» »

Angst, du machst mich nicht klein

E0hemal,iger N&utzer x(#325731)


Nachtschichten hatte ich nur zwei dann, aber davor noch 7 Spätdienste. Ist also heute Arbeitstag NUmmer 9 .... %-|

F2ix uNnd FJoxie


@ Pfeffi:

Danke!

auf alle fälle bin ich unsagbar stolz auf dich das du den kurs dennoch durchziehst... :)* :)* :)*

Na ja, so stolz brauchst du gar nicht auf mich zu sein, da ich nicht weiß, ob ich es bis zum Ende durchhalte... Wir haben morgen wieder die Dozentin, bei der ich letztes Mal im Unterricht eine heftige PA hatte mit Zittern am ganzen Körper u. auf die Toi musste ich sowieso schon 'ne ganze Weile vorher (war aber nicht gegangen) u. konnte in dem Moment nicht gehen, da die Dozentin genau neben/hinter mir stand. Sie redet halt so viel u. erklärt, wenn man was fragt, dann noch ewig. Das letzte Mal war das halt so, dass ich was am Laptop nicht hinbekommen habe. Da kam sie an meinen Platz u. das wir mir dann irgendwie zu nah u. eng. Dann laberte sie noch ewig auf mich ein u. erklärte mir das nochmal ganz genau (hätte es schon mit kurzen Worten verstanden), das hat dann eine heftige PA in mir ausgelöst u. ich dachte, ich mache gleich in die Hose, weil ich sowieso schon musste. :-X :-X :-X Ist zwar nicht passiert, aber das Gefühl war da... Ich drehe jetzt schon am Rad, weil ich weiß, dass sie morgen wieder die ganzen Stunden da sein wird... %-| Dabei hat sie mir nichts getan u. ist auch sehr nett u. im Prinzip ist es ja gut, wenn sie alles ein bisschen genauer erklärt. Aber sie ist auch sehr burschikos. Weiß noch nicht mal so richtig, vor was ich genau Angst habe. Die größte Angst ist, glaube ich, immer noch die, mich in irgendeiner Weise zu blamieren, entweder durch körperlich Ausfälle/Auffälligkeiten oder das ich irgendwas blödes sage. Habe da ja in der Schulzeit/Umschulung einiges durch, was ich einfach nicht so gut vergessen kann, das ist, wenn ich dann mal wieder Schule mache, immer gleich wieder präsent. Obwohl ich in der Umschulung viel besser als in der Schule war u. auch nicht ausgelacht wurde oder so. Da war ja nur die eine Blöde, die mir da das Leben schwer gemacht hat. Jetzt kommt aber auf alle Fälle auch die Angst vor der Angst dazu, weil es nun leider wieder einmal passiert ist, dass ich ne heftige PA u. Angstzustände hatte, wovor ich ja eigentl. schon von Anfang an Angst hatte. Das ist halt wie eine Bestätigung, dass genau das eingetreten ist, was ich befürchtet habe u. dass es eben nicht geht. %:| Das erst mal wieder aus dem Kopf raus zu bekommen, ist nicht so einfach. Wenn man diesen Gedankenkreislauf nur irgendwie abschalten könnte! Das Blöde ist ja, dass wir die meiste Zeit diese Dozentin haben werden u. ich mit ihr irgendwie klar kommen muss. Sie frisst mich ja nicht u. es lacht auch keiner, wenn man mal dumme Fragen stellt, machen andere ja auch. (außer, dass vll. mal ein blöder Kommentar von der "Kuh" – Frau Dr. Allwissend kommt) Zudem habe ich es ja auch geschafft, mich ganz normal mit der Kuh zu unterhalten, obwohl ich mir bei ihr immer etwas minderwertig vorkomme. Aber sie ist eben die einzige Studierte unter uns, damit müssen wir leben. Manche haben nun mal die Weisheit mit Löffeln gefressen. ;-D Nach dem Gespräch mit ihr war ich dann auch gleich entspannter. Habe mir da auch jetzt vorgenommen, nichts darauf zu geben, wenn sie wieder mal was sagt. Sie hat ja dort schon den Fortgeschrittenen-Kurs gemacht u. auch mehr praktische Erfahrungen als ich. Dann ist das eben so, dass sie mehr weiß. Zudem habe ich mir auch gesagt, dass ich Fehler machen darf u. auch blöde Fragen stellen, dass das nicht schlimm ist. Nur die Umsetzung hapert durch meinen Perfektionismus noch... ;-D :=o Mir fehlt eben auch die praktische Erfahrung, dass ich sicherer in solchen Sachen bin u. wenn ich zudem noch aufgeregt bin, habe ich ohnehin öfter mal ein Brett vorm Kopf, selbst manchmal bei einfachen Aufgaben. :=o Ich sollte mich einfach so akzeptieren, dass ich so bin, wie ich bin u. dass ich gut so bin. Damit würde es sich leichter leben. :)z Ich mache mir selbst viel zu sehr Druck, obwohl der Kurs nun wirklich nicht eine Nuss ist, die ich knacken muss. Das meiste sitzt nach kurzer Zeit dann auch wieder, weil alles eben schon mal da war. Ich versuche, mir auch immer zu sagen, dass ich es schaffen WILL und nicht MUSS u. dass ich es für mich mache u. niemand anderen u. zudem niemanden etwas beweisen muss. Aber ich merke eben auch, dass es schwer ist, die Festplatte jetzt mit diesen positiveren Gedanken zu beschreiben. Es ist eben auch nicht so einfach, sich nicht so viel anzunehmen, weniger Druck auszuüben, zu sich selbst gut zu sorgen, etc., wenn man ein Leben lang anders gehandelt u. reagiert hat. Denn Druck von oben (Eltern) habe ich ja mein Leben lang genug bekommen u. bekomme es im Prinzip immer noch. Davon muss ich mich unabhängiger machen, das ist der erste Schritt, der dann wahrscheinlich das meiste bewegt.

So viel wollte ich gar nicht schon wieder schreiben. Aber als meine Mutter mir letzte Woche wieder nur Vorwürfe gemacht hat, war ich wieder so niedergeschlagen. Seitdem sie so krank war u. dann im Nachhinein, als es ihr ein bisschen besser ging, wieder gar nichts davon richtig war, was ich für sie gemacht habe, hat das einen gehörigen Knacks bei mir hinterlassen. Seitdem bin ich schnell mal wieder ziemlich weit unten, obwohl ich mich da schon von einigen Dingen gelöst habe u. vieles nicht mehr so nah an mich rankommen lasse u. auch meine Meinung sage. Doch es kommen eben immer wieder Dinge, die das Ganze dann wieder aufwühlen. Gerade jetzt im Urlaub habe ich mich mit meinen Cousinen über meine Mutter unterhalten, wie sie so drauf ist, wie sie mit mir umspringt u. was meine Eltern mir schon alles verschwiegen haben, was alle wussten, nur ich nicht! (aber erst, als mein Mann davon angefangen hat) Da war es bei mir gleich wieder, als hätte man einen Schalter umgelegt. Sobald es um das Thema Mutter geht, merke ich gleich, dass ich Herzrasen u. Angstzustände bekomme. Ihre Lieblosigkeit mir gegenüber habe ich mein ganzes Leben wohl nie richtig überwunden u. wer weiß, ob ich da mal so richtig drüberstehen kann. :°( Deshalb würde ich eben gerne auch mit der Thera mal mehr über das Thema Mutter sprechen. Gut, sie weiß da im Prinzip das Meiste. Aber wenn es mich immer wieder so runterhaut, wenn da irgendwas kommt, wäre das doch mal an der Zeit, daran zu arbeiten, anders damit umzugehen. Meine Thera will allerdings mit mir jetzt immer nur über den Kurs reden. Nun ja, sie will ja auch, dass ich das schaffe, den Kurs durchzuziehen u. das ist ja im Moment die oberste Priorität, dass ich dadurch vll. auch mal mein Leben besser in den Griff bekomme u. auch mal finanziell unabhängig werde.

@ Juley:

Es tut mir sehr Leid, dass es dir immer noch so schlecht geht! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Ich bin ja im Moment psych. auch gerade in einer schwierigen Phase. Aber es ist auch gerade alles ein bisschen viel, was ich aufarbeiten muss u. bestimmte Dinge sind eben nun mal passiert, die lassen sich nicht so einfach wegwischen. Ich habe ja nun auch einiges durch (nicht nur die Dinge mit meiner Mutter, sondern auch Missbrauch durch Männer, die ich kannte u. denen ich vertraut habe, was mich meiner Meinung eigentl. gar nicht mehr so belastet u. ich auch der Meinung bin, dass ich das verarbeitet habe, aber man weiß ja nie...) . Das braucht alles seine Zeit. Und das braucht es sicher auch bei dir! Es wird immer wieder mal Zeiten geben, in denen alles hochkommt u. manches wieder recht präsent ist, aber vll. können wir irgendwann mal anders damit umgehen. Das wünsche ich mir für dich und mich! :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

LFulu7x8


@ Foxi:

Mach dich nicht so fertig wegen deiner Mutter. manche Eltern sind so.

Die merken glaube ich garnicjt wie kaltherzig die sind. Mein vater hat auch so ein Ding gebracht. Als ich meine Hypertensive Krise hatte, sagte er doch glatt zu meinem Onkel, ich hätte in persönlich bitten müsse und vorbeikommen ihn um etwas bitten. Natürlich

bin ja nur mit RTW ins KK gebracht worden. Und hatte einen Blutdruck von 200/100.

Wir kann man nur seine eigene Tochter so behandeln. Für mich als logisch denkender Mensch unfassbar.

Meine Symptome kommen und gehen. Das blöde ist, die "Anfälle" wie ich diese nenne,

werden von mal zu mal stärker. Ich habe zur Zeit keine Panickattacken. Aber ich mache mir große Sorgen.

pofefxfi36


foxie..du hast selbst so oft hier drin mitbekommen wiei ch die 2 jahren ausbildung gelitten haben tag für tag..und auf einmal war ich damit fertig...plane nie lange voraus sondern immern nur tag für tag...dann schaffst du es auch ..ganz viele kleine hürden @:) :)_ :)_

ROeal ^Estaxte


Foxie,

wie lange geht denn der Kurs noch?

Der Schwindel ist es besser, seit letzter Woche Freitag. Da hab ich mir morgen ein kleines Heftchen geschnappt und habe ein "Schwindeltagebuch" angelget. Und promt seitdem keinen Schwindel mehr gehabt..

Dafür hab ich jetzt mancmal so komisches Sehen. Also wenn ich vorm Tv sitze oder auch mal hier bei der Arbeit, dann sehe ich so als ob ich grad aufgeacht wäre, also nicht ganz so krass, aber halt so leicht bunt.. Dann achte ich da total drauf und sehe auf einmal ganz viel komische Sachen, obwohl ich eig glaub, dass die imemr da sind,ich da aber nie drauf achte.

Naja, jedenfalls macht es mir dann ziemlich Angst, aber wenn ich abgelenlt bin, dann nehm ich das gar nicht wahr.

Gestern dachte ich, dass ich hier nen Nervenzusammenbruch bekomme-. Total viel hier bei der ARbeit gewesen, hab mich da total reingesteigert und mir voll Druck gemacht. Die ganzen letzten Wochen hab ich schon so viel zu tun, wo mir "hohe" Leute im Nacken sitzen und das setzt mich glaub ich unter Druck.

Jedenfalls standen mir schon die Tränen in den Augen, weil ich im Kopf das Gefühl hatte dass ich keinen klaren GEdanken mehr fassen kann. Also nicht panikmäßig sondern überfordert. Hab nächsten Monat Urlaub und muss jetzt schon anfangen vorzuarbeiten.. :-( (

Juley,

was ist denn eig grad los bei Dir? Also hast Du irgendeine Idee warum es im Moment so schlecht ist bei Dir?!

LG an Alle *:)

J7ulexy


@ Real Estate

Juley,

was ist denn eig grad los bei Dir? Also hast Du irgendeine Idee warum es im Moment so schlecht ist bei Dir?!

Nee ich weiß leider nicht genau was los ist.

Habe gerade ziemliche Angst, weil ich nachher in der Teambesprechung meine Behandlungsziele und meine Verhaltensanalyse vorstellen muss %:| Vor ganz vielen Leuten... :-/

Wie geht es dir/euch? :)_ @:) :)*

RWeal E9statxe


Ich bin total froh,d ass der Schwindel besser geworden ist oder bzw. nicht mehr da ist. Das erleichtert den Alltag schon sehr!!

Ich muss mich auf jeden Fall zurücknehmen, habe viel zu viel um die Ohren, ich muss mehr auf mich achten und nicht von Termin zu Termin oder von Verabredung zu Verabredung hetzen. Dann abends kochen und Haushalt machen,das ist einfach alles zu viel...!

Gestern zum Beispiel: hab bis 14 Uhr gearbeitet, dann direkt (45 km) dann zum Pferd gefahren, aufgeladen, zum Unterricht gefahren (wieder 45 km), um 18:30 erst wieder da gewesen, dann wäre noch Vorstandsitzung um 19:30 gewesen und dann wäre ich erst so 22:00-22:30 Uhr zu Hause gewesen. DAS geht so gar nicht. hab die Sitzung abgesagt....

Vielleicht bin ich einfach nicht so belastbar wie andere Leute.. :°(

RGealJ Es6tatxe


Das sind doch alles auch Patienten wo Du das vortragen musst oder? Oder wer ist das Team?!

FKix bund *FoMx,ie


@ Pfeffi:

plane nie lange voraus sondern immern nur tag für tag...dann schaffst du es auch ..ganz viele kleine hürden @:) :)_ :)_

Das mache ich ja schon, aber wenn es mir dann aber den einen Tag so mies geht, habe ich natürlich das Gefühl, es nicht weiter zu schaffen u. das frustriert mich dann ungemein. %:| :-X

Heute bin ich aber wider Erwarten ganz zufrieden mit mir. :-D :)^ Hat soweit alles ganz gut geklappt. Klar, bisschen Anspannung ist immer dabei, aber hatte keine Angst u. Panik. War heute Morgen vor dem Kurs auch fast bis zum Losfahren beschäftigt u. da war ich abgelenkt u. hatte nicht so viel Zeit, mich da reinzusteigern. Nur im Bus war mir bisschen komisch, bzw., ich war angespannt, aber das hing damit zusammen, dass wieder eine ganze Grundschulklasse im Bus mit war u. da war ich ziemlich genervt. Die machen scheinbar da jetzt immer so ein Projekt u. fahren in den Kletterwald. Find' s nicht so toll, wenn die so rumzappeln u. einem dann ihre Füße oder ihre Helme in die Beine hauen... %-|

Die Nacht habe ich auch ganz gut geschlafen, zumindest bis ca. 4:30 Uhr. Da bin ich mit Herzrasen aufgewacht, weil ich geträumt hatte, dass ich in einer psychiatrischen Klinik bin! :-o :-o :-o :-X Konnte dann nicht gleich wieder einschlafen, aber irgendwann bin ich' s dann doch... ;-D Was man manchmal auch für Käse träumt! Doch der Traum kam jetzt sicher auch davon, weil ich mich mit vielem jetzt in letzter Zeit auseinander gesetzt habe u. mir selbst auch Fragen gestellt habe, warum es mir immer wieder so geht. (nun, das weiß ich ja eigentl., aber kam letzte Zeit wieder viel hoch)

@ Lulu:

Mach dich nicht so fertig wegen deiner Mutter. manche Eltern sind so.

Ist aber leider nicht so einfach, wenn man immer noch mit ihnen konfrontiert wird u. wenn was ist, jedes Mal ICH dann wieder zu Hilfe gerufen werde – dafür bin ich gut genug. :-X Kontakt abbrechen kann ich nicht, auch, wenn ich es manchmal gerne möchte. Das kann ich aber irgendwie mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Sie sind ja schon recht alt u. haben ja nur mich hier in der Nähe. Zumal ich genau weiß, wenn dann was passiert u. ich mich nicht drum gekümmert habe, dass mir dann die Schuld daran in die Schuhe geschoben wird... :-X :-X :-X Meine Mutter ist auch nicht nur zu mir so: Wir haben meinen Cousinen einiges erzählt, was meine Mutter in Bezug auf sie gesagt hat, vor allen Dingen in Bezug auf die eine Cousine. Die war total schockiert u. enttäuscht, das habe ich richtig gemerkt. Ich glaube nicht, dass sie sich so schnell wieder bei meinen Eltern meldet u. die andere wahrscheinlich auch nicht, weil sie das mitbekommen hat. Habe meiner Mutter auch in Kurzform erzählt, dass ich meinen Cousinen das gesagt habe, was sie da gesagt hat u. die Reaktion darauf. Die Reaktion hat sie nicht verstanden, meine Mutter fühlte sich da im Recht! :|N Ich befürchte manchmal auch, dass sie jetzt so ein bisschen in die Demenz abgleitet, denn sie wird echt immer bösartiger. Das gleiche meinte auch schon mein Vater, dass er das Gefühl hat, seitdem sie in Klinik, Reha u. Kurzzeitpflege war, dass was mit ihr nicht mehr stimmt. Gestern z. B. hat sie bei uns auf Festnetz angerufen, obwohl sie wusste, dass ich auf dem Weg zu ihnen bin. Sie nahm an, dass sie mich da auf dem Handy erreicht (meine Handynr. hatte sie irgendwie aus ihrem Handy rausgelöscht, sodass sie mich nicht mehr auf Handy anrufen konnte)! Da war sie total verwirrt, dass das nicht geklappt hat. :-o :-o :-o Kann aber natürlich auch sein, dass sie da durcheinander gekommen ist, weil meine Nichte eine Rufumleitung auf ihr Handy gelegt hat u. wenn man sie da auf Festnetz anruft u. sie ist nicht da, bekommt sie den Anruf auf Handy. Mit ihrer neuen Waschmaschine kommt sie auch nicht klar. Ich habe es ihr gestern ganz langsam u. mehrmals erklärt u. sie meinte darauf: "Ich weiß nicht, ob ich das noch begreifen werde!" Obwohl das eigentl. alles an den Knöpfen steht, was man damit einstellen kann. Dann rastet sie auch bei den kleinsten Dingen aus u. versteht oft die Welt nicht mehr! Ich meine, sie war schon immer so in der Richtung, aber seit ihrer Krankheit hat sich das ganze nochmal um einiges verschlimmert. In der Reha wusste sie ja plötzlich auch nicht mehr, wie ihr Name geschrieben wird, da war ich schon besorgt, weil vorher alles okay war in dieser Richtung mit ihr. Das hat sich dann aber wieder gelegt. Weiß allerdings nicht, wie es jetzt ist, denn sie schreibt ja auch nichts mehr großartig u. die Bankgeschäfte erledigt alle mein Vater, weil sie das auch alles nicht versteht mit der IBAN u. dem ganzen Drum u. Dran. Das verstehe ich aber schon, gerade im Alter kommt man da nicht mehr so mit, auch, wenn man nicht dement ist. Das Blöde ist nur, wenn mein Vater mal nicht mehr da ist, ich habe noch nicht mal eine Bankvollmacht, da sie sich gg. alles sträuben! %-| :(v Wie das dann mal werden soll, weiß ich auch noch nicht. ":/ Das Schlimme ist eben, dass sie mir noch nie richtig vertraut haben u. daran hat sich bis heute nichts geändert. Irgendwie bleibe ich für sie wohl immer die "Kleine", die von nichts eine Ahnung hat. Und das enttäuscht mich am meisten u. regt mich auf! :-X

@ Real:

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich deine Symptome einfach nur verschieben. Kaum ist das eine weg, kommt das nä. u. da du auch so sehr darauf achtest, löst es Angst in dir aus! Du horchst zu sehr in dich rein. Ich kenne das ja von mir, wenn ich mich dann total auf meinen Körper konzentriere, werden die Symptome immer schlimmer u. irgendwann weitet sich das dann zu richtigen Angst- u./oder Panikattacken aus. Vll. sollten wir uns in diesem Moment sagen: "Okay, dir geht es heute nicht so gut, aber das darf auch mal so sein" u. es dann so annehmen, aber dem keine größere Bedeutung beimessen. Es geht ja auch psych. Gesunden nicht jeden Tag gleich!

LG! @:)

Flix u&nd Fxoxie


In der Reha wusste sie ja plötzlich auch nicht mehr, wie ihr Name geschrieben wird

...und rechnen konnte sie da auch nicht mehr (die haben da gleich am Anfang so Tests gemacht) Einen Satz schreiben, den sie sich selbst ausdenken konnte, ging aber. ":/

LG!

Jwul7ey


Das sind doch alles auch Patienten wo Du das vortragen musst oder? Oder wer ist das Team?!

Nein, das sind alle Mitarbeiter von hier.

p,feffix36


foxie und genau das mein ich ,...grad an den tagen wo es dir besser geht schöpf die kraft für die tage wo du meinst heut geht gar nichts...ichw eiss noch immer die 8h im klassenraum..schwindel watte im kopf...herzrasen ,,wie auf eiern gehend....trockner hals...herzstolpern ..und das über tage...auch die gehen vorbei..und ich hab sie gehasst diese tage...es ist so zerrend...du packst das

E0hem<aligCer JNutzer (#=32[5731x)


So Nachtdienst ist rum, jetzt hab ich bis freitag frei :)^

Heute Abend geht es ins Kino, Vorpremiere von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" :-)

p<fe?ff6iZ36


dann einens chönen abend melli geniess die freie z

p"feff#i36


:-/ freie zeit ...*hinterherschieb

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH