» »

Angst, du machst mich nicht klein

pof`effxi36


@ foxie :)_ :)_

danke meine liebe :)_ ..ja es nervt sich so nutzlos zu fühlen...man beobachtet sich und den körper..und es wird von tag zu tag intensiver..man verkrampft sich mehr..man hat mehr angst..man hat die erwartungsangst...man wünscht sich eifnach nur noch aus dem kreislauf rauszuspringen..ich merke jetzt schon immer wie ichauch mein herz höre...wie es stolpert...zuckt, flattert...und man sitzt hier und hat angst...das es nicht mehra ufhört..wie bescheuert...

das du so oft pullern musst.foxie denke ichauch liegt an der angst..die panik..der körper reagiert ja komplett. und so auch die blase...ich hoffe für dich das du die therapie gut gemeistert hast..und dases dir so schnell wie möglich hilft.

Ffix5 1und FoXx]ie


Hallo, ihr Lieben,

Therapiestunde war gestern ganz okay. Habe eigentl. ein gutes Gefühl. :)z

Die Therapeutin war auch sehr nett. :)z Sie sah ganz anders aus, als ich sie mir vorgestellt habe u. sah einer deutschen Schauspielerin ähnlich (von der ich aber nicht den Namen weiß). ;-) Sie hat auch viel gelächelt, das macht es einem ja auch schon leichter. Ich dachte ja, ich bekomme kein Wort raus, aber dann ist alles nur so aus mir rausgesprudelt u. die Stunde war dann doch recht schnell vorbei, sodass sie sagen musste, wir müssen jetzt Schluss machen... :=o

Am meisten habe ich über meine Mutter geredet, manches habe ich noch nicht angeschnitten (was jetzt nichts mit meiner Mutter zu tun hat), aber da hätte auch die Zeit gefehlt u. das kommt dann noch.

Die Therapie läuft auch schon anders als tiefenpsychologische Thera u. ich denke, dass es mir damit wohl leichter fällt, zu reden, da die Thera auch immer Fragen stellt. Bei manchen Fragen habe ich mich schon schwer getan, z. B., was ich alles vermeide, was schwierig ist, etc. Im Prinzip habe ich ja jetzt schon wieder angefangen, NICHTS zu vermeiden, aber richtig gut fühle ich mich eben damit auch nicht. Na ja, habe alles so gesagt, wie ich dachte u. sie hat sich alles aufgeschrieben.

Sie will mit mir auch Strategien entwickeln, wie man der Angst entgegentreten kann u. das in positive Gefühle verwandelt, sodass man anders umgehen kann mit der Angst. Habe zwar selbst immer Strategien entwickelt, aber wenn einen da jemand an die Hand nimmt u. mal sagt, wie es vll. besser läuft, ist es ja auch nicht schlecht. Dann meinte sie auch, dass wir auch Entspannungsübungen machen können, etc. Und: Sie will mir erklären, was in dem Moment der Angst u. Panik im Körper physiologisch abläuft. Das hörte sich schon sehr interessant an! :)z :)^ Das alles habe ich ja in der Therapie nie gelernt! Außerdem will sie auch mit mir erarbeiten, wie ich meiner dominanten Mutter in Zukunft besser gegenübertreten kann, wie ich reagieren soll. Sie fragte mich dann auch noch, was ich von der Thera erwarte. Da habe ich gesagt, ich will mir selbst wieder wichtig sein, weil ich viel zu wenig auf MICH geachtet habe u. mehr Selbstvertrauen u. Selbstbewusstsein entwickeln, sodass ich dann vll. auch mal eine Arbeit machen kann, die mir nicht so liegt, ich mir dann aber auch zutraue. :)z Denn im Büro wird das ja schlecht klappen.

Sie sagte dann auch noch zu mir, dass ich mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen kann u. sie dann anrufen, wenn ich nochmal wiederkommen will oder gleich einen Termin ausmachen. Ich habe mir dann so gedacht: "Eh ich noch ewig suche, es passt soweit ganz gut mit der Thera, sie ist mir nicht unsympathisch u. ich konnte bei ihr reden – da mache ich doch gleich den nä. Termin aus! :)z Die ersten 5 Sitzungen sind erst mal probatorisch, das heißt, dass ich mich in der Zeit immer noch für eine andere Thera entscheiden kann. Erst nach den 5 Sitzungen muss ich mich entscheiden, ob ich bei ihr bleiben will. Ich denke, ich werde bei ihr bleiben, denn erstens, bin ich froh, so schnell was gefunden zu haben u. dann habe ich echt keine Lust, X-Therapeuten auszuprobieren, mit X-Leuten zu reden u. dann vll. noch Monate auf einen Platz zu warten! :|N Vor allen Dingen, wenn ich jetzt soweit ein gutes Gefühl habe, wäre das ja Blödsinn!

Achso, ich bekomme dann auch so ein Angsttagebuch von ihr, wo ich immer jeden Tag eintragen soll, was ich gemacht habe u. wie ich mich dabei gefühlt habe. Da habe ich dann natürlich schon wieder gedacht, ob das so gut ist. Denn die Ängste bestimmen ja immer nur mal paar Wochen im Jahr mein Leben, dann geht es mir meistens wieder besser. Wenn ich nun so sehr auf mich achten muss, ist das irgendwie auch wieder blöd. Habe sogar schon gezweifelt, ob ich überhaupt eine Thera brauche, da es mir ja nach ein paar Wochen immer wieder besser geht. ":/ Allerdings ging ja dieses Mal auf einmal gar nichts mehr u. das hatte ich schon ganz lange nicht mehr! Und es hält ja nicht auf Dauer an, dass ich angstfrei durch' s Leben gehen kann (ganz wird das aber wohl nie aus mir rauszubekommen sein, aber ich wäre schon zufrieden, wenn es so ist, dass ich gut damit leben u. umgehen kann). Von daher ist Therapie schon eine richtige Entscheidung, auch, wenn dieser Schritt erst mal wieder schwer fällt.

Geschlafen habe ich die Nacht – trotzdem ich das AD jetzt schon seit fast 1 Woche nicht mehr nehme – eigentl. ganz prima! :-D :)^ :)= Aber ich fühle mich trotzdem wie gerädert, alles tut weh. Ich denke, dass ist auch das ganze Hin u. Her zwischen schlecht schlafen, gar nicht schlafen, gut schlafen u. dass mein Körper irgendwie immer unter Strom steht. Die letzten Tage hatte ich jetzt aber keine richtig heftigen PA' s mehr, stand nur schon sehr unter Anspannung u. einer gewissen Unruhe u. fühle mich halt sehr derealisiert, das nervt schon auch, aber schlimmer ist die extreme Panik. Hoffe, es normalisiert sich jetzt weiterhin u. mir geht es bald wieder richtig gut! :)z War heute auch im Edeka, wo IMMER viel Leute an der Kasse stehen, hatte auch dort keine PA' s, nur Derealisation u. gewisse Unruhe. Danach bin ich noch mit der Bahn zu meinen Eltern gefahren, nicht weil ich musste, sondern weil ich mir gesagt habe: "Ich gucke mir jetzt mal die Geburtstagsblumen meiner Mutter an, solange sie noch schön sind u. gleich mit, ob soweit alles i. O. ist!" Ich habe mich auch NICHT vorher bei ihnen angemeldet, denn dann muss ich hin. Und ich fahre jetzt auch nur noch hin, wenn ICH Lust dazu habe! :)z

LG! @:)

FOi@x 7und Faoxixe


So, nachdem ich wieder so beschissen – bzw. gar nicht geschlafen habe, war ich heute nochmal beim Arzt u. habe mich jetzt bis zum 18.09. krankschreiben lassen, also, bis zum Termin des MRT. Ist vll. erst mal feige, aber so daneben fühle ich mich auch nicht in der Lage, den Termin bei der AA wahrzunehmen, zumal ich ja gar nicht sagen kann, wie ich diesen Tag schlafen werde. Wenn man dann so neben der Spur ist, verläuft dann so ein Gespräch ja vermutlich auch ganz anders. :-/

So ist erst mal dieser Druck jetzt weg u. ich kann jetzt erst mal in Ruhe an meinen Baustellen arbeiten. :)z Natürlich kann ich nicht immer Druck vermeiden, aber irgendwann geht es mir ja auch wieder mal besser u. dann kann ich auch wieder anders damit umgehen. :)z

Der Arzt wollte mir ja von den modernen Stimmungsaufhellern was verschreiben, aber ich habe dankend abgelehnt. Ich will es ganz ohne AD versuchen u. schaffen, denn die machen einen ja auch matsche in der Birne u. zudem kann man gar nicht sagen, ob man sich nur wg. dem AD besser fühlt oder ob es auch so besser geworden wäre. Im Moment stehe ich auch ohne AD jetzt eher mehr unter Druck u. Anspannung, als dass ich jetzt richtig riesige Angst- u. Panikattacken habe. Klar, unterschwellig ist schon immer bisschen Unruhe dabei, aber es war schon schlimmer. Natürlich fühl' ich mich auch oft derealisiert, aber bei dem Schlafchaos, denke ich mal, kein Wunder! :|N Stimmungsmäßig bin ich auch nicht mehr gar so am Boden, ich kann schon auch mal wieder lachen – weinen geht allerdings gar nicht! Mit dem AD habe ich mich allerdings immer in der gleichen Stimmung gefühlt u. war bis nachmittags immer sehr antriebslos. Das ist jetzt zwar tlwse. auch so, kommt immer auf den Schlaf drauf an, aber doch nicht mehr ganz so schlimm. Natürlich muss ich mich zu gewissen Dingen, wie Bahn fahren oder einkaufen gehen, immer noch in den Arsch treten, aber ich gehe hin u. mache das alles! :)z Zwar nie richtig mit Freude u. schon mit Unruhe, aber so lange es nicht mehr ganz so ausartet, ist das ja auch schon mal ein Fortschritt! :)z

Ich hoffe, ich komme nun langsam wieder ein bisschen runter u. kann dann auch wieder besser schlafen. Nä. Wo. habe ich ja auch nochmal einen Thera-Termin, übernä. Wo. dann allerdings nicht, da die Thera da nicht da ist. Aber ich setze meine Hoffnung darauf, dass es dann stetig besser wird! Ging ja immer nach paar Wochen wieder besser u. ich hoffe mal, dass es auch dieses Mal so sein wird! :)z

LG! @:)

S_mil}lix2


Fix und Foxie ich glaube auch, du musst ganz arg aufpassen, dass du nicht alles, was dir Druck verursacht, zur Seite schiebst. Ich hoffe auch ganz arg, dass es dir bald besser geht und du wieder dem Alltag besser nachgehen kannst. Denn eigentlich lässt du jetzt jedes Mal die Angst gewinnen und wenn ich so lese, was du schreibst, das sind so richtige "Angstzeilen" bzw. "Angstgedanken". Du versuchst dich rauszureden und verschiebst alles auf später, da wird es dann hoffentlich wieder besser sein. Statt jetzt "einfach" zu dem Termin beim AA zu gehen und damit der Angst in den Hintern zu treten ;-) Verstehst du, wie ich meine?

Das soll jetzt gar nicht anklagend oder so sein (ich finde, das ist immer so schwierig – wenn man sowas schreibt, weil der andere gar nicht weiß, wie man es genau meint bzw. wie man es sagen würde). Also bitte nicht falsch aufnehmen! Ich bin ja hier in dem Faden, weil ich auch betroffen war/bin und habe das allergrößte Verständnis. Aber eben auch, weil ich weiß, wie es ist, dachte ich mir eben, ich muss es dir mal schreiben, wie es für mich klingt.

F`ix u&nd Fxoxie


@ Smilli:

Ich weiß schon, wie du das meinst u. bin dir auch gar nicht böse deswegen! In gewisser Weise hast du ja auch Recht, dass ich nicht jedem Druck aus dem Weg gehen kann! Das mache ich ja auch gar nicht: Ich bin gestern auch zu meinen Eltern gefahren, obwohl ich das auch immer als Druck empfinde, auch, wenn sie gar nichts sagen! Ich gehe auch wieder einkaufen u. gehe so raus, fahre Bahn – gerade Bahn fahren u. im vollen Laden einkaufen setzt mich in gewisser Weise auch schon unter Druck! Aber ich mache es trotzdem wieder! :)z Und das MRT werde ich auch wahrnehmen, obwohl mir da jetzt schon davor graust! Vll. geht es mir dann ja auch gleich ein Stückchen besser, wenn nichts gefunden wird! :)z Auch zur Thera zu gehen, hat mich wieder große Überwindung gekostet, diesen Schritt überhaupt zu gehen. Aber es ist eben auch eine Chance, da besser wieder rauszukommen.

Das ist jetzt nicht böse gemeint: Aber denk' auch mal an dich, als es dir so schlecht ging, da hattest du Mühe vom Bett mal in die Küche zu gehen. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Ich bin ja jetzt kräftig dran, an mir zu arbeiten u. das meiste nicht mehr zu meiden. :)z

Nur mit der AA sehe ich das ein bisschen anders: Was bringt es jetzt, zu dem Termin hinzugehen? So, wie ich noch drauf bin, bin ich da gerade nicht arbeitsfähig! :|N Und wenn man so daneben ist u. immer so wenig bis gar nicht schläft, kann man so einem Gespräch auch nicht richtig folgen. Was soll ich denn der Bearbeiterin da erzählen? Wenn man im Moment nicht arbeitsfähig ist, steht man dem Arbeitsmarkt nicht uneingeschränkt zur Verfügung. Da braucht man entweder eine Krankmeldung oder man muss sich eben ganz von der AA abmelden. Letzteres geht aber nicht, weil dann die beitragsfreie Zeit nicht an die RV gemeldet wird u. das will ich auch gar nicht! :|N Also, bleibt jetzt erst mal nur in dem Fall Krankmeldung.

Mein Mann will auch an meinem Geburtstag (am Sonntag) mit mir wegfahren u. zudem wahrscheinlich auch noch unterwegs Mittag essen gehen, 2 bzw. 3 Konfrontationspunkte auf einmal: Auto fahren (wo ich ja auch nicht weiß, wie das gehen wird, da ich mich ja auch nicht in den Urlaub getraut habe), Mittag essen u. dann – wir wollen wahrscheinlich in den Tierpark, der ist nicht ganz so weit von hier entfernt, aber schon ein Stückchen Autofahrt – am Sonntag unter Menschenmassen im Tierpark aufhalten. Da habe ich natürlich heute gleich auch erst mal Panik bekommen, nur, wo er das gesagt hat. Aber egal, ob u. wie ich schlafe, ich habe mir vorgenommen, das zu machen! :)z Das setzt mich auch wieder etwas unter Druck, aber wenn ich mich nicht immer weiter kleine Schritte weiter vor wage, wird das sonst ewig nicht mehr richtig! Das weiß ich ja eigentl. u. dass mir nichts passiert, auch! Es muss nur erst mal im Oberstübchen ankommen. ;-)

LG! @:)

emMaznrdy


huhu,

ist ne gute einstellung, lasse dich einfach mal drauf ein an deinem geburtstag das zu machen. wenn es nicht geht, du musst es ja nicht volle kanne durchziehen. ihr seit ja mit dem auto oder? du kannst doch jederzeit zurück. :)z zumindest bist du nicht allein, dein mann ist ja immer bei dir.

freue mich, dass die therastunde erst einmal ganz ok gelaufen ist und du dadurch wieder aufbaust und motiviert bist. das ist wohl die hauptsache. schritt für schritt (nach vorne ;-) ).

lg

(bin zur zeit ein wenig im umzugsstress wg. meiner tochter) versuche aber immermal reinzuschauen *:)

RQeal (Estxate


@ fragende

Ich habe Deinen Text gelesen und mich würde auch interessieren, warum Du "so" bist. Ich habe das auch ganz extrem das ich mir so viele Sorgen machen.

Wenn nur das Telefon klingelt, denke ich ,d ass ich eine schlechte Nachricht bekommen, das einem Angehörigen etwas passiert ist oder so.. voll ätzend. :°(

FIi9x Iund Foxxie


Tja, mein Mann hat sich heute wieder anders entschieden. Er will nun am Sonntag doch nicht wegfahren u. die letzten Urlaubstage noch genießen. Außerdem hat er keine Lust auf Stress mit meinen Eltern, dabei wissen wir ja noch nicht mal, ob sie kommen wollen. Ich werde sie jedenfalls nicht einladen, aber auch nicht sagen, dass sie nicht kommen sollen. Wenn sie anrufen, werde ich es so formulieren: "Ihr müsst nicht kommen, ich war ja zu dem Geburtstag der Mutter auch nicht! Macht es, wie ihr wollt, nur ich muss es vorher wissen." Das ist keine Ausladung, aber auch keine direkte Einladung. Oh Mann! Mein Mann ist echt auch schon geschädigt von meinen Eltern. Na ja u. durch meinen Mist, den ich gerade durchmache, wohl auch. Er ist jetzt auch schon so schwankend in seiner Meinung! Das bringt mich natürlich auch wieder ganz schön durcheinander. %:| Nicht, dass ich ihn noch mit meinen Stimmungsschwankungen angesteckt habe! :-X :°(


Eigentlich müsste man ja denken, wenn man dauernd so schlecht bzw. gar nicht schläft, dass man irgendwann mal so erschöpft ist, dass es von ganz alleine klappt. Aber Pustekuchen – bei mir funktioniert das einfach nicht! :-X Diese Nacht konnte ich ewig nicht einschlafen, dann kam mein Mann, hat geschnarcht u. ich ins Wohnzimmer gewandert. Dort bin ich vermutlich so kurz nach halb 2 eingeschlafen, war aber 7:00 Uhr wieder munter u. es ging nichts mehr! Das ist einfach viel zu wenig Schlaf u. ich fühle mich dann total groggy, zumal ich ja die Nacht davor GAR NICHT geschlafen habe! :-X Wenn das wenigstens mit der Schlaferei endlich mal besser werden würde, würde es mir sicherlich auch schon ein Stückchen besser gehen, denn guter Schlaf ist schon mal die halbe Miete! :)z Aber so habe ich jetzt schon richtig Angst, ins Bett zu gehen, weil ich daran denken muss, dass ich dann wieder nicht schlafen kann. Obwohl ich total schweinemüde bin, finde ich dann keinen Schlaf u. werde wieder munterer. Jetzt fängt mein Herz dann schon abends vorm Ins-Bett-gehen an, zu stolpern u. heftig zu schlagen, so ist dann auch nicht richtig an Schlaf zu denken. :|N Ich muss jetzt irgendwie versuchen, die negativen Gedanken ans Bett wieder aus mir rauszukriegen.

LG! @:)

SEm~illUix2


Aber denk' auch mal an dich, als es dir so schlecht ging, da hattest du Mühe vom Bett mal in die Küche zu gehen.

Da hast du Recht!!! :)z Den Alltag konnte ich quasi nicht mehr bewältigen. Ich war nur damals in einer blöden Situation (oder bzw., eigentlich war sie gut): Ich musste viel machen. Also, ich hatte Termine und wenn ich die nicht eingehalten hätte, dann hätte es mir das Genick gebrochen. Damit war ich immer gezwungen, aktiv zu sein. Es gab Tage, da lag ich nur im Bett. Wenn ich nichts tun musste. Wenn dann wieder ein Termin kam – ich weiß noch, wie furchtbar es war. Halbe Ohnmachtsanfälle, bin die Treppen nicht mehr hoch und nicht mehr runtergekommen. Panik. Herzrasen und -stolpern. Kloß im Hals, Taubheitsgefühle. Jeder Termin war eine Tortur. {:( :°( Ich weiß einfach nur zu gut, wie du dich fühlst. Wobei ich schon schwer beeindruckt bin, weil du ganz vieles noch machst!! :)^ Habe aber auch das Gefühl, dass dir Termine, wo du nichts sagen musst, leichter fallen? Also einkaufen gehen, spazieren... Und dann ein (nervenaufreibener, weil man nicht weiß, ob derzeit überhaupt sinnvoller) Termin beim AA?

Aber egal, ob u. wie ich schlafe, ich habe mir vorgenommen, das zu machen!

Voll gut!!! Denk an mich mit meinen PA, wenn ich Termine hatte... Du wirst bestimmt vorher große Angst haben, wahrscheinlich auch schlecht schlafen. Halte durch, es wird sich ganz sicher lohnen!!! :)z ---> Ach mist, Smilli, erst alles lesen. Mmh. Weißt du was? Ich würde deine Eltern wohl ausladen. Sag ihnen, dass du was mit deinem Mann machen willst und man sich ja so oder so recht häufig sieht und ihr das nachholt. Ich bin da mittlerweile immer so und feier immer nur im kleinen Kreis mit denen in der Familie, die ich gerade gut um mich haben kann und will.

Aber so habe ich jetzt schon richtig Angst, ins Bett zu gehen, weil ich daran denken muss, dass ich dann wieder nicht schlafen kann. Obwohl ich total schweinemüde bin, finde ich dann keinen Schlaf u. werde wieder munterer. Jetzt fängt mein Herz dann schon abends vorm Ins-Bett-gehen an, zu stolpern u. heftig zu schlagen, so ist dann auch nicht richtig an Schlaf zu denken. :|N Ich muss jetzt irgendwie versuchen, die negativen Gedanken ans Bett wieder aus mir rauszukriegen.

Habe auch das Gefühl, dass du vor dem Schlafen sehr viel Druck aufbaust und dich da ein wenig reinsteigerst. ":/ Ich überlege gerade, was man da wohl machen könnte, aber so ganz weiß ich es auch nicht. Du könntest dir versuchen zu sagen, dass du jetzt ins Bett gehst und es nicht schlimm ist, wenn du nicht schläfst. Also, du musst ja jetzt nicht um 7 oder so im Büro sein. Es ist dann zwar dennoch unangenehm und man ist kO, aber immerhin musst du nicht arbeiten gehen. Weißt wie ich meine? Ich glaube, du musst da etwas Dampf rausnehmen. Ich weiß nur auch nicht genau, wie man das macht. Also, sich das bloß so zu sagen, reicht wohl nicht – das wäre ja auch schon zu einfach. ;-) Wenn es immer so einfach wäre... Ich denke, das ist ein ganz großer Punkt, den ich unbedingt an deiner Stelle gleich bei der nächsten Sitzung mit dem Therapeuten ansprechen würde. Weil das raubt dir ja unnötig Kraft und macht dich wahnsinnig. Und wie du sagst – das ist ja schon die halbe Miete. Sonst kannst du die anderen Probleme nicht richtig angehen. Mmh.

Ftix u)nd Fodxixe


@ Smilli:

Danke für deine liebe Antwort! :-x

Echt bewundernswert, wie du die Termine dann doch irgendwie durchziehen konntest, OBWOHL es dir so schlecht ging! Hut ab! :-D :)^

Ja, du hast Recht, so Termine, wo ich jetzt irgendwas sagen muss, zuhören muss, die Zeit dort aushalten muss, sind im Moment recht schwer. :)z Dachte ja auch bei der Therapie, dass ich GAR NICHT reden kann u. dann klappte es doch von alleine. Genauso, wie ich damals gedacht habe, dass ich die mündl. Prüfung in der Umschulung vergeige, weil ich dann beim Reden wieder hyperventliliere u. keinen Ton rausbekomme, was Gott sei Dank nicht so war.

Im Moment ist es so, die Situationen, in die ich reingehe, halte ich aus, ohne, dass ich jetzt unsagbar Panik u. Angst habe, aber ich fühle mich total angespannt u. dennoch irgendwie unruhig u. es ist halt alles sehr anstrengend, schon alleine wg. dem wenigen Schlaf. {:( Und bin halt oft recht derealisiert, was auch anstrengend ist.

Beim Schlafen sage ich mir immer schon vorher: "Entweder schläfst du oder eben nicht!" Oder: "Irgendwann werde ich schon einschlafen!" :)z Klappt nur irgendwie nicht so richtig. ":/

LG! @:)

SLmi;llix2


Fix und Foxie

Echt bewundernswert, wie du die Termine dann doch irgendwie durchziehen konntest, OBWOHL es dir so schlecht ging! Hut ab! :-D :)^

Das "Gute" war: Ich konnte mir viele Termine so legen, wie ich wollte. Meine bevorzugte Tageszeit war nachmittags. Vormittags war ich grundsätzlich zu nichts zu gebrauchen (konnte ja auch nicht schlafen und war morgens komplett gerädert). Das hat es schon erleichtert. Und die Tatsache, dass ich somit vor dem Termin genug Zeit zum "Rumspinnen" hatte. ;-D Was aber generell wohl alles um ein Vielfaches erleichtert hat, obwohl es so schwer war: Ein paar liebe Menschen in meinem Umwelt wussten Bescheid und haben mich toll unterstützt, teilweise zu den Terminen gefahren, so lange draußen gewartet und mich wieder heimgebracht. :)^

Ich sage mir manchmal beim Einschlafen (bevorzugt früher, wenn ich wusste, ich muss ganz ganz früh aufstehen und dann immer schon etwas angespannt war, dass ich auch ja nicht verschlafe): Smilli, du bist gar nicht müde und wehe, du schläfst jetzt ein. Das wäre ganz arg schlecht, bleib bloß wach!

;-D

Irgendwie neigt mein Körper nämlich immer dazu, genau das zu machen, was er nicht soll. Und wenn ich mir das Einschlafen verboten habe, dann war ich innerhalb von ein paar Minuten eingepennt. :=o

Oder ich mache es so, dass ich mir eine Schlafposition auswähle, mich richtig einkuschle und mir dannverbiete, mich jetzt noch mal zu drehen. So wird jetzt geschlafen! ;-)

Magst du denn Musik? Vor einigen Monaten bin ich immer sehr panisch ins Bett gefallen. Total übermüdet und total fertig, aber so aufgekratzt, dass ich nicht schlafen konnte, weil immer das Gefühl, am Tag nicht genug gemacht zu haben und den Aufgaben nicht mal ansatzweise nachgekommen zu sein. Wenn mich das Grübeln so total vom Entspannen abhält, dann mache ich mir eine ruhige CD an. Eine, die ich liebe, deren Melodien mich beruhigen und die ich ganz arg gerne mag. Dann lieg ich da und versuche bewusst die Muskeln zu entspannen. Das hilft mir ganz arg oft!

F+ix tund PFoxixe


@ Smilli:

Ja, vll. sollte ich mir tatsächlich auch sagen: "Du schläfst jetzt auf keinen Fall!" Vll. klappt' s ja dann tatsächlich besser. Heute gönne ich mir mal Bier, vll. kann ich da wenigstens mal schlafen. Mit Wein zumindest hatte es ja auch schon mal geklappt. Aber Alk ist natürlich keine Lösung u. ich kann u. will auch nicht jeden Tag welchen trinken! :|N :-X Es muss so wieder klappen!

Da hattest du ja echt Glück, dass du so liebe Leute an der Hand hattest, die dich begleitet haben! So was fehlt mir ja hier auch total, ich habe ja hier NIEMANDEN, außer meiner Familie. Und mein Mann hat auch nicht immer Zeit (und Lust), mich zu stressenden Terminen zu begleiten. Muss auch sagen, manchmal stresst es mich dann sogar noch mehr, wenn jemand dabei ist, weil ich ja so eine Type bin, die dann immer nichts sagt, wenn es ihr schlecht geht. |-o %-| Ich will immer, dass möglichst niemand was merkt, wie es mir gerade geht, zumindest, wenn ich in der Angst- u. Panikphase bin. Genauso bin ich dann gestresst, wenn ich z. B. jemand Bekannten in der Bahn treffe, der mich dann vollquatscht, wo ich auch was sagen muss. Bloß nicht irgendwie auffallen!

Heute war ich mal alleine spazieren, weil ich schon ein bisschen Schiss hatte, dass das sonst ohne meinen Mann wieder gar nicht geht. Es ging so einigermaßen, aber richtig entspannt war ich auch nicht. Wenn ich da an Leuten vorbei musste (da kriege ich letzte Zeit komischerweise auch immer mal heftige PA' s... %-|), habe ich mir dann auch gesagt: "Niemand kann dem Anderen hinter die Stirn gucken, wieso sollten die gerade merken, wie es dir geht? Wer weiß, was der-/diejenige gerade für Probleme hat. Jeder hat so sein Päckchen zu tragen!" So kam dann auch keine Panik auf. :)^ Muss wahrscheinlich wirklich versuchen, mich gedanklich positiv einzustimmen. Nur ist das nicht besonders leicht.

Musik höre ich nur selten mal, mich stresst das dann schnell mal nach paar Liedern. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass mein Mann jahrelang immer am WE stundenlang laut Musik gehört hat u. die Tochter das auch noch gerne macht. ;-) Bei Musik kann ich auch nie einschlafen. Ich habe aber auch noch eine CD mit Muskelrelaxation von Jacobsen, die habe ich ewig schon nicht mehr gehört. Wäre vll. mal keine so schlecht Idee. :)z

Die Tochter hat uns heute auch eröffnet, dass sie nun wohl bald ausziehen will. Sie will mit einem (männlichen) Kumpel zusammenziehen. Wir reden zwar schon seit Monaten, dass sie endlich mal selbstständig u. erwachsen werden soll, aber wenn es dann soweit ist, ist es doch irgendwie ein komisches Gefühl. ":/ Habe auch bisschen Bedenken, wenn sie mit dem Kumpel zusammenzieht, da wir schon länger das Gefühl haben, dass er sie liebt. ":/ Er hatte zwar vor kurzem geheiratet, aber das war total überstürzt u. total Hals über Kopf. Jetzt trennt er sich schon von seiner Frau. Na ja, sie kann u. muss es ausprobieren, man muss ihr auch was zutrauen u. ich werde sie sicher nicht halten. Aber das ist schon mal wieder ein harter Brocken für mich. Meine Tochter ist ja auch schon so was wie meine Vertraute für mich. :°( Aber sie muss ihren Weg gehen! :)z Sie wohnt dann auch nicht weit von Oma u. Opa entfernt, wenn das klappen sollte, dass sie wirklich auszieht. (glaube ich eh' erst so richtig, wenn es soweit ist... :=o) Ist ja dann auch nicht so schlecht, falls bei den Beiden mal was ist, ist sie schnell mal da, schneller als ich es wäre. :)z

LG! @:)

F?ix !und [Foxie


Schlafen war ja wohl ziemliche Fehlanzeige: Gg. 0:00 Uhr eingeschlafen, zwischendurch mal auf der Toi, aber gleich wieder eingeschlafen, dann Punkt 4:00 Uhr munter. Da hat mein Mann so geschnauft u. etwas geschnarcht u. das hat mich gleich wieder so gestört, dass nichts mehr mit schlafen war. %:| :-X Bin dann zwar nach einer halben Stunde umgezogen ins Wohnzimmer, aber auch dort habe ich keinen Schlaf mehr gefunden. Heute geht' s mir gar nicht gut! :|N :(v Fühle mich schlimmer, als wenn ich gar nicht geschlafen hätte, mein Kreislauf ist im Keller u. einfach total k. o.! Da fehlt natürlich auch jegliche Motivation, heute noch irgendwas zu machen, bzw., überhaupt rauszugehen, denn meine Beine fühlen sich heute auch wie Blei an. Frage mich sowieso, wie lange mein Körper das noch mitmacht mit dem wenigen bis gar keinen Schlaf – irgendwann hat so was ja mal Folgeerscheinungen... {:(

Kann natürlich auch daran liegen, dass ich das AD so abrupt abgesetzt habe, dass es jetzt erst recht nicht mit schlafen klappt. Das sollte man ja eigentl. nicht einfach so absetzen, obwohl der Arzt, bei dem ich war, gemeint hat, ich könnte es einfach absetzen (da hatte ich es ja aber schon längst selbst abgesetzt!). In der Packungsbeilage steht jedenfalls, dass man das ausschleichen sollte, was ich ja nicht gemacht habe... ":/ Dann weiß ich auch nicht, ob diese innere Unruhe u. das Herzklopfen von der Dosis-Erhöhung des L-Thyroxins kommen, denn immerhin habe ich ja vor der Dosiserhöhung jahrelang die gleiche Dosis genommen. ":/

LG! @:)

F-ix un@d \Foxixe


Gestern bin ich mit meinem Mann – er hatte keine Lust, Auto zu fahren – mit der Bahn in den Schlosspark gefahren. (ca. 1/2 Std. Fahrt) Ich war zwar sehr, sehr angespannt u. meine Blase stand auch unter Druck, aber ich hatte keine richtig heftigen PA' s! :-D :)^ Gut, natürlich fühle ich mich schon ein bisschen sicherer, wenn mein Mann dabei ist. Aber zugleich auch bisschen unter Druck gesetzt. Hoffe nur, das alles klappt dann auch wieder alleine. ":/ Sind dann gestern eine 3/4 Std. spazieren gewesen u. danach waren wir nochmal in einem Café, was auch recht voll war, habe aber alles ausgehalten. (gut, habe dort dann ein Bier getrunken... |-o |-o |-o :=o) Heute werden wir auch nochmal mit der Bahn fahren, auch ca. 1/2 Std. Fahrt u. dann nochmal in ein Ausflugslokal gehen. Hoffe, das klappt auch wieder gut. :)z Bin zwar jetzt schon wieder ein bisschen nervös deswegen, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Schlafen klappt immer noch mehr schlecht als recht. Habe die letzten 2 Abende immer mal ein bisschen Bier getrunken, um wenigstens paar Std. schlafen zu können. Allerdings werden es auch nie mehr als 5 h Schlaf, dann geht nichts mehr. Dementsprechend gerädert fühle ich mich dauernd. Hoffe, das wird auch bald wieder mal besser.

Weiß auch nicht, ob die SD-Hormon-Dosis vll. doch gleich bisschen zu hoch ist? ":/ Denn sobald ich liege, schlägt mein Herz immer wie verrückt u. vorhin – gut, da habe ich mal eine geraucht, habe das aber sonst auch nie – haben meine Hände wie verrückt gezittert. Allerdings habe ich sonst keine ÜF-Symptome u. meine Haare fallen auch immer noch aus, was ja eher bei UF passiert. Habe jetzt sogar bisschen zugenommen, seitdem mein Mann wieder da ist, hatte ja 3 kg abgenommen. :)^

Hoffe nur, der ganze Mist geht nun bald mal wieder zurück u. ich kann wieder relativ normal leben. :)z Allerdings fängt mein Kopf auch wieder an, zu spinnen (Kribbelei u. Brennerei), das macht es eben auch nicht so einfach, bis zum MRT sind' s ja auch noch 17 Tage.

Na ja, nun mache ich ja auch Thera u. hoffe, da ein paar Verhaltensweisen an die Hand zu bekommen, dass es besser wird. :)z Werde mir auch mal wieder die CD mit Muskelrelaxation nach Jacobson reinziehen, das verhilft mir vll. auch zu mehr Entspannung, hoffe ich zumindest.

Wg. Musik: Da höre ich wahrscheinlich auch immer das Falsche, jedenfalls keine beruhigenden Sachen u. nach paar Liedern wird es mir dann logischerweise im momentanen Zustand zu viel... ;-)

LG u. schönen Sonntag an ALLE! @:)

e,Manxdy


hallo @:) ,

man das klingt recht gut von gestern. ich hatte auch sehr oft phasen in denen das schlafen nicht ging, weil mein herz im ruhezustand zu heftig schlug. ich habe dann nach langer warterei usw. hatte bald keine nerven mehr, weil ich da noch arbeitete, einen betablocker bekommen und der half. vielleicht kann man dich auch auf einen betablocker statt AD´s u.ä. richtig einstellen ??? ?

habe es ja auch mit der SD. habe eine vergrößerte SD. nehme Thyroxin 50 mg. die helfen mich wohler zu fühlen. wurde jetzt alles nach und nach festegesstellt. :-|

habe am do. wegen meiner kaputten lws 2 cortisonspritzen bekommen. die haben gegen schmerzen geholfen. vorhin habe ich einen großen blumenstock verschoben (ca.10 Kg) und jetzt habe ich mehr schmerzen als zuvor rechte seite an der lws, nerv. habe, weil ich langsam auch die nase gestrichen voll habe, gleich novamintropfen genommen. ich werde verrückt, immer was anderes....

lg @:) wünsche dir noch einen schönen Tag :-D :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH