falschen Medis hast. Nicht jedes AD passt auf jeden! Ich wünsche dir, dass du mit Hilfe der Thera bald wieder zuversichtlicher in die Zukunft schauen kannst! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Meine Angst- u. Panikattacken habe ich schon recht lange, vermutlich sogar schon seit der Kindheit. ":/ Leider war es bisher bei mir so, dass sie für ca. 2 Jahre schon mehrmals weg waren (jeweils meist für 2 Jahre) u. dann trotzdem genauso schlimm plötzlich wieder da waren. %:| :(v Jetzt sind sie gerade wieder ca. 3 Wochen weg, bin ja mal gespannt, ob sie jetzt endlich mal wegbleiben. Thera habe ich auch ca. 2 Jahre lang gemacht. Hat auch erst geholfen, aber die Ängste u. Panik kamen leider wieder. {:(

@ Ella:

So eine Trennung ist natürlich immer erst mal schwer zu verkraften, vor allen Dingen, wenn man den Anderen auch immer noch liebt! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ So schnell lässt sich das ja nicht aus dem Herzen reißen. Aber aus solchen Erlebnissen nimmt man auch immer was mit u. lernt daraus. Du wirst sicher dann manches anders machen, wenn du wieder mal in einer Beziehung bist. Aber jetzt wünsche ich dir erst mal, dass du bald darüber hinwegkommst u. wieder nach vorne schauen kannst! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG u. schönen Abend noch an Alle! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH