» »

Angst, du machst mich nicht klein

L1ulu7x8


Hallo!

Ich habe riesen Angst vor einem Schlaganfall. Lag 10 tage im KH. hatte einen Tag einen Blutdruck von 200/100. Hatte vorher kurzzeitige Sehstörungen auf einem Auge und Sprachstörungen. Im Kh haben die gesagt weil es nur einmal vorgekommen ist, kann das mal passieren. Und wenn es ein Schlaganfall gewesen wäre, wäre das halt nicht weggegangen.

Jetzt habe ich heute so ein Taubheitsgefühl im rechten Bein und Arm. Bin total verunsichert.

Muss auch Blutdrucksenkende Medis nehmen, hoffe nur vorübergehend.

Kann mir jemand weiterhelfen hab total die Angst.

Slm,ifllij2


Lulu!!!! :-D :-o

Ich habe hier auf dich "gewartet". Wie geht es dir – was wurde aus der vermuteten Schwangerschaftsvergiftung? Dein Kind ist schon da oder?

Hui! Da ging es bei dir ja rund! Also ich hatte früher auch enorme Taubheitsgefühle – das lag aber an meinen Muskeln. Da war alles verspannt und daher kam das. War total angsteinflößend – das hatte ich sogar im Gesicht und Schwindel...

Hattest du auch Übelkeit, Kopfschmerzen? Das wäre eher so in die Richtung Migräne..

Aber sei dir gesagt: Wenn das wieder wegging und du jetzt 10 Tage im Krankenhaus warst, dann war das kein Schlaganfall. Wirklich nicht, das hätten die ja dort rausgefunden. Stell dich mal vor den Spiegel und lächle. Wenn sich beide Mundwinkel nach oben verziehen, ist das gut. Hängt eine Seite, wäre das ein Hinweis, dass da was nicht stimmt. Oder lass jemanden einen einfachen Satz vorsprechen. Wenn du ihn, ohne zu nuscheln, wiederholen kannst, sehe ich da (aus der Ferne) auch keine Gefahr!!

SJmill_ix2


...

Fühl mich heute nicht ganz wohl, irgendwie klemmt's an jeder Ecke und jetzt muss ich auch noch heute Abend weg. Essen gehen :-X {:( %-|

p2etitec-veiAnarde


**Real Estate, wie läuft es denn jetzt auf der Arbeit nach du vielen Wochen?

**Fix und Foxi, das mit deinen Eltern tut mir leid. Ich hoffe, es hat sich wieder eingerenkt?

**Lulu, du Arme! Bitte mach dir nicht zu viele Gedanken. Wie Smilli sagt, hätten die Ärzte innerhalb von zehn (!) Tagen was gefunden. Kopf hoch, auch wenn's schwer fällt!

**Smilli, hast du es trotzdem geschafft, essen zu gehen?

Das mit dem "nicht stressresistent sein", kenne ich auch zu gut.

Mir geht es momentan sehr durchwachsen. In vier Wochen gehen meine Abschlussprüfungen los und ich bin jetzt schon total fertig von der ganzen Lernerei in den letzten Monaten und weiß gar nicht, wie ich das alles noch schaffen soll.

Zudem kann mein Freund mich momentan nicht zur Schule begleiten, was mir enorm gegen die Angst half. Wenn ich alleine bin, fühle ich mich immer so verunsichert. In den letzten Tagen ist die Übelkeit auch vermehrt da und musste sogar gestern verfrüht den Supermarkt verlassen, da ich es nicht mehr aushielt...

RAeGal Erstate


Hallo zusammen! :-)

@ petite

es geht soweit ganz gut! Bin jetzt auch schon wieder fast jeden Tag am reiten. :-)

Arbeit ist genauso wie vorher ;-) Aber habe keine Luftspacken, also es geht mir soweit gut.

@ all

Leute, ich bin dermaßen Zwanghaft, total nervig. Also es ist nicht so schlimm, aber unangenehm. ZB, wenn ich die Tür nicht immer zu mache wie ich es sonst mache, dann denk ich das etwas schlimmes passiert. Hab ein Schlüsselband an meinen Schlüssel. Das mach ich beim Autofahren immer um den Schaltknauf. Wenn dieses Ding verdreht ist, dann MUSS ich es richtig machen, sonst fahre ich nicht los.

Bei all meinen Zwängen denke ich " wenn das und das nicht ist wie immer passiert :

------> was schlimmes.

also die Zwänge sind im Moment alles auf "Handlunsbasis" also keine Zwangsgedanken, die sind fieser!!

Das strengt halt an, weil ich alles zu 100 % machen muss.

p<etite-aveiJnarxde


In Ansätzen hatte ich das vor Jahren mal.

Hatte in einem Art Anbau ein Haustier und dort war ein Fenster. Während das Tierchen über Tag draußen war, stand dort das Fenster offen.

Abends bin ich oft zehnmal ans Fenster gerannt, um zu sehen, ob WIRKLICH zu ist, obwohl ich das ja eigentlich wusste.

Das ist nervig, aber noch in Ordnung....war auch mal in einer Vorlesung über Zwangsgedanken (u.a.)....das ist echt nicht schön...

Irgendwie sehr still hier in letztrer Zeit, oder?

p*etDite-veXinarxde


Oh mann, Leute.

Mir ist irgendwie wieder total schlecht vor Aufregung und ich habe momentan so Angst, dass ich in der Öffentlichkeit Durchfall bekomme und nicht rechtzeitig zur Toilette komme.

Doof wie ich bin, hab ich nach solchen Fällen gegoogelt und natürlich Forenbeiträge von Usern gefunden, denen genau das passiert ist.

Jetzt hab ich natürlich noch mehr Schiss (im wahrsten Sinne des Wortes), dass das passieren könnte. :-o

pjfe2f!fix36


hallo ihr lieben @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

ich wollte mich mal k @:) kurz melden, und euch sagen, das ich gestern meine ergebnisse meiner schriftlichen abschlussprüfung bekommen habe. und ja ich kann sagen,,das ich die schriftlichen bestanden habe..mir geht es sehr gut. das praktikum läuft recht gut. sind gute chancen zum ende des jahres vllt einzusteigen. die angst hält s ich in grenzen...mir tat es gut hier mal ne pause einzulegen..dennauch wenn man einiges liest, bezieht sich derkopf drauf...

ich wünsch euch allen einen schönen tag...und glg grüsse an real und foxie und lulu und smillie :)* :)* :)* :)*

pbetCite`-vein?arde


Pfeffi, das freut mich für dich, herzlichen Glückwunsch! @:)

Mir geht es momentan gar nicht gut, die Angst kommt immer stärker zurück, bin heute auch zu Hause geblieben (scheiß Gefühl). Meine Energie ist einfach komplett weg, ich weiß nicht, wie ich jetzt noch die Abschlussprüfungen schaffen soll. :°(

pwfe+ffAix36


petite ich weiss wie du dich fühlst..ich war auch nur noch ein frack...ich hab viel magnesium genommen, schlaf und nerventee getrunken..du schaffst das..ich habs auch gepackt.. :)* :)* :)* :)* :)*

p!eti3te-Xveinarxde


Danke pfeffi für deine lieben Worte! :)*

Ich mache mir nur solche Gedanken, dass ich meine Noten in dem ganzen Stress auch nicht halten kann.

Ich fühl mich einfach so geschlaucht, schlafe sehr schlecht, bin "dauernervös" und mich bringt jede klitze kleine Abweichung von meinem normalen Alltag komplett aus dem Konzept.

Ich bin so richtig schrullig geworden. So lange alles läuft wie immer, geht es noch einigermaßen, aber wehe es ist nicht so. Damit nerve ich auch schon zu Hause ziemlich, aber ich kann dafür nichts. Zudem ist dann meine Laune immer total im Keller, sobald irgendwas dann nicht so läuft.

pcf[ef_fi36


ja diese phase hatte ich auch..war unausstehlig...teilweise depressiv...immer diese gedanken...2 jahre ausbildung.hoffentlich versau ich es nicht...den druck von aussen .w.eil alle bescheid wussten...den druck den ich mir selbst machte...die wetterumschwünge...die kinder...die wenige zeit...den schlafmangel und wenn man mal geschlafen hat..dann wilde träume...alles das lies mich rumlaufen wie ien zombi9e....aber meine mutter sagte immer..auch diese phase geht vorbei...

EbllaRgaxnt


aaah pfeffi ist da :-) :-) *:) Schön von dir zu lesen und schön dass es dir so gut geht @:)

petite warst du mal wieder bei deiner Therapeutin? Ich finde weiterhin, dass du zuerst mal "ruhig gestellt" werden solltest. Geh zum Hausarzt, da kriegst du schneller einen Termin als beim Psychiater. Die Hausärzte kennen sich zwar nicht so gut aus mit den Medis, aber zur Not kann ich dir auch sagen, was gut ist und wieviel usw ;-) ;-D

p6etiate-ve=inxarde


Danke Ella! @:)

Ich muss gestehen, dass ich (doof, naiv und blöd wie ich war) meine Medikamente eigenhändig vor einigen Wochen abgesetzt habe, da ja alles sooo super lief. %-|

Wobei ich nach wie vor nicht weiß, ob die wirklich so super effektiv waren/sind. Hat hier jemand Erfahrung mit Cipralex ?

Bei meiner Therapeutin war schon seit Oktober nicht mehr, da ich das einfach alleine schaffen wollte und es irgendwie nichts gebracht hat (hatte dir ja bisschen was davon erzählt). Ich weiß, dass das falsch war, das einfach abzubrechen, aber irgendwie wollte und will ich das auch nicht so richtig wahrhaben, dass ich da ein Problem mit habe.

Ich gehe nach wie vor nicht wirklich weg und bin eigentlich nur zu Hause oder in der Schule (gut, halt noch Supermarkt und so). Aber Schule und einkaufen und so ging wunderbar die ganze Zeit und da hatte ich dann eben auch das Gefühl, dass "alles gut" ist, was es eben nicht ist, wie ich feststellen musste.

Das mit dem Hausarzt wäre so eine Idee. Allerdings hätte ich bei neuen Medikamenten wieder die Befürchtung, diese nicht zu vertragen und davon Erbrechen und Durchfall zu bekommen. Außerdem muss ich durchgängig bis Anfang Juli fit sein wegen der Prüfungen und da hätte ich Bedenken, dass du ein "Experiment" mit einem neuen Medikament schief gehen könnte. ":/

Ich muss mir längerfristig noch was überlegen, wie ich meine Situation verbessern kann. Nur gilt in den nächsten Wochen erst einmal durchhalten und Zähne zusammenbeißen (wobei mich der Druck, dass in den nächsten Wochen nichts dazwischen kommen darf noch mehr aus dem Konzept bringt).

Wie geht es dir denn, Ella ?

p@etZite-^veinOarde


ja diese phase hatte ich auch..war unausstehlig...teilweise depressiv...immer diese gedanken...2 jahre ausbildung.hoffentlich versau ich es nicht...den druck von aussen .w.eil alle bescheid wussten...den druck den ich mir selbst machte...die wetterumschwünge...die kinder...die wenige zeit...den schlafmangel und wenn man mal geschlafen hat..dann wilde träume...alles das lies mich rumlaufen wie ien zombi9e....aber meine mutter sagte immer..auch diese phase geht vorbei.

In deinen Schilderungen find ich mich eigentlich 1:1 wieder (außer bei den Kindern, ich hab keine ;-D ).

Hoffentlich geht die Phase bald vorbei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH