» »

Bulimie in jeglicher Gewichtsklasse

H?untexrli hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

habe sehr lange überlegt, ob ich es schreibe oder nicht, weiss auch nicht ob ich im richtigen Bereich hier bin, aber bei Untergewicht kann ich nicht schreiben, gehöre ich nicht hin, da ich übergewichtig bin.

Habe während dem schreiben schon angst weil ich nicht weiss wie ihr reagieren werdet.

Also ich hatte (habe) Bulimie, das seit meinem 13. Lebensjahr. Als ich damit anfing, habe ich 30 kg abgenommen. Bin 1.56m und dachte, ich kann immer von alleine aufhören, aber nein es ging irgendwann nicht mehr. Es wurde zur Sucht entweder esse ich nix oder ging aufs Klo 10mal am Tag war nix ungewöhnliches.

So dann wurde ich erwischt okay und nahm 30Kg wieder zu. Hmm okay, konnte ich ne Zeit lang mit leben, dann fing ich wieder an und nahm wieder die Kilos ab und ein bisschen mehr. Die Ärzte glaubten nicht, das ich ne Essstörung habe weil ich iwie immer noch normal also nicht ganz dürr war....

So, dann lernte ich meinen Freund kennen, alles gut. Ich machte aber weiter bis der Punkt kam das ich sagte jetzt ist schluss damit, ich will ein Baby. Das schaffte ich auch mit gewaltiger Zunahme egal was ich machte bis jetzt. Ich hatte im November 2009 eine AS in der 10ssw weil das Herzchen nicht mehr schlug :°(

Und jetzt merke ich, wie ich wieder reinschliddere ich habe null Bock zu essen und gestern und davor wurde ich mal Rückfällig. Ich brauche die Finger aber nicht ich mache das so......

Ich mag Sport machen schaffe aber nur 30min am Tag.

Mein HA sagt, ich brauche keine Therapie wir machen das, aber mir glaubt keiner das ich diese Krankheit habe, weil ich ja dick bin. Ich wurde dafür schon verprügelt, weil ich nicht dünn bin bei dieser Sache.

So jetzt habe ich vor mir für jeden Tag einen Plan zu machen den ich einhalten will muss!!

Ich wünsche das das mich jemand dabei begleitet damit ich es endlich schaffe und nicht immer nur ans aussehen denke. Achja was mich auch fertig macht das meine Waage kaputt ist ich war sonst täglich drauf.


Hoffe der Text ist nicht zu lang |-o

LG @:)

Antworten
Hzun&terxli


Was ich noch sagen mag hört sich jetzt doof an aber ich habe angst vorm essen wieder einmal!!!

DzieSFusiV77


hunter :)_ :)_ :)_

hab erst den text gelesen und zum schluss erst deinen namen drunter... %:| oh man,das ist nicht einfach...ich kenn das...meine (ehemals) beste freundin hatte das gleiche problem...jahrelang bulimie ohne dünn zu werden und kein arzt hats ihr geglaubt...erst als das ganze in ne magersucht umschlug gingen die therapien los...aber da war die ES schon so gefestigt,das sie einfach nicht so richtig von los kam...jetzt ist sie ja schwanger und ich hoffe,das hilft ihr,sich zu finden...was ich damit sagen will,such dir den richtigen arzt...irgendeiner MUSS sich deinem problem annehmen...durch die kotzerei werden deine inneren organe,zähne ect. extrem geschädigt!!!

such dir bitte hilfe süße!!!!! und lass dich nicht abwimmeln!!! ich drück dich!!! :)_ :)_ :)_

J~ulUey


Die Ärzte glaubeten nicht das ich ne Essstörung habe weil ich iwie immer noch normal also nicht ganz dürr was....

:)_ :)_ Das kenne ich zu gut... (gibt auch nen Faden von mir hier, wo ich mir leider auch ne ganze Menge dumme Sprüche anhören musste) Ich war magersüchtig, und immer wenn es bei mir wieder losgeht und ich Hilfe holen möchte (also sage dass ich nicht mehr essen kann) bekomme ich von meinen Ärzten zu hören, dass es doch nicht schlimm ist, da ich nicht aussehe wie magersüchtig und noch "genug Reserven" hätte. Schön, aber ich hab nun mal keinen Bock drauf, noch mehr meiner Organe zu zerstören... und wenn es dann wieder mal soweit ist, dass ich richtig dünn bin, sind sie schockiert und fragen mich ob ich kotze.. Wenn ich das verneine und sage, dass ich doch seit Monaten sage dass ich nicht mehr essen kann wird mir gar nicht zugehört. Ich habe leider keine Ahnung, was man da machen könnte ":/ @:) @:)

HvunteErlxi


Susi

Alles Gute für deine Freundin :)_ :)_ :)* :)* :)*

Ich war die letzten 2 Jahre bei mindestens 6 HÄ und alle haben sie mich nicht ernst genommen und sagten sie sind doch dick :°( :°( sogar meine FÄ hört nicht zu ich verstehs nicht.

Mit dem Nebenwirkungen kenne ich ja habe schon einiges damit kaputt gemacht deswegen mag ich das nicht mehr machen ich versuchs ja aber wenn etwas zu viel wird dann kommt es wieder.

Mein Vater sagt immer du bist fett geworden sehr hilfreich ....

Ich hoffe ich finde mal einen Arzt der mir hilft denn ich brauche ja ne Überweisung sonst geht das nicht.

Danke :)_ :)_

J[ulVey


Ach ja und die Ärzte, von denen ich schrieb, waren keine HÄ sondern Psychiater ":/ %-|

H unteNrli


Juley

das ist ja hart ich hoffe du schaffst das auch :)_ :)* :)*

Naja ich in ja richtig Übergwewichtig aber das hat ja nichts damit zu tun ob man krank ist oder nicht ich finde schade wenn die nicht zuhören wenn man schon hingeht.

Wir könnten ja versuchen uns gegenseitig zu helfen und schauen wie es uns geht und soweiter @:)

HYunt@e8rlxi


Das ist ja heftig ":/

Ich war nur bei einem und der sagte nur och kammen sie wieder wenn sie dünn sind dann kann ich ihenen helfen. ähm achso.

ä<pfellcdhen


Ich finde es einfach Wahnsinn, dass Ärzte so etwas nicht ernst nehmen..

Ich wurde in der Klinik auch nicht ernst genommen, weil mein BMI wohl zu hoch war (dabei war der nur knapp 15-16) für Magersucht.

Ich konnte sagen, was ich wollte.. dass es mir total schlecht geht, ich konnte heulend in mein Zimmer laufen nach dem Wiegen, aber es war ja nicht so schlimm..

Ich nahm dort weiter ab, vielleicht als eine Art Hilferuf, bis ich fast rausgeschmissen wurde.

Erst dann hab ich gegessen um bleiben zu dürfen, aber es ging genau so weiter..

Am Ende wurde ich entlassen und bin rückfällig geworden, aber das weißt du ja aus dem anderen Faden.

Selbst an meinem letzten Wochenende da hatte der Rückfall schon angefangen, weil ich gesagt habe, dass ich noch nicht gehen kann und ich hab das erste Mal wieder erbrochen..

Ärzte müssen so eine Erkrankung ernst nehmen... vorallem weil viele Bulimiker nichtmal im Untergewicht sind, das ist doch bekannt..

Es tut mir so leid, aber ich glaube an Dich.

Wir schaffen das :)*

JTulxey


Dein letzter Satz ist ja auch krass :-o :-o

(anderes Thema, aber auch heftig: eine Freundin von mir, die stark übergewichtig ist, war neulich beim Neurologen wegen Kopfschmerzen, nicht wegen ihrem Gewicht. Und der sagte nur, dass sie Kopfschmerzen hat weil sie so dick ist und sie abnehmen muss weil das kann ja nicht funktionieren denn man kann ja auch nicht einen 20Tonner mit einem 50PS-Motor fahren :-o :-o )

Hmm ich war neulich in einer Klinik (wegen einer anderen Sache) und da wurde die ES "ernst genommen", dachte ich jedenfalls. Naja, das einzige was diesbezüglich gemacht wurde: ich wurde dazu gezwungen, 3mal täglich eine bestimmte Menge in einer bestimmten Zeit und unter Beobachtung zu essen. Da ich Angst vor den Konsequenzen hatte wenn ich es nicht mache habe ich meistens auch gegessen...(allerdings habe ich das Ziel nicht erreicht, also 100% einer normalen Portion zu essen, wir wollten langsam steigern aber ich blieb bei 60% hängen) tja und was war das Resultat? Dass die ES aus meinen Diagnosen verschwand. Cool, ich bin also geheilt, weil ich 3 Monate lang regelmäßig unter Zwang gegessen habe ]:D 2 Tage nachdem ich entlassen wurde fing ich wieder an zu hungern. Soviel zum Thema...

Wir könnten ja versuchen uns gegenseitig zu helfen und schauen wie es uns geht und soweiter @:)

Klar können wir gerne machen @:) @:)

In meinem anderen Faden meinten einige User, dass ich doch gar keine ES haben kann denn "wirklich" Magersüchtige wollen keine Hilfe und wollen sich nicht helfen lassen und würden nicht so davon erzählen und ich will ja nur Aufmerksamkeit usw... Klar... immer schön alle über einen Kamm scheren und dann mit der Aufmerksamkeits-Schiene kommen %-| Ich jedenfalls möchte das alles nicht nochmal durchleben, Zwangsernährung usw, denn ich war auch so drauf früher, dass ich nicht eingesehen habe dass ich Hilfe brauche, aber ich habe aus meinem damaligen Verhalten und aus den daraus folgenden körperlichen Schäden gelernt!!! (u.a. komplett chronisch entzündeter Magen-Darm-Trakt) :-/ Aber nee, ich hab ja keine ES ]:D

H(unteIrlxi


Äpfelchen

Das ist ja gemein ja Ärzte sollten das echt tun. Ja ich weiss das es dir nicht gut geht vom anderen Faden das tut mir so leid. Dabei wollte ich helfen :)_ :)_

Danke dir ich glaube auch an dich und ja wir schaffen das wir brechen aus aus diesen Teufelskreis :)* :)*

äZpf[elcIhexn


Ich hasse diese Aufmerksamkeits-Schiene..

Nur weil manche es wirklich so machen, heißt es gleich, dass wir alle so sind.

Mir wurde das früher auch oft hinterhergesagt, bis rumging, dass ich in der Klinik bin.

Und jetzt plötzlich heißt es ja, dass immer alle mir geglaubt hätten.

Diese tollen Diagnosen sind eh der Wahnsinn.. mir erging es so wie Dir, eben das unter Zwang essen, sonst Konsequenzen (von denen ich eben auch alle zu spüren bekommen habe).

Meinst du, dass Ärzte gegen eine ES manchmal einfach machtlos sind und sie deshalb verdrängen oder nicht ernst nehmen?

Manchmal rede ich mir das ein, weil ich einfach nicht verstehe, wieso keiner hilft..

Mein hausarzt nimmt es übrigens auch nicht ernst, trotz niedrigem Gewicht. Er hat meinen Arztbrief aus der Klinik bekommen und da stehen alle möglichen Sachen drauf, dass meine Elektrolytwerte kontrolliert werden müssen und ich zur Gewichtskontrolle muss, usw.

Aber wenn ich da bin (halt wegen was anderem) dann lässt er sich nichtmal anmerken, dass er den Brief überhaupt bekommen hat. Als wäre ich eine ganz andere Patientin..

Vielleicht solltest du nochmal zu einem anderen Arzt gehen, Hunterli?

Oder Überweisung für Psychologe holen?

Irgendwer muss das doch ernst nehmen?

:)*

H|untdexrli


anderes Thema, aber auch heftig: eine Freundin von mir, die stark übergewichtig ist, war neulich beim Neurologen wegen Kopfschmerzen, nicht wegen ihrem Gewicht. Und der sagte nur, dass sie Kopfschmerzen hat weil sie so dick ist und sie abnehmen muss weil das kann ja nicht funktionieren denn man kann ja auch nicht einen 20Tonner mit einem 50PS-Motor fahren :-o :-o )

heftig :(v :(v :(v sie war bestimmt ganz traurig :°_ :°_ @:) @:)

Ja kann ich mir vorstellen das sie das sagen das ist aber blödsinn sowas zu sagen. Ich hatte auch angst den Faden aufzumachen weil ich dachte mir glaubt keiner |-o |-o

Ich bin froh das ihr jetzt hier seid dann können wir uns gegenseitig helfen und evt Lösungen finden :)_ :)_

Achso das mit dem unter zwang essen auch so ein Thema:

Da hättes die Ärzte es merken müssen ich wollte nicht soviel essen da und dann bekam ich ne sonde, tja und dann wenn keiner da war vorsicht ekelig. Habe ich es geschafft durch diese Futer da wieder rasuzubekommen wurde sogar er wischt und trotzdem behauptete man ich hätte keine ES.

äupfcelchxen


Genau.. wir können ja hier darüber schreiben und posten, wenn es uns nicht gut geht und wir wieder kurz davor sind oder einfach nur Gedanken schreiben..

:)_

äcpfwelcxhen


Ja, das ist ja der Wahnsinn..

Dann ist die ES irgendwann nur ein Symptom und würde verschwinden, wenn das andere Problem gelöst wäre, etc.

Dann lassen sie es links liegen, weil es sich ja angeblich selbst regelt -.-

Mein verzerrtes Selbstbild wurde damit behandelt, dass man mir gesagt hat, dass es mit höherem gewicht verschwindet.. ja klar..

Irgendwann bin ich zusammengeklappt, weil ich mich im Spiegel gesehen habe und das Gefühl hatte an mir selbst zu ersticken.. keine Ahnung, wieso ich dann zusammengeklappt bin, aber das wurde auch nicht ernst genommen..

Zwei Gläser Wasser trinken (ich hab vor Trinken genau so Angst, wie vor Essen) und das wars..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH