» »

Angst, du machst mich nicht klein

S<m_ilxli2


Fix und Foxie,

ich komme gerade nicht hinterher, alles zu lesen. Du schreibst so viel |-o und ich habe immer so wenig Zeit. Ich versuche das alles noch nachzuholen.

Aber ich finde es hier auch immer einen guten Ort, um einfach mal seine Gedanken niederzuschreiben. Hilft einem auch in anderen Zeiten.

F1ixG und" Foxxie


Danke Smilli. Ja, genauso ist es: Die Gedanken einfach erst mal loswerden, bzw., ganz los wird man sie ja nicht, aber es hilft auch schon ein bisschen weiter. :)z

Mein Mann kommt nun schon morgen. Vll. geht es mir ja damit auch schon ein bisschen besser. Hoffe nur, ich kann wenigstens diese Nacht mal schlafen... Sollte mir nicht so viele Gedanken darüber machen, sonst klappt es erst recht nicht. :-X :-X :-X

LG u. schönen Abend! @:)

T1inaL.andshwut


manchmal hat man auch gar nicht die Kraft, alles zu lesen, wenn man sehr mit sich selbst und seiner Situation beschäftigt ist. So geht es mir momentan mit meiner Diagnose einer Thrombose. Das hat mich viel mehr aus der Bahn geworfen, als ich dachte. Ich bin richtiggehend depressiv geworden. Es war gerade alles so schön, ich fand eine schöne Wohnung für uns, neuen Lebensmut, bin wieder mehr unter Leute gegangen und hatte sogar Sex. ;-D

Und dann kam die Thrombose...aber etwas hat sie bewirkt: ich bin wieder viel mehr draussen, Tischtennis mit meinen Kindern spielen und spazieren gehen. Gott sei Dank ist nur noch schwacher Gräserpollenflug, so dass ich mich lange genug im freien aufhalten kann, dass es sich auch lohnt. Werde mir ein Ergometer besorgen und damit mein Herz und meine Beine, bzw. Venen versuchen fit zu halten. Ich hoffe, ich bekomme irgendwann die negativen Gedanken aus meinem Kopf. Sonst kann ich mich bald einweisen lassen. Meine Therapeutin werde ich Ende des Monats trotzdem anrufen, denn ich fürchte, allein komme ich aus der Angstschleife nicht heraus. :°(

F2ix@ unBd Fwoxie


@ Tina:

Das kann ich sehr, sehr gut verstehen! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Das ging mir ja schon genauso, als es mir besser ging von der Angst u. Panik her, da musste ich auch manchmal aufpassen, dass mich manche Dinge nicht wieder runterziehen. Na ja, u. dann als diese Symptome mit meinem Kopf, etc. plötzlich kamen, hatte ich auch wieder viel mehr mit mir selbst zu tun, als dass ich da hätte auf euch eingehen können. Die Sache ist ja auch noch nicht ausgestanden, da habe ich ja erst am 18.09. den Termin zum MRT u. die Angst, dass da was ist, hat sicherlich auch mit dazu beigetragen, dass es mir jetzt wieder so geht... %:| :-X Man muss dann schon gut auf sich selbst aufpassen, ob man Hilfe gerade leisten kann oder nicht, das sehe ich genauso! :)z

Und dann kam die Thrombose...aber etwas hat sie bewirkt: ich bin wieder viel mehr draussen, Tischtennis mit meinen Kindern spielen und spazieren gehen.

Na, wenigstens hat es auch was positives! Bewegung ist immer gut! :)z

Ich hoffe, ich bekomme irgendwann die negativen Gedanken aus meinem Kopf. Sonst kann ich mich bald einweisen lassen. Meine Therapeutin werde ich Ende des Monats trotzdem anrufen, denn ich fürchte, allein komme ich aus der Angstschleife nicht heraus.

Es ist gut, wenn du dir jetzt Hilfe suchst, ehe es dann noch richtig schlimm wird. Ich habe es ja leider geschafft, mich da so dolle reinzusteigern, dass vll. doch was mit dem Gehirn ist. Andererseits ist es auch schon echt unverschämt, auf so ein MRT 10 Wochen warten zu müssen! Mich hat das mürbe gemacht! Dabei bin ich mir eigentl. sicher, dass da nichts rauskommt, aber leider ist das noch nicht oben angekommen bei mir! Ich habe auch am 27.08. einen Termin zum Erstgespräch für eine Verhaltensthera, denn ich habe ja keine aktuelle Therapeutin. Hoffe nur, dass sie mich nimmt u. die Chemie stimmt, denn eigentl. hat sie keinen Platz mehr frei. ":/ Doch ich weiß auch, dass ich da alleine nicht mehr rauskomme, deshalb suche auch ich mir Hilfe! :)z

LG! @:)

T;inaLa"ndshuxt


Foxie, ich war ja schon auf nem guten Weg und dann kam die Thrombose. Liegt auch überhaupt nicht in der Familie, ich durfte den Anfang machen. :°(

Ich habe gute und schlechte Tage. Heute war es erst am Abend gut und gestern und vorgestern war richtig gut. Zumindest heule ich nicht mehr die ganze Zeit und denke auch zwischendurch an schöne Dinge. x:)

SlmilUli2


Fix und Foxie,

hast du das mal mit der Badewanne probiert? Oder einfach mal richtig lang aufbleiben und dann am nächsten Tag sehr früh aufstehen?

Tina,

auf dich bin ich in der letzten Zeit gar nicht eingegangen, tut mir leid.

Es ist wirklich fürchterlich, dass sich das, wovor man am meisten Angst hat, bewahrheitet. Bei mir war das auch mal so: Angst vor Allergie bei Medis. Und dann das: Schwindel, Schüttelfrost, Pusteln am ganzen Körper, Krankenhaus, Infusionen, dann quasi 24h außer Gefecht. Es hat lange gedauert, bis ich mich wieder aufgerappelt hatte. Aber es wird bei dir auch ganz sicher wieder klappen. Es ist gut, wenn du dir Hilfe holst. :)z

F-ix %unid Foxixe


@ Smilli:

Ja, das mit der Badewanne habe ich ausprobiert, habe es dort aber nicht lange ausgehalten.

Diese Nacht war schon wieder so grausam! Bin extra so lange aufgeblieben, bis nichts mehr ging (AD hatte ich das WE aber mal nicht genommen, 1., hilft es auch nicht so recht u. 2., wollte ich am WE mal bisschen Wein trinken, davon schlafe ich oft besser als von AD u. Co., ist aber natürlich keine Lösung, will ja nicht immer was trinken! :|N). Gg. halb 2 bin ich dann auch ganz gut eingeschlafen u. habe bis 5 Uhr geschlafen, dann ist mein Mann aufgestanden (er ist schon gestern heimgekommen) u. hat sich erst mal eine Weile ins Wohnzimmer gesetzt. Weil er nicht wiederkam, konnte ich dann nicht mehr einschlafen. Nach 1 h ca. kam er dann wieder, dann hat er irgendwann angefangen, zu schnarchen, ich bin ins Wohnzimmer umgezogen u. da ging auch nichts mehr mit schlafen! Ich war heute so durch den Wind, dass ich die meiste Zeit mich dann hingelegt hatte u. dann aber auch irgendwie nicht schlafen konnte. Das Nicht-schlafen-können geht echt so an die Substanz! Das Blöde ist eben, ich weiß auch nicht so recht, ob es vll. damit zusammenhängt, dass ich das L-Thyroxin erhöht habe oder ganz und gar am AD, denn das kann auch Schlafstörungen auslösen. ":/ Ist eben blöd, wenn man mehrere Dinge zur gleichen Zeit einnimmt. Da weiß man dann überhaupt nicht mehr richtig, woran das liegen könnte. Hatte schon überlegt, das AD mal ganz wegzulassen, aber da habe ich auch bisschen Schiss, dass ich dann vll. Entzugserscheinungen davon bekomme u. es mir dann noch schlechter geht, denn ich nehme es ja, mit Ausnahme von 2 WE' s, seit 2 Wochen. Tja, was ist nun richtig, was ist nun falsch? ":/

Zum Geb. meiner Mutter war ich gestern auch nicht, weil ich mich da schon irgendwie überfordert fühlte. Denke, den Termin bei der AA kann ich auch vergessen, wenn ich weiterhin so schlecht schlafe (wenn ich Termine irgendwo habe, ist das dann ja oft noch schlimmer, sobald ich daran denke, bekomme ich dann Herzrasen u. Panik u. kann dann erst recht nicht mehr schlafen), denn dann ist man einfach völlig durch den Wind. Muss ich mich eben wieder krankschreiben lassen. Sieht zwar doof aus, wenn ich immer gerade zum Termin krank bin, aber das kann ich nun mal nicht ändern.

Hoffe nur, ich kriege es – trotz Schlafentzug – irgendwie gebacken, am Die. zu dem Therapiegespräch zu gehen. Aber das will ich ja selber u. da denke ich mal, dass ich das schon irgendwie schaffe. Kann ja dahin laufen.

Richtige heftige PA' s hatte ich die letzten Tage jetzt nicht mehr, nur so ein Unruhegefühl, das kann ja auch von der SD kommen. Aber ich habe die letzten 2 Tage auch nichts weltbewegendes gemacht, außer spazieren gehen.

LG! @:)

Furagen de9x1


Hallo *:),

ich misch mich dann auch mal ins Gespräch. Ich habe eigentlich ständig Angst um alles und jeden (siehe [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/660677/ hier]]), jetzt hab ich schon wieder ein Unwohlsein.

Mir ist vorhin wahrscheinlich der PC durchgebrannt, jedenfalls roch es nach Feuer war aber nix zu sehen, kein Rauch oder Flamme! und ich habe den PC sofort ausgeschaltet und sogar die Stecker aus der Wand. Das war vor ziemlich genau vier Stunden. Jetzt bilde ich mir ständig ein, dass es immer noch nach Feuer riecht, tut es aber definitiv nicht. Ich habe auch schon an der Steckdose gerochen. Nichts. Habe den PC bis jetzt ausgesteckt gelassen und mir auch einen Zettel geschrieben für die nächsten Tage: "Nicht anmachen!!!" ;-D Jetzt habe ich überlegt, auf der Couch im Wohnzimmer zu schlafen (der PC steht auch im WoZi), um rechtzeitig zu merken wenn was brennt. Aber natüüürlich mache ich mir jetzt auch wieder 'nen Kopf um meine eigene Gesundheit. -.- "Könnte ja irgendwas Giftiges in der Luft liegen und mich im Schlaf vergiften." Ich glaube, ich werde nicht sonderlich viel schlafen heute Nacht... :-(

Jaja, Angst, du kriegst mich wohl doch klein :-/

p^feffui36


so ich bin jetz 6 wochen am stück zu hause...und ich bin so innerlich unruhig weil ich eifnach nichts mit mir anfangen kann..der tag ist so lang..sind meinejungs dann endlich da...reagier ich genervt und launisch...ich hasse diese zeit...hinzu kommen die körperlichen schmerzen...man sitzt nur rum...weil mein tag schon 5.30 losgeht..und dadurch schnell fertig bin mit haushalt und termine.. :|N

mein rücken gleicht einer betonwand,,grad zwischen den schulterblättern und die schultern direkt auch...tägliche schmerzen verkrampfungen...verbunden mit linken unterarmschmerz ..( muskeln) und die übelkeit die ganz schnell kommt und geht...ich hasse es... >:( :-o ..ich creme ein..mit richtiger guter salbe...versuch mich selbst zu massieren wo ich ankomme...ich hkriege diese verspannungen nicht weg...früher hatte ich das mal 2 tage jetz ist es schon ne woche...weiss nich was ich noch so auf die schnelle machen soll..gestern abend lag ich mit wärmflasche.. ???

SGmilmli2


Pfeffi, mir geht es wie dir. hänge daheim rum und mein Nacken ist komplett verhärtet Es ist sch***, wenn man nichts zu tun hat. Ich frage mich, wie das die Leute machen, die nichts arbeiten wollen. Rumhängen, TV gucken.. ":/

Wir müssen Geduld haben. Es wird auch wieder anders! :)z und 6 Wochen ist noch keine Zeit

pMfef6fi36


ja smillie..ich weiss..ichs etz mich nur allein unterdruck...wieder arbeiten gehen zu dürfen..ich bins o hungrig..und jeder tag jede stunde macht mich körperlich fertig...und da mein hws eh schon kaputt ist..ist rumsitzen das falsche..wegfahren geht auch nicht..das geld fehlt..ein ewiger kreislauf...ich merk schon in ansätzen wie die angst sich hervorpirscht

FoixP und2 Foxie


@ Fragende:

Du hast sehr große Verlustängste! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Ist da mal was vorgefallen? Hast du jemand dir Nahestehenden verloren, wo du dich vll. auch nicht richtig verabschieden konntest? Ich denke, eine Therapie zu machen, wäre nicht verkehrt. Oft sieht man die Dinge ja selbst gar nicht, warum es einem so geht. Mit einer Therapie kannst du evt. Dinge aufarbeiten, die tief in dir vergraben sind. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Pfeffi:

Ich kann dich sooo gut verstehen! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Mir geht es ja schon seit Jahren so, ich komme mir total nutzlos vor. Immer nur so blöde Jobs gefunden u. nie das, was ich gerne machen wollte u. gelernt habe. Anfangs habe ich ja immer noch gedacht, dass ich was finde in dem Bereich. Aber je mehr Jahre vergangen sind, umso mehr hat mein Selbstvertrauen u. Selbstbewusstsein darunter gelitten. Nach X-Absagen kommen einem dann ganz einfach auch Zweifel, woran es liegt u. was mit einem nicht stimmt. Das hat sicherlich auch mit dazu beigetragen, dass es mir jetzt so geht. :-X :-X :-X :-X :-X :-X :-X :-X

Ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass es jetzt nicht mehr lange dauert u. du eine Stelle findest, mit der du dich auch wohlfühlst u. gut identifizieren kannst! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Doch ich denke, das wird auch nicht mehr so ewig dauern, bis du wieder in Lohn u. Brot stehst! Denn der Beruf ist doch schon sehr gefragt! Ich glaube ganz fest daran, dass du bald was findest. :)z


In einer knappen Stunde muss ich zur Therapie. Und die Nacht war praktisch wieder mal gar nicht vorhanden. :-X :-X :-X :-X Dabei war ich eigentl. im Bett total ruhig u. konnte dann trotzdem nicht schlafen. %-| Erst, als ich dann gg. halb 4 eingeschlafen bin, bin ich dann jede Std.! mit Herzrasen u. Panik aufgewacht u. halb 7 war es dann ganz vorbei mit Schlafen! :-X Mich nervt auch, dass ich extrem viel pinkeln muss, selbst, wenn ich gut schlafe. Dabei trinke ich gar nicht so viel, wie ich muss. Ist sicher auch stressbedingt u. eine empfindliche Blase hatte ich ja schon immer. Allerdings kann ich die auch nie so richtig entleeren u. da muss ich natürlich öfter. Könnte auch noch mit dem AD zusammenhängen, das kann nämlich Blasenentleerungsstörungen machen u. wenn man ohnehin schon welche hat – so wie ich – sollte man das gar nicht mehr nehmen. Habe es jetzt auch seit Donnerstag nicht mehr genommen. Ob das natürlich so gut war, es so abrupt abzusetzen (sollte man nicht tun, sondern ausschleichen!), ist natürlich auch noch die Frage. Vll. kann ich deshalb auch wieder sehr schlecht schlafen. ":/ Aber mit ging es ja auch nur bedingt: Mal konnte ich schlafen, mal gar nicht, mal nur ganz schlecht – wie vorher eigentl. auch. Da ich es nur fürs Schlafen genommen habe u. nicht tagsüber, hoffe ich mal, dass die Absetzsymptome nicht so schlimm werden. ":/ Denn ich will jetzt auch mal sehen, wie ich mich mit der Erhöhung des SD-Hormons fühle u. das kann ich ja nur, wenn das andere Medis nicht beeinflussen. Wenn ich es recht bedenke, habe ich die Schlafstörungen auch nicht erst, seitdem meine Ängste u. die Panik wieder so schlimm sind, ich kann eigentl. schon seit Jahrzehnten immer wieder mal phasenweise recht schlecht schlafen. Da war es aber meistens so, dass ich dann ewig oder gar nicht einschlafen konnte, dafür dann aber ganz gut durchschlafen. Jetzt ist ja alles dabei: Erst nicht einschlafen können, dann aufwachen u. nicht wieder einschlafen können, etc. Na ja, weil jetzt eben auch oft Herzrasen dazu kommt. Ist ja aber oft so, wenn man nicht schlafen kann, regt man sich irgendwann auf u. dann bekommt man automatisch Herzrasen, auch, wenn man gerade in einer panikfreien Phase ist.

Bisschen grauen tut mir ja schon vor der Therapiestunde heute. Ist bestimmt erst mal wieder schwer, 45 min. mit einem Fremden über seine Probleme zu reden u. das auch auszuhalten – gerade, wenn man auch so daneben durch den wenigen Schlaf ist. %:| Aber dieses Mal ist es eine Frau (mit dem Mann bei der ersten Thera kam ich ja nicht so gut zurecht) u. dann ist es ja auch dieses Mal Verhaltensthera. Hoffe, sie ist nett u. hat dann auch einen festen Platz für mich. :)z

LG! @:)

e:Ma2ndy


wie war die therapie ??? :)_

eFMazndy


oh bist schon weg. *:)

S2chneMehexxe


Bisschen grauen tut mir ja schon vor der Therapiestunde heute. Ist bestimmt erst mal wieder schwer, 45 min. mit einem Fremden über seine Probleme zu reden u. das auch auszuhalten – gerade, wenn man auch so daneben durch den wenigen Schlaf ist. %:| Aber dieses Mal ist es eine Frau (mit dem Mann bei der ersten Thera kam ich ja nicht so gut zurecht) u. dann ist es ja auch dieses Mal Verhaltensthera. Hoffe, sie ist nett u. hat dann auch einen festen Platz für mich. :)z

Das ist aber jetzt doch schnell gegangen mit dem Termin.

Berichte mal wie es war.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH