» »

Angst, du machst mich nicht klein

d3is^tanc2e x1


Smilli2,

das kenne ich nur zu gut. Ich nehme immer gleich bei den kleinsten Anzeichen ein AB, das ich immer zuhause habe. Ansonsten dauert diese Quälerei ewig. Ich habe auch alles schon ausprobiert, leider haben die alten Hausmittel nichts gebracht.

Dir gute Besserung. @:) :)*

S3milxli2


distance1,

dankeschön!!

Oweia, dann scheint das bei dir auch schlimm zu sein? Ich war jetzt 4 Monate verschont, denke, die Akupunktur hat schon was gebracht. Und jetzt guck ich mal, wo das jetzt hinführt. Es wurde ja heute auch nichts gefunden, da hätte AB gar nichts gebracht. Habe auch schon wirklich viel zu oft AB schlucken müssen....

Welches nimmst du denn immer? Und wie oft hast eine BE?

dHios7tance x1


Welches nimmst du denn immer? Und wie oft hast eine BE?

Smilli2

Monoril Granulat, einmalig einzunehmen. Hilft eigentlich immer. Und die wahnsinnigen Schmerzen sind wirklich sofort weg.

Ich leide eigentlich quartalsmäßig daran. Und wie schon geschrieben, helfen mir die Hausmittel gar nicht. Gleich die volle Dröhnung und gut ist.

Sdmilxli2


Ah, das habe ich auch schon 3x genommen.

Testest du immer selber daheim oder nimmst du auf Verdacht? Wenn ich ein AB daheim hätte, dann hätte ich es wohl gestern Abend (als der Blödsinn anfing) auch genommen. Da hat mein Test auch ein + bei Leukos angezeigt. Hab dann schnell Angocin und Cystinol genommen und heute beim Arzt war gar nichts mehr. ":/

dKist<ancex 1


Ich kenne mittlerweile die Anzeichen sehr gut und nehme es dann. Nur das hilft bei mir. Alles andere hat nichts gebracht.

Meine Gyn. verschreibt es mir auch ohne, dass ich Beschwerden habe, quasi zur Vorbeugung und dass ich es immer griffbereit habe.

Ich habe aber auch schon gelesen, dass andere Mittel hilfreich sein können. Jeder reagiert anders. Probiert einfach mal VIELES aus.

Gute Besserung. Wärmflasche ist immer gut. :)*

a`ngs7tkhasev64


Hallo Real

Bei mir ist immer noch alles super , ich brauche auch nicht mehr zur Therapie ist also alles gut.Ich hoffe dir gehts auch immer noch gut! :)*

LG

T@inaLaondshut


Morgen ist der nächste Termin. OP-Vorbereitung in unserer hiesigen HNO Klinik. Mein 17jähriger Sohn bekommt die Mandeln entfernt. Das bedeutet auch wieder Stress und Organisation. Aber das ist ok, es sind meine Kinder und es ist meine Aufgabe, das zu tun, was in meiner Macht und Stärke steht.

Noch bin ich völlig entspannt, weil ich ja am Monatag das totale Erfolgserlebnis hatte und in letzter Zeit ohnehin viel unterwegs bin. :-)

Hoffen wir, dass es so bleibt und ich mit den Kinder ein wunderbares Osterfest verleben werde. @:)

S1mil8lix2


%-| %-| %-| %:| {:(

Haha, gestern schreib ich noch, dass nichts gefunden wurde und ich nun meine BE mit Hausmittelchen bekämpfe.... {:(

Mittlerweile habe ich eine dicke Entzündung, habe nun auch Monuril nehmen müssen und hab jetzt erst mal den halben Tag geschlafen (nachdem endlich diese abartigen Schmerzen etwas nachgelassen hatten – solche Schmerzen hatte ich nun wirklich selten, ich dachte, ich falle jeden Augenblick in Ohnmacht...).

Jetzt hoffe ich mal, dass das Zeug anschlägt und ich den Mist schnell wieder los werde. {:(

dEist9ancxe 1


Mensch, dann ist es ja gut. Weiterhin gute Besserung. @:) @:) @:)

d"iSstan)cex 1


Smilli,

eine Freundin nimmt die Cranberry´s vorbeugend und regelmäßig. Lies dir mal den Artikel durch.

Cranberrys helfen vorbeugend

Fast instinktiv meiden viele, die zu Blasenentzündungen neigen, Verkühlungen. Und das zu Recht: "Bei einem Teil von ihnen führt die Unterkühlung von Füßen, Lendenregion oder Schulter-Nacken-Bereich zu einer verschlechterten Durchblutung der Harnblase, so dass es zwei bis drei Tage nach Unterkühlung zu einer Blasenentzündung kommt", so Vahlensieck.

Doch kann man sich schützen: Auch viele Schulmediziner empfehlen dazu Cranberry in Form von Saft, Tabletten oder Kapseln. Die Urologin Schultz-Lampe betont: "Cranberry gilt derzeit als effektivste Vorbeugung bei häufig wiederkehrenden Harnwegsinfekten." Die Inhaltsstoffe der Beere lähmen die Flimmerhärchen der Bakterien, so dass diese schlechter an die Blasenschleimhaut andocken können, erklärt die Ärztin. Sie rät Patienten mit einer Neigung zu Harnwegsinfekten, zwei Cranberry-Tabletten oder 300 Milliliter Saft pro Tag zu sich zu nehmen.

Manchen Patienten können auch Medikamente helfen, die den Urin ansäuern und dadurch das Wachstum von Bakterien hemmen, zum Beispiel in Form der Aminosäure L-Methionin. Außerdem gibt es eine Impfung gegen Bakterien, die häufig Blasenentzündungen hervorrufen: entweder in Form von Tabletten, die mehrere Monate eingenommen werden müssen, oder in Form von Spritzen. Die Impfung schützt aber nur vor einem Teil der Erreger. Recht zuverlässig wirken bei vielen Frauen in und nach den Wechseljahren ein östrogenhaltiges Gel, Creme oder Zäpfchen für die Scheide.

(Stuttgarter Nachrichten.de)

SsmilLlix2


distance1, danke! Ich habe mittlerweile schon einige Dinge probiert – gerade die Impfung würde mir wohl auch noch ins Haus stehen, wenn mein Urologe dagewesen wäre. Leider haben alle "meine" Ärzte gerade Urlaub! %-| Sehr gut abgesprochen...

Cranberrys habe ich schon oft gehört, aber bisher noch nicht probiert. Mmh.

Und unterkühlt habe ich mich vor einigen Tagen wirklich ziemlich heftig. Ich vermute auch mal, dass ich es deswegen bekommen habe. Da war mir soooo kalt, dass ich daheim 3h brauchte, um wieder warm zu werden (mit Tee und zwei Decken).

Hab mich bisher noch gar nicht auf die Toilette getraut. |-o Das Monuril soll da mal schön wirken. ;-D

Jboh(anna8x4


Gesund ist das aber auch nicht, jedes Mal auf Verdacht ein Antibiotikum zu nehmen. :-/

Wenn keine Bakterien im Spiel sind, ist das sowieso sinnlos.

Ich habe gute Erfahrungen mit Cranberrykapseln gemacht, die sind aber eher zur Stärkung der Blase, wenn gerade keine Entzündung da ist.

Sind auch ziemlich teuer, hilft aber wie gesagt.

Angocin habe ich auch genommen und war lange beschwerdefrei.

Einen Versuch ist es allemal wert. :)^

Gute Besserung an alle, denen es gerade nicht gut geht.

Ich reduziere gerade die Opis und es läuft ganz gut. :)

Schönen Abend :-)

d=istaxnce 1


Johanna,

Gesund ist das aber auch nicht, jedes Mal auf Verdacht ein Antibiotikum zu nehmen. :-/

Korrekt. Aber mittlerweile kann ich das bei mir persönlich einschätzen und auch beurteilen, wann was notwendig ist. AB nehme ich auch nur bei extremen Beschwerden und nicht nur mal so.

Wenn ich jedoch zu lange warte, dann wird es richtig extrem. Ich bin auch nicht diejenige, die sofort auf ein AB zurückgreift. Aber ich kenne meinen Körper und entscheide dann entsprechend.

*:)

JEohanXna84


Diese Teststreifen gibts ja auch in der Apotheke, da sieht man, ob Bakterien im Spiel sind.

Ich hab die immer da.

Dementsprechend entscheide ich dann, ob ich zum Arzt gehe oder nicht.

Blasenentzündungen nerven echt ohne Ende. :-(

S4mil^li2


Mädels, könnte die Wände hochgehen. {:( Diese Blase – also so übel war es jetzt schon lange nicht mehr. Ich hoffe, dass das Monuril noch besser wirkt. Habe es vor 11h genommen, wahrscheinlich muss ich einfach noch etwas geduldiger sein. Es ist glaub etwas besser, aber noch lange nicht gut. Und kurz nach der Toi ist es eh immer zum aus dem Fenster springen. :°(

Ich drücke mir jetzt selbst die Daumen, dass mein Körper das über Nacht schafft und ich mich morgen besser fühle... %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH