» »

Verzweifelter Ehemann mit peinlichen und geheimen Vorlieben

P=hil\lip?2010 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

ich möchte hier über etwas reden, das mich sehr belastet und von dem niemand weiß. Zu mir: ich bin ein glücklicher Familienvater mit tollen Kindern, einer wunderschönen Frau, einem schönen Beruf und einem wunderschönen eigenen Haus. Alle sind gesund und eigentlich sollte ich sehr glücklich sein. Eigentlich. Denn ich habe ein großes Geheimnis in meine Ehe gebracht.

Seit ich denken kann machen mich peinliche und demütigende Vorstellungen an. Also halt so bdsm Dinge. Ich hoffe ich muss das nicht sehr genau beschreiben. Es sind halt Dinge die ich real ekelig finden würde. Bei mir war es aber immer so, dass ich diese Sachen nie ausleben wollte. Es waren Dinge die ich im Kopf mir vorgestellt habe und dann zur Selbstbefriedigung benutzt. Wenn ich dann fertig war, habe ich mich geschämt und schlecht gefühlt. Ich war mir selber peinlich. Es war also nie so, dass ich es wirklich erleben wollte was ich mir da im kopf vorgestellt habe. Ich weiß das es viele gibt, die so Dinge erregend finden. Aber wenn man im Internet sucht, findet man nur immer sehr viele, die es auch ausleben und dazu stehen. ich finde das ja toll aber keine Lösung für mich. Solche Leute würden zu mir sagen, dass ich nur keinen Mut habe. Aber das stimmt nicht, es ist wirklich nur eine Kopffantasie und nicht etwas was Teil meines realen Leben sein soll.

Nun gibt es bestimmt viele Gründe warum man so etwas schön findet. Bei mir hat es meiner Meinung schon etwas mit meiner Psyche zu tun. Ich bin ein starker Ordnungsmensch. Habe einen Wasch und Putzzwang. Ich kann nicht auf schiefe Bilder oder so gucken und muss das gleich gerade machen. Alles muss bei mir perfekt sein. Ich habe grosse Angst, dass Menschen etwas schlechtes über mich denken. Vor beruflichen Vorträgen nehme ich oft Beruhigungsmittel ein, weil ich Angst habe, mich zu blamieren. Ich habe Angst vor Unfällen und bin ein Sicherheitsfanatiker. Ich glaube darum, dass meine Fantasien ein Ventil für mich sind. Also in den Fantasien "im Schlamm zu suhlen". Genau das zu machen was ich eigentlich nicht will und ekelig finde. Also nichts wert sein, dreckige Dinge tun und keine Verantwortung zu haben. Wer nichts macht macht nichts falsch halt.

Jetzt weiß meine Frau gar nichts davon. Denn ich will es ja nicht ausleben und eigentlich gar nicht akzeptieren das ich so bin. Ich bin für meine Familie der starke Vater und für sie der beschützende Ehemann. Unser Sex ist toll und sie ist wunderbar. Sie ist Berufssportlerin und hat früher gemodelt. Ich wette viele Männer wären eifersüchtig auf mich. Aber trotzdem denke ich, wenn ich alleine bin, an diese Fantasien obwohl ich doch so tollen sex mit ihr habe. Außerdem findet meine Frau solche Fantasien nicht schön. Durch unsere Gespräche habe ich das schon oft gemerkt. Darum würde ich es ihr nie sagen. Na ja und so fühle ich mich schlecht. Ich würde aber auch nie zu einer domina gehen weil das für mich halt fremdgehen ist. wenn ich da hingehen würde, dann hätte ich

Nun weiß ich gar nicht warum ich das alles hier schreibe. Vielleicht um zu fragen ob ich der einzige bin dem es so geht oder es andere Männer gibt, die anonym wie ich das sich hier trauen zu sagen? Aber hauptsächlich wollte ich fragen, ob es vielleicht die Chance gibt bei einem Psychologen so etwas zu therapieren? Wie ich oben schreibe, glaube ich schon das diese Fantasien ein Ventil für mich sind. Und da ich diese Fantasien nicht haben will, kann man sie vielleicht durch eine Therapie entfernen? Hat dies schon einmal hier gemacht oder kennt jemanden?

Bitte schriebt mir egal was. Was ihr denkt und ob ihr Vorschläge habt? Danke!

Antworten
Kolexio


Philip2010

Aber hauptsächlich wollte ich fragen, ob es vielleicht die Chance gibt bei einem Psychologen so etwas zu therapieren? Wie ich oben schreibe, glaube ich schon das diese Fantasien ein Ventil für mich sind. Und da ich diese Fantasien nicht haben will, kann man sie vielleicht durch eine Therapie entfernen?

Ja, Zwangsstörungen sind therapierbar. Sicher ist es möglich, dass Deine BDSM-Phantasie darin begründet ist, aber wenn Du im Sexualitätsforum liest oder anderen Quellen, so ist es gar nicht unüblich sexuelle Phantasien zu haben, die man gar nicht ausleben will - nicht zuletzt sind sie ja Phantasien :-) . Ich wundere mich eher, dass Du noch keine Therapie gemacht hast bzw. nicht in Therapie bist. Es muss doch sehr schwer sein mit diesem Wasch-, Putz und Ordnungszwang zu leben. Wie ist es für Deine Frau und Deine Kinder? Gibt es da gar keine Schwierigkeiten im Alltag?

Hat dies schon einmal hier gemacht oder kennt jemanden?

Du findest einige Fäden, in denen andere über ähnliche Störungen berichten.

Bitte schriebt mir egal was. Was ihr denkt und ob ihr Vorschläge habt? Danke!

Was spricht gegen eine Therpaie?

Ich kann mit vorstellen, dass Dein Alltag nicht sehr leicht für Dich ist.

W=inteOrsun


Und da ich diese Fantasien nicht haben will, kann man sie vielleicht durch eine Therapie entfernen?

Ich glaube eigendlich nicht, dass man seine Phantasien und Vorlieben durch eine Therapie ändern kann. Es ist auch garnicht unnormal, wenn man Phantasien hat die man real nicht unbedingt ausleben will. Im eigenen Kopf ist eben einiges schöner als in der Realität.

Und anscheinend gehen deine Phantasien ja nur in Richung bdsm und das haben viele andere Menschen ja auch.

Mal anders gefragt, würde man dir deine Phantasievorstellungen wegtherapieren, würden ja an diese Stelle neue Phantasien treten. Was würde dir denn da so vorschweben? Darauf musst du jetzt nicht antworten, aber vielleicht hast du einfach etwas strengere Vorstellungen davon was jetzt "anständig" ist und was "schmutzig" ist und demnach weg muss. Du hast ja auch im echten Leben anscheinend einen Reinlichkeitszwang.

PFhiCl+l1iSp201x0


also vielen lieben dank für eure lieben antworten. es hilft mir echt sehr das erste mal im leben mit anderen leuten über das zu reden. :°_

Ich wundere mich eher, dass Du noch keine Therapie gemacht hast bzw. nicht in Therapie bist. Es muss doch sehr schwer sein mit diesem Wasch-, Putz und Ordnungszwang zu leben. Wie ist es für Deine Frau und Deine Kinder? Gibt es da gar keine Schwierigkeiten im Alltag?

also meine zwangssachen und ängste sind denke ich halt an einer grenze. so wie sie jetzt sind belasten sie mich schon und beschäftigen mich auch oft im alltag, aber es geht noch glaube ich ohne therapie. ich verstecke solche sachen oft vor leuten und denke dann viel darüber nach. aber meine freunde und familie merkt das schon. ich versuche das dann immer witze darüber zu machen. das klappt ganz gut.

ich habe über diese zwangssachen und ängste geschrieben, weil ich halt denke das sie mit meinen fantasien zu tun haben. da ich mir ja in den fantasien sachen vorstelle die ich real gerade ekelig finde und demütigende sachen schön finde vor denen ich real ja angst habe das sie passieren könnten. es ist halt so ein ventil denke ich.

Es ist auch garnicht unnormal, wenn man Phantasien hat die man real nicht unbedingt ausleben will. Im eigenen Kopf ist eben einiges schöner als in der Realität.

glaubst du echt das es ok für einen ist speziele fantasien sein leben lang zu haben, an die man oft in der woche denkt und nur für sich auslebt? also das selbst der ehepartner nichts davon weiß? ich meine du hast recht. es sind ja fantasien die ich nicht ausleben will. vor allem nicht mit einer person die ich liebe! denn in meiner fantasie sind die dominanten frauen nie menschen die ich liebe und die mich mögen sondern immer frauen die ich arrogant und unsympathisch finde! darum wären selbst die wenigen fantasien die ich real vielleicht tun würde nicht möglich, denn so etwas mit menschen zu tun die man eigentlich nicht mag ist nicht gut glaube ich.

ich frage mich nur ob das gesund ist so ein doppelleben zu leben. versteht ihr? also so ein sexleben: eines im kopf oder vor dem pc alleine und eines im ehebett. also sb macht ja jeder mann. aber nicht mit dingen die der partner nie denken würde oder?

Darauf musst du jetzt nicht antworten, aber vielleicht hast du einfach etwas strengere Vorstellungen davon was jetzt "anständig" ist und was "schmutzig" ist und demnach weg muss. Du hast ja auch im echten Leben anscheinend einen Reinlichkeitszwang.

Ja da hast du recht. das bin ich. ich habe auch einmal einen neuen laptop nur gekauft um den anderen laptop weg zu schmeißen weil ich angst hatte, dass meine frau merkt, dass ich auf dem alten laptop bdsm videos geguckt habe. das klingt voll bescheuert. aber es war so. natürlich habe ich zu ihr gesagt das der alte nicht mehr so gut ist und so und da es nicht so teuer war hat sie nichts gesagt. aber eigentlich ist es wieder mein verlangen etwas weg zu machen wenn es "dreckig" ist. versteht ihr?

Liebe Grüße,

Phillip

Mwonty10x00


Hi Phillip,

"Fremdgehen" hat so viele Seiten das es nicht immer einfach ist das moralisch zu bewerten. Ob deine Fantasien nun wirklich mit den anderen Zwängen etc. zusammenhängen? Ein Sexualtherapeut kann dir da sicher genauer Auskunft geben und dich unter Umständen zum Psychologen etc. überweisen.

Mit der Lust auf bdsm bist du ja bei weitem nicht alleine und wenn deine Frau damit nichts Anfangen kann bietet es sich schon an die Dienstleistung einer Domina dafür in Anspruch zu nehmen. Dabei muss es nicht unbedingt zum Sex kommen, dass legst du vorher fest denn es soll ja in erster Linie dich befriedigen. Ob das für dich eine alternative sein kann könntest du mit einem Therapeuten im Vorfeld abklären.

Ein Satz nicht von mir: "Den Körper lustvoll zu erleben stärkt das Selbstbewusstsein und erhöht die Lebensqualität" was letztendlich auch deiner Beziehung zu gute kommen kann.

Den Gedanken jetzt nur zu vergraben halte ich für falsch, wenn es überhand nimmt wird es dein/euer Sexualleben und deine Partnerschaft irgendwann belasten.

MOontyx1000


ich möchte noch etwas zufügen, ich finde nichts peinliches an deinen Gedanken. *:)

K_leio


Philip2010

also meine zwangssachen und ängste sind denke ich halt an einer grenze. so wie sie jetzt sind belasten sie mich schon und beschäftigen mich auch oft im alltag, aber es geht noch glaube ich ohne therapie. ich verstecke solche sachen oft vor leuten und denke dann viel darüber nach. aber meine freunde und familie merkt das schon. ich versuche das dann immer witze darüber zu machen. das klappt ganz gut.

Wenn für Dich Verdrängung die richtige Lösung ist, dann ist es doch okay. Ich halte es nicht unbedingt für den richtigen Weg.

ich habe über diese zwangssachen und ängste geschrieben, weil ich halt denke das sie mit meinen fantasien zu tun haben.

Niemand anders außer Dir kennt die Ursache Deiner Phantasien. Wenn Du sie also nicht haben willst, dann kannst Du nur die Ursache ändern und nicht das Symptom (= Phantasien). Du hast es sicher nicht umsonst geschrieben, dass hier der Zusammenhang ist.

da ich mir ja in den fantasien sachen vorstelle die ich real gerade ekelig finde und demütigende sachen schön finde vor denen ich real ja angst habe das sie passieren könnten. es ist halt so ein ventil denke ich.

Dann wird es auch so sein.

glaubst du echt das es ok für einen ist speziele fantasien sein leben lang zu haben, an die man oft in der woche denkt und nur für sich auslebt?

Du scheinst es nicht zu glauben, dabei kannst Du es feststellen.

also das selbst der ehepartner nichts davon weiß?

Das hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Die einen erzählen ihren Partnern solche Dinge und andere nicht. Das hängt davon ab, wie man sich den Beziehungsrahmen ausgemacht hat. Wie führt Ihr denn Eure Beziehung? Erzählt ihr Euch alles oder bestimmte Dinge?

ich frage mich nur ob das gesund ist so ein doppelleben zu leben.

Kannst Du Wirklichkeit und Phantasie unterscheiden? Ich frage mich, wie Du auf "Doppelleben" kommst. Das eine sind reine Gedanken und das andere Realität.

versteht ihr? also so ein sexleben: eines im kopf oder vor dem pc alleine und eines im ehebett. also sb macht ja jeder mann. aber nicht mit dingen die der partner nie denken würde oder?

?? Lies Dich doch mal einfach in dieses Thema ein.

Ja da hast du recht. das bin ich. ich habe auch einmal einen neuen laptop nur gekauft um den anderen laptop weg zu schmeißen weil ich angst hatte, dass meine frau merkt, dass ich auf dem alten laptop bdsm videos geguckt habe. das klingt voll bescheuert. aber es war so. natürlich habe ich zu ihr gesagt das der alte nicht mehr so gut ist und so und da es nicht so teuer war hat sie nichts gesagt.

Das klingt nicht so, als wäre Deine Beziehung wirklich ein Traum, wenn Du vor Deiner Frau angst hast. :-/ Genauso ist es nicht besonders toll, wenn Du Deine Frau anlügst. Ist das in Eurer Beziehung normal, dass Ihr einander nicht vertraut und anlügt?

aber eigentlich ist es wieder mein verlangen etwas weg zu machen wenn es "dreckig" ist. versteht ihr?

Was ist für Dich daran "dreckig"? Sogar wenn Du BDSM in der Realität praktizieren wolltest, ist dara nichts dreckiges, es ist eine sexuelle Orientierung unter vielen. Auch da würde es vielleicht helfen, wenn Du Dich mal orientierst. Deine Aussagen klingen fast so, als würdest Du extrem konditioniert sein, fast religiös konditioniert, dass es nur ein richtig gibt und alles andere falsch und damit "dreckig" sei. ??? Wo kommt diese Deine Denkweise her?

P3hil^lSip201,0


hallo und danke!

Mit der Lust auf bdsm bist du ja bei weitem nicht alleine und wenn deine Frau damit nichts Anfangen kann bietet es sich schon an die Dienstleistung einer Domina dafür in Anspruch zu nehmen. Dabei muss es nicht unbedingt zum Sex kommen, dass legst du vorher fest denn es soll ja in erster Linie dich befriedigen.

nein das könnte ich nicht! auch wenn ich kein sex mit einer domina habe (und an sex denke ich bei den fantasien nicht) ist es für mich fremdgehen (und für meine frau auch. da bin ich mir sicher!)! denn ich mache dann dinge die mich erregen mit einer anderen frau. ich würde danach nur noch die bilder von meinen kindern und meiner frau vor mir haben und weinen. das kann ich schon jetzt sagen das würde mir so ein schlechtes gewissen machen, dass ich nicht mehr in den spiegel gucken kann. ich muss auch nicht so eine dienstleistung in anspruch nehmen. ich glaube schon das ich es schön finden würde in dem moment aber ich brauche es nicht. meine fantasien reichen mir. und viele dinge sind ja nur im kopf schön aber nicht im realen. aber da mache ich es ja real.

Wenn für Dich Verdrängung die richtige Lösung ist, dann ist es doch okay. Ich halte es nicht unbedingt für den richtigen Weg.

nein ich will nicht verdrängen. ich versuche halt es selber hin zu kriegen. versuche da lockerer zu sein, dass es nicht mein leben beherrscht solche gedanken. also mir selber sagen, dass ich aufhören soll darüber zu denken. das klappt auch etwas glaube ich. aber klar die gedanken sind da. es belastet mich nicht so krass das ich halt zu einem therapeuten gegangen bin bis jetzt. verstehst du?

Niemand anders außer Dir kennt die Ursache Deiner Phantasien. Wenn Du sie also nicht haben willst, dann kannst Du nur die Ursache ändern und nicht das Symptom (= Phantasien). Du hast es sicher nicht umsonst geschrieben, dass hier der Zusammenhang ist.

ja ich finde der zusammenhang kommt mir logisch vor. findet ihr nicht? aber ob es die ursache ist weiß ich leider nicht. so fantasien habe ich schon als kleines kind gehabt. ob ich schon damals auch so ängste und zwangssachen hatte weiß ich aber nicht. vielleicht schon etwas aber nicht so stark wie heute.

Das hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Die einen erzählen ihren Partnern solche Dinge und andere nicht. Das hängt davon ab, wie man sich den Beziehungsrahmen ausgemacht hat. Wie führt Ihr denn Eure Beziehung? Erzählt ihr Euch alles oder bestimmte Dinge?

nein wir erzählen uns alles. es ist mein einziges geheimnis und ich glaube sie hat keine. darum fühle ich mich ja so schlecht. aber ich habe ja oben geschrieben das es keinen sinn macht ihr die wahrheit zu sagen. ich will es ja nicht mit ihr ausprobieren und sie würde es auch nicht mögen.

?? Lies Dich doch mal einfach in dieses Thema ein.

das mache schon schon sehr lange ;-) aber nichts psychologisches. da kenne ich mich leider nicht aus und darum schreibe ich auch hier.

Das klingt nicht so, als wäre Deine Beziehung wirklich ein Traum, wenn Du vor Deiner Frau angst hast. :-/ Genauso ist es nicht besonders toll, wenn Du Deine Frau anlügst. Ist das in Eurer Beziehung normal, dass Ihr einander nicht vertraut und anlügt?

nein ich habe keine angst. ich glaube es ist eher für mich schlimm und nicht so sehr das erwischt werden. wir lügen nie nur ich halt bei dieser sache :-(

Was ist für Dich daran "dreckig"? Sogar wenn Du BDSM in der Realität praktizieren wolltest, ist dara nichts dreckiges, es ist eine sexuelle Orientierung unter vielen. Auch da würde es vielleicht helfen, wenn Du Dich mal orientierst. Deine Aussagen klingen fast so, als würdest Du extrem konditioniert sein, fast religiös konditioniert, dass es nur ein richtig gibt und alles andere falsch und damit "dreckig" sei. ??? Wo kommt diese Deine Denkweise her?

ich weiß nicht warum es dreckig ist für mich. es ist nicht wegen meiner religion. ich finde das hat nichts damit zu tun. aber es ist so das es nicht in das bild passt, dass ich von meinem leben haben will. ich bin mit meiner familie und dem leben mit meiner frau so zufrieden wie es halt ist und will das nicht ändern. darum ist es vielleicht "dreckig" weil ich es eigentlich nicht haben will.

danke für eure hilfe. phillip

s'culslie


vielleicht koennte dir eine therapie helfen.

ich vermute,die phantasien werden viel mit den kindheitserfahrungen und der elternbeziehung zusammen haengen..

n"ajan9agut


Phillip, ich sehe da schon einen gewissen Zusammenhang. Nach außen hin muss alles supersauber und ordentlich wirken, weil du in dir Gedanken hast, die du als schmutzig empfindest.

Was erhoffst du dir denn von einer Therapie? Ich glaube nicht, dass man seine sexuellen Vorlieben einfach so wegtherapieren kann, das fände ich auch nicht sinnvoll. Was vermutlich möglich wäre, wäre eine Suche nach dem Grund, warum du in diesem Zwiespalt steckst, dass einerseits alles sauber sein muss und du eigentlich heimlich lieber "schmutzig" wärst.

Deine Überschrift ließ mich übrigens ganz andere Dinge erwarten, ich finde deine Gedanken nicht so extrem, wie sie dir scheinen.

PShill3ip2*010


vielleicht koennte dir eine therapie helfen.

ich vermute,die phantasien werden viel mit den kindheitserfahrungen und der elternbeziehung zusammen haengen..

Ja das habe ich auch überlegt. ob mir demütigende oder dreckige dinge passiert sind. aber da war halt nichts. meine kindheit war schön. meine eltern waren gute eltern! mein vater war oft im aussendienst aber wenn er da war haben wir immer etwas gemacht am wochenende. meine mutter war für meinen bruder und mich immer da. wir hatten eine tolle zeit! haben nie dreckig gelebt oder so.

Phillip, ich sehe da schon einen gewissen Zusammenhang. Nach außen hin muss alles supersauber und ordentlich wirken, weil du in dir Gedanken hast, die du als schmutzig empfindest.

interessant: ich habe immer in eine andere riichtung gedacht. also das meine ängste und zwangsaktionen im realen die sexuellen fantasien als ventil verursachen. aber so wie das klingt denkst du in die andere richtung. also meine sexuellen fantasien verursachen mein denken im realen. oder meinst du das nicht so?

Deine Überschrift ließ mich übrigens ganz andere Dinge erwarten, ich finde deine Gedanken nicht so extrem, wie sie dir scheinen.

ich habe auch schon überlegt das die überschrift nicht so toll ist. aber jetzt kann ich sie nicht mehr ändern oder?

M'o~nty1q000


Hallo Phillip,

Ja das habe ich auch überlegt. ob mir demütigende oder dreckige dinge passiert sind. aber da war halt nichts.

du bist dich gerade am Outen, legst deine/eine sexuelle Seite von dir offen, entdeckst das in dir mehr steckt als Family, Arbeitstier und Missionarsstellung(überspitzt formuliert). Ich glaube das sollte man erstmal akzeptieren und annehmen, anstatt nach kindheitlichen Erlebnissen zu forschen. Das gibt dem Ganzen etwas krankes oder falsches, dass ist es aber nicht. Akzeptire dich als Mann mit Vorstellungen wie du sie mit vielen Frauen und Männern teilst. Haben die alle Zwänge oder traumatische Kindheitserlebnisse? Glaube ich nicht.

Warum sollte es nicht möglich sein deine Frau mal mit Augenbinde und Handschellen zu überraschen? Vielleicht ein Anfang deine Fantasien in euer gemeinsames Liebesleben mit einzubringen. Das muss ja nicht in Hardcore enden.

Du möchtest deine Frau sicher sexuell Befriedigen, ihr das geben was sie sich wünscht. Den Anspruch solltest du an dich auch haben, den sollte deine Frau aber auch haben in Bezug auf dich.

Das du nicht Fremd gehst und keine Lust auf Doppelleben hast ehrt dich, vielleicht bist du auch so sensibel das dich das zu sehr belasten würde. Das ihr euch vertrauen könnt ist die beste Grundlage offen miteinander umzugehen....

Ich finde die Überschrift von deinem Faden gut, sie beschreibt doch genau das Missverständnis was du mit dir und deiner Sexualität hast, Dreckig, Peinlich etc. Das ist es aber nicht.

PMhilYlip2#010


danke monty!!!

du bist dich gerade am Outen, legst deine/eine sexuelle Seite von dir offen

ich oute mich ja nicht. bin doch hier anonym oder etwa nicht? :-o ???

Ich glaube das sollte man erstmal akzeptieren und annehmen, anstatt nach kindheitlichen Erlebnissen zu forschen.

ich will es halt seit ich ein kind bin nicht akzeptieren. nach so vielen jahren (bin 36) will ich halt auch wissen was die ursachen sind. verstehst du?

Akzeptire dich als Mann mit Vorstellungen wie du sie mit vielen Frauen und Männern teilst.

ja aber gibt es auch viele menschen die diese fantasien haben ohne das dem ehepartner zu sagen?

Warum sollte es nicht möglich sein deine Frau mal mit Augenbinde und Handschellen zu überraschen? Vielleicht ein Anfang deine Fantasien in euer gemeinsames Liebesleben mit einzubringen. Das muss ja nicht in Hardcore enden.

wir haben schon fesselspielchen gemacht. und ich finde es nicht schön! weil ich meine frau liebe und meine fantasien sind ohne liebe!!! wie ich oben sage kann ich die fantasien nicht mit meiner frau leben. ich denke dann an frauen die ich nicht leiden kann und manchmal an dinge die ich nicht tun will. es hat dann nichts mit zärtlichkeit oder so zu tun.

rwacheendgel65


Bei mir hat es meiner Meinung schon etwas mit meiner Psyche zu tun. Ich bin ein starker Ordnungsmensch. Habe einen Wasch und Putzzwang. Ich kann nicht auf schiefe Bilder oder so gucken und muss das gleich gerade machen. Alles muss bei mir perfekt sein.

kannste mal bei mir vorbei kommen. mein haus hat es auch nötig ;-)

nein, spass beiseite, also ehrlich gesagt, verstehe ich dein problem nicht so ganz :=o du stellst dir dinge in deiner fantasie vor, die du im realen leben gar nicht machen würdest, na und? wer hat solche fantasien nicht? ich finde daran überhaupt nix schlimmes. ich stelle mir auch dinge vor, bei denen ich wohl im wirklichen leben wegrennen würde, aber belastet tut mich da nix :-/

M:onty1x000


Hi Phillip

ich oute mich ja nicht. bin doch hier anonym oder etwa nicht? :-o ???

Outen ist nur für dich wichtig, dass nennt man auch inneres Outing, eine Seite, Eigenschaft, Vorliebe von dir anzunehmen. Dein Sexleben interessiert mich nicht, aber das du Gefühle von dir hier oder wo auch immer mitteilst bedeutet das sie dich beschäftigen und wir diskutieren über deine Fantasien.

ich will es halt seit ich ein kind bin nicht akzeptieren. nach so vielen jahren (bin 36) will ich halt auch wissen was die ursachen sind. verstehst du?

an der Stelle müsste ich mich ausklinken oder mit dir Küchenpsychologie spielen. Ich bin nur der Meinung das deine Pedanterie und die sexuelle Vorliebe für bdsm zwei paar Schuhe sind. Das deine moralischen Vorstellungen durch deine Erziehung oder was auch immer es als dreckig empfinden, dass ist falsches Denken. Das du dich nach der SB schlecht fühlst ist unnötig und nicht gut für dich.

ja aber gibt es auch viele menschen die diese fantasien haben ohne das dem ehepartner zu sagen?

davon gibt es sehr sehr viele....

ich denke dann an frauen die ich nicht leiden kann und manchmal an dinge die ich nicht tun will. es hat dann nichts mit zärtlichkeit oder so zu tun.

solange es dich nicht täglich und störend beschäftigt sollte es einfach eine geile Fantasie sein. Wenn es aber dein Sexualleben und damit deine Beziehung gefährdet hol dir psychologischen Rat.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH