» »

Bulimie in jeglicher Gewichtsklasse

ägpfze}lcxhen


In der Klinik gelernt draußen barfuß draußen rumzulaufen? Als Skill?

Das klingt aber irgendwie cool mit dem im Top rumlaufen und schreien, ich bin der Sommer ;-D

Ich glaube, das mach ich mal, wenn jemand dumm guckt, weil ich im Shirt rumlaufe (ich meine, mir ist ja wirklich kalt, aber es ist eben ein guter Skill)!

Wobei er nicht viel hilft, finde ich? Irgendwie kann nichts das Ritzen ersetzen..

%:|

Jwulxey


In der Klinik gelernt draußen barfuß draußen rumzulaufen? Als Skill?

Jepp. Bringt nur nicht viel, wenn man die Kälte nicht wahrnehmen kann :=o

Irgendwie kann nichts das Ritzen ersetzen..

Hmm vielleicht hast du noch nicht die richtigen Skills gefunden, und dann ist noch ganz wichtig, dass man nicht sofort aufhört wenn es ein bisschen besser wurde, sondern eine "Skillkette" hat, womit man sich dann in einen niedrigeren Anspannungsbereich runterregulieren kann... Ist leichter gesagt als getan, ich weiß... Aber es gibt unzählige Skills, ich habe ellenlange Skillslisten hier... Stresstoleranz und auch für jede Art von unangenehmen Gefühlen...

äWpfenlchven


Naja.. ich hab etwas im Internet gelesen.. in der Klinik gab es sowas nicht..

Da gabs anscheinend gar nichts und es war vollkommen falsch für mich?

Ich hatte Sozialkompetenztraining (fand ich aber unnötig und hab ich gehasst), Interaktionelle Gruppe (das mochte ich), Physio (an der ich selten teilnehmen durfte wegen Gewicht), Gestaltungstherapie und KBT (war oberunnötig, weil ich die Therapeutin nicht leiden konnte und ich mich komplett verschlossen habe und alles dämlich fand, weil ich das nicht als Einzeltherapie wollte, sondern wie alle anderen in der Gruppe). Essgruppe eben und Einzel..

Nichts mit Skills, Achtsamkeit, etc...

":/

Jlulxey


Soziales Kompetenztraining mag ich auch nicht, anfangs musste ich nie dran teilnehmen weil die der Meinung waren, dass man mir dort nix mehr beibringen kann ]:D (ja, ich kann sehr sozial kompetent sein wenn ich will ;-) )

Was ist KBT?

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn du, falls du in eine Klinik gehst, irgendwohin gehst, wo mit Skills gearbeitet wird, das würde ich schon wichtig finden... bevor das mit dem SVV schlimmer wird... :-/

ä0pfel chexn


KBT ist konzentrative Bewegungstherapie %-|

Die Essgestörten haben das als EInzel aufgedrückt bekommen und es war der Horror!

Ich würde ja so gerne in eine andere Klinik gehen, aber da ist das Problem mit der Schule. In meiner alten weiß ich, dass ich nach 4 Wochen entlassen werde, weil ich schonmal da war und das dann so geregelt werden kann, aber in einer neuen machen die das nicht.. die behalten einen so lange da.. und das geht einfach momentan nicht.

Normalerweise sagt man Gesundheit geht vor, aber in der Schule bin ich gerade ganz glücklich.. gute Noten und ich hab schon Freundschaften geschlossen, ganz anders als in der alten Stufe..

Und nochmal wiederholen will ich auch auf keinen Fall.. deshalb muss ich da wohl nochmal hin..

:)*

J(ulxey


Ja, aber würde dir das in dieser Klinik auch was bringen?? ":/

Übrigens... du hast doch V.a. Borderline... und Borderliner bleiben fast NIE lange in der Klinik, um Hospitalisierung zu vermeiden, außer sie machen stationäre DBT (oder können nicht entlassen werden weil sie zu suizidal sind :=o ) ansonsten gibt es in allen Kliniken, die ich kenne, Kriseninterventionen von 5 Tagen bis zu 2 Wochen, je nach Klinik...

Hmm KBT könnte sowas sein wie bei uns Körpertherapie, das fand ich im Einzel allerdings besser als in der Gruppe...

ä(pfTelcxhen


Na ich empfand es als eine Art Gesprächstherapie.. ich hab da gar nichts mit meinem Körper gemacht.. also im Sinne von Bekämpfung der Wahrnehmungsstörung.. das würde sich von alleine ergeben..

Oh ich lern grad Mathe und Latein und beides will nicht so, weil ich absolut unmotiviert bin und total gerne schlafen würde, aber ich weiß, dass ich morgen früh nicht lernen würde, wenn ich mir den Wecker stelle %:|

Jiulxey


Hmm... ich muss auch noch viel machen... hab ich das schon geschrieben? Ach keine Ahnung.... mind. 2 Verhaltensanalysen und mehrere Gefühlsanalysen... wenn ich das nicht mache, bringt meine SozPäd mich um morgen... aber ich hab absolut keine Lust und ich weiß nicht was ich schreiben soll... %:|

ä6pffelcyhexn


Ich habs im anderen Faden gelesen..

Was musst du genau bei einer Verhaltensanalyse schreiben?

Und bis wann musst du das fertig haben?

Mathe hab ich jetzt 2 Übungsaufgaben gemacht und die wichtigsten Sachen in meinen Taschenrechner geschrieben.. dumm nur, dass ich die letzte Stunde nicht da war und die was Neues gemacht haben und die Stunde danach, als ich wieder da war ausgefallen ist und jetzt versteh ich das neue Thema nicht.. wir konnten zwar über E-Mail Fragen stellen, aber sie kann das ja nicht komplett in einer Mail erklären.. wenn das dran kommt, dann red ich mit ihr, vielleicht versteht sie es ja? Wenn nicht, dann hab ich halt Pech..

Jetzt noch Latein das Pröom lernen. Ich hoffe, dass das einigermaßen schnell geht, weil ich in mein Bett will.. mir ist kalt und morgen die Arbeit, da muss ich wenigstens ein wenig schlafen, zumal ich heute Mittag nicht geschlafen hab und die Nacht auch sehr kurz war..

Machst du Deine Analyse gerade?

:)*

JWuley


Nee, ich mache die Analysen noch nicht, ich drücke mich immer noch davor... |-o

Also Verhaltensanalysen gibts ja verschiedene, also zu verschiedenen dysfunktionalen Verhaltensweisen, aber im Grunde sind sie ähnlich. Ich muss zu SVV schreiben...:

1. Selbstschädigendes Verhalten (also was man getan hat, wo, ob noch jemand dran beteiligt war, womit man es getan hat usw)

2. Vorausgehende Bedingungen (also welches Ereignis dazu führte, inklusive Gefühle, Gedanken usw.)

3. Anfälligkeitsfaktoren (sowas wie kein Essen, kein/schlechter Schlaf, Stress, intensive Gefühle, Drogen-/Alkoholmissbrauch, körperl. Erkrankung usw.)

4. Konsequenzen (lang- und kurzfristige, positive und negative, also Gefühle, Gedanken, Reaktionen von anderen Menschen usw.)

5. Lösungsanalyse (wie hätte man sich anders verhalten können? Was hat gefehlt bzw. warum konnte man es nicht anders machen?)

6. Vorbeugung (wie könnte man die Anfälligkeit verringern?)

7. Wiedergutmachung (was kann ich für mich oder andere tun, um das Geschehene wieder gut zu machen?)

(in Berlin hieß das ganze SORK und war ein kleines bisschen anders, aber auch ähnlich)

JNulexy


Ach und ich muss es bis morgen fertig haben %:|

äLpfLel9chen


Klingt ehrlichgesagt ziemlich nervig?

Ich war schon von meinem Essprotokoll ziemlich genervt..

Die Hälfte von meinem Lateintext kann ich schon..

Jbulxey


Man gewöhnt sich dran... Gefühlsanalyse ist auch ziemlich nervig, aber hilfreich, genauso wie die VAs... kann echt helfen, die Situationen nochmal zu analysieren... aber wenns zuviel wird dann nervts, hier in der Klinik muss man nur ne VA schreiben wenn was passiert ist, also SVV oder parasuizidales Verhalten oder therapieschädigendes Verhalten oder sowas... aber in Berlin musste man ständig Analsysen schreiben, zu jedem Schwachsinn, mein persönliches Highlight war, dass ich eine schreiben musste, weil meine Co-Thera-Stunde ausfiel, weil meine Co-Thera nicht da war, sie hat mir nen Termin gegeben an einem Tag, an dem sie frei hatte!! Ich hab nie verstanden, warum ICH da ne Verhaltensanalyse drüber schreiben musste, weil was kann denn ICH dafür, dass sie was verpeilt?? %-| %:| Falls dich Gefühlsanalysen auch interessieren: (auch da gibts verschiedene, ich bevorzuge die "Gefühle wahrnehmen und beschreiben")

1. Intensität des Gefühls

2. Auslösendes Ereignis

3. Interpretationen (was man zuerst gedacht hat)

4. Körperwahrnehmung/körperl. Veränderungen

5. Körpersprache

6. Handlungsimpuls

7. Was hat man in der Situation tatsächlich getan oder gesagt?

8. Auswirkungen des Gefühls

9. Welches Gefühl ist es? Funktion des Gefühls?

äWpfeWlAchexn


Klingt interessant.. vielleicht schreib ich sowas auch mal, oder hilft das nur, wenn man eine Person hat, mit der man darüber spricht?

Hui.. noch ein Satz..

Ich bin jetzt bei:

Gallia est omnis divisa in partes tres,

quarum unam Belgae incolunt,

aliam Aquitani, tertiam,

qui iprsoum lingua Celtae,

nostra Galli apellantur.

Hi omnes lingua institutis legibus inter se differunt.

Gallos ab Aquitani Garunna flumen,

a Belgis Matrona et Sequana dividit.

Horum omnium fortissimi sunt Belgae.

:-D

Irgendwie unnötig, oder? :|N :=o ;-D

Jkulxey


oder hilft das nur, wenn man eine Person hat, mit der man darüber spricht?

Ich weiß nicht, zumindest am Anfang ist es schon besser wenn man es mit jemandem besprechen kann denke ich... ":/ Ich bespreche immer noch alle meine Gefühlsanalysen, obwohl ich das schon über 3 Jahre lang mache... :-/

Aaaah ich versteh kein Wort von dem, was du geschrieben hast ;-) Ok, ein paar Worte kann ich ableiten, aber den Rest? Nee... das ist mir zu hoch, hatte ja auch zum Glück nie Latein ;-) o:) Du Ärmste!!! :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH