» »

Angst, du machst mich nicht klein

FNix? uAnEd Foxxie


Danke, ihr Lieben, für euren Zuspruch! :-x Ich denke, mit dem Job wird' s nichts werden u. ist auch nichts für mich. Bin aber nicht böse drum, es war mal eine ganz gute Erfahrung für mich.

Aber erst mal von vorn. ;-) Ich bin eigentlich ziemlich unaufgeregt dahin gegangen. Gut, war schon anfangs aufgeregt, aber als ich da war, fiel die Aufregung von mir ab. Selbst dann, als der Chef mich noch paar min. warten ließ. Habe auch dieses Mal – entgegen meiner sonstigen Gewohnheit – mir ein Glas Wasser geben lassen, was ich dann aber gar nicht getrunken habe. Die Vorstellungen von den Job gehen schon ziemlich auseinander u. das als Anfänger zu packen, OHNE Unterstützung, ist für mich eigentl. gar nicht vorstellbar.

Der Chef hat mich erst mal total zugelabert. Als er mich dann fragte, ob ich noch Fragen habe u. gesagt habe, dass ich mich über Inet über die Fa. informiert habe, wollte er wissen, was sie alles anbieten. Ich habe dann angefangen u. kam gar nicht dazu, alles zu Ende auszuführen, da hat er mich schon unterbrochen. (gut, alles hätte ich auch nicht aufführen können, da zu umfassend) Normalerweise ist mir so ein Mensch dann gleich unsympathisch, komischerweise war das bei dem Typ nicht der Fall – er war mir sogar sympathisch. ":/ Denke aber, da hängt damit zusammen, dass er auch gleich sehr ehrlich war u. gesagt hat, dass es ein harter Job ist u. man sehr selbstständig arbeiten muss. Zudem fand ich ganz sympathisch, dass er gesagt hat, dass Fehler passieren, gerade am Anfang. Es gibt aber einige Dinge, die mir da nicht schmecken: Es handelt sich wohl hauptsächlich um eine Stelle, wo man per Telefon um Kunden werben muss. (Kundenstamm u. auch neue Kunden) Das ist für mich mehr oder weniger Telefonaquise, so was, was ich nie machen wollte, da ich jemanden – u. dann noch am Telefon – nicht so gut was verkaufen kann. Zudem ein Produkt, was ich nicht kenne u. jemanden was aufschwatzen war noch nie so mein Ding. Es ist was anderes, wenn man jemanden in einem Laden was verkauft, wenn man das Produkt auch präsentieren kann, als am Telefon. Und: ich telefoniere nicht so gerne! Scheinbar ist das die Hauptaufgabe u. eben Kunden, die anrufen, wg. einem Kurs, die Unterlagen rauszusuchen. Jedenfalls hat der Chef nichts anderes gesagt u. ich habe dann auch nicht weiter nachgefragt, weil vorher noch ein paar Dinge kamen, die für mich nicht einfach so machbar sind. Er sagte erst einmal, dass die Einarbeitungszeit so 2 – 3 Monate dauert. Im nächsten Moment widersprach er sich da aber wieder, indem er meinte, mit Einarbeitung ist da nicht viel, weil man die meiste Zeit alleine ist u. sich das alles selbst erarbeiten muss. Ich frage mich, wie das gehen soll, wenn man von der Materie gar keine Ahnung hat u. auch nicht weiß, wo man dann die Daten dazu findet, wenn man Keinen hat, den man mal fragen kann! ":/ Anfangs fragte er mich auch, ob ich schon mal Qualitätsmanagement gemach hätte, was ich verneinte. Ich meine, das muss er ja auch an meinen Unterlagen gesehen haben! Ich wies ihn dann nochmal darauf hin, dass ich in diesem Beruf ja noch nie gearbeitet habe. Er meinte daraufhin, dass der Beruf keine Rolle spielen würde, man müsste sich nur perfekt in der EDV auskennen. Außerdem fragte er mich, was ich in Lexware gemacht hätte. Ja, da habe ich ja nur in der Umschulung mal Buchführung gemacht, das Programm habe ich aber nicht zu Hause u. zu Hause macht man ja eh nicht so viel damit! Bin ich wieder eine Erfahrung reicher, dass man – entgegen der Aussagen der Schulen, in denen ich bisher war – da nicht zu dick auftragen sollte, was man alles kann. Auch, wenn es ersichtlich sein sollte, dass man darin nicht mehr so fit ist, wenn die Umschulung schon 11 Jahre her ist u. man in diesem Bereich noch nie gearbeitet hat.

Thema Kohle: Er hat mich gefragt, was ich mir als Lohn vorstelle. Da ich nicht zu hoch pokern wollte, habe ich den Mindestlohn von 8,50 Euro angegeben. Aber selbst das ist ihm zu viel, er würde um die 7 Euro zahlen. Es könnte später mal mehr werden. Je, nachdem, was man verkauft, ein Drittel des Verkauften. Gut, da habe ich erst mal gesagt, dass man sich da ja einigen kann.

Wie oft ich dann in der Woche kommen müsste, habe ich nun gar nicht gefragt. Aber ich dachte, ich warte erst einmal ab, ob ich zum Probearbeiten eingeladen werde, dann kann man den Rest ja noch klären. Das Probearbeiten würde er (angeblich) bezahlen, will aber keinen Vertrag dazu aufsetzen. Was mündliche Aussagen wert sind, weiß ja jeder... :-X Probearbeiten wäre dann 2, 3 Tage die Woche oder eine ganze Woche, wenn er sich für einen interessiert.

Er hat die Stelle als die einer Chefsekretärin bezeichnet. Was bei Telefonaquise mit einer Chefsekretärin zu tun hat, erschließt sich mir jetzt aber nicht. Aber vll. kämen ja auch noch andere Aufgaben auf einen zu, was man anhand eines Probearbeitens evt. feststellen könnte. Denke aber, dass ich dazu nicht eingeladen werde, da von meiner Seite da wohl zu wenig Interesse u. keine Fragen kamen. (Wie auch, wenn er einen so zuquatscht, dass man kaum zu Wort kommt? ;-D)

Ich habe erst mal nicht ablehnend reagiert, sondern gesagt, dass man dann ja bei einem Probearbeiten auch feststellen kann, ob dieser Job evt. für einen was ist. Er meinte dann zwar, dass man mit Probearbeiten nicht alles sieht. Aber man bekommt ja schon einiges da mit.

Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich mir als Anfänger so ganz ohne Unterstützung den Job nicht zutraue, sondern dass ich da wohl eher überfordert sein werde. Auch, wenn ich in meinem ersten Praktikum während der Umschulung nach den ersten 3 Tagen den Laden alleine geschmissen habe, weil die Chefin da krank geworden war u. kein Anderer sich auskannte. Da war ich aber auch manchmal kurz vorm Durchdrehen u. das waren 2 Wochen. Dort hatte ich allerdings auch Unterstützung per Telefon durch die Chefin, auch, wenn ich das Ganze dann alleine regeln musste. Aber das war schon hammerhart, da war ich ja noch totaler Frischling! Nur, jetzt handelt es sich nicht nur um 2 Wochen!

Ansonsten: Aus dem Job könnte ein Teilzeit- u. später ein Vollzeitjob werden. Da habe ich auch erst einmal Interesse gezeigt.

Probe arbeiten würde ich auf die eine Art schon ganz gerne, um auch besser einschätzen zu können, ob das machbar ist. Auf der anderen Seite kann ich mir wiederum nicht so gut vorstellen, einen Job zu haben, in dem ich die meiste Zeit nur telefonieren muss u. den Leuten meine Angebote andrehen... :-X

Aber es war wie gesagt, eine ganz gute Erfahrung für mich. Zumal mir der Chef ja diese Stelle – trotzdem ich Berufsanfänger bin – zugetraut zu haben scheint. Allerdings spielte wohl für ihn hauptsächlich eine Rolle, dass ich um die Ecke wohne, flexibel u. somit schnell mal greifbar bin, wie er mir sagte.

Ich warte jetzt erst mal ab, was daraus wird. Wenn es nichts wird, bin ich nicht traurig, da es nun nicht das ist, was ich mir für mich 100 %-ig vorstellen kann. Sollte ich wider Erwarten zum Probearbeiten eingeladen werden, werde ich mir das Ganze auch erst einmal anschauen u. nicht ablehnend reagieren. Dann kann ich immer noch entscheiden.

LG! @:)

FTix unZd Fmoxxie


Auch, wenn ich in meinem ersten Praktikum während der Umschulung nach den ersten 3 Tagen den Laden alleine geschmissen habe, weil die Chefin da krank geworden war u. kein Anderer sich auskannte. Da war ich aber auch manchmal kurz vorm Durchdrehen u. das waren 2 Wochen.

Das Praktikum ging länger, aber die Chefin war dort 2 Wochen krank. %:|

Feix Eund {Foxie


Was natürlich auch noch erschwerend hinzukommt: In dem Schulungsraum, in dem wir saßen, waren an eine "Tafel" (war keine richtige Tafel, sondern so ein Gestell mit Papier, komme jetzt gerade aber nicht auf den Namen) lauter Slogans in englisch geschrieben. Das hätte ich zwar noch so ungefähr ins deutsche übersetzen können, aber ich könnte es niemals aussprechen, da ich keinerlei Englisch-Kenntnisse habe! :-o (stand dann allerdings auch noch mal ins deutsche übersetzt da) Ich befürchte fast, dass bei den Aus- u. Weiterbildungen da auch evt. englische Ausdrücke Slogans beinhaltet sind, die ich am Telefon gar nicht so wiedergeben könnte! ":/ Da wird mir auch wieder bewusst, wie wichtig englisch heutzutage ist u. ich bereue, es nie gelernt zu haben. :-( Wäre vll. nach dem Office-Kurs noch ein Englisch-Kurs sinnvoll, aber ehe ich da auf dem jetzigen Stand bin? ":/ Und zudem muss man da ja nun mal viel reden, um die Aussprache zu lernen, was mir ja nicht so leicht fällt.

LG! @:)

F`ix |und rFoxixe


Im Übrigen hat der Chef dort auch ganz klipp u. klar gesagt, dass man dort ins kalte Wasser geschmissen wird! Zudem hat er mich gefragt, ob ich Telefontraining im Kurs habe, da habe ich gesagt, nur 1 x u. er meinte, das ist zu wenig. Also, geht es bei dem Job schon hauptsächlich um Telefonaquise, zumal er ja auch noch gesagt hat, dass er hier noch nicht so erfolgreich u. bekannt ist u. noch erfolgreicher werden will u. das geht ja nur mit Werbung. Selbst, wenn ich da erfahrener wäre, wurde ich so was nur mal zur Überbrückung machen, denn das ist ein Haifischbecken, nur die besten werden da was. Und es ist auch, wenn man psych. stabil ist, ein sehr nervenaufreibender Job, da nicht jeder Kunde gerade die Freundlichkeit in Person ist. Und das jeden Tage mehrere Stunden u. immer nur labern, labern, labern... %:| :-X

So, nun habe ich genug dazu geschrieben.

LG! @:)

G4uckVy06x8


Hm, das hört sich nach Call Center an?

Das durfte ich auch schon mal machen >:( .

Also wenn Du nicht auf's geld angewiesen bsit, lass es.

Da gibt es zig Erfolgsquoten, Eigenleistung, Gruppenleistung, wenn Du mal auf's Klo muß, muß man sich von der Telefonanlage abmelden und es wird von der Arbeitszeit abgezogen.

Wann du ein Gespräch annimmst, bestimmst nicht Du sondern die Anlage, als quasi ständig ...

F)ix rund F6oxxie


@ Gucky:

Ein richtiges Callcenter ist es nicht, denn man sitzt dort alleine u. zieht die Kunden per Telefon ran! Dazu noch ohne Einarbeitung bzw. alles selbst erarbeiten, wie soll das gehen? %:| Die Stelle war als Bürokraft mit sehr guten EDV-Kenntnissen ausgeschrieben, da habe ich mit so was ja gar nicht gerechnet! :|N Gesagt hat der Chef dann gestern zu mir, dass die Stelle nicht einer Sachbearbeiterin entspricht, wie viele denken, sondern eher der einer Chefsekretärin! Was den ganzen Tag telefonieren u. Kunden ranziehen mit einer Chefsekretärin zu tun haben soll, erschließt sich mir dabei nicht. ":/

Da gibt es zig Erfolgsquoten, Eigenleistung, Gruppenleistung, wenn Du mal auf's Klo muß, muß man sich von der Telefonanlage abmelden und es wird von der Arbeitszeit abgezogen.

Ja, das kommt ja noch dazu. Er sagte mir ja gleich klipp u. klar, wenn ich so u. so viel verdienen möchte, muss ich das 3-Fache vom gewünschten Verdienst verkaufen... %:| :-X So was ist für mich nichts, zumal ich auch so zu Hause nicht so gerne telefoniere. Ich glaube, ich wäre da auch hoffnungslos überfordert, gerade, wenn ich dann auch noch immer allein bin u. keinen mal fragen kann. Wenn mich dann noch jemand anpampt am Telefon, womit man ja immer rechnen muss, käme ich auch nicht so gut damit klar. Ich bin da nicht schlagfertig genug u. kann mich immer schlecht wehren.

LG! @:)

G3uckyG0X68


Mir ging es heute wieder richtig mies. Ständig dieses Gefühl schlecht Luft zu kriegen und diese Schlappheit. Die Füsse waren schon am Morgen dick, dabei ist es gar nicht mehr so warm.

War dann Spazieren, da geht es mir nun besser, aber gut leider immer noch nicht.

FTix "und oFo}x)ixe


@ Gucky:

geschwollene Füße hatte ich vorgestern auch, obwohl es gar nicht mehr so warm war u. vor allen Dingen der li. hat auch sehr weh getan! Ich tippe bei mir da aber auf' s Schuhwerk, hatte andere Schuhe an als sonst. Daran können Probleme mit den Füßen auch liegen.

Ich denke, deine Atemnot u. Schlappheit ist auch größtenteils psychischer Natur. Gerade, wenn man sich auch ständig Gedanken um seine Gesundheit macht, spürt man viel mehr, weil man dauernd in sich reinhört. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

LG! @:)

F"ix Cund6 Foxixe


@ Mellimaus:

Falls du hier noch liest: Weißt du, ob man in kurzer Zeit von Wassertabletten viel abnehmen kann? Mein Vater hat Wassertabletten bekommen, soll 2 am Tag davon nehmen u. hat so furchtbar abgenommen. Ich schätze mal, so 12 – 15 kg werden es sein. Er nimmt die Wassertabletten aber vll. gerade mal 2 Wochen! Vll. ist es uns aber vorher nicht so aufgefallen u. er hat auch schon vorher abgenommen. ":/ Irgendwie habe ich aber insgesamt nicht so ein gutes Gefühl. Er hat ja schon seit ca. 2 – 3 Jahren eine immer wiederkehrende Entzündung im großen Zeh. Der Chirurg hatte ihm letztes Jahr deshalb schon zur Amputation geraten, was mein Vater aber nicht wollte. Er hat auch eine Fußheberschwäche u. kein richtiges Gefühl mehr in den Füßen, deshalb merkt er auch immer erst zu spät, wenn sich da wieder was entzündet hat. Stürze sind bei ihm sowieso schon immer vorprogrammiert. Na ja, seit einiger Zeit schläft mein Vater auch ständig ein. (das ist aber schon länger so) Das hat sich die letzte Zeit nochmal richtig verschlimmert. Er liegt praktisch nur noch rum, muss sich ständig ausruhen u. schläft dauernd. Raus geht er auch – alleine durch die Zehe bedingt – kaum noch u. dadurch ist natürlich auch der Kreislauf schlapp. Zudem hat er auch ständig mit der Luft Probleme (er hat als Nichtraucher COPD). Ich denke, durch die viele Liegerei werden sich auch Muskeln zurückgebildet haben u. er wird auch dadurch immer dünner. Er wiegt ja jetzt weniger als ich! :-o :-o :-o

Mir macht diese Gewichtsabnahme u. die ständige Schlaferei echt Sorgen u. ich befürchte, dass es nicht mehr lange gehen wird. :°( Er ist ja immerhin auch schon 87, da steckt man so vieles einfach nicht mehr weg. Die Frage ist eben, ob man alleine durch Wassertabletten so viel abnehmen kann? ":/ Er muss dadurch ja auch ständig auf die Toi.

Vll. berappelt er sich aber auch nochmal. Bei meiner Mutter war es ja auch so, dass sie so extrem abgenommen hatte u. wir alle dachten, dass es nicht mehr lange geht. Jetzt fällt es uns wahrscheinlich nicht mehr so auf, wie dünn sie ist, da sie ja schon eine ganze Weile so aussieht. Bei meinem Vater ist es nur – anders als bei meiner Mutter – so, dass er auch sich gar nicht richtig ausspricht, ob sonst noch irgendwas mit ihm ist. Er war ja früher auch Krankenpfleger u. weiß da auch einige Dinge. Habe so das Gefühl, dass er mehr weiß u. uns nur nicht beunruhigen will. Er sollte ja schon vor ein paar Monaten wg. Herz ins Kh, wo er auch nicht gegangen ist. Da rückt er auch nicht so richtig mit der Sprache raus, was da ist.

Ich merke, dass mich das Ganze wieder ganz schön unruhig macht. Zumal mir auch davor graut, dass ICH mich dann wieder ganz alleine um alles kümmern muss, wenn was ist u. dann wieder alles falsch mache. Ich habe das Gefühl, dass ich das nicht nochmal schaffe. Und irgendwo fühle ich mich damit auch ganz schön alleine gelassen. Meine Nichte macht es sich auch einfach, sie sagt, dass sie jetzt nicht kommen kann, weil das ihre Nerven nicht aushalten. Aber meine – ist schon klar... :-X %:| Dabei wird sie mit dem Ganzen ja noch nicht mal jeden Tag konfrontiert, bzw. kann auflegen, wenn sie mal anruft u. ist nicht so schnell greifbar. Keiner will so richtig damit was zu tun haben, weil meine Mutter auch immer anstrengender u. bösartiger wird. Aber ich habe da bald auch keine Kraft mehr, zumal ich alles abbekomme! >:( Deshalb melde ich mich auch nur höchstens alle 3 Tage bei ihnen u. fahre auch nur höchstens 1 x die Woche da hin, weil ich Abstand brauche. Trotzdem schwirren sie mir dauernd im Kopf rum, da ich ja weiß, was im Ernstfall dann wieder alles auf MICH zukommt. :°( Ich wünschte, ich könnte da mal anders denken u. es so hinnehmen, wie es ist. Aber nein, ich mache mir im Vorfeld schon wieder Gedanken, dass ich in ihren Augen im Nachhinein wieder alles falsch gemacht habe. Am liebsten würde ich gar nichts machen. Doch so oder so kommt ja dann alles auf mich zurück... :-X

Dann noch die Sorge um meine Tochter, das da nichts blödes bei der Blutabnahme rauskommt. Irgendwie komme ich seit Anfang letzten Jahres gar nicht mehr richtig zur Ruhe, weil dauernd irgendwas ist.

LG! @:)

G^uckyx068


@ Fix und Foxie

Ich weiß nicht. Mein Hals fühlt sich permanent zu eng an, das geht Morgens los und wird bis zum Abend eher schlimmer und das seit über einem halben Jahr.

Und dann sind es bestimmte sachen die mich fertig machen. Gestern war unsere Badewanne verstopft, richtig frei ist die immer noch nicht. Und da habe ich halt mit dieem Penüpel, gepumpt. Kniend und nach vorne gebeugt und dann kräftige Armbewegungen und das ist geauso was was mich fertig macht, da bleibt mir die Luft weg. Glaube nicht das das Angst ist.

LG

E|hemaliger~ Nutz er (#32x5731)


Jo ich les hier nicht wenn ich mal Zeit habe, war die letzten Tage aber etwas beschäftigt mit Arbeiten, Arzterminen und schlafen zzz ;-D

Je nachdem wieviel Wasser er so im Körper hat und wieviel mg er davon nimmt, kann das sehr schnell gehen mit dem Ausscheiden, ja.

Wenn die Patienten gut drauf reagieren kann das pro Tag schon so an ein Kilo gehen was ausgepinkelt wird ...

p-fef)fi136


wuaaaah ..meine lieben.ich hab nach20 jahren meine naturhaarfarbe wieder...rot %-| ;-D . hab mir son zeug gekauft, wo die komplette farbe rausgezogen wird. hätte nicht gedacht, das das so gut funktioniert. konnte keine strähnchen mehr machen, weil die farbe nicht mehr angenommen hatte..und ich hab seit jahren schwarz getragen.. %:| .nun sitz ich hier,,mit fuchsroten haaren..gewöhnungsbedürftig..meine eltern haben mich immerzu beim essen angeschaut ;-D ...meine kinder haben gar nichts gesagt..nur tellergrosse augen :-o :-o ..nun überleg ich ob ich die so lasse erstmal..ich wollte ja eigentlich gleich neue farbe rüber...hmmm...wenn ich so morgen auf arbeit erscheine..denken die sicher..boah schon wieder ne neue praktikantin ;-D

Euheuma3liger Nutizer3 (#32x5731)


Lass doch so, rot ist ne schöne Farbe und bei Naturroten sieht es ja meistens gut aus :-D

p}fefbfi36


was sagte mein papa grad : boah endlich hab ichmeine ramona zurück...er liebt die farbe an mir. ;-D ":/

E|hem[ali5ger` NutzLer (#J32573x1)


Ist doch gut :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH