» »

Angst, du machst mich nicht klein

E9hem[aligeJr Nutz,er (#325L731)


So ich bin wieder zu Hause .... noch 6 Tage arbeiten :=o

pBfeffi 3x6


na dann geniess den abend melli

E hemali'ger NutzFe(r (#x325731)


Danke ich lieg im bett, hab gerade nene berliner gegessen und schaie Fern.

Kam ne schöne Schnulze mit Erol Sander auf ARD so ne Afrika Liebesschnulze ;-D

pnfeffix36


ui na dann ....vie,l spass ;-D

E;hemalAiger Nutzler (#3x25731)


Danke ist schon vorbei :°( ;-D

p4feffxi36


dieses herzstolpern aus heiterem himmel ...macht einen fertig...völliges durcheinander gerumpel am herzen >:( :(v

L-u[lu78


Guten Morgen und einen schönen Sonntag an alle!

Pfeefi: Das kennt ich nur zu gut. Man sitzt ruhig und denkt an nichts böses

und zack fängt es an. Ist blöd..

Liebe Grüße

pUfef[fi3x6


genauso ist es...und es macht es nich besser im kh zu arbeiten ...man muss sich da echt ablenken..zumal wenns nich die normalen Es sind..sondern richtig durcheinander paar sekunden ... %-|

tLinker|bell!77


hallo ihr lieben

fix und foxi

ich habe auch zwei Verhaltenstherapien hinter mir,soll auch wieder eine machen,

obwohl ich selber denke das es mir nicht viel bringen wird.

das ist echt schlimm wenn einer Mama sowas passiert,meine mutter hatte vor jahren auch mal einen schweren Autounfall,das war auch die hölle für mich.

aber ich habe eine ganz liebe Mama, und bin echt platt das es wohl nicht überall so ist :-( . das tut mir echt leid.. :°_ :°_

hillaria

dir wünsche ich auch alles gute und viel kraft :)* :)* :)* in der schwierigen zeit...

daran würde ich wohl auch ganz schwer zu kämpfen haben :°(

welche art von krebs hat denn deine Mama?

wünsche euch allen einen schönen sonntag und das es euch allen gut geht :)* @:)

tEink(erbelxl77


pfeffi

das mit dem herz kenne ich auch :(v

früher hatte ich das ganz extrem,als wenn das herz sich überschlägt und dann wie ein adrenalinstoß durch den ganzen körper :°(

danach nur noch schlecht,fertig,kalt und müde.....

p]fefdfxi36


hm ja ds überschlagen kennich auch nur zu gut...es flattert nur und man hofft es pegelt sichwieder ein :(v

FqixL und Foxixe


@ Tinkerbell:

Meine Mutter ist jetzt nicht bösartig oder so. Also, sie kann schon auch lieb u. nett sein. Aber meine Meinung wurde eben noch nie akzeptiert, ich war nie gut genug u. das zeigt sie dann schon recht deutlich. Auf der anderen Seite war sie, wenn was in der Schule, etc., war, immer da für mich u. hat sich da für mich eingesetzt. Sie ist halt ein Mensch, der das wohl auch nicht so zeigen kann. Sie nimmt mich von alleine nur ganz selten mal in den Arm oder sagt, dass ich was gut gemacht habe oder sie stolz auf mich ist. Meine Eltern haben beide als Kinder/Jugendliche den 2. Weltkrieg mitgemacht u. sie sind wohl in manchen Sachen dann auch abgehärteter u. denken wohl auch, dass man so was ohne viel Worte merken muss. Ich bin aber ein Mensch, der die Bestätigung braucht. Und als sie krank war (als sie den Unfall hatte), war sie schon sehr böse u. giftig. Sie fährt so zwar auch mal schnell aus der Haut, aber so extrem wie da, war sie vorher nicht. Mich hat das schon sehr verletzt u. gekränkt, zumal ja, wie gesagt, ich noch nie was so richtig gemacht habe. Das hat sie mir früher schon deutlich gezeigt, wenn auch nicht so krass wie jetzt. Da es eine Zeitlang mal besser lief, nachdem ich mich da auch mal gewehrt habe, dachte ich eigentl., dass sich das gebessert hätte. Na ja, was soll' s. Ich kann sie in dem Alter nicht mehr ändern. War halt auch schon immer mehr das Papa-Kind u. mein Vater versteht mich da schon eher. Er muss auch manchmal ganz schön was aushalten... ;-D :=o


So, morgen ist es soweit: Der Kurs beginnt. Mal sehen, wie es wird. Hoffe, ich drehe morgen nicht gleich schon so am Rad, zumal ich die letzte Zeit wieder so schlecht schlafe u. wenn ich dann so wenig Schlaf hatte, stehe ich dann schon mal neben mir. Na ja, wird schon werden. Angst habe ich momentan noch keine, nur ab u. an mal leichte Unruhe in mir. Ist vll. auch ganz normale Aufregung, ist ja erst mal alles unbekannt.

LG u. schönen Sonntagabend! @:)

tCinker@b(e8l,l7x7


viel erfolg morgen,du schaffst das :)* :)* :)*

Lrulux78


Hallo Foxi Hallo Mädels!

Ich drücke dir die Daumen, dass es mit dem Kurs Super wird. Ich kenne, wie du weißt dieses Problem mit den Eltern auch. Irgendwie halten die uns immernoch für Kinder.

Versuchen uns immer noch zu sagen, was wir machen sollen. Ich habe ja den Kontakt zu meinem Vater abgebrochen. Das hätte ich viel viel früher tun müssen. Mein Vater ist seinen Kindern gegenüber Herzlos. Er ist nur auf sein Vorteil bedacht und kommt nur zu dir, wenn es sich davon etwas verspricht. Ich lag im KH als meine kleine geboren worden ist mit einem Blutdruck von 200/100 denkst du er ist mich besuchen gekommen? Nö, hielt er nicht für nötig.

Wir müssen uns von unseren Eltern abgrenzen wenn Sie uns nicht gut tun. Ich lasse mir nichts mehr von meinem Vater sagen, ich sehe ihn ja nicht mal. Seit meine Mama gestorben ist, ist alles anders. Mama's sind die allerbesten. Ok, Foxie, deine Mama ist ja nicht schlimm. Sie nörgelt vielleicht mal oder redet streng mit dir. Aber was mein Vater abgezogen hat, das sprengt alles.

Ich muss abnehmen, aber ich schaffe es einfch nicht. Sobald ich mir Sorgen mache und es kommt leider häufig vor, fresse ich alles in mich hinein.

Meine Taubheitsgefühle sind zurZeit nicht schlimm. Wundere mich wieso das auf einmal weg ist und es kommt ganz doll wieder. Hin und her....

Ich habe ja von Natur aus Düssen Blut. manchmal kommt mir die komische Idee, dass diese Taubheitsgefühle bekomme weil ich, kein dickes Blut hab. Wenn ich dickeres hätte wäre es viel schlimmer?? Mir hat auch eine Studentin gesagt die in der Neuro arbeitet, sie hat Leute nie gesehen die mehr als eine TIA hatten.

Hilaria: Wie hat die Angst bei dir angefangen?

Fdix "und [Foxixe


@ Lulu:

Sie nörgelt vielleicht mal oder redet streng mit dir.

Na ja, so würde ich es nicht sagen. Klar, hört sich so an, weil ich vorhin schon wieder relativiert habe, dass sie auch nett sein kann. Das kann sie ja auch, sie ist ja nicht immer so. Aber das meiste, was ich sage, kommt bei ihr falsch oder gar nicht an! Akzeptiert wird es sowieso nicht! Ich habe mich von meiner Mutter immer sehr ungeliebt gefühlt. Wenn ich in der Schule bzw. was bei den Hausaufgaben nicht kapiert habe, hat es Ohrfeigen gesetzt u. sie hat gebrüllt. Sie hat mich ständig unter Leistungsdruck gesetzt. Das Ganze fing aber erst so richtig an, als ich in die Schule kam. Durch den Leistungsdruck habe ich dann versagt u. sie hat es mir sehr deutlich gezeigt u. gesagt, wie enttäuscht sie ist. Auf der anderen Seite hat sie sich aber auch für mich eingesetzt, wenn was in der Schule war oder es anderwo Probleme gab. Sie hat mich aber kaum mal in den Arm genommen von sich aus, das ist auch noch heute so oder mir mal gesagt, dass ich was gut gemacht habe (das hat sie letztens dann auch erst gemacht – als sie den Unfall hatte – als es mir dann schon so mies ging, vorher habe ich wieder alles falsch gemacht). Mein Vater war die meiste Zeit nicht da, da er im Schichtdienst als Krankenpfleger gearbeitet hat u. dann tagsüber auch immer mal geschlafen. Ich musste schon als Kind ständig auf meine Mutter Rücksicht nehmen, weil sie ständig irgendwas hatte, ihr irgendwas weh tat. Das ist auch noch heute so: An erster Stelle kommt erst mal sie, dann sie u. dann nochmal sie u. dann ganz hinten vll. irgendwann mal die anderen. Man muss immer Verständnis für sie haben, aber sie hat keins für mich, bzw., ist das sehr oft so. Alles was ich mache, wird in Frage gestellt. Deshalb erzähle ich ihr auch kaum noch was. Aber manchmal erzähle ich ihr eben doch Dinge u. dann ärgere ich mich. Mein Bruder war immer ihr Lieblingskind, ich habe immer um ihre Liebe gekämpft u. tue es irgendwie immer noch. Ich denke, das ist der Hauptgrund, warum es mir oft so geht: Die Angst, nicht geliebt zu werden. Ich denke schon, dass meine Mutter mich irgendwo liebt, aber sie zeigt es mir nie. Und wenn ich mich mit meinem Vater über meine Mutter unterhalte, dann weiß ich auch, dass ich mir das nicht alles einbilde. Er fühlt sich oft genauso zurückgesetzt von ihr u. das nicht erst seit gestern.

Bei mir ist es eben auch so, dass ich sehr harmoniebedürftig bin, meine Mutter hat ja immer sehr viel geschrien. Ich bin ein Mensch, der sich eigentl. mit Jedem gut versteht, mit Jedem auskommt. Wenn das nicht funktioniert, werde ich schon nervös. Aber es ist eben nun mal so, dass man sich nicht mit Jedem verstehen kann u. nicht Jeder mit einem. In der Umschulung war das ja auch so, dass es mir das 1. Jahr da ganz gut ging. Dann hatte ich eine Meinungsverschiedenheit mit einer Mitschülerin (in meinen Augen auch völlig unbegründet) u. sie hat mich deshalb wie eine heiße Kartoffel fallen lassen. Vorher hatte sie mich regelmäßig mit in die Schule mitgenommen. Anfangs wollte ich das gar nicht, aber sie hat sich regelrecht aufgedrängelt, weil wir nicht weit voneinander weg wohnten. Nach dieser EINEN – wir hatten vorher nie Streit, lief alles ganz harmonisch – Meinungsverschiedenheit hat sie mich dann nicht mehr mitgenommen u. ich musste mit dem Bus fahren. Hätte mir ja nicht so viel ausgemacht, wenn sie mich dann nicht auch so ignoriert hätte, als hätte ich Wunder was verbrochen! Dadurch kamen wohl alte Gefühle wieder hoch, ungeliebt zu sein u. mir ging es psych. so schlecht wie noch nie in meinem Leben. Deshalb habe ich jetzt halt auch Schiss, dass Schule u. die verbundenen Gefühle damit wieder in die Hose gehen könnten. Bei der Umschulung kam dazu dann allerdings auch noch der Leistungsdruck, wir standen kurz vor der Zwischenprüfung u. die Angst vorm Versagen kam wohl auch noch dazu, also mehrere Faktoren zusammen, mit denen ich nicht zurecht kam.

Na ja, es kann ja jetzt nur besser werden, indem ich mir auch sage, was ich alles schon geschafft habe, was mir die Thera auch so gesagt hat. Aber ich sehe eben oft noch das Negative, was ich alles nicht geschafft habe. Da muss ich ansetzen u. umdenken. :)z

Ja, ich denke schon, dass unsere Eltern auch viel kaputt gemacht haben, wenn auch nicht alles u. vll. auch nur unbewusst, weil sie es nicht anders konnten/wussten.

Schön, dass deine Taubheitsgefühle gerade besser sind. Vll. wird es jetzt auch endlich langsam besser! :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Tinkerbell:

Danke, ich werde versuchen, mein Bestes zu geben, dass es nicht wieder im Desaster endet! :)z

LG u. schönen Sonntagabend! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH