» »

Angst, du machst mich nicht klein

G{uQckxy068


@ petite-veinarde

Also wenn es Dich tröstet, ich kam Gestern eine Stunde zuspät und damit, habe ich die Sitzung schlicht verpasst. Der Therapeut war aber überhaupt nicht böse (naja, der weiß eh,nicht mehr was er mir erzählen soll %-|) und war sicher ganz froh, das er die Stunde anderst nutzen konnte, den bezahlt ist sie ja, ob ich nun da bin oder nicht.

Natürlich habe ich mich entschuldigt. Und wenn du die Termine absagst, ist das soweit i.O., finde ich.

Wie gesagt, der sitzt bestimmt nicht rum und dreht Däumchen und wenn Du ein paar Tage vorher absagst, kann der ja auch einen neuen Termin vergeben. Und bezahlt wird er so wieso. Es ist halt nur für dich selbst schade.

Und Du solltest nicht darüber nachdenken, was der Thera denken könnte. Meiner Erfahrung nach, liegt man da so wieso sehr oft falsch und wenn der das ärglich findet, dann wird er das ansprechen und Du sagt wie es war.

Es ist ja nicht so, das du absichtlich oder aus Geringschätzung fern geblieben bist, sondern, weil es dir nicht gut ging.

LG

p]e"tite-Jveinaxrde


Danke dir für die lieben Worte, Gucky.

Hab dann auch versucht, mich damit zu "beruhigen", dass er die Stunde ja wahrscheinlich dennoch in Rechnung stellt und dafür sein Geld bekommt und vielleicht ne bezahlte Mittagspause einlegen konnte. ;-)

Ich habe das auch ansonsten zuvor noch nicht gemacht, aber jetzt seit ich so Probleme habe nach meiner OP ist es auch wieder ganz schlimm. Momentan rückt sogar die Angst vor MGD etwas in den Hintergrund, da das andere ja jetzt viel realer ist.

Natürlich bin ich nicht einfach so dort weggeblieben. Allerdings ist es aber schon bisschen blöd, wenn ich wegen Angst- und Panik bei ihm in Behandlung bin und genau aus diesen Gründen dann dort wieder wegrenne.

G{ucky_068


Tja, als ich in der Klinik war, sahsen wir abens mal mit 5 Mann, als letzte im Bus. Und der Eine wollte den Busfahrer überreden,doch direkt vor der Kljnik zu halten. Und dann meinte ich, leise zu den anderen und wir sind auch alle ein wenig gestört, also halt besser an ;-) . Er hat aber auch ohne Drohung gehalten :)^

FHi'x aund Fsoxxie


@ Petite:

ich habe dir ja geschrieben, dass ich von einigen Leuten weiß, dass sie Durchfall nach Gallenblasenentfernung haben. Aber die haben das auch, ohne, dass sie gerade in einer Stress- oder Paniksituation stecken! Deshalb vermute ich bei dir eher die Psyche, weil es bei dir hauptsächlich in Situationen auftritt, in denen du angespannt/aufgeregt/unter Druck bist. Denn dir geht es oft besser, wenn du wieder zu Hause bist. Das wäre nicht so, wenn es von der Gallen-OP käme! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Gerade deshalb wäre auch eine Therapie bei dir sinnvoll, dann eben auch zu lernen, mal nicht zu fliehen, was dann passiert, wenn du bleibst. Denn so wirst du jetzt wieder anfangen, immer mehr Dinge zu meiden.

LG! @:)

TJinFaLandxshut


Meine Untersuchungsergebnisse waren in Ordnung. :-)

FHix0 lund `Fo^xie


@ Tina:

Ich freue mich sehr für dich! :-D :)^


Heute öffnet sich das Antwortfenster hier wieder automatisch, war wohl doch eher ein Problem mit der Seite. ;-)

LG und schönen Abend an ALLE! @:)

GGuc&ky0x68


@ Tina

sehr schön, freut mich :-)

pgfef_f%i3!6


hallo meine lieben

ich hatte letztens schon gefragt...kennt das einer von euch..wenns hinter brustbein immer verkrampft..es tut nich weh ..aber als wenn was sich zusammenzieht und das geht auch beiden brüsten ..son druck aber nur ganz sachte...kann das von der wirbelsäule kommen bzw allgemein vom rücken? hab da momentan recht dolle schmerzen ... ":/

FWix "und IFoxxie


@ Pfeffi:

Diese Art von Krämpfen kenne ich nicht! :|N Wenn ich Krämpfe im Brustkorb habe, dann sind das richtig extreme Schmerzen (wie bei einem Herzinfarkt – ich nenne es immer Zerreißschmerz) u. die kommen eindeutig von der BWS. Als es das erste Mal so heftig war (war gerade WE), bin ich ins Kh, erst mal, weil die Schmerzen so extrem waren u. 2., weil ich nicht wusste, woher die kommen. Da wurde dann auch EKG gemacht, was normal war. Wurde dann Intercostalneuralgie diagnostiziert/vermutet, das soll wohl solche herzinfarktähnlichen Schmerzen auslösen können. Jetzt habe ich es Gott sei Dank nicht mehr so oft, seitdem ich regelmäßig KG bekomme. Mein Mann kennt die Schmerzen übrigens auch, das kommt oft auch von einer zu geraden Brustwirbelsäule.

Wenn du sowieso schon so Probleme u. Schmerzen mit der HWS u. BWS hast, würde ich bei dir da auch den Rücken vermuten. So lange es nicht richtig heftig schmerzt vorne u. du keine Luftnot hast, würde ich mir da keine Gedanken weiter drüber machen. Es ist zwar unangenehm, aber so lange da keine anderen Symptome dazu kommen: abhaken! Vll. kannst du dir ja nochmal ein Rezept über KG ausstellen lassen, wenn du evt. überall verspannt bist, kann das schon auch nach vorne ziehen. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

F4ix undB FoxIie


Oh Mann, jetzt habe ich endlich bei einer meiner Cousinen angerufen (sie hatte heute Geburtstag) u. mein Onkel liegt im Sterben. :°( Ich wusste schon, dass es ihm sehr, sehr schlecht geht, seitdem die eine Ärztin beim Fäden ziehen! einen fatalen Fehler gemacht hat. Er musste dann wieder operiert werden u. liegt seitdem im künstlichen Koma. Trotzdem dachte ich, dass er es nochmal schafft u. sich nochmal berappelt. Aber das war wohl alles zu viel für den Körper, zumal er ja die ganze Zeit nichts essen u. trinken durfte (wurde ja über so einen Port mit Nahrung versorgt). Die Ärzte machen meinen Cousinen u. meinem Cousin keine Hoffnung mehr! :°( Ich war schon total zittrig, als ich da angerufen habe u. wusste dann auch gar nichts zu sagen. Aber was kann man schon auch sagen, wenn es so aussichtslos aussieht, wenn es keine Hoffnung mehr gibt? Man kann dann schlecht trösten oder Mut zusprechen, durch diese schwere Zeit kann man keinem durch helfen. Ich habe dann nur gesagt, dass ich ganz doll mitfühle u. an sie denke u. dass es immer das schlimmste ist, wenn mit den Eltern oder den Kindern was schlimmes ist u. dass es mir wahnsinnig Leid tut! Da sieht man, was Ärztepfusch so anrichten kann! Ihm ging es ja wieder besser u. er sollte bald auch Chemo bekommen u. sie wollten mit dem normalen Kostaufbau auch anfangen. Vll. wäre er an dem Tumor auch gestorben, aber vll. hätte er noch ein paar Jahre gehabt oder hätte den Tumor besiegt. Es ist so traurig, das hat er nicht verdient! :|N :°(

LG! @:)

pRetitUe-^veinarde


Oh nein, das tut mir sehr leid, Fix und Foxie! :°_

FSi6x un<d Foxxie


Danke Petite!

Ich habe auch noch zu meiner Cousine gesagt, dass man nur hoffen kann, dass er jetzt nicht mehr zu sehr leiden muss in Bezug auf Schmerzen. Aber selbst das können die Ärzte ihnen nicht sagen, ob er noch Schmerzen hat. :°( Nun liegt er schon 2 Wochen im künstlichen Koma u. keiner weiß, wie lange es noch dauern wird. Das ist sicherlich noch das Schlimmste daran: Ihn so hilflos da liegen sehen, wissen, dass er sterben wird u. selbst doch hilflos zu sein, nichts tun zu können! :°( Das stelle ich mir sehr sehr schwer vor. Vor allen Dingen mache ich mir jetzt auch Sorgen um meine Mutter, denn ihr geht es dadurch natürlich auch wieder schlechter, es ist ja ihr Bruder. Das ist nun schon der 2. Bruder, der vor ihr stirbt u. beide waren jünger u. ihren Sohn hat sie ja auch schon verloren. Ich weiß nicht, ob sie daran nicht zerbrechen wird u. es dann bei ihr auch nicht mehr lange geht. :°( Wir hatten ja sehr lange Zeit auch schon die Situation, wo wir dachten, sie stirbt. Allerdings war sie bei weitem nicht so krank wie mein Onkel, bzw. anders, aber man muss bei meiner Mutter ja auch das Alter sehen.

LG! @:)

G(uc]ky0x68


Hallo liebe Fix und Foxie,

das tut mir sehr leid :°_ . Lass es nicht zu sehr an Dich ran, es läßt sich ja leider nicht ändern.

LG

p eti}te-ve!inarxde


Ich verstehe gut, dass du dir da auch Gedanken um deine Mutter machst und wie sie das verkraftet. Ich wundere mich bei sowas immer, was Menschen alles verkraften können und müssen.

Meine arme Oma musste als Älteste von sechs Geschwistern alle vor ihr gehen sehen und da war teilweise ein Altersunterschied von mehr als 20 Jahren.

Fcix 8u$nd Foxxie


Wisst ihr, was total unheimlich ist? Ich hatte diese Nacht wieder ein total komisches Erlebnis: Ich schlief noch nicht, hatte die Augen aber zu, da fing mein Herz so an, zu zucken u. ich habe mit geschlossenen Augen ein helles Licht gesehen! :-o Das erinnert mich daran, als mein Schwiegervater starb. Da bin ich nachts aufgewacht, weil ich keine Luft mehr bekommen habe. Und den Tag darauf haben wir den Anruf erhalten, dass sich mein Schwiegervater erhängt hat. :°( Ich hoffe, ich habe in dem Bezug nicht irgendwelche Visionen – auf jeden Fall finde ich das total unheimlich. Zwar hatte ich nicht mehr so einen engen Kontakt zu meinem Onkel, aber ich mag ihn sehr. Der wenige Kontakt lag einfach an der großen Entfernung.

@ Gucky:

Ja, ich muss auf jeden Fall versuchen, es nicht so nah an mich rankommen zu lassen! Meiner Mutter geht es auch schon seit 1 1/2 Jahren schlecht u. keiner weiß so richtig, was sie hat. Dazu war sie letztes Jahr Ostern noch schwer gestürzt u. lag lange in Kh' s, Rehaklinik u. Kurzzeitpflege u. ich musste mich um alles kümmern u. regeln. Als ich dann so langsam zur Ruhe kam, bin ich psych. zusammengebrochen. Davon habe ich mich nicht mehr so richtig erholt, zumal sie paar Monate später wieder ins Kh kam (dieses Mal aber wg. was anderem). Wenn es ihr jetzt wieder so schlecht geht u. sie wieder nur vom Sterben redet, muss ich echt sehen, dass ich mich da abgrenzen kann.

@ Petite:

Meine Mutti hat ihren anderen Bruder ganz früh verloren, da war er 16 u. mein Bruder war erst 29, als er tödlich verunglückte. :°( Meine Mutter ist nicht mehr die Jüngste u. selbst krank, da weiß man nicht, wie ein Mensch so einen Schicksalsschlag verkraftet.

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH