» »

Angst, du machst mich nicht klein

Rpeal 1Esxtate


Aber wie lenkst du dich bei der Arbeit ab?

al-psy)cho


Wie ich mich ablenke ? Gerade durch Arbeit. Nur zur Zeit ist etwas wenig zu tun, dann forste ich alte Projekte durch, oder lese Fachliteratur.

Ich hab demnächst meine letzte Stunde meiner Verhaltenstherapie, und ich muss sagen, es hat geholfen. Du musst in die Situationen rein gehen, vor denen du dich fürchtest.

Ich hab z.B. vor 20 Leuten einen Vortrag halten müssen.... hat geklappt, hät ich vor ein paar Jahren nicht machen können.

Wichtig ist: Glaub an dich !!

RPea/l Estaxte


Verhaltenstherapeutisch bin ich angeglich austherapiert (2x)

Wovon man nicht viel merkt, ha ha.

Ich hab ein Bsp von Montag. Montag ging es mir her bei der Arbeit so dermaßen schlecht, dass ich sogar weinen musste.

Hab das ganze We zu Hause mehr oder weniger auf dem sofa verbracht, weil ich so Kopf- und teilweise uach Nackenschmerzen hatte.

Die ganze Zeit hatte ich so unterschwellig Angst, dass das was schlimmes ist.

Ich denke, am Montag hat sich das aufgestaute vom We ein Ventil gesucht.

So, dann bin ich nach der Arbeit nach Hause und hab mich ne Std hingelegt. Bin dann sowas von mutig, trotz leichtem Schwindel 50 Minuten volle Möhre Reitunterricht mitgeritten. Und: Tada, null Schwindel, gar nichts. Hab das während des Reitens total vergessen!!

Dann kann das doch nichts körperliches sein!!

Ich zweifel so derbe an meinem Verstand..

aW-LpsPycho


Also wenn du reiten kannst – dann isses nicht körperlich ! Nicht zweifeln.... das is die falsche Richtung.

An dir arbeiten, eingefahrene Abläufe ändern, raus aus dem Trott, etc.

Ich geh jetzt schon seit Wochen in den Wald spazieren. Zuerst mit viel Herzklopfen und Schwitzen.... jetzt wage ich mich auch auf unbekannte Wege, oder geh geh mitten durch den Wald... 2 Std. minimum.

An dich glauben du musst.... hat mal ein große Yedi gesagt :-)

RwealN Estaxte


@:)

Ich merke wie ich mich sofort in diesen Angstkreislauf begebe ohne jeden Versuch dagegen zu wirken. Ätzend..!!

Warum hast Du Angst im Wald spazieren zu gehen? Weil Hilfe weit weg ist?!?

a@-mpsyNcho


Jep. Angst umzufallen und niemand ist da, oder erreichbar.

Aber mittlerweile gehts wirklich gut.

RHeal/ Est?axte


Ok, ja das kann ich nachvollziehen..

Bin früher oft Joggen gewesen, vor meiner Angst wg. Lunge und so. Da hab ich mein Handy in der Hand gehabt und die 112 schon vorgewählt!! Total krank!!!

Und Du hast schon so lange damit zu tun??

ar-psycxho


Ja, seit 2001. Aber mir gehts mittlerweile gut. Nehm zusätzlich täglich 20mg Citalopram.

Und wenns sein muss mein Leben lang... is mir egal.

Ich hab zwar auch Handy, Schokolade, was zu trinken, usw. dabei. Aber vorgewählt hab ich noch nix.... das klingt krass.

Und heute gehst nicht mehr joggen ?

RPealo Esetatxe


Nein schon lange nicht mehr..

??hab jahrelang so probleme mit der Atmung gehabt, auch psyche(Luftspacken nenn ich sie liebevoll ;-) ). da hab ich quasi Angst vorm Joggen entwickelt und seitdem mache ich das nicht mehr. das wäre für mich zb ne richtige Herausforderung, joggen zu gehen.??

Tabletten nehme ich seit ca 6 Mon nicht mehr, weil es mir ne Zeit schon richtig gut ging..

RVeal7 Es"tatxe


mist ;-D

a0-psaycxho


hast du denn niemanden in deinem Verwandten – oder Freundeskreis der dich beim Joggen begleiten könnte ? Ja, das wäre so eine Herausforderung – ich würde es aber langsam angehen – erst mit Begleitung, dann alleine.

R9eal/ Esxtate


Doch bestimmt hätte ich wen, aber ich bin einfach froh, wenn ich es nicht habe und hab Agnst, dass ich es damit wieder provoziere.

bin jetzt weg..

a$-psyxcho


Da musst du umdenken....

G`uc|ky0&68


Also wenn du reiten kannst – dann isses nicht körperlich ! Nicht zweifeln.... das is die falsche Richtung.

:)^ :)z

Ich habe mich auch eine zeitlang, nicht mehr zum Joggen getraut, auch Spazieren ging nur mit dem Notfall-Set (Handy, Ass100). Irgendwan nach über einem Jahr, wo ich es nie gebraucht habe, habe ich es dann weg gelassen.

Joggen, war ich dann sporadisch, aber das war immer ein Qual. Permanent habe ich in mich reingehört. Ist der Puls und dami vllt. der BD zu hoch, kriege ich gut Luft, tun mir die Beine weh .... Oft haben mir dann tatsächlich, schon 15 Min. die Beine weh getan, weil ich so verkrampft war. Nach 45 Minuten war ich fix & foxie ;-D. (Vor der ganzen Herz-Angstgeschichte (seit 2012) war ich über 2 Std. joggen.

Vor einem Monat habe ich mir dann gesagt, LMAA, ich ziehe den mp3-Player auf und laufe nach der Musik. War jetzt sogar, zweimal schon wieder 80 Minuten unterwegs und fühle mich hinterher gut :-D .

Im Moment mache ich mir aber wieder etwas Sorgen um meinen Puls, der ist teilweise extrem niedrig ":/ :-|

F?i(x undo Foxxie


Oh Mann, Leute ich mache meinem Namen alle Ehre: Ich bin fix und foxie. %:| Dieses WE wirkt echt total lange nach in mir. Seitdem fühle ich mich, als hätte ich einen Marathon hinter mir: Mir tut alles weh – vor allen Dingen der Rücken – u. ich bin total erschöpft u. müde u. schlafe auch, was ja bei mir recht ungewöhnlich ist, seitdem wie ein Stein u. auch in meinem Bett. Habe das heute meiner Thera erzählt u. sie meinte zu mir, dass das ja auch wie ein Halbmarathon war, gerade durch die ganze Anspannung. Da brauche ich erst mal eine Erholungspause. Trotzdem habe ich auch so gedacht, wie einen das so schlauchen kann, andere gehen jeden Tag den ganzen Tag arbeiten u. ich brauch' von einem WE wieder wochenlange Erholung. Vll. hängt' s ja aber auch mit dem EBV zusammen, die Werte waren bei mir ja wieder recht hoch u. da ist evt. schon wieder ne Weile ne Reaktivierung im Gange u. wenn ich mich dann mal bisschen mehr anstrenge, haut' s mich gleich um? ":/ Andererseits denke ich aber auch, dass das alles auch mit der psych. Anspannung zu tun hat.

@ Tina:

Bei uns wurde es ja erst so spät festgestellt u. sie hat ja schon die ganzen Jahre damit gelebt. Also, hatten wir uns dafür entschieden, es ohne Medis auszuprobieren. Es ist schon oft auch jetzt noch eine Herausforderung, denn sie ist echt eine Chaotin u. verliert ganz schnell den Überblick.

@ Real:

Schwindel begleitet mich schon jahrzehntelang, bin ja als Kind oft in den unmöglichsten Situationen umgekippt. Und wenn mir jetzt schwindelig wird, bekomme ich meist Angst vorm Umkippen, das ist dann eben ein einziger Kreislauf. Wenn ich richtig heftig unter Anspannung/Stress/Druck oder auch Angst/Panik stehe, bekomme ich auch öfter mal Schwindel. Vll. ist es bei dir auch so, weil alle davon wissen, dass du diese Angststörung hast. Mir hat das bei meiner Umschulung gerade eben nicht geholfen, weil ich mich da von den Anderen auch so beobachtet gefühlt habe (u. nicht nur gefühlt, meine Banknachbarin hat mich bei dem kleinsten Zucken oder wenn ich mal stiller war, ständig gefragt, ob alles bei mir i. O. ist, was mich noch mehr gestresst hat). Und wenn es dir beim Reiten gut ging – das ist ja auch eine Sache, die dir Spaß macht u. wo du entspannen kannst – gehe ich mit der Meinung von a-psycho u. Gucky konform, dass es dann nichts körperliches sein kann.

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH