» »

Angst, du machst mich nicht klein

e.Mancdy


gut, du kannst auch andere medis bekommen vom arzt, wenn das nicht so helfen SOLLTE. warte nicht so lange :)_ :)* :)* :)* :)* :)* :)*

FPixk unRd (Foxixe


Hallo,

ich schaffe unmöglich, hier alles nachzulesen. Werde das aber so nach u. nach mal machen. Kann also auch jetzt nur auf das eingehen, was ich gerade gelesen habe.

Aber erst mal: Herzlich willkommen Smilli! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

@ Pfeffi:

Ich muss eMandy Recht geben! Tu' jetzt was, ehe du nicht mehr aus dem Kreislauf rauskommst. Bei mir fing das Ganze ja auch erst so richtig krass (so extrem hatte ich vorher aber nicht Angstzustände u. Panikattacken) mit der Umschulung an. Aber erst, als ich schon gleich die Hälfte geschafft hatte. Das hatte sich bei mir dann ja auch so schlimm hochgeschaukelt, dass ich meine Umschulung nach der Zwischenprüfung erst mal geschmissen hatte. Wenn nicht die Lehrer u. Schülerinnen mich so bestärkt hätten, wiederzukommen, hätte ich das nicht gepackt. :|N Bei mir hatte es ja damals mit der Therapie nicht geklappt – die Thera, bei der ich war, hatte keinen Platz mehr für mich frei u. dann habe ich mich nicht mehr getraut nach einer/n neuen Thera zu schauen. Ich habe die Umschulung also unter schwersten Angst- u. Panikattacken weitergeführt, bis ein paar Monate vor der Abschlussprüfung. Erst dann habe ich eine Therapie begonnen u. gleichzeitig auch mit AD angefangen. Wie ich das durchgehalten habe, weiß ich heute noch nicht! :|N Bei mir war es damals aber so, dass ich irgendwie anfangs noch gedacht habe, ich bekomme das alleine hin, weil es immer so war. Vorher hatte ich ja nie so krasse Ängste! Heute würde ich mir schneller Hilfe suchen u. nicht so lange leiden bis zu Suizidgedanken. :|N

Ich kann dir nur raten: Du kennst diese Ängste/Panik schon, es ist für dich nicht neu! Mache JETZT was, ehe gar nichts mehr geht. Denn dann bist du erst richtig am Boden, weil dann noch das Gefühl des Versagens hinzukommt. Sprich mit deiner Ärztin u. lass' dir was verschreiben gg. deine Ängste! Denn schon so Panik davor hast, überhaupt in die Schule zu fahren, dauert es nicht mehr lange u. du traust dich gar nicht mehr hin. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Ich will dir nicht den Mut nehmen, aber ich will dir nur vor Augen führen, wie weit drin du schon in dem Strudel bist! Du kannst ja gar nicht mehr abschalten. Lass' dir helfen! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

pgfeff#ix36


also ich hab heute den ganzen tag baldriantabletten genommen..die mich innerlich total runtergeholt haben..hier und da mal ein stolper.....mir gings gut...nun gehts wieder so heftig los...selbst mein blutdruck war tief 100/55...was mir angst gemacht hat..mir heiss...und kann nur schwer atmen..vllt mach ic hnur wieder fertig weil morgen di ewoche losgeht.? ..hab für mich entschieden mit dem zug zu fahren und ich bin 10 jahre nich mehr mit dem zug gefahren..ich hab gedacht es wäre stressfreier...wer weiss..bissl bammel hb ich schon..hab abendbrot gegessen..an nichts gedacht...und es blubbert vor sich hin..es kotztmich an.und macht mich eher sauer...da kann ich noch so oft zumir sagen..denk nich dran..hör nich drauf..es funktioniert nicht

epMandxy


du setzt dich ja völlig unter druck. du musst dein kreislauf mit hilfe durchbrechen.

eNMa)nxdy


sorry, ich meinte den kreislauf :)z

e*Mahndxy


anscheinend hilft das johanniskraut nicht so.....

p;feffMi3x6


ich weiss nur nich wie...das is tmein problem...dachte wenn ich mit beruhigsungsdragees rangehe...kommich innerlich runter

pifeffqi36


naja johanneskraut ist doch son zeug was erst nach 2-3 wochen wirkt? diese baldriandragees ja innerhalb vvon ner halben stunde...bei unruhezuständen soll man 1- 4 mal am tag die dinger nehmen...

e(Manxdy


bei mir wirkt sowas auch nicht. gehe zum neurologen oder hausarzt. erzähle ihm alle und lasse dir was rezeptpflichtiges verschreiben.

e@Ma.ndy


lasse dich dabei gut beraten. so mache ich es auch. nehme auch notfalltabletten, die abhängigmachen könnten.ich spreche die einnahme immer mit dem neurologen ab, ich möchte auch nicht in die abhängigkeit fallen. ich fahre damit im moment sehr gut und komme immer mehr wochen ohne dieses medi. aus. aber es hat geholfen.

p,feffxi36


das ist es ja wovor ich angst habe..mit den paroxethin und dem diazepham gings mir damals gar nicht gut..ich war zwar innerlich ruhig..aber von den diazepham abhängig...daher hab ich es abgesetzt..und nehme wirklich nur tabletten..wenns mir mies geht..aber ich weiss auch das es so nicht weitergeht..ich will nich wieder da sein wo ich vor jahren war...mir gings so gut..das ist es was mich ärgert

eIMZaVndy


dann musst du wie gesagt unbedingt was dagegen tun. nehme kontakt zum arzt auf. rede mit ihm über möglichkeiten das raus zu kommen.du tust es für DICH. es gibt noch viele andere medis. die helfen. ich habe auch viel ausprobiert....

p5fefzfKi36


hm ja...sollte ich tun...danke dir

etMahndy


naja peffie, mehr kann ich dir hier nicht raten. der rest liegt wirklich in deinen händen. viel erfolg @:) :)*

Fqix u9nd Foxxie


@ Pfeffi:

Ich finde auch, du solltest JETZT unbedingt was dagegen tun! Du bist schon viel zu weit wieder in diesem Kreislauf drin: Du machst dir wieder andauernd nur Gedanken, die Angst vor der Angst ist wieder da. Auch, wenn du heute mit dem Zug fahren wolltest/gefahren bist: Damit fängst du ja auch schon wieder Vermeidungsverhalten an – nicht mehr Auto fahren. Wenn du da nicht aufpasst, erweitert sich die Angst dann auch auf andere Gebiete.

Dass du jetzt wieder on bist, zeigt mir auch, dass du dem Unterrichtsgeschehen gar nicht folgen kannst – das ist ja auch nicht Sinn u. Zweck der Sache... :|N

Ich bin auch kein Typ, der gerne Tabletten nimmt, aber wer macht das schon gerne? Finde auch, gg. AD' s sträubt man sich viel zu sehr. Wenn man eine andere Krankheit hat, die nichts mit der Psyche zu tun hat, ist man eher bereit, Tabletten zu nehmen. Und: Auch solche Tabletten können abhängig machen! Zudem machen AD' s ja nun nicht in dem Sinne abhängig – du meinst vll. eher Beruhigungsmittel, die können abhängig machen – AD' s werden, wenn es einem dann dauerhaft besser geht, mit ärztlicher Hilfe ausgeschlichen, du bist nicht dauerhaft abhängig davon! :|N Also: Was hast du zu verlieren? :)* :)* :)* :)* :)* Pflanzl. Mittel werden es wohl nicht mehr bringen, dafür bist du schon wieder viel zu sehr im Angstkreislauf.

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH