» »

Angst, du machst mich nicht klein

E7hemalige%r Nut5zer (#32\5731)


Ja arbeite im KH, um was anderes zu machen hätte ich einen Master machen müssen, habe ich aber keinen Studienplatz bekommen

Ist aber alles nicht so schlimm, ggf. werde ich Teamleitung, dann bin ich auch raus aus dem Schichtdienst

L3ulux78


Hallo zusammen,

hatte heute meine erste Therapie Sitzung. Die Psychotherapeutin ist

auch Ärztin. Sie ist sehr nett und ich fühle mich auch von ihr verstanden.

Sie sagte ich wäre ein rational, logisch denkender Mensch. Soviel Angst würde Sie mir nicht ansehen. Mehr besorgnis. kein Wunder, hab die letzte Zeit einiges mitgemacht. Das reicht für ein ganzes Leben. Sie fragte mich auch über die Marklagerveränderungen und ob diese sich verändert hätten. Mir hat nie einer soetwas gesagt. mhhhhh

Meine Schlaganfall Angst wird immer stärker. Ist aber auch nicht unbegründet.

wie geht es euch, alle auf Arbeit? wo ich auch gerne wäre?

Liebe Grüße

EHhemaJligerU {NutzYer, (#325731x)


Meine Schlaganfall Angst wird immer stärker. Ist aber auch nicht unbegründet.

Wenn man sich das ständig selber einredet. Merkst du eigentlich das du dich die ganze Zeit selber bestätigst das du krnak bist, obwohl ja nun alle UNtersuchungsergebnisse dagegen sprechen?

Hast du hier

Ich WÜNSCHE es mir ja so, das es ein Nerv eingeklemmt ist und gut ist. Aber die Wahrheit sieht anders aus.

auch schon getan. Welchse Wahrheit besagt denn das du einen Schlaganfall hast? Welche uNtersuchiungsergebnisse haben denn bestsätigt das du wahrscheinlich einen Schlaganfall hast? Richtig, keine!

Sorry aber das ist lächerlich du hast keinen Schlaganfall und du bist auch nicht gefährdet. Deine suggestive Formulierung wartet hier einfach nur darauf das jemand jetzt hier schreibt "ja du hast Recht, könnte wirklich einer sein".

Hoffentlich erzählst du auch genau das was du hier so schreibst bei der Psychotherapie ...

Fxix [und4 ~Foxixe


Da muss ich Mellimaus mal Recht geben, Lulu! Deine ganzen Gedanken drehen sich um Schlaganfall, obwohl das gar nicht begründet ist! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Angst sieht man keinem an u. die Therapeutin kennt dich gerade mal erst von der ersten Therapiestunde! Da kann sie dich noch gar nicht einschätzen! :|N Ich habe auch so das Gefühl – das ist jetzt nicht böse gemeint – dass du dir immer die Sachen raussuchst, die dich in deiner Sichtweise bestätigen u. das ist überhaupt nicht gut!

LG! @:)

LPuPlu7x8


Hallo,

ja das hab ich auch so gesagt. Ich habe immer den gedanken das es TIA sein könnten. Aber ein jahr lang, immerwiederkehrende TIA's? Ich weiß ja selber wie blöd das klingt.

Ich will von keinem hören das ich einen SA bekomme oder habe. Aber glaube mir bitte, das ich Zur zeit einiges durchmache. Meine Mutter ist mit 36 gestorben und ich werde im Sep auch 36. irgendwie bin ich jetzt auch krank. Schrecklich. Ok, meine mama ist an Krebs gestorben und nicht an SA. Ich hoffe die Psychotherapie hilft mir.

L%ulxu78


Ich fasse gar nichts böse auf. Ihr könnt mir ruhig die Meinung geigen.

Ich brauche das manchmal. Da steigere ich mich zu sehr rein.

F8ix 'und FMoxixe


Süße, ich habe irgendwie auch so das Gefühl, dass in dir die Angst sitzt: Jetzt bist du 36 u. du erfährst das gleiche Schicksal deiner Mutter (nicht die gleiche Todesursache, aber du hast Angst, du stirbst). Du hast den Tod deiner Mutter nie überwunden! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Das haben mir auch unsere Gespräche vor der Zeit, als du diese Symptome hattest, schon ganz deutlich gezeigt! Sprich' bitte mit der Therapeutin auch über dieses Thema! Wenn sie eine gute Therapeutin ist, wird sie mit dir daran arbeiten, dass du dieses Trauma besser verkraften kannst! Du warst ja auch noch ein Kind, gerade mal in der Pubertät, wo man die Mutter am nötigsten braucht u. dann musstest du diesen Schicksalsschlag erleiden. Wir haben ja auch noch über einiges anderes geredet, was in deiner Familie nach dem Tod deiner Mutter auch nicht mehr so gut gelaufen ist. Aber das will ich hier nicht erörtern. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Ich denke, es ist ganz gut, wenn da jemand professionellen an deiner Seite hast, der dir da beistehen kann!

LG! @:)

FIix uHnd Fox;ixe


das haben mir auch die Gespräche in der letzten Zeit gezeigt, als du die Symptome noch NICHT hattest, wollte ich schreiben.

E_hem1aliger #Nutzers (#3257x31)


Deine Ärzte sollten dich auch nicht weiter unterstützen indem man nochmal alles mögliche an Diagnistik nutzt. Deine Probleme beruhen zum großen Teil auf deiner Angsterkrankzbg und jede weiter Apparatemefizim ist so langsam kontraindiziert. Du ziehst dich an jeder noch do kleinen Kleibigkeit hoch such wenn die noch so nebensächlich ist. Alles was irgendwie in irgendeiner Form in der Sfisgnistik etwas auffällig ist, da machst du gleich die nächste Krankheit draus.

Nicht alles was man in Unterduchubgen findet muss und sollte man beachten. Und bei für wäre es Zeit die Diagnostik einzustellen und dich psychotherapeutisch intensiv zu behandeln!!

F9ix Oun3d WFoxixe


@ Lulu:

Es gab schon andere Krankheiten, wo du das Schlimmste vermutet hast u. dann hat sich was harmloseres rausgestellt.

Ich bin keine Psychologin/Psychotherapeutin, aber ich sehe da schon sehr den Bezug auf den Tod deiner Mutter. Denn auch damals erwähntest du, dass du nun bald 36 wirst u. deine Mutter in dem Alter gestorben ist. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Ich glaube, da hast du an sehr großes Trauma erlitten u. auch noch nie richtig mit jemanden darüber gesprochen. Es ist immer schlimm, wenn man die Mutter verliert, aber wenn man sie verliert, wenn man noch gar nicht erwachsen ist, ist das nochmal um einiges schlimmer. Es gibt ja auch so viele Dinge, die man mit dem Vater nicht so gut besprechen kann, wie mit der Mutter. Das solltest du wirklich aufarbeiten! Du hast so schlimme Angst, dass dir das gleiche Schicksal blüht wie deiner Mutter u. du deine Kinder nicht mehr aufwachsen sehen kannst, das ist so fest in dir verankert, da ist so eine Therapie wirklich nicht schlecht! Aber du musst auch in der Therapie ehrlich dir gegenüber u. der Therapeutin sein! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

LG! @:)

L)ulxu78


Hallo und guten Morgen,

ihr habt ja recht. Aber irh müsst auch bedenken das ich diese Sprach und Sehstörung hatte. Als mein Blutdruck nach der SS so hoch war. nd man sagt ja, wenn man sowas schon einmal hatte dann hat man halt ein erhöhtes Risiko einen SA zu erleiden. Leider.

Und das diese Symptome malstärker mal nicht so starkt ausgeprägt sind, lässt mich auf eine TIA schliessen. habt ihr schon mal eine Taubheit gehabt, wo ihr gedacht habt so mein Arm hängt gleich an mir runter. Oder die Zunge schwer und kribbelig. Das ist echt nicht schön.

Nur ich weiß nicht, ob man TIA ein ganzes Jahr lang haben kann. Es ist echt zum Mäusemelken. Und das ich zur Psychotherapeutin ehrlich, ist ja selbstverständlich. Wieso gehe ich dann dahin? Um Mich selbst zu belügen?

LG

E6hemal.iger0 Nutzer (O#325x731)


Du hast aber keine Tia auch nicht wenn du noch 23 mal alle vermeintlichen Symptome aufzählst ...

p'feffzi3x6


hallo ihr lieben ..

ich hab momentan recht dolle rückenschmerzen die mittig sind..und im nacken was über die schultern ausstrahlt...stellenweise hatte ich heute sogar schmerzen bis in den brustkorb...also direkt der brustkorb nicht innerlich sondern son brennen und dumpfer schmerz die angst kam dazu und natürlich wurds dann noch schlimmer. kennt das einer von euch? direkt über beiden brüsten richtig der brustkorb. wenn ich den eindrück also selbst versuch den einzuziehen, merk ich die anspannung..es zieht.kann das alles zusammenhängen?

F~ix un`d AFoxixe


@ Lulu:

Du hattest aber auch eine hypertonische Krise, da können schon auch Seh- u. Sprachstörungen vorkommen. Du warst jetzt bei zig Ärzten, meinst du, dass ALLE was übersehen haben? Das glaube ich nicht! Ich kann deine Ängste durchaus verstehen, gerade, weil die Symptome auch schon so lange anhalten. Aber du steigerst dich da auch wahnsinnig rein! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Und das ich zur Psychotherapeutin ehrlich, ist ja selbstverständlich. Wieso gehe ich dann dahin? Um Mich selbst zu belügen?

Nun ja, es ist ja nicht immer so einfach, mit fremden Leuten über sein Innerstes zu sprechen. Manchmal verschweigt man da was (kann ja auch unbewusst so sein) oder möchte am liebsten was verschweigen, weil man sich zu sehr schämt. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Aber gut, dass du da so an die Sache rangehst! :-D :)^

@ Lulu:

Ja, die Schmerzen, die in den Brustkorb reingehen, kommen ganz oft von der BWS! :)z Ich kenne Schmerzen im Brustkorb zur Genüge, allerdings äußern sie sich bei mir anders, als bei dir. Bei mir ist es kein dumpfer u. auch kein brennender Schmerz. Bei mir fühlt es sich so an, als würde es gleich den Brustkorb zerreißen, das sind Wahnsinnsschmerzen! :-o %-| Da hatte ich auch schon manchmal Angst, dass die vom Herz kommen, bzw., dass ich es dann mal nicht unterscheiden kann u. denke, es ist die BWS. Aber mein Kardiologe hat mich da schon beruhigt: Schmerzen, die vom Herz her kommen, fühlen sich anders an u. treten auch nicht in Ruhe, sondern eher bei Belastung auf. Bei mir wird ja eine Intercostalneuralgie vermutet. Habe ja auch Arthrose im Bereich des 10. kleinen Rippengelenks. Du sitzt ja auch viel an der Arbeit u. nimmst da bestimmt auch nicht immer die optimale Haltung für den Rücken ein, da können dann schon Probleme auftreten, zumal, wenn man ohnehin schon eine schwache Muskulatur hat u. Probleme mit dem Rücken. Und, wenn du die Anspannung merkst, wenn du den Brustkorb einziehst, kommt es auch garantiert nicht vom Herz! Da ändert sich der Schmerz nämlich nicht bei Bewegungen! Versuch' dich mal ganz gerade auf den Boden zu legen u. bleib' eine Weile liegen oder stell dich mal ganz gerade an den Türrahmen. Manchmal hilft das, die Schmerzen zu lindern! :)* :)* :)* :)*

Hast du schon Urlaub? Dann versuch' auch viel, rauszugehen u. dich zu bewegen! Das ist immer noch die beste Medizin für den Rücken.

LG! @:)

FUix sund Foxxie


Der 2. Teil geht an Pfeffi, nicht an Lulu... |-o |-o |-o

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH