» »

Verzweifelter Ehemann mit peinlichen und geheimen Vorlieben

BZotPhrodps@_atMraxx


eben nicht ... sehe es doch mal wie ein schleichendes Gift. Ich kenne jetzt nicht die Mengen die man für eine Vergiftung benötigen würde - aber sehen wir doch einmal das Material Amalgan. Übertragen wir das auf die jetzige Situation, schluckst Du in regelmässigen Abständen das Material Amalgan, das Deinen Körper vergiftet. Amalgan besteht hauptsächlich aus Quecksilber, soweit ich weis ist noch Zinn, Kupfer und Nickel vorhanden - alles schwermetalle die den Körper belasten. Ok. Nun schluckst Du einfach kein Amalgan mehr. Trenne das Amalgan in die Bestandteile auf und nehme nur noch den entsprechenden %-satz Nickel, Kupfer, Zinn oder Quecksilber zu Dir. Die Vergiftung hält an - der Tot wird vielleicht nur herausgezögert. Bleib gesund - und entsorge das Material sowie die Einzelbestandteile dazu! So einfach ist das @:) Viel Erfolg.

Liebe Grüsse:

Tammy

P=hillip 201x0


seit dem wir die kinder haben haben meine frau und ich nicht mehr so regelmäßig sex. habe von bekannten erfahren und auch im internet gelesen, dass dass leider normal ist. :-( darum ist sb für mich halt wichtig. auf sb kann ich leider nicht verzichten. darum meinst du, dass ich immer nur "normale" sexfantasien benutzen sollte? Ein normaler porno ist doch hoffentlich ok? ich weiß ja was du meinst. ich habe es ja selbst schon oft probiert mit bdsm fantasien aufzuhören. aber gar keine pornos ist für mich garnicht vorstellbar :-o ich brauche halt oft bilder für die sb |-o

BLo_thropSs_atrxax


Ja -das ist leider ein Problem von dem ich auch sehr oft höre - und es ist einfach gesagt das man dann halt einfach mehr für tun muss das es wieder wird wie früher. Man kann es versuchen - und sich mühe geben - es muss aber auch von der gegenseite registriert werden und auch etwas zurückkommen. In den mir bekannten fällen klappte das leider nicht so wie gewünscht. Deshalb ist SB wohl zum entspannen auch der richtige Weg :=o denn - wer tut es nicht Aber ab und zu kann man ja trotzdem zeigen das man - wie oben beschrieben - sich um seine Frau bemüht :) Wenn Du mit den normalen Pornos nicht so ein Problem hast wie mit den SM - dann denke ich mal das es ist wie mit dem Alkoholgenuss - zuviel schadet - ein Glässchen in ehren :)

Alles gute!

Liebe Grüsse:

Tammy

pWadhdie


Lieber Phillip,

habe mir deinen Faden durchgelesen und mir fallen auch ein paar Dinge dazu ein. Wenn ich so darüber nachdenke was du über sich selbst schreibst (Ängste, Perfektionismus, Beruhigungsmittel vor beruflichen Präsentationen etc.) dann denke ich mir, dass da des Pudels Kern begraben liegt.

Deine Phantasien an sich finde ich absolut nicht peinlich, bedenklich oder schmutzig. Bezeichnend ist eher, dass du dich so sehr damit beschäftigst, dass du solche Phantasien hast und dich dafür schämst.

Es scheint für dich sehr wichtig zu sein, was andere über dich denken. Du willst immer perfekt rüberkommen, alles im Griff haben, nie die Kontrolle verlieren? Ist das nicht wahnsinnig anstrengend?

In deinen Phantasie spielt sich genau das Gegenteil ab. Als wäre das ein Ventil für alles, was du in deinem realen Leben nicht zulässt.

Alle Menschen machen Fehler, blamieren sich, wirken mal auf andere lächerlich, leisten sich was "Peinliches". Das gehört zum Leben dazu.

Ich denke, es geht hier auch darum, mit dir selbst großzügiger umzugehen. Dir einzugestehen, dass du eben nicht perfekt bist.

Ja, das ist nicht einfach, ich weiß. Für mich kann ich sagen, dass ich z.B. aus völlig verhauten beruflichen Präsentationen am meisten gelernt habe - auch wenn das oft lange an mir genagt hat. Vor allem habe ich Gelassenheit gelernt - Präsentation verhaut - und? Was ist passiert? Gar nix. Alle kennen das. Alle haben das schon erlebt. Viele lustige Geschichten habe ich gehört :)z

Leistung und Perfektion scheinen mir große Themen in deinem Leben zu sein. Wenn ich dir was raten soll, dann rate ich dir, die Beziehung zu dir selbst an die erste Stelle zu setzen. Die liebevolle Beziehung zu sir selbst.

paddie

pNadGdixe


zu DIR selbst sollte das natürlich heißen - typo!

P0hil3lip201x0


danke noch einmal für die lieben antworten und alle die mir hier helfen und zuhören!!! :)_

also ich denke ich muss so oder so versuchen mehr selbstbewusstsein zu haben und weniger ängste zu haben. das ist nicht so einfach aber ich versuche es jetzt ohne psychologen. kennt vielleicht einer ein gutes buch (auch per pm)? denn ob ursache oder nicht das muss besser werden.

aber auch wenn es die ursache ist. ich denke meine fantasien werden halt nicht sofort gehen. oder werden für immer bleiben? sehr viele sagen mir hier ich soll einfach weitermachen ohne schlechtes gewissen also es alleine und heimlich im kopf bei der sb ausleben. dominas wie manche hier als tipp geben würde ich nie besuchen. das ist für mich betrügen auch wenn es da nicht um sex geht. aber es ist etwas, dass mich zum orgsamus bringen kann und das lebe ich mit einer anderen frau. das geht nicht! beim leben meiner kinder: ich könnte danach nicht mehr in den spiegel gucken!

also heimlich bei der sb für mich oder wie tammy sagt es verdrängen, so dass ich keine bdsm geschichten, bilder und videos gucke und nicht mehr daran denke. mit der hoffnung, dass die gedanken weniger werden. ob das geht? ich denke ich versuche es wieder (habe es schon oft versucht). halt nur noch normale pornos gucken und hoffen, dass die neigung weniger wird.

es gibt also 2 wege: das schlechte gewissen lassen und weiter sb mit geheimen fantasien oder keine sb mehr mit diesen fantasien? ???

liebe grüße,

Phillip

P$hi[l~liep201x0


es fällt mir schwer mich zwischen den beiden entscheidungen oben zu entscheiden. ich glaube aber tammy hat recht, dass ich mein gehirn nicht durch bdsm im internet füttern darf. vielleicht nimmt die neigung dann ab? das wäre schön. wenn ich überlege wie viel zeit ich da mit verbringe :-(

S(anrdraE20x06


Die Neigung wird nicht dadurch weggehen, dass du dir im Internet nichts mehr ansiehst. Das haben schon einige BDSMler vergeblich versucht. Wenn du entsprechende Phantasien schon seit Jahren, seit deiner Jugend, in dir trägst, dann kannst du dir das nicht einfach "abgewöhnen". Ich würde wirklich versuchen, diesen Teil deiner Sexualität anzunehmen, und auch auszuleben, wenn auch nur erstmal weiterhin mit dir selbst. Verleugne dich nicht, es ist ein Teil von dir. Für mich klingt deine BDSM Neigung wesentlich gesünder als deine "Alltagspsyche" – an diesen Problemen solltest du arbeiten, aber deine sexuellen Neigungen sind völlig in Ordnung und müssen keine "Symptome" für irgendwelche Störungen sein!

P#hillixp2010


danke sandra für deine antwort!!!

Die Neigung wird nicht dadurch weggehen, dass du dir im Internet nichts mehr ansiehst. Das haben schon einige BDSMler vergeblich versucht.

weisst du das weil du auch bdsmler bist oder kennst du welche? oder kennst du vielleicht sogar mit psychologie aus und darum deine antwort? gerne auch über pm. Danke!!!!!

ScandTra200x6


Es gibt in einschlägigen Foren, zb Sklavenzentrale, Joyclub.. immer mal wieder Themen a la: "Habt ihr schon mal versucht, ohne BDSM zu leben"/"Mein(e) Partner(in) ist Vanilla"/"Was soll ich tun, wenn Partner die Vorlieben nicht teilt" ... was soll ich sagen, es lief meistens darauf hinaus, dass die Leute maximal für den Partner darauf verzichtet haben, aber bei der Selbstbefriedigung immer noch die gleichen Gedanken hatten, die sie nunmal erregen. Manche kommen mit ihren Neigungen auch in Konflikt mit Religion/strengen Moralvorstellungen. Dann geht es meistens mit den "sündigen/schmutzigen" Gedanken dennoch weiter, allerdings mit Schuldgefühlen hinterher.

Da denke ich mir, sollte man die Schuldgefühle lieber in Angriff nehmen, als die Neigung an sich.

Ein Kumpel ist gerade mit einer Frau zusammen, die BDSM nach einigen ersten Versuchen abgelehnt hat. Er hat das akzeptiert, weil er sie liebt, aber hat in Gedanken immer die Phantasien und auch eine gewisse Sehnsucht. Für mich ist es eine Frage der Zeit, bis er unglücklich wird – und dies dann hoffentlich nicht auf die Neigungen an sich schiebt, sondern auf seinen Umgang damit.

Ich bin selbst dev/maso und das schlummert seit meiner Kindheit in mir. Ich denke, da muss man kein Psychologe sein, um festzustellen, dass das fest in der Persönlichkeit und Sexualität verankert ist. Sex ist etwas ganz elementares.

Ob mich gerade Uniformen ziemlich anmachen, in 5 Jahren eher weniger, ob ich auf einmal Latex ganz toll finde oder nicht, das könnte sich bei mir zwar schon mal verändern, aber die generelle Neigung, beim Sex unterworfen zu werden, ist schon sehr sehr tief in mir drin. Wenn ich versuchen würde, das zu verleugnen oder gar wegzu"therapieren", würde ich vielleicht ein ganzes Stück meiner Persönlichkeit mit verstümmeln.

P1hi7lli{p20x10


vielen dank sandra! schön mit einer gleichgesinnten hier zu reden!

das klingt sehr nachvollziehbar. leider. ich würde meine persönlichkeit verstümmeln wenn ich dann weiß, dass meine bdsm neigung weg ist. was nutzt einem eine neigung die man nicht real leben möchte und auch nicht kann und wenn man die noch nicht einmal selber mag? man ist ihr ausgeliefert. es erregt einen und andererseits wiedert man sich selbst an. darum habe ich ja die hoffnung, dass wenn ich meine ängste und so in den griff bekomme dann dass dieses ventil nicht mehr so stark ist :(

du meinst also tammy vorschlag ist nicht möglich?

BEothroNps_|abtrax


Ich habe auch nicht geschrieben das die Neigung beseitigt werden kann - das ist gar nicht möglich. Es ging darum die Neigung nicht zu füttern! ;-) , nicht das Leben von ihr beherrschen zu lassen.

Liebe Grüsse:

Tammy

H!iskel)ine


Hallo Phillip,

wenn ich deinen Eingangsbeitrag lese muss zugeben, den Rest nur flüchtig gelesen zu haben,, fällt mir folgendes ein: kann es sein, dass du in einer Phase bist, wo sich aus dem bislang sicheren Hintergrund ein Problem aus der Kindheit stärker als bisher ins Blickfeld schiebt? Und das in der Maske von der Tatsache, dass dich deine sexuellen Phantasien beunruhigen? Sind sie vielleicht nur ein "Nebenschauplatz" für etwas ganz anderes, das dich quält? Die Zwänge, die du nennst, könnten auch ein Zeichen davon sein, dass damit z.B. innere Stimmen beruhigt werden müssen, die sich Gehör verschaffen wollen, aber zu sehr schmerzen würden, kämen sie ans Licht.

Ein Hinweis dafür, dass es sich um ein Problem aus der Kindheit handelt, könnte auch sein, dass du deine Probleme bislang für dich behalten hast (prima, dass du damit schonmal aufgehört hast) und zum Beispiel deine Frau nicht weiter mit einbezogen hast, weil sie damit auch einfach nichts zu tun hat.

Hoffe, du findest einen tröstenden Weg :)*

H8oni[gtxau


Was würde denn sein, wenn Deine Frau an und für sich eher auf dirty Sex steht und in ihren geheimsten Träumen genau die Dinge gerne tun würde, auf die Du auch stehst? Sie aber aus den gleichen Gründen nicht lebt?

Das ist nur eine theoretische Frage....

Es ist ansonsten nie gut, wenn man nicht man selber ist. Irgendwann platzt der Knoten und dann?

Ich glaube auch nicht, dass irgendein Therapeut da etwas drehen kann. Man ist, wie man ist. Und ebenso ist es mit der Ehrlichkeit. Und findet die hier nicht statt. Aber Frauen haben gute Antennen.... Es ist vorprogrammiert, dass das eines Tages mal irgendwie ans Licht kommt....

P(hi^llips20x10


danke für eure hilfe! :)_

Ich habe auch nicht geschrieben das die Neigung beseitigt werden kann – das ist gar nicht möglich. Es ging darum die Neigung nicht zu füttern! ;-) , nicht das Leben von ihr beherrschen zu lassen.

nein du hast recht. weg machen kann ich es nicht. aber vielleicht weniger werden lassen? das es mich nicht mehr so beherrscht und unglücklich macht. ich glaube ich werde es versuchen. also ich versuche keine bdsm fantasien bei der sb mehr zu haben. und keine bdsm seiten mehr im internet. ich hoffe ich kann es schaffen. ich habe es halt so oft schon probiert und immer bin ich dabei dann halt schwach geworden :-(

wenn ich deinen Eingangsbeitrag lese [muss zugeben, den Rest nur flüchtig gelesen zu haben,] muss, fällt mir folgendes ein: kann es sein, dass du in einer Phase bist, wo sich aus dem bislang sicheren Hintergrund ein Problem aus der Kindheit stärker als bisher ins Blickfeld schiebt? Und das in der Maske von der Tatsache, dass dich deine sexuellen Phantasien beunruhigen? Sind sie vielleicht nur ein "Nebenschauplatz" für etwas ganz anderes, das dich quält?

ich habe aber eine super kindheit gelebt. ":/ ich kann mich nicht an demütigende oder dreckige dinge erinnern die da passiert sind. meine eltern waren sehr gute eltern. mein papa war leider halt oft im aussendienst aber wenn er da war hat er mit mir und mit meinem bruder immer viel gemacht. das sind schöne erinnerungen in meinem herzen! und meine mutter war immer da. und in meinem leben hat sich auch nichts verändert seit der geburt meiner tochter. und sie ist jetzt 4 jahre alt. alles wie früher. nur, dass ich bei der sb nur noch an bdsm denke. früher auch mal an normalen sex aber jetzt nicht mehr :-( :(v

Was würde denn sein, wenn Deine Frau an und für sich eher auf dirty Sex steht und in ihren geheimsten Träumen genau die Dinge gerne tun würde, auf die Du auch stehst? Sie aber aus den gleichen Gründen nicht lebt?

habe halt schon oft versucht das zu testen. ich weiß heute ganz ganz sicher, dass sie vanilla ist. und es ist halt nicht so, dass ich bdsm mit ihr leben will. meine bdsm fatasien sind mit frauen die mich nicht leiden können und arrogant sind. wenn eine frau im realen gemein zu mir ist ist sie bei meiner sb eine dom. ist halt immer so ":/ meine frau ist nicht eine dominante frau und ich will das auch nicht!!! sie ist halt eher devot.

Aber Frauen haben gute Antennen.... Es ist vorprogrammiert, dass das eines Tages mal irgendwie ans Licht kommt....

sie hat es halt noch nie gemerkt. sie kann es ja nur merken wenn sie mich dabei erwischt wenn ich so videos gucke oder? sie kann halt nicht in meinen kopf kucken. oder meinst du das anders? also, dass ich bald es ausleben will? ich glaube nicht denn ich will das seit geburt nicht. ich will diese fantasien garnicht haben :°(

danke euer Phillip

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH